Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 24. Mai 2019, 14:13:31
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Land"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: schlammtreiber
« am: 16. Mai 2019, 08:44:42 »

und Friedensforschung

*brüllvorlachen*
Autor: StOPfr
« am: 15. Mai 2019, 18:42:53 »

Linke gegen EU-Verteidigungsunion

Auswärtiges/Antrag - 15.05.2019 (hib 559/2019)

Berlin: (hib/AHE) Die Fraktion Die Linke wendet sich gegen die Perspektive für eine gemeinsame EU-Armee. In einem Antrag (19/10155) fordern die Abgeordneten die Bundesregierung unter anderem auf, die "Ständige Strukturierte Zusammenarbeit" (Pesco) zu beenden und die in diesem Rahmen getroffenen Zusagen zu Rüstungs- und anderen militärischen Kooperationsprojekten zu widerrufen. Außerdem solle sich die Bundesregierung nicht an der Finanzierung gemeinsamer Rüstungs- und militärischer Infrastrukturprojekte beteiligen und im Rahmen der Verhandlungen zum nächsten Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) für die Periode von 2021-2027 auf eine Streichung des 6,5 Milliarden Euro umfassenden Programms "militärische Mobilität" hinwirken. Stattdessen soll sie sich im Rahmen der Aufstellung des Finanzrahmens für eine deutliche Erhöhung der Mittel für Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe, zivile Konfliktbearbeitung und Friedensforschung einsetzen.

Quelle
© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de