Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 25. April 2017, 18:35:50
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
 11 
 am: Heute um 16:42:22 
Begonnen von Verteidiger - Letzter Beitrag von ulli76
Da geht es aber nicht um den regulären Dienstsport, sondern Maßnahmen des Gesundheitsmanagements.

 12 
 am: Heute um 16:26:50 
Begonnen von Verteidiger - Letzter Beitrag von Verteidiger
Der Bundesrechnungshof hat bemängelt, dass Sport während der Dienstzeit gefördert wird.

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/steuerverschwendung-bundeswehr-sportkurse-waehrend-der-arbeitszeit/19711972-2.html

Für mich ist diese Kritik etwas reälitätsfremd. Immerhin ist es ja Aufgabe eines jeden Soldaten fit zu bleiben.

 13 
 am: Heute um 16:20:14 
Begonnen von sellind - Letzter Beitrag von LwPersFw
@ LwPersFw:

Die zwingenden dienstlichen Gründe sind bei einem Schiff (im Einsatz) gegeben, besonders unter Berücksichtigung der Einsatzfähigkeit / der Personallage.
Abgelehnt wurde wohl die Versetzung auf einen Landdienstposten.

Nur weil es sich um ein Schiff handelt ... ist nicht alles "zwingend" bzw ist nicht durch alles der Betrieb "ernsthaft" gefährdet.

Und ich ich weiß auch um die Personallage in der Marine... ändert aber nichts daran, dass hier im Einzelfall geprüft werden muss...

Auch unter Berücksichtigung des Kindeswohls ... das ich im Friedensdienstbetrieb immer höher werten würde. Aber das ist ja subjektiv.

Wir kennen ja wieder nur "Bruchstücke" ...

Deshalb ja auch meine Empfehlung a.s.a.p. die Entscheidung des BAPersBw herbeizuführen.

Denn ausschließlich dieses entscheidet über den Teilzeitantrag.

Die Vorgesetzten geben "nur" Stellungnahmen ab.

"Der nächste Disziplinarvorgesetzte legt den Antrag mit einer begründeten Stellungnahme und mit einer Aussage, ob eine Teilzeitbeschäftigung auf dem jetzigen oder ggf. einem alternativen Dienstposten im eigenen Zuständigkeitsbereich dienstlich möglich ist, der/dem nächsthöheren Disziplinarvorgesetzten vor."

"Der nächsthöhere Disziplinarvorgesetzte prüft bei ablehnender Stellungnahme seitens der/des Disziplinarvorgesetzten, ob eine Teilzeitbeschäftigung auf dem jetzigen oder einem anderen Dienstposten in ihrem/seinem Zuständigkeitsbereich realisiert werden kann"



Also ... ich sage ja nicht das der Antrag genehmigt wird, oder werden muss... es sollte aber zügig die Entscheidung der zuständigen Stelle herbeigeführt werden.






 14 
 am: Heute um 16:00:55 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von LwPersFw
Wer als ausscheidender SaZ (der auch FWDL) gern zur Bundespolizei möchte...

Im Anhang die Ausschreibung für die Einstellung in 2018

Der jeweilige Bewerbungsschluss ist zu beachten !

MITTLERER POLIZEIVOLLZUGSDIENST     

EINSTELLUNG  1. März 2018:             Bewerbungsfrist endet  am 01.09.2017
EINSTELLUNG  1. September 2018:    Bewerbungsfrist endet  am 01.11.2017

GEHOBENER POLIZEIVOLLZUGSDIENST

EINSTELLUNG  1. September 2018:    Bewerbungsfrist endet  am 01.11.2017

Weitere Informationen sind zu finden unter:

Bundespolizeiakademie - Einstellungsberatung Hannover
Möckernstraße 30 - 30163 Hannover
Telefon: 0511-676755619
E-Mail: eb.hannover@polizei.bund.de
Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de



In diesem Zusammenhang sollte auch gelesen werden (gilt für SaZ):

>> im IntranetBw:

>> Regelungen-Online >> die A-1420/7
und
>> Homepage des BAPersBw >> "Handbuch Personalbearbeitung (mil)" (ehem. GAIP)  KennNR 92-01-00


Dann eingehende Beratung beim BfD !

