Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 25. April 2018, 14:30:37
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "See"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Lilly1992
« am: 14. April 2018, 12:13:00 »

Wenn Sie seine Feldpostadresse haben können Sie das direkt darüber schicken. Da muss nichts extra vorher genehmigt werden.

vielen vielen Lieben Dank! :) Ja die Angaben hab ich alle!
Dankeschön :)
Autor: KlausP
« am: 14. April 2018, 12:05:03 »

Wenn Sie seine Feldpostadresse haben können Sie das direkt darüber schicken. Da muss nichts extra vorher genehmigt werden.
Autor: Lilly1992
« am: 14. April 2018, 12:00:07 »

Hallo ihr lieben,
tut mir leid wenn das vielleicht schon irgendwo beantwortet ist aber ich hab nichts dazu gefunden.
Ein guter Freund von mir ist grade im Auslandseinsatz und ich würde ihn gerne mit einem kleinen Brief überraschen.
Nun meine Frage, kann ich den einfach so per Feldpost abschicken oder muss das vorher genehmigt werden wenn man kein direkter Angehöriger ist?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen und es ist hier nicht fehl am Platz :)
Danke und schönes Wochenende :)
Autor: Andi
« am: 22. März 2018, 11:16:42 »

Und Ideen für Abschiedsgeschenke?

Fotos oder ein Fotobuch von dir. Vielleicht noch einen liebevollen Brief.
Autor: ulli76
« am: 21. März 2018, 23:47:09 »

Abschiedsgeschenke sind so ne Sache- blos nix großes und nix was nicht durch die Sicherheitskontrolle kommt.
Autor: Jackie21
« am: 20. März 2018, 16:39:43 »

Hallo ihr lieben .mein Freund muss im Mai für 4 Monate nach Mali ... wir sind dann 5 Monate zusammen ...  er will nicht gehen aber muss ja genauso wenig will ich es ...denke oft darüber nach und weine viel. :(

Nun meine Frage habt ihr tips wie wir es uns leichter machen können ?  Und Ideen für Abschiedsgeschenke?

Danke 🙏
Autor: cat24
« am: 08. Januar 2018, 07:33:08 »

Hallo zusammen,

ich wollte mich nochmal herzlich für die Hilfe und Antworten bedanken die ich vor fast einem Jahr hier erhalten habe  :) auch Danke an die Mädels. Es war eine schwere Zeit. Vor fast einem Jahr hat mich mein zukünftiger Exmann (OSG bei der Bundeswehr )verlassen und unsere Ehe endgültig per WhatsApp beendet als er in der Kaserne war. Große Gespräche gab es nicht mehr.Es war im allgemeinen respektlos und feige, aber wir hatten uns auseinandergelebt, er hätte keine Gefühle mehr, Karriere von ihm stand unbedingt im Vordergrund. Ich hatte immer versucht so gut es geht zu unterstützen und zurpckgesteckt aber leider hat es alles nichts gebracht. Er hat so schnell es ging auf 20 Jahre verlängert und seine Karriere vorangetrieben nachdem er innerhalb von drei Wochen ausgezogen war.Jetzt musste er auch keine Rücksicht mehr nehmen auf mich, ich war eher ein Klotz am Bein. Das Trennungsjahr ist fast um und die Scheidung ist in den nächsten Monaten. Seit Oktober ist er auch mit einer Soldatin aus seinem Zug liiert. Wo ich such mittlerweile denke, dass es aufgrund des Berufes eher funktioniert als mit mir, einer Zivilistin. Alleine die Tatsache, dass sie sich öfter sehen da am gleichen Standort. Ich bin froh wenn dieser Lebensabschnitt für mich überstanden ist. Sehen müssen wir uns ja bei der Scheidung da kann er nicht kneifen. Vielen Dank nochmal an alle😘.
Autor: Zeraphien
« am: 18. Dezember 2017, 20:10:09 »

nein haben wir nicht
in der Momentanen Situation bin ich auch froh darüber
(er=Auslandeinsatz und ich in den Letzten Zügen meiner Ausbildung)
Autor: Ines 15
« am: 28. November 2017, 07:08:29 »

@ Zeraphien
Hast Du Kinder mit deinem Mann ?
Autor: Zeraphien
« am: 26. November 2017, 22:50:09 »

