Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Oktober 2017, 20:21:41
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslnge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo Community. Wir haben nach einem Update unserer Forensoftware ein paar technische Probleme. Wir arbeiten aktuell noch daran. Bis dahin steht Euch das Forum aber weiterhin zur Verfügung. Viele Grüße, TheAdmin

Autor Thema: EloKa in Daun  (Gelesen 33369 mal)

gast

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #15 am: 02. M?RZ 2005, 14:19:35 »

Hi, fange auch am 04.04 in Daun an als SaZ
Gespeichert

Aryon Falkenfaust

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #16 am: 14. April 2005, 21:42:57 »

Na das finde ich ja schön. Dann habe ich dich bestimmt schon unter meiner Aufsicht, bin nämlich Ausbilder.  ;)
Gespeichert

Pretoreaner

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #17 am: 19. April 2005, 12:21:42 »

Tach Leuts...
Wer fragen zum Standort Daun hat kann diese sehr gerne mir hier oder per email an Pretoreaner(at)TIC-Entwickler.de stellen ich bin selber in Daun stationiert und das schon seit 5 Jahre also sollte ich wissen was da abgeht außerdem wohne ich schon seit meiner geburt in gerolstein was nur 17 km weit weg ist also wenn fragen sind einfach stellen...

mfg
cu
Pretoreaner
Gespeichert

firstoutlaw

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #18 am: 28. April 2006, 14:38:22 »

Muss am 03.07.06 nach Daun. kann ích eigentl immer nach hause?? und was soll schichtarbeit bedeuten? oder kann ich nur a, WE nach hause zu meiner freundin?
Gespeichert

meisterjäger

  • ***
  • Offline Offline
  • Beitrge: 232
Re:EloKa in Daun
« Antwort #19 am: 28. April 2006, 18:53:28 »

Schichtarbeit heißt ein Woche(Dienstag - Dienstag) in der Schicht arbeiten. Was man arbeitet ist in Daun ganz geheim. Deshalb auch die Sicherheitsüberprüfung, weil es so viele böse Menschen gibt auf der Welt  ;).
Nach einer Woche Schicht hat man dann eine Woche frei und kann nach Hause.
So, zum anderen, wegen der ganzen anfragen. Wer gerne mal etwas Action in seinem Soldatenleben haben will, der sollte nicht nach Daun gehen. Das gibt's da nämlich nicht. Lieber zu der grünen Truppe gehen, wo wenigstens noch ab und zu auf den Truppenübungsplatz gegengangen wird.
Aber für Menschen, die gerne im warmen sind und am Tag viel sitzen ist Daun zu empfehlen.
Nur wird ja mittlerweile fast jeder zur Eloka geschickt, wodurch die Fernmeldetruppe aufgestockt wird und die Kampftruppen reduziert werden. Schade, Schade... :-\

In diesem Sinne, ich melde mich ab  ;D!
Gespeichert
Numquam Desperare

firstoutlaw

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #20 am: 02. Mai 2006, 08:43:25 »

Hi Meisterjäger!  8)
Danke für deine schnelle Antwort.
Hab noch nen paar kurze Fragen, würd mich deshalb freuen, wenn du an meine Mail- Addy schreibst. Ich besuch aber dieses Forum auch imma mal wieder.
Ähm erst mal Folgendes:
Müssen alle DIENSTAG - DIENSTAG arbeiten und haben dann eine ganze Woche frei??
Also immer 7 Tage arbeiten, dann 7 Tage frei?
Hätten wir dann nicht ein bisschen viel frei?
Warst oder bist du selber in Daun?
Macht dir das "Soldatensein" Spaß? Hab nämlich den Test bestanden und die schicken mich zum 03.07.06 nach Daun zur Eloka, meine Freundin macht sich aber größte Sorgen, dass sie mich dann ab da nur noch ganz selten sieht...