 15 
 am: Heute um 16:00:34 
Begonnen von AndreasP - Letzter Beitrag von AndreasP
Im Norden der westafrikanischen Republik Mali sind fast 800 deutsche Soldaten im Einsatz. Für die Vereinten Nationen (UN) überwachen sie die Waffenruhe zwischen der Regierung und islamistischen Rebellen.

Vom Camp „Castor“ aus starten täglich deutsche Aufklärer zu Patrouillen. Sie halten Kontakt zur malischen Armee und beobachten die Lage in der unsicheren Region Gao. Parallel dazu schickt die Bundeswehr die israelische Aufklärungsdrohne „Heron“ in die Luft. Mit den hochempfindlichen Kameras der „Heron“ können die Bildauswerter feindliche Aktivitäten oder vergrabene Sprengsätze entdecken.

Für Notfälle steht das medizinische Evakuierungsteam rund um die Uhr bereit. Mit ihren bis zu 300 km/h schnellen Hubschrauber vom Typ NH-90 fliegen sie Verletzte aller am Einsatz beteiligten Nationen.

Die spannende Reportage gibt Einblicke in den aktuell gefährlichsten Einsatz der Bundeswehr.

„Abenteuer Leben – Täglich“ Kabeleins / 28. April 2017 / 16:55 Uhr

 16 
 am: Heute um 15:57:29 
Begonnen von schlammtreiber - Letzter Beitrag von AndreasP
Nicht das die Taliban sich als Verbündete Soldaten tarnen, was dann evtl. zu Missverständnissen kommen kann.


 17 
 am: Heute um 15:45:47 
Begonnen von RekrutTheo1893 - Letzter Beitrag von RusseY
servus männers ich bin auch mit dabei :D

da jetzt einer geschrieben hat 15 uhr und einer meinte 18 uhr 
ps:bei mir ist es auch 18 uhr wan sollte man den dan am besten da sein ?

 18 
 am: Heute um 15:38:58 
Begonnen von 95PS - Letzter Beitrag von 95PS
Also erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten und Entschuldigung, dass ich mich nicht früher gemeldet habe - habe keine E-Mail-Benachrichtungen erhalten, warum auch immer...
Das sind schon mal sehr hilfreiche Infos - Auslandseinsatz kommt dann eh erst nach dem Studium in Frage, das ist klar.
Kein vorläufiger DG, richtig.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir Dornstadt allerdings nicht empfehlen. Wo du beordert bist, ist letztendlich völlig egal, da du dort üben kannst, wo du willst bzw. wo Bedarf herrscht. Als ROA machst du sowieso erstmal deine Lehrgänge, die wenigen Truppenpraktika kannst du machen, wo du magst.
Bis du die Ausbildung abgeschlossen hast, wirst du vermutlich schon deine Approbation haben, dann kannst du "richtiger" SanOffz werden und auch mal über einen Einsatz nachdenken.

Was ist an Dornstadt genau nicht empfehlenswert? Würde mich brennend interessieren :)
Dann werde ich mal sehen, ob es nicht noch andere interessantere Standorte für die Truppenpraktika gibt - kann jemand was empfehlen? Bin da relativ flexibel, wenn auch meine Freundin natürlich wohnortnah vorziehen würde - aber es sind eh immer nur 14 Tage.

Danke noch einmal!

 19 
 am: Heute um 15:23:20 
Begonnen von Julianator - Letzter Beitrag von Eis1996
Hi,

ich werde auch dabei sein :)

 20 
 am: Heute um 15:14:24 
Begonnen von sellind - Letzter Beitrag von BulleMölders
Was spricht denn dagegen, das Ihre Frau in Teilzeit geht?

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de