@mustang_girl

hi :)
ich kann deine Gefühle ganz und gar nachvollziehen
auch mein jetziger Mann und ich waren am Anfang unserer Beziehung als er wegen der Feldwebelausbildung runter nach BW musste
Und wie leben/ lebten in Niedersachsen
Er war dort für 3 Jahre fest Stationiert und wir sind erst 2 Monate vorher zusammen gekommen
Das einzige was du tun kannst ist es auszuhalten und deinen Freund zu unterstützen und dich einfach zu freuen wenn er da ist
Es ist wichtig die Zeit gemeinsam zu genießen und dem Mann/Freund auch sein Freiraum zu lassen (daher kam es auch vor dass wir uns am Wochenende wenn er da war auch mal nur 1 Tag gesehen hatten, weil er auch mal froh war alleine zu sein und nichts tun zu müssen)
es kam auch bei uns öfter vor, dass wir uns 3-4 wochen nicht sehen konnten und das am Anfang unserer Beziehung
Nun sind wir im nächsten April 8 Jahre zusammen und seit nun einem Jahr sind wir schon verheiratet und in knapp 2 Monaten haben wir wieder eine lange Trennung vor uns (Er muss für 4 bis 6 Monate in den Auslandeinsatz)
Ich kann dir also den rat erteilen, versuch es auszuhalten und gib deinem Freund den Raum den er braucht und geh ihm nicht auf die Nerven
das tut keiner Beziehung gut

lg
Autor: mustang_girl
« am: 09. November 2017, 13:19:36 »

Geplant ist aktuell das er ab April 2019 auf eine Fregatte mit Heimathafen Wilhelmshafen kommt.

Ein bisschen graut mir schon davor. Deswegen bin ich auch nun hier um mir Tipps zu holen. Für mich ist es auch noch mal etwas anderes wenn ich mich darauf einstellen kann und genau weiß wie lang er weg ist als wenn ich mich auf ihn freue und dann kurzfristig die Info kommt das wir uns nicht sehen können.
Autor: BulleMölders
« am: 09. November 2017, 13:06:14 »

Als alter Mariner, stell ich mal die Frage, ist er auf einer Schwimmenden Einheit?

Und wenn ja, was soll werden, wenn sie sich mal nicht nur zwei Wochen nicht sehen, sondern vier bis sechs Monate nicht?
Autor: mustang_girl
« am: 09. November 2017, 12:51:20 »

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und schreibe jetzt einfach mal so zwischen rein hoffe das ist ok. Mein Freund ist seit April bei der Marine. Da wir in Bayern leben ist die Entfernung mit 600 km sehr weit. Er kommt deswegen leider nicht jedes Wochenende nach Hause. Bei seinem aktuellen Lehrgang haben wir allerdings Glück da ein Kamerad von ihm noch ein Stück weiter wohnt und direkt bei mir vorbei fährt kann er bei ihm immer mit fahren und der fährt aktuell jede Woche bis auf die Ausnahmen wo vorher ein verlängertes Wochenende war. Auf Grund von UvD kann er dieses mal nicht mit fahren und somit sehen wir uns jetzt dann erst nächstes Wochenende wieder. Wir sind erst ein Jahr zusammen und wussten beide von Anfang an worauf wir uns einlassen doch die Realität ist nicht immer einfach. Telefonieren oft selten und schreiben nur und auch das bleibt manchmal etwas auf der strecke. Wenn er dann Montagabend mir dann schreibt das er am Wochenende doch nicht wie geplant kommen kann bin ich sehr niedergeschlagen und wenn ich von ihm dann auch wenig höre könnte ich immer einfach los heulen. Wir hatten deswegen leider auch schon oft Probleme in unserer Beziehung und ich hab mich immer bei Freunden ausgeheult weil er auch nicht gerade ein einfacher Mensch ist. Die möchte ich damit nicht mehr belasten weil sie auch meist mir nicht helfen können und nicht verstehen warum ich mir das überhaupt antue.

Nun bin ich auf der suche Mädels denen es ähnlich geht die mir vielleicht ein paar Tipps geben können. Wie geht ihr damit um?  Wie läuft das bei Euch?

Danke Euch schon mal hoffe der Text ist nicht zu lange geworden
Autor: ulli76
« am: 09. November 2017, 12:22:49 »

Naja- das Kaff kennt außerhalb der Bundeswehr kaum jemand. Ja, es ist Calw und da ist das KSK.
Autor: KlausP
« am: 09. November 2017, 12:13:42 »

Zitat
... Keine Ahnung wie der Fleck da genau heißt... Kalf? Calf? ...

Hatten Sie nicht nach "KSK" gegoogelt?  ;) Kam wohl doch nur die geheime Kreissparkasse raus.   :D
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de