Erstmal liebe Grüße aus Warendorf,

firstoutlaw
Gespeichert

Detlef

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #21 am: 04. Mai 2006, 13:22:25 »

@Firstoutlaw
Hi. ich war 4 Jahre in Daun. Natürlich schon lange her (80'er Jahre) aber Schichtdienst heisst immer noch Schichtdienst. Contischicht sogar.
In Daun wird 24 Stunden am Tag Dienst gemacht.
Daran wird sich auch heute nichts geändert haben. Die Nachtschicht wird wahrscheinlich immer noch nicht so dicke besetzt sein, wie am Tage, aber es sind welche im Dienst.
Ich habe in den 4 Jahren 4 x an den Weihnachtstagen Dienst gehabt. Dafür Silvester frei gehabt. Das Essen war natürlich am Feiertag echt spitze.

Aber ich habe es in der Zeit erlebt, dass der Schichtrhythmus vollkommen umgestellt wurde.
Von 5 Schichtbetreib auf 7 Schichtbetrieb.
Das was Meisterjäger schreibt, kann ich so nicht bestätigen. Vielleicht ist seiner Meinung nach das Level der EloKa gleich dem der grünen Jungs, ich habe in diversen Übungen auf TrÜbPl definitiv anderes erlebt.
Grün- oder Schwarzkappen waren das Dümmste, was mir je untergekommen ist. Erst ab Offizier wurde es intelligent.      
Aber vielleicht hat die EloKa ja schwer nachgelassen und die anderen aufgeholt, was ich aber ernsthaft bezweifele, aufgrund der Leute, die ich kenne und die momentan beim Bund sind.
Meine/Unsere schlimmste Zeit in Daun war, als der Battalionskommandeur ein Grünkopf wurde. OLt i.G. Finke. Die riesen katastrophe. Wir mussten dauernd auf TrÜbPl und Schießen und so eine Scheisse. Und die Erfassungsleistung ging permanent bergab. Heeresamt hat dem dann ein Riegel vorgeschoben. Wr ja auch noch ein richtiger Gegner 'drüben'.
Gerne würde ich mal wieder in die Kaserne kommen und vielleicht erleben und anscheuen, wie es dort heute aussieht. Ich saß noch inder alten HZ und die neue wurde gerade gebaut.
Vor allem interessieren würde es mich, ob noch Leute, die ich kenne, vielleicht sogar Ausbildung gemacht habe, dort sind.
In einem anderen Threat gelesen, dass Bartel Spieß der 2. war. Ich war auch in der 2./940.  Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich ihn als OFw in meinem Uffzlehrgang kennengelernt.
 
Gespeichert

firstoutlaw

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #22 am: 05. Mai 2006, 10:00:51 »

@ detlef:
""Aber ich habe es in der Zeit erlebt, dass der Schichtrhythmus vollkommen umgestellt wurde.
Von 5 Schichtbetreib auf 7 Schichtbetrieb. ""
Was heisst denn das? Erstmal danke für deine schnelle Antwort. Habe Heute den Vertrag bekommen und ich bin zum 03.07.06 in Daun angenommen. Ich weiß aber nicht, ob ich´s machen sollte. Was meint Ihr dazu...? In spätestens einem Monat muss ich mich entschieden haben, weil der Bund bis dahin meine Unterschrift braucht. Ich mach dort Saz8-Eloka-Tastfunk mit einer Ausbildung zum IT-System-Kaufmann.
Geht man denn da nie auf Truppenübungsplätze? Ich find das nämlich glaub ich ziemlich cool. Wenn ich in der Schicht arbeiten werde und das steht ja überall in dem Forum hier, dann arbeite ich 7 Tage und hab dann 7 Tage frei gell!?`das find ich auch ziemlich cool. Dann kann ich ja 7 Tage nach Hause. hab nämlich jetzt schon schwierigkeiten mit meiner freundin nur deswegen. Sie meint, ich wär ja dann immer weg, aber wenn ich so in der schicht arbeiten würd, dann wär ich ja sogar öfter da, als in einem zivilen beruf ...oda seh ich da was falsch?
was meint ihr dazu, soll ich nach daun als saz 8 oder lieber ne ausbildung in meiner gegend machen, bin da nämlich auch in bewerbungsverfahren drinn.
liebe grüße,
firstoutlaw
Gespeichert

