Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 12. Dezember 2019, 07:43:10
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Land"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heisst die Verteidigungsministerin mit Vornamen:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Ralf
« am: 03. Dezember 2019, 05:41:02 »

Oder vll auch was letztes Jahr etwa in meiner WKLw an der Tagesordnung war. Ich Versuche nur eine Tendenz zu erkennen.
MKG
I.d.R. kann das nur jemand sagen, der die Konferenz vorbereitet oder ihr beigewohnt hat. Beide sind vergattert, Stillschweigen über die Inhalte zu bewahren. Und ja auch wenns hundertmal geschrieben wurde- die Werte vom letzten Jahr müssen keine Aussagekraft im nächsten Jahr haben.
Auf jeden Fall viel Erfolg, dass es klappt.
Autor: FlGerFw CH-53
« am: 02. Dezember 2019, 23:29:28 »

Dafür entschuldige ich mich natürlich persönlich bei ihnen! Mit dem Handy klappt es bei mir leider nicht so gut. Auto-korrektur und so! Aber inhaltlich hat mich der Kommentar leider 0 weiter gebracht. Aber sie dürfen davon ausgehen das ich in der Regel durchaus in der Lage bin Rechtschreibung und Grammatik gerecht zu werden!
Autor: DerNeue1408
« am: 02. Dezember 2019, 22:58:48 »

Leider muss ich es an dieser Stelle einfach mal erwähnen.
Wenn Sie wirklich OffzMilFD werden sollten, dann arbeiten Sie bitte an Ihrer Rechtschreibung, denn diese ist grausam.

Sowas kann man auch nicht mit Nervosität rechtfertigen!
Ich hoffe Sie werden daran arbeiten wenn Sie Offizier werden sollten.

Es gibt Menschen in dieser Armee, die schnell ein leichtes Autoritätsproblem mit ihrem Vorgesetzten bekommen, wenn diese merken, dass Sie bedeutend schlauer sind.
Autor: FlGerFw CH-53
« am: 02. Dezember 2019, 21:04:20 »

Guten Abend,
Ich habe mich dieses Jahr nochmals zum OffzMilFD in der WKLw 14AA* beworben. Dieses Jahr sieht es Beurteilungsmäßig jedoch so gut aus das ich mir tatsächlich gute Chancen ausrechnen kann. Nun habe ich in diesem Forum so ziemlich alles zum Thema OffzMilFD Auswahl der letzten Jahre ausführlich gelesen weil ich einfach Versuche mir auszurechnen ob es denn tatsächlich klappen könnte. Ich habe Familie und bin daher etwas nervös ich bitte dies zu entschuldigen. Ich weiß dass die Psw's nur der Vorauswahl dienen aber vll hast ja jemand eine große Richtung für mich wie es nächstes Jahr aussehen könnte bezüglich der Abrisskante. Oder vll auch was letztes Jahr etwa in meiner WKLw an der Tagesordnung war. Ich Versuche nur eine Tendenz zu erkennen.
MKG
Autor: FlGerFw CH-53
« am: 29. November 2019, 11:19:17 »

Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen wann für die Konferenzen nâchstes Jahr die Detailplanung erstellt wird? Letztes Jahr war sie zu der Zeit schon im wikibw einsehbar.

Mkg
Autor: LwPersFw
« am: 29. November 2019, 07:13:18 »


Nun habe ich jetzt bereits schon die ersten Stimmen gehört, die in Richtung "Zwei Jahre ohne PF als Kriterium, jetzt wieder mit --> unfair"

oder

"PF ist kein qualifizerbares Auswahlkriterium, jedes KC prüft mit anderen Schwerpunkten, jeder kann mal einen schlechten Tag haben" gehen.



zu 1

Es gibt auch Stichtagsregelungen die regelmäßig als unfair empfunden wurden/werden... z.B. bei der Besoldung ... ändert dies etwas ... nein

zu 2

nein ... die KC machen nicht was sie wollen ... sondern halten sich an die Vorgaben der

C1-1340/49-5000 >> darin die Anlage 5.1


... und das mit dem "schlechten Tag" gilt für alle Prüfungen im Leben ... um so mehr gilt es, sich bestmöglich vorzubereiten...

