Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Juni 2018, 21:37:25
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 2 [3] 4 ... 10
 21 
 am: Heute um 18:21:11 
Begonnen von Apothekerin18 - Letzter Beitrag von Ralf
Da ist kein hoher Bedarf und es bewerben sich immer mehr, als gebraucht werden.

 22 
 am: Heute um 18:20:57 
Begonnen von EinfachSowas - Letzter Beitrag von EinfachSowas
Also nochmal um es bestätigt zu bekommen, wenn man ohne eine Ausbildung da ankommt.... bekommt man erst eine Berufsausbildung [Geselle] und nach einer Zeit kann man den Meister machen ? Kann man auch Feldwebel ohne den Meister werden als nur mit der Berufsausbildung ?

 23 
 am: Heute um 18:17:54 
Begonnen von EinfachSowas - Letzter Beitrag von Ralf
Sowohl als auch, es werden jedes Jahr eine Menge Einplanungszusagen mit ZAW gegeben.

 24 
 am: Heute um 18:17:46 
Begonnen von Sensei69 - Letzter Beitrag von InstUffzSEAKlima
Es gab schon Chefs, die bei solchen Versuchen, abweichende Schuhe über den TrArzt zu attestieren zu lassen, Zweifel an der Diensttauglichkeit, speziell der Kraftfahrverwendungsfähigkeit zu äußern. Man glaubt kaum, wie schnell die Leute plötzlich "geheilt" waren. Muss seinerzeit wohl eine "Modeerscheinung" gewesen sein, diese unförmigen Bergstiefel über zu TrArzt zu "erschleichen".

Ungeachtet dessen, müssen die dienstliche beschafften Schuhe/Stiefel natürlich passen. Keiner darf sich da abspeisen lassen, dass es sich mit der Zeit gibt oder nicht optimale Passform als gegeben zu akzeptieren sei. Wenn es im Tagesdienst damit schon Probleme gibt, sind Ausfälle bei Leistungsmärschen und/oder Übungen bzw. Geländediensten vorprogrammiert. Leider haben schon immer etliche Kameraden hier versucht, durch Vorgabe von Schuhpoblemen, sich unliebsamer Dienstverrichtungen/Ausbildungen zu entziehen. Der Chef kann hier nur bedingt selber nachprüfen bzw. muss sich dann auf Atteste vom TrArzt verlassen. Das führt auf Dauer natürlich nicht zu einer zufriedenstellenden Situation.

 25 
 am: Heute um 18:05:52 
Begonnen von EinfachSowas - Letzter Beitrag von EinfachSowas
Bei der bis zu 21monatigen ZAW zu Beginn der Dienstzeit wird der Gesellen- bzw. Facharbeiterabschluss erworben, wenn man den nicht bereits mitbringt. Die "Meister-ZAW" erfolgt dann erst im weiteren Verlauf der Dienstzeit nach ein paar Jahren auf dem Dienstposten.

Genau das war die Antwort die ich gesucht habe..... Dann ist das ja so, dass die Bundeswehr ehr Leute einstellt die bereits eine Ausbildung haben.... oder ?

 26 
 am: Heute um 18:02:40 
Begonnen von EinfachSowas - Letzter Beitrag von S1NCO
Die ZAW wird eben gekürzt, das ganze geht einfach da du ja nur ausgebildet werden musst und nicht nebenbei noch eine mehr oder weniger produktive Arbeitskraft in einem Betrieb bist.
Die wenigsten Arbeitgeber, welche auch Ausbilden, haben eine Ausbildungswerkstatt o.Ä.
Während der ZAW hast du 21 Monate tatsächlich Zeit etwas zu lernen.

3 Jahre Meister?
Ein Bekannter von mir macht gerade seinen Industriemeister für Elektrotechnik in Vollzeit, das ganze geht knappe acht Monate.
Mein "Meister" wird quasi der Fachwirt sein, der geht auch keine neun Monate.

in 2 Jahren kannst du einen Betriebswirt/ Techniker machen.
in 3 Jahren einen Bachelor. Die von dir genannten Zahlen beziehen sich vermutlich auf die Ausbildung in Teilzeit.

 27 
 am: Heute um 18:02:22 
Begonnen von EinfachSowas - Letzter Beitrag von KlausP
Bei der bis zu 21monatigen ZAW zu Beginn der Dienstzeit wird der Gesellen- bzw. Facharbeiterabschluss erworben, wenn man den nicht bereits mitbringt. Die "Meister-ZAW" erfolgt dann erst im weiteren Verlauf der Dienstzeit nach ein paar Jahren auf dem Dienstposten.

 28 
 am: Heute um 17:55:31 
Begonnen von EinfachSowas - Letzter Beitrag von EinfachSowas
Feldwebel im Fachdienst:

Man sagt ja sie sind Spezialisten im einem Bereich und sind ,,Meister bzw. Techniker" Wie geht das, wenn man dort die ZAW macht für
21 Monate.... Wie soll man da noch den Meister bzw. Techniker machen, wenn man da erst eine Ausbildung machen möchte ?

Normalerweise:

Ausbildung 3 Jahre
Meister 2-3 Weitere Jahre

Wie soll man diese normalerweise 5/6 Jahre in 21 Monaten machen ? ich denke ich habe da was falsch verstanden.

Oder macht man da kein Meister bzw. Techniker ? :)

Kann mir das jemand erklären ?

 29 
 am: Heute um 17:40:51 
Begonnen von Finn420 - Letzter Beitrag von miguhamburg1
Noch nicht einmal beim Wachbataillon BMVg

 30 
 am: Heute um 17:38:45 
Begonnen von Apothekerin18 - Letzter Beitrag von Apothekerin18
Guten Tag zusammen,

mich interessiert wie der Bedarf an Apothekern bei der Bundeswehr ist.
Ich bin ausgelernt und habe mich als Seiteneinteiger beworben. Nur warte ich schon seit ca. einem Jahr  auf eine richtige Ab-/Zusage. (Apotheker bin ich seit Ende 2017).
Weiterhin (bevor die Frage kommt ;) ) habe ich auch schon zweimal seit Ende 2017 angerufen (mit dem Personalleiter habe ich auch schon persönlich gesprochen), aber die Informationen, die ich bekommen habe, sind für mich persönlich nicht zufriedenstellend.

(Als kurze Info nebenbei: Ich habe einen Job, aber ich würde mich auch gerne nach etwas anderen „umsehen“. Wird nur schwierig, wenn nebenbei eine Bewerbung läuft wo ich keine richtiges Ja/Nein habe. Das ist jedenfalls meine Meinung.)

Mit freundlichen Grüßen



Seiten: 1 2 [3] 4 ... 10
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de