Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 26. Juni 2017, 16:02:43
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo Community. Wir haben nach einem Update unserer Forensoftware ein paar technische Probleme. Wir arbeiten aktuell noch daran. Bis dahin steht Euch das Forum aber weiterhin zur Verfügung. Viele Grüße, TheAdmin

Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 15:52:17 
Begonnen von StOPfr - Letzter Beitrag von StOPfr
Der Bundestag hat für Donnerstag, 29. Juni, Beratung, Debatte und namentliche Abstimmungen über die Einsätze im Mittelmeer und im Libanon angesetzt:

   •  Verlängerung der UN-Friedensmission im Libanon (Quelle)

   •  Debatte über Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes im Mittelmeer (Quelle)


 2 
 am: Heute um 15:43:42 
Begonnen von Insidious Whisper - Letzter Beitrag von KurtiG
Ich habe mich vor wenigen Tagen für die Feldwebellaufbahn im Truppendienst beworben (26 y/o, Realschule, abgeschlossene Berufsausbildung, keine Vorstrafen o/ä, Dienstzeugnis wurde vom KarrB mit 2~3 bewertet).
Darüber hinaus sagt meine KarrB zu mir, dass das Diszi wohl keine Auswirkungen hat, jedoch war dieser Ansicht ein anderer KarrB nicht.

Es ist nach wie vor ein "Traum" für mich in einer verantwortungsvollen Position zu dienen. Mache mir aber sehr viele Gedanken zwecks Disiz.

Hat jemand Erfahrungen als Wiedereinsteller inklv. Disiz gemacht?

Dürfte eigentlich kein Problem sein. Sogar mit gerichtlichem Disziplinarverfahren ist eine Wiedereinstellung durchaus möglich.

 3 
 am: Heute um 15:35:08 
Begonnen von erkstz - Letzter Beitrag von DominicF
Also das Ziel sollte sein, dass GrpFhr und Gruppe irgendwie miteinander klar kommen, nicht den Gruppenführer los zu werden.

Das finde ich auch, denn wo kämen wir hin, wenn Soldaten sich ihre Vorgesetzten aussuchen könnten oder diese bei Nichtgefallen quasi "abwählen"?
Der Fall hat doch Parallelen zu dem von miguhamburg beklagten Vertrauensverlust der Generäle/Admiräle in die Verteidigungsministerin - auch hier gilt: ober sticht unter. Ein Vorgesetzter führt und beurteilt seine Soldaten und gestaltet damit deren Werdegang und Zukunft maßgeblich mit - niemals jedoch umgekehrt.
Und so wie die Damen und Herren Generale mit ihrer Ministerin leben müssen (ob sie sie nun mögen oder nicht), so muß auch die Gruppe mit ihrem Gruppenführer leben, zumindest solange, bis ein höherer Vorgesetzter über dessen Versetzung entscheidet.

 4 
 am: Heute um 15:28:20 
Begonnen von F_K - Letzter Beitrag von DominicF
Die gleiche Frage würde mich für die Umschreibung von ziviler FEK A auf militärische FEK A interessieren.

Ich habe bereits einen Dienstführerschein (Bw) mit den FEK B-C-E-F-G-L-M-T. 
Zivil habe ich A (unbeschränkt). Ist es möglich, mit geringem Aufwand auch im Dienstführerschein die Klassen A/AY/A1 zu bekommen?

 5 
 am: Heute um 15:21:11 
Begonnen von Martin133226835 - Letzter Beitrag von ulli76
http://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=36343.0
Guggst du hier

http://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=35512.0
Und hier

http://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=31404.0
Und hier

Mit der militärischen Wache hatten Rekruten eh nichts zu tun, eher mal ein GvD-Dienst.

 6 
 am: Heute um 15:19:37 
Begonnen von DominicF - Letzter Beitrag von DominicF
Vielen Dank euch alle für die Antworten.
Inzwischen hat das BAIUD abgesagt, sie haben keine Verwendung für mich.

Dafür soll es jetzt im ZOpKomBw eine Möglichkeit geben - wieder eine Dienststelle, von der ich bisher noch nie etwas gehört hatte.
Eines hat sich auf jeden Fall seit meinem Grundwehrdienst in den 90ern nicht verändert: Die Truppe ist immer wieder für eine Überraschung gut. Ich bin gespannt und werde - falls gewünscht - weiter berichten.

 7 
 am: Heute um 15:03:26 
Begonnen von TillMuno98 - Letzter Beitrag von Elli98
Ich bin am 03.07. ebenfalls in Roth für den Dienstantritt da :)

 8 
 am: Heute um 15:01:31 
Begonnen von Martin133226835 - Letzter Beitrag von KillBurn93
Zu 1: Sie werden höchstwahrscheinlich die erste Woche noch zivile Kleidung tragen bis alle eingekleidet sind. Also wären Klamotten für 1 Woche ratsam.

Zu 2: Theoretisch können Sie so viel Geld mitnehmen wie Sie wollen. Allerdings machen mehr als 150€ keinen Sinn für die erste Zeit. Und normalerweise gibt es in den Kasernen einen Geldautomaten (evtl. fallen an diesen Gebühren an).

Zu 3: Alles an  relevanten Zeugnissen/Bescheinigungen im Original (beglaubigte Kopien kann bei Bedarf die Einheit erstellen), Impfpass evtl Brillenpass, Führerschein, Steuernummer, Bankverbindung, Personalausweis.

Zu 4: Sobald sie Dienstschluss haben können Sie die Kaserne verlassen. Dienste am Wochenende kommen durch den großflächigen Wegfall der militärischen Wache so gut wie nicht mehr vor.

Dafür müsste man ihren zukünftigen Standort kennen aber ich kenne es nur so das Rekruten bei ihrer Anreise am entsprechenden Bahnhof in Empfang genommen werden.

Und wie immer gilt alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit ;)

 9 
 am: Heute um 14:55:16 
Begonnen von Martin133226835 - Letzter Beitrag von KlausP
Sie haben also ein Begrüßungsschreiben von Ihrer Grundausbildungseinheit bekommen. Dort finden Sie im Briefkopf eine Telefonnummer. Wenn Sie dort anrufen sollten Sie alle noch fehlenden Auskünfte bekommen. Hier im Forum wird Ihnen die niemand vollständig beantworten können, weil das überall anders geregelt ist. Außerdem haben Sie uns aus Geheimhaltungsgründen verschwiegen, wo es denn überhaupt hingehen soll.  ;)

 10 
 am: Heute um 14:53:33 
Begonnen von BulleMölders - Letzter Beitrag von BulleMölders
Dieses Thema wurde verschoben nach Dienstantritt.

http://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=60615.0

Seiten: [1] 2 3 ... 10
© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de