Autor: Ralf
« am: 28. November 2019, 10:36:15 »

Die PF also solches und auch die Prüfungsmodalitäten wurde nicht bemängelt, sondern die fehlende Aktualität (selbe Argumentationslinie wie bei den Beurteilungen, btw. beurteilen auch hier unterschiedliche Vorgesetzte).
Autor: S1NCO
« am: 28. November 2019, 09:53:16 »

Guten Morgen,

für mich tut sich im Moment folgende Frage auf:

Es ist ja beabsichtigt, die PF wieder als Auswahlkriterium ab dem Durchgang 2020/2021 hinzuzuziehen.
Nun habe ich jetzt bereits schon die ersten Stimmen gehört, die in Richtung "Zwei Jahre ohne PF als Kriterium, jetzt wieder mit --> unfair" oder
"PF ist kein qualifizerbares Auswahlkriterium, jedes KC prüft mit anderen Schwerpunkten, jeder kann mal einen schlechten Tag haben" gehen.

Klar, kann man als Jammern auf hohen Niveau abtun.
Aber wenn sich hier wieder jemand beschwert oder sogar klagt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die PF als Auswahlkriterium wieder kippt nicht doch gegeben?
Autor: LwPersFw
« am: 25. November 2019, 12:35:58 »

Werte Kameradinnen und Kameraden, Nutzer des Forums,

es ist nicht immer alles ohne weiteres nachzuvollziehen, selbst unter Nutzung Vorschrift / Weisung bleibt doch häufig der ein oder andere aufkommende Gedanke unbeantwortet.
Ich habe die PF im Dezember 2018 durchlaufen (Fragen, Psychologisches Gespräch, CAT, Gruppensituationsverfahren und Kurzvortrag).
Ich muss nicht erneut an einer PF teilnehmen, obwohl mit der Ausschreibung 2020 auch Soldatinnen / Soldaten  gemeldet werden mussten, welche noch an keiner PF teilgenommen haben oder deren PF vor April 2019 statt fand. Desweiteren gilt die PF für die kommende Auswahl nicht als quantifizierbares Kriterium, sprich den Punkteanteil den es mal hier gegeben hat (ein gutes Viertel der Gesamtpunkte), zuletzt Auswahl 2018 müsste es gewesen sein, fällt nicht mit rein. So werden auch Soldatinnen und Soldaten  OffzMilFD welche noch nicht einmal die BS Eignung bekommen haben.
Ich wollte nur mal einen Satz dazu schreiben und unterstreichen, dass ein Informationsaustausch doch wirklich interessant sein kann.

MkG  :o

Natürlich ist Informationsaustausch richtig und wichtig !  :)

Aber was ist an dem Genannten die neue Information ?

Das die PF aktuell ... bis auf die in der GAIP genannte "ganzheitliche Bewertung" ... nicht herangezogen wird ... ist schon aus dem Durchgang 2019 bekannt.

D.h. auch ohne PF ist eine Übernahme zulässig, wenn es nicht zum absoluten Gleichstand zwischen den Bewerbern kommt und die PF DAS "Zünglein an der Waage" wäre...

Das ist in der Übergangsphase, bis die PF wieder Auswahlkriterium wird - also mit Eingang in den Punktsummenwert -, halt so.

Und an das BAPersBw müssen gem. GAIP alle Antragsteller mit ihren jeweiligen Stand PF gemeldet werden ... denn daran prüft das BAPersBw, wer zur PF muss ... und wer nicht...