Detlef

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #23 am: 05. Mai 2006, 13:28:22 »

@ firstoutlaw
Bis Mitte der 80 er Jahre gab es einen 5 Schichtbetrieb. 4 Schichten im Dienst und 1 Schicht frei. Es gab Frühschicht 6:30 - 12:30 Uhr, Mittagschicht 12:30 Uhr bis 17:30 Uhr, Spätschicht 17:30 Uhr - 23:00 Uhr Nachtschicht 23:00 - 6:30 Uhr. Natürlich ein bisschen überlappend wegen der Übergabegespräche. Dazu in der Woche bei Mittag- und Frühschicht so 2 Stunden Kompaniedienst. Unterricht und Sport und so. Ansonsten haben wir in der Nachtschicht bei wenig Funkverkehr immer so 4 Stunden in der Halle Sport gemacht. ich kann mich an die genialen Hallenhockeyspiele erinnern, in der ich eine feste Mannschaft hatte und alle anderen rochierten um uns zu schlagen. Monatelang. So ist das, wenn man einen Offizier als Schichtführer hatte. Ansonsten Hallenfußball.
Jeden Tag war eine andere Schicht. Zum Beispiel: Montags Spätschicht, Dienstags Kompaniedienst und dann Mittagschicht, Mittwoch Frühschicht und dann Kompaniedienst und Abends Beginn der Nachtschicht. Donnerstags Morgens nach Hause 36 Stunden frei und Freitags wieder zur Spätschicht hin. Dieser Durchlauf war 2 x und nach dem Dritten hatte man statt 36 Stunden frei dann 72 Stunden frei.
Dann wurden so um 1986/87 die Vormittags- und Nachmittags-Schichten dazu eingeführt und man hatte irgendwie immer ungefähr 5 Tage eine gleichbleibende Schicht. Ich fand das schlechter als vorher, für die ortsansässigen aber durchaus besser.

Truppenübungsplätze ? Was soll man dort ? In Daun bist Du doch nicht bei der kämpfenden Truppe. In der Grundausbildung war man mal dort und der besagte BtlKommandeur machte es. Das bedeutet aber immense Überstunden, die nicht vergütet werden, weil der Dienstbetrieb in der Horchzentrale unter allen Umständen aufrechterhalten werden musste. Auf dem Truppenübungsplatz war es zugegeben ganz spaßig. Bisschen schwere Panzerfaust oder Gefechtsschiessen. Aber die Schichtverstärkungen, bis alle auf dem TrÜbPl waren ? 4 Wochen war ich nicht zu Hause, bis dieses endlich ein Ende hatte.

So war es in den 80er Jahren. Wie der Schichtrhythmus heute ist, kann Dir nur ein aktueller Horchfunker sage. Ich war 4 Jahre SaZ dort. Habe die erste Computerisierungsphase mitbekommen, habe super interessante Kryptographie gelernt, Sachen, die dort im Einsatz beim "Gegner" waren, finden heute aktuell in der Nachrichtentechnik ihre kommerzielle Anwendung.
Ich war in der Eloka-Schreibfunk Kompanie und habe viel mit Datenfunkverbindungen gearbeitet. Ich fand es gut.
Wie Du dich beruflich entscheidest, kann ich Dir nicht zu sagen. IT-System-Kaufmann ist nicht schlecht. Ich weiss auch gar nicht mehr, wen man denn so "abhört". Die GSTD, die NVA oder das Kommando Grenze gibt es doch gar nicht mehr.  Aber ist auch egal. Wenn ich etwas gelernt habe, dann das Informationen das Allerwichtigste sind. Auch wenn die Meisten sagen, mit Panzern gewinne ich einen Krieg, vorher sollte man wissen, wohin die sollen und was einen erwartet. Diese Einsicht ist bei der Bundeswehr gar nicht so weit verbreitet und ein immens Manko.

