Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 23. Juni 2017, 09:01:08
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo Community. Wir haben nach einem Update unserer Forensoftware ein paar technische Probleme. Wir arbeiten aktuell noch daran. Bis dahin steht Euch das Forum aber weiterhin zur Verfügung. Viele Grüße, TheAdmin


Antworten

Achtung - während Du das Thema gelesen hast, wurden 5 neue Beiträge geschrieben. Du solltest das Thema erneut lesen.
Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Papierberg
« am: 20. Januar 2017, 23:08:21 »

Nicht, dass es dann unmöglich wäre in Deutschland beruflich Fuß zu fassen, aber im öffentlichen Dienst....sehe ich das so nicht.
Autor: Maria94
« am: 20. Januar 2017, 21:49:54 »

Ich glaube da wurde etwas falsch verstanden. Es ist von Hochzeit noch lange nicht die Rede. Dementsprechend suchen wir nach einer anderen Möglichkeit.
Autor: F_K
« am: 19. Januar 2017, 15:54:52 »

@ Tommie:

Du gehst Da fehl.

Allerdings ist eine Bewerbung erst möglich, wenn alle Voraussetzungen (deutscher Staatsbürger) vorliegen - und die Bearbeitung der Bewerbung dauert in aller Regel ein paar Monate.

Daher wird ggf. praktisch tatsächlich so ein Zeitraum zu berücksichtigen sein.
Autor: Tommie
« am: 19. Januar 2017, 15:52:43 »

@ Maria94:

Nicht, dass ich Ihre Hochzeitsplanungen in irgendeiner Weise stören möchte, aber ... da war noch was ;) :

Es ist nicht so, dass man heute deutscher Staatsbürger wird und morgen stellt einen die Bundeswehr ein! Ich glaube, da muss, wenn ich mich richtig erinnere!- ein Jahr dazwischen liegen! Bitte korrigieren, wenn ich da falsch gewickelt sein sollte ;) !
Autor: Maria94
« am: 19. Januar 2017, 14:58:26 »

Ja sein Deutsch ist ziemlich gut:)
Autor: StierNRW
« am: 11. Januar 2017, 20:13:23 »

Verzeihung, aber kann der besagte Herr aus Kanada überhaupt die deutsche Sprache ?

Das wäre ja auch wichtig in der Bw. "Nur" Englisch alleine würde leider nicht reichen.
Autor: justice005
« am: 11. Januar 2017, 16:56:01 »

Beamtenverhältnis setzt ebenfalls die deutsche Staatsbürgerschaft voraus, wobei es da wohl Ausnahmen für EU-Bürger gibt. Als Kanadier fällt er aber da trotzdem definitiv raus. Als bloßer Angestellter dürfte die nicht-europäische Staatsbürgerschaft kein Problem sein.
Autor: ulli76
« am: 11. Januar 2017, 15:31:31 »

Weiss jemand wie das bei den Zivilangestellten aussieht. Oder auch beim zivilen Kampfmittelräumdienst? Vielleicht wären das Optionen?
Autor: StOPfr
« am: 11. Januar 2017, 15:23:51 »

Lese ich auch so  :)!
Autor: OMLT
« am: 11. Januar 2017, 14:54:37 »

Glaube der Punkt mit den 13 Jahren liegt in der Zukunft und bezog sich auf die Dienstzeit der Erstellerin. ;)
Autor: Andi
« am: 11. Januar 2017, 12:01:23 »

Heiraten, damit die Staatsbürgerschaft bekommen, dann zur Bundeswehr gehen. Nach 13 Jahren Beziehung könnte man einen solchen Schritt durchaus in Erwägung ziehen... ;)

Gruß Andi
Autor: Gerd
« am: 11. Januar 2017, 11:22:56 »

Interessanter Link dazu:

http://www.bundesauslaenderbeauftragte.de/einbuergerung.html
-> Offizielle Information aus dem Informations-Angebot der Bundesausländerbeauftragten über die Einbürgerungsvoraussetzungen
und die Zeitdauer

Liebe Grüße

Autor: ulli76
« am: 08. Januar 2017, 22:22:16 »

Warten wir mal ab. Der Genderbeauftragte hat sich noch nicht geäußert.
Autor: wolverine
« am: 08. Januar 2017, 21:52:10 »

Dreimal Nein; Bohlen wäre stolz auf Euch. ;D
Autor: Papierberg
« am: 08. Januar 2017, 21:39:36 »

So ist es, die deutsche Staatsbürgerschaft ist nach aktueller Rechtslage Voraussetzung für die Begründung eines Soldatenverhältnisses durch die Bundesrepublik Deutschland.
© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de