...und dies ergibt sich aus C1-1340/49-5000 Nr 217 i.V.m. 220  :)

Autor: Flatliner66
« am: 25. November 2019, 10:27:34 »

STFW genau so ist es. Es geht um Informationsaustausch.
Ich brauche auch nicht erneut zur PF und war vor April 2019.
Richtig ist auch, dass man BS werden kann auch wenn die PF dieses nicht so sieht.
Ein Kamerad ist mit 72 Punkten trotzdem dieses Jahr BS geworden. Alles andere (Beurteilung IGF u.s.w) war halt Top.
Viel Glück allen die sich für 2020 beworben haben.
Autor: STFW
« am: 24. November 2019, 14:57:36 »

Werte Kameradinnen und Kameraden, Nutzer des Forums,

es ist nicht immer alles ohne weiteres nachzuvollziehen, selbst unter Nutzung Vorschrift / Weisung bleibt doch häufig der ein oder andere aufkommende Gedanke unbeantwortet.
Ich habe die PF im Dezember 2018 durchlaufen (Fragen, Psychologisches Gespräch, CAT, Gruppensituationsverfahren und Kurzvortrag).
Ich muss nicht erneut an einer PF teilnehmen, obwohl mit der Ausschreibung 2020 auch Soldatinnen / Soldaten  gemeldet werden mussten, welche noch an keiner PF teilgenommen haben oder deren PF vor April 2019 statt fand. Desweiteren gilt die PF für die kommende Auswahl nicht als quantifizierbares Kriterium, sprich den Punkteanteil den es mal hier gegeben hat (ein gutes Viertel der Gesamtpunkte), zuletzt Auswahl 2018 müsste es gewesen sein, fällt nicht mit rein. So werden auch Soldatinnen und Soldaten  OffzMilFD welche noch nicht einmal die BS Eignung bekommen haben.
Ich wollte nur mal einen Satz dazu schreiben und unterstreichen, dass ein Informationsaustausch doch wirklich interessant sein kann.

MkG  :o

Autor: LwPersFw
« am: 13. November 2019, 07:00:49 »


Ich kann ja verstehen, dass Sie die Soldaten dazu anhalten wollen, sich Ihre Fragen selber zu beantworten und damit ein Stück Selbständigkeit fördern

...nur Stumpf auf die Vorschrift zu verweisen ist da wohl eher Kontraproduktiv...


zum ersten Aspekt ... ja, dass ist bei angehenden OffzMilFD/BS mein Ziel und Anspruch ... und ich sehe nichts Falsches darin

(Und wenn Sie meine Beiträge hier verfolgen ... sehen Sie, dass ich mir sonst oft sehr viel Zeit nehme um umfassend zu antworten...)


zum zweiten Aspekt ... nein ist es in diesem Fall nicht, da die Vorschrift u.a. eine Anlage enthält, die jeder, der noch zur PF muss, vorher kennen, für sich auswerten und berücksichtigen sollte...


Und zur konkreten Frage ... Die Vorschrift ist dazu in den Nr 217 i.V.m. 220 eindeutig.
Autor: Flatliner66
« am: 13. November 2019, 06:49:32 »

Danke  ''WIE IMMER''   leider hast du da recht und ich werde hier auch sicher keine Fragen mehr stellen.
Autor: WieImmer
« am: 12. November 2019, 19:57:18 »

Ich halte vom duzen genau so wenig, wie Sie, von der Unselbständigkeit einiger Kameraden. Der Soldat fragte lediglich, ob er die Vorschrift richtig interpretiert hat. Ein kurzes Ja oder nein hätte doch gelangt.
Autor: Ralf
« am: 12. November 2019, 19:26:41 »

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, die Nennung der Vorschrift hilft beim Selbststudium (vielleicht auch, wenn man sie selbst nicht zur Hand hat), fördert die Selbstständigkeit und für einen zukünftigen BS/OffzMilFD sehe ich da auch keine Probleme darin. Zum Glück ist das Standard für diese Personengruppe.
© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de