Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 11. Dezember 2019, 23:05:12
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Einsatz nach Litauen verweigern!  (Gelesen 1291 mal)

LittleMiss93

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Einsatz nach Litauen verweigern!
« am: 05. November 2019, 10:43:40 »

Hallöchen, ein bekannter von mir muss nächstes Jahr nach Litauen.
Er möchte aber nicht dahin, was kann man da machen, das er nicht mit hin muss??
Das wäre sein erster Einsatz.  :-X

MFG
Gespeichert

Maj a.D.

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 78
Antw:Einsatz nach Litauen verweigern!
« Antwort #1 am: 05. November 2019, 10:46:52 »

Konsequenterweise sollte er dann seinen Dienst in der Bundeswehr beenden. Wir sind hier doch nicht bei "wünsch Dir was". Mit der Verpflichtung als FWD/SaZ/BS habe ich mich dazu VERPFLICHTET meinen Dienst da zu tun, wo es meine Vorgesetzten es für sinnvoll erhalten und wenn ein Einsatz durch den Bundestag madatiert ist, dann ist das dadurch explizit legitimiert.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.431
Antw:Einsatz nach Litauen verweigern!
« Antwort #2 am: 05. November 2019, 10:51:12 »

Es ist kein Einsatz, sondern eine einsatzgleiche Verpflichtung.

Die ist nicht nur ein rechtlicher Unterschied, sondern eben auch sachlich - es gibt dort keinen "Gegner", der Gewalt anwendet.

Er sollte mit seinen Vorgesetzten reden und seine Berufswahl überdenken.
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.670
Antw:Einsatz nach Litauen verweigern!
« Antwort #3 am: 05. November 2019, 10:53:49 »

Konsequenterweise sollte er dann seinen Dienst in der Bundeswehr beenden.
Wir sind hier doch nicht bei "wünsch Dir was".
Mit der Verpflichtung als FWD/SaZ/BS habe ich mich dazu VERPFLICHTET meinen Dienst da zu tun, ... und wenn ein Einsatz durch den Bundestag mandatiert ist, dann ist das dadurch explizit legitimiert.

Um dies nur zu ergänzen ... wenn sachlich begründete schwerwiegende persönliche Gründe vorliegen ... kann natürlich im Einzelfall eine Aus-/Umplanung erfolgen.


Da es dazu nicht mehr zu sagen gibt ... schließe ich das Thema.
« Letzte Änderung: 05. November 2019, 14:50:34 von LwPersFw »
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de