Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. October 2017, 23:56:39
  • Welcome, Guest
Please login or register.

Login with username, password and session length
Advanced search  

News:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin


Post reply

Name:
Email:
Subject:
Message icon:

Verification:
Type the letters shown in the picture
Listen to the letters / Request another image

Type the letters shown in the picture:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:

shortcuts: hit alt+s to submit/post or alt+p to preview


Topic Summary

Posted by: ulli76
« on: 17. October 2017, 20:19:29 »

Das Forum bekommt eine Erwähnung im Buch und der Admin ne Spende um das Forum am Laufen zu halten?

Buchstabenfee- beschreib doch grob eine Situation, die im Buch vorkommen soll. Dann werden wir schon helfen können.
Posted by: Flexscan
« on: 17. October 2017, 19:30:41 »

 ;D ;D
du glaubst doch nicht allen ernstes, dafür auch nur einen Euro zu bekommen.
Posted by: Bumblebee
« on: 17. October 2017, 19:05:05 »

Ok. Und was zahlst du?

Angestelltenverhältnis auf 400€-Basis möglich? Wäre am elegantesten.
Als Fachberater wären das nach aktuellen Sätzen natürlich nicht besonders viele Wochenstunden....
Posted by: Buchstabenfee
« on: 17. October 2017, 16:00:50 »

Moin :)

Also falls jemandem Wörter, Redewendungen oder (Fach)Ausdrücke einfallen, die er/sie als Soldat häufig/regelmäßig oder in bestimmten Situationen benutzt, würde ich mich freuen, davon zu lesen. Vielleicht mit Erklärung, wenn nötig ;)
Posted by: Buchstabenfee
« on: 06. October 2017, 17:50:10 »

Quote
Und gerade diese "Kleinigkeiten" dürften es sein, die in einem Roman o.ä. beschrieben werden wollen und wofür ein gewisses "Insiderwissen" erforderlich wäre.

Unstrittig - da hier aber niemand über "Kleinigkeiten" des Soldatenlebens im Jahre 2067 bis 2077 verfügt - wird dies nicht "auffallen".

In allen mir bekannten SF Filmen und Romanen werden Soldaten typisch "soldatisch" dargestellt.

Es soll ja nur sichergestellt werden, dass der "Roman" Soldat nicht heutigen Lesern als "Nichtsoldat" auffällt.

Danke F_K. Der letzte Satz trifft den Nagel auf den Kopf ;)

Mir geht es hauptsächlich darum, dass ich ein Grundverständnis für die für meine Geschichte relevanten Dinge bekomme. Keine geheimen Taktiken oder sonst etwas derartiges.

Der Leser soll nicht denken (wie ich eben in anderen Bereichen oft genug, bei Filmen hauptsächlich): "Das ist Bullshit! So ist das nicht in echt!" etc.

In meiner Geschichte steht weder irgendein Krieg noch ein detailliertes Soldatenleben im Mittelpunkt. Ich muss also keine hypermegaoberabgefahrenen Details kennen, sondern suche einfach nach einer Möglichkeit, GROBE Fehler zu vermeiden.

Und wer nicht helfen will, muss ja nicht :P Das ist ein freies Land ... oder so ähnlich.
Posted by: schlammtreiber
« on: 06. October 2017, 14:49:35 »

Unstrittig - da hier aber niemand über "Kleinigkeiten" des Soldatenlebens im Jahre 2067 bis 2077 verfügt ...

Genau das sagte ich ja  ;)
Posted by: F_K
« on: 06. October 2017, 14:24:46 »

Quote
Und gerade diese "Kleinigkeiten" dürften es sein, die in einem Roman o.ä. beschrieben werden wollen und wofür ein gewisses "Insiderwissen" erforderlich wäre.

Unstrittig - da hier aber niemand über "Kleinigkeiten" des Soldatenlebens im Jahre 2067 bis 2077 verfügt - wird dies nicht "auffallen".

In allen mir bekannten SF Filmen und Romanen werden Soldaten typisch "soldatisch" dargestellt.

Es soll ja nur sichergestellt werden, dass der "Roman" Soldat nicht heutigen Lesern als "Nichtsoldat" auffällt.
Posted by: schlammtreiber
« on: 06. October 2017, 14:06:44 »

@ Schlammi:

Das "Soldat sein" ist ein Handwerk - viele Prinzipien haben sich über Jahrhunderte nicht geändert.

Taktik und grundsätzliche Vorgehensweisen sind seit dem zweiten Weltkrieg nahezu unverändert - auch wenn sich die Technik weiterentwickelt hat.

(Töten und Sterben ...)

In groben Zügen natürlich richtig... meinetwegen auch gerne seit der Antike.
In "Kleinigkeiten" sind die Unterschiede aber so schnelllebig, dass man schon nach wenigen Jahren Abwesenheit aus der Truppe sofort auffällt.
Das habe ich nach meiner "Grünpause" 2002-2008 selbst sehr deutlich gemerkt. Und da reden wir von 6 Jahren, nicht von 60.
Und gerade diese "Kleinigkeiten" dürften es sein, die in einem Roman o.ä. beschrieben werden wollen und wofür ein gewisses "Insiderwissen" erforderlich wäre.
Posted by: StOPfr
« on: 06. October 2017, 13:14:22 »

Aber der WK II ist dann 122 bis 132 Jahre her.
Vielleicht ändert sich bis dahin doch etwas. Eventuell wird der Gegner nur noch in eine reduzierte Arbeitsfähigkeit oder in die Demenz gestrahlt o.ä.
Posted by: F_K
« on: 06. October 2017, 09:36:28 »

@ Schlammi:

Das "Soldat sein" ist ein Handwerk - viele Prinzipien haben sich über Jahrhunderte nicht geändert.

Taktik und grundsätzliche Vorgehensweisen sind seit dem zweiten Weltkrieg nahezu unverändert - auch wenn sich die Technik weiterentwickelt hat.

(Töten und Sterben ...)
Posted by: Tommie
« on: 06. October 2017, 09:13:51 »

Und gerade die lebensälteren Kameraden, wie z. B. ich, werden zu diesem Zeitpunkt wohl eher eine Harfe als eine Waffe in der Hand haben ;D !
Posted by: schlammtreiber
« on: 06. October 2017, 09:11:30 »

Ich gebe zu bedenken, dass relativ wenige User hier fundierte Kenntnisse über das Soldatenhandwerk anno 2067 - 2077 vorweisen können  ;)
Posted by: Tommie
« on: 05. October 2017, 19:52:16 »

Ich glaube nicht, dass es bei dem Buch um ein "Chaos-Kochbuch" geht, in dem Weißwürste gegrillt werden ;D !
Posted by: Flexscan
« on: 05. October 2017, 19:06:04 »

wenn das Honorar stimmt, stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung  ;)
Posted by: ulli76
« on: 05. October 2017, 18:38:37 »

Naja- wenn es um allgemeine Fragen geht kannst du gerne hier fragen. Wenn die Antwort nicht in die Öffentlichkeit gehört, dann sagen wir schon Bescheid.
Aber eine Figur zu kreiern, von dessen realer Version man keine Ahnung hat, ist immer so ne Sache.
© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de