Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 24. März 2017, 15:04:11
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "See"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Merowig
« am: 12. Januar 2017, 11:42:00 »

Ich bleibe bei meiner Aussage bezueglich dem zukuenftigen Bundespraesidenten - das warum habe ich schon in einem anderen Thread eroertert.
Einer seiner Parteikollegen beschreibt Mitmenschen als "Pack" und Steinmeier selbst hat Trump als "Hassprediger" bezeichnet.
Schwaetzer ist da schon fast ein Kompliment. Der Bayernkurier hat Steinmeier als "Anwalt des Kremls" tituliert. Passt auch
Muss man "aushalten".
Autor: schlammtreiber
« am: 12. Januar 2017, 11:29:11 »

Waffenlieferungen an die Ukraine wird es nicht geben, unabhängig von Außenminister oder Vizekanzler. Das würde nämlich früher oder später zu toten russischen Jungs mit deutschen Kugeln im Körper führen... und das will eigentlich kaum jemand.
Autor: StOPfr
« am: 12. Januar 2017, 10:25:34 »

...habe leider Zweifel, dass der Schwaetzer im Auswaertigen Amt noch der Vizekanzler gross Waffenlieferungen an die Ukraine genehmigen wuerden.

Das ist ein Beispiel dafür, warum ich hin und wieder Beiträge von dir unmöglich finde. Über Politiker/Mitmenschen kann man auch anders reden und schreiben, selbst wenn man völlig andere Meinungen als sie vertritt. 
Autor: Merowig
« am: 12. Januar 2017, 01:10:41 »

Bin gespannt auf die Antwort.
Ein Teil der Antworten kann man sich wahrscheinlich aus verschiedenen Medien zusammensammeln - ein anderer Teil duerfte VS sein.
Und was bezwecken die Gruenen dann mit der Antwort? Vereinzelte Gruene haben Waffenlieferungen an die Ukraine nicht ausgeschlossen - ist aber wahrscheinlich eher eine Minderheitenmeinung und habe leider Zweifel, dass der Schwaetzer im Auswaertigen Amt noch der Vizekanzler gross Waffenlieferungen an die Ukraine genehmigen wuerden.


Autor: schlammtreiber
« am: 11. Januar 2017, 16:28:57 »

Kann die Bundesregierung diese Anfrage an die SED-Fraktion weiterleiten?  ;D
Autor: StOPfr
« am: 11. Januar 2017, 15:29:31 »

Aktuelle Meldung aus dem Bundestag:

Rolle Russlands im Ukraine-Konflikt

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 11.01.2017 (hib 11/2017)

Berlin: (hib/AHE) Die "Rolle Russlands bei den Kampfhandlungen in der Ostukraine" thematisiert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (18/10718). Die Abgeordneten fragen unter anderem nach der Entwicklung der Verletzungen des im "Minsk II"-Abkommen vereinbarten Waffenstillstands, nach der Anzahl der regulären Angehörigen der russischen Streitkräfte in der Ostukraine und nach der Zahl der 2016 über die russische Grenze eingereisten nicht-regulären Kämpfer. Weitere Fragen zielen auf die Waffensysteme dieser Kämpfer und der russischen Soldaten, darunter Panzer, Artillerie, Truppentransporter und mobile Luftabwehrsysteme.

Quelle
© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de