Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. Oktober 2017, 01:14:18
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: Heute um 00:02:41 
Begonnen von Law-op - Letzter Beitrag von Law-op
Naja also ich hatte mich belesen dazu, auf verschiedenen Internet seiten. Da war oft die Rede davon das der Sport -test nicht ohne ist und viele Durchfallen. Also ich mach gerne Sport und will Arzt werden beim Bund. 

 2 
 am: 21. Oktober 2017, 23:59:05 
Begonnen von luem999 - Letzter Beitrag von LwPersFw
Auch wenn die Bw verstärkt Bewerber 40+ einstellt... hat die Bw keinen Einfluss auf die Regelungen des Bundesbesoldungsgesetz BBesG.

Und der Gesetzgeber hat hier mit seinen letzten Änderungen eindeutig im Fokus gehabt:
+ den jungen Bewerber
+ den älteren Bewerber mit nutzbarer Qualifikation

Aber nicht
+ den alten Bewerber
+ ohne nutzbare Qualifikation

Und ich wiederhole mich

Zitat
Sie verkennen die Zielrichtung des 7.BesÄndG...

In der Begründung zum Gesetzentwurf wird u.a. ausgeführt:

"Die  Sonderregelungen für  die  Stufenlaufzeit  werden aufgehoben, so dass  insbesondere  junge  Soldatinnen  und Soldaten  die  zweite  Erfahrungsstufe  rascher  als bisher  erreichen  können. 

Langdienende  Soldatinnen  und  Soldaten steigen schneller in höhere  Stufen auf. 

Für  die  Aufgabenerfüllung der  Bundeswehr  haben  Bewerberinnen und  Bewerber mit  beruflichen Vorqualifikationen besondere  Bedeutung.

Deshalb wird für diese  Gruppe  bei  Einstellung in einem  höheren  Dienstgrad ein  Anerkennungstatbestand geschaffen, der  die  Einstufung  in eine  höhere  Erfahrungsstufe  ermöglicht.   

Zur  Verbesserung der  Beförderungsmöglichkeiten in der  Laufbahn der  Feldwebel  des  allgemeinen  Fachdienstes  werden  die  dortigen  Planstellenobergrenzen angehoben. "

Wie Sie lesen können...es geht um den

+ jungen Bewerber der am besten eine nutzbare Berufsausbildung hat

oder

+ den lebensälteren Bewerber, der nach der Berufsausbildung bzw. Studium in diesem Beruf gearbeitet und dies für die Bw nutzbar ist

Die erste Gruppe profitiert von der Berechnung der Stufen ab Diensteintritt
plus ggf. Einstellung mit höherem Dienstgrad

Die zweite Gruppe von der Einstellung mit deutlich höherem Dienstgrad,
z.B. HptFw oder StFw und Anrechnung der hauptberuflichen Tätigkeit
für die Erfahrungsstufe

Wer nicht in diese beiden Zielgruppen passt... muss für sich selbst entscheiden ob er trotzdem zur Bw will...

Ich persönlich glaube nicht daran das es hier für eine Personengruppe,
die nicht im Fokus steht...deutlich lebensältere Wiedereinsteller
ohne anrechenbare hauptberufliche Tätigkeiten...oder gar ohnenutzbare
Berufsausbildung... Anpassungen geben wird.


Ich persönlich kann nicht verstehen, dass gerade lebensältere Bewerber, die über Lebenserfahrung verfügen,
sich nicht VOR Einstellung mit den wichtigen Fragen wie Besoldung, Krankenversicherung nach DZE und Rentenversicherung auseinandersetzen.

Diese Sachverhalte sind für jeden Interessierten im Internet verfügbar.

Nach Einstellung plötzlich festzustellen, dass man z.B. als 42-jähriger Mannschafter nur die Erfahrungsstufe 1 bekommt... und dann auf die Bw "zu zeigen" ... ist schlicht falsch.

Das haben sich die Betroffenen selbst eingebrockt ! Die Bw setzt nur ein Bundesgesetz um.

 3 
 am: 21. Oktober 2017, 22:58:13 
Begonnen von bastlk - Letzter Beitrag von Tasty
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie einige hier meinen, sich moralisch nicht nur über ihre Kameraden sondern sogar über den Gesetzgeber und die höchsten Gerichte des Landes stellen zu können.

 4 
 am: 21. Oktober 2017, 21:50:42 
Begonnen von Medical interest - Letzter Beitrag von Andi8111
Ich muss mir von den Assistenzärzten bei jeder sich bietenden Gelegenheit anhören, dass alles Mist ist. Ganz besonders die böse Bundeswehr. Wie können die nur erwarten, dass man seine Weiterbildung für die Truppenarztzeit unterbricht. Das geht garnicht. Und dass man gezwungen wird, einen Rettungsmedizinlehrgang zu machen, weil man doch eh nur Neurologe werden will. Und die größte Verachtung erfuhr ich, als ich gesagt habe, ich bin Berufssoldat. Nun bin ich persona non grata. "Der, der alles so toll findet, dass er sich verkauft..."

:)

Und noch mehr von derlei Äußerungen. Ihr seht, das Assessement klappt hervorragend!

 5 
 am: 21. Oktober 2017, 21:41:08 
Begonnen von bayern bazi - Letzter Beitrag von wolverine
Zu einfach wollen wir es jetzt auch nicht machen. Schließlich sind wir ein elitärer Kreis! ;)

 6 
 am: 21. Oktober 2017, 21:41:02 
Begonnen von Medical interest - Letzter Beitrag von Seb090
Mal kurz OT: Der Dienstherr hat in einem glorreichen Moment geistiger Umnachtung meine zukünftige Verwendung in ein BWK verlegt. Da erfahre ich gerade am eigenen Leib wieviel Spaß es macht, mit den jungen Medizinstudiumsabsolventen und Ihrer Dienstauffassung zu arbeiten....

In welcher Art und Weise?

 7 
 am: 21. Oktober 2017, 20:03:31 
Begonnen von Rainer89 - Letzter Beitrag von justice005
Immer wieder klasse, wenn jemand einen tauschpartner sucht, aber nicht mal sowas wie Dienstgrad, dienstposten, notwendige Ausbildungen für den dienstposten oder sonstiges benennt.


 8 
 am: 21. Oktober 2017, 19:58:06 
Begonnen von luem999 - Letzter Beitrag von Ralf
§27 und 28 BBesG

 9 
 am: 21. Oktober 2017, 19:55:06 
Begonnen von luem999 - Letzter Beitrag von KlausP
Nein, schon länger nicht mehr.

 10 
 am: 21. Oktober 2017, 19:53:32 
Begonnen von luem999 - Letzter Beitrag von luem999
Ja wir sind aber alle erstmal auf die 1 zurückgestuft worden bis Ernennung SAZ
Die Ernennung liegt jetzt schon 4 Wochen zurück
Richten sich die Stufen nicht mehr nach dem Alter zurück gerechnet bis zum 21 Lebensjahr

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de