Warendorf ist schon ein End. Früher wurden die EloKA-Soldaten alle in Daun ausgebildet und dann ggfs versetzt. Warendorfer, es waren welche meinerzeit dabei, nach Rothenburg /Wümme so meine ich.

@meisterjäger
So geheim wie Du es hinstellst, ist es in Daun gar nicht. Es ist nicht geheim, was die tun, dass weiss jeder. Die Ergebnisse sind geheim. Und wer das "Opfer" ganz genau ist.
Gespeichert

meisterjäger

  • ***
  • Offline Offline
  • Beitrge: 232
Re:EloKa in Daun
« Antwort #24 am: 05. Mai 2006, 14:31:41 »

Hi Detlef!
Ich weiß, dass viel von der Geheimniskrämerei in Daun unnötig ist. Nur wollte ich trotzdem nicht hier im Forum aus dem Nähkästchen plaudern, weil hier nunmal jeder mitlesen kann und der MAD das auch nicht lustig fände.
Der "Feind" ist doch in Zeiten des internationalen Terrorismus klar definiert  ;).
Zudem, ich denke, ob man Spaß am Kreigspielen auf dem TrÜbPl hat, oder nicht, ist doch nunmal jedermanns eigene Sache. Ich persönlich finde die Arbeit eines Panzergrenadiers wesentlich interessanter als die des Fernmelders. Aber das ist eben jedem selbst überlassen.
Nur ist es leider mittlerweile in Daun so, dass man außer zum Schießen gar nicht mehr auf Geländeübungen geht. Einmal im Quartal wäre ja genügend, aber darauf komplett zu verzichten finde ich schon fahrlässig, wenn ich auf das Gewicht einiger Stuffze in meiner ehemaligen Kompanie gucke.

In diesem Sinne, ich melde mich ab, gruss meisterjaeger!
Gespeichert
Numquam Desperare

Detlef

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #25 am: 15. Mai 2006, 08:13:42 »

 ???

Gibt es einen Tag der offenen Tür 2006 in Daun ?
Gespeichert

Honk

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #26 am: 02. Juni 2006, 18:25:00 »

Hi!
Erst mal zur Schicht: Es gibt Früh, Spät und Nachtschichten.
Und 7 Tage Dienst 7 Tage frei gibts auch net. Wär ja zu dolle ;D. Meiner Meinung nach hängst du in Daun mehr ab wenn du weiter wegwohnst, so ist das beim Schichtdienst. Siehst also dein Zuhause kaum. :'(
Also denke deine Freundin macht nach spätestens 10 Monaten schluss mit dir, sry firstoutlaw. Wenn sie wirklich so ist wie ich das aus deinem Post entnommen hab ::). Habs aber selbst mehrmals mit angesehen. Die Mädels hatten sogar schon   nach 2 Monaten die Schnauze voll und die Jungs waren nurnoch ein Häufchen ehlend.
Muss ja nix heisen. Ist nur 4-6 leuten aus der AGA so gegangen. :D
Gespeichert

Reptile

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #27 am: 09. Juni 2006, 14:26:58 »

Er wird doch erst zum 03.07 Eingezogen , da ist er garantiert noch nicht im Schichtdienst , erstmal ist AGA angesagt. Da wirst du das erste WE evt. nicht nach hause kommen, sonst kommst du Wochenende eigneltich immer nach hause in der AGA. Wie es genau nach der AGA dort aussieht weiß ich noch nicht, hängt auch davon ab wo man eingeteilt wird nach der AGA und ob man die Sicherheit kriegt oder nicht.
Gespeichert

Laser

  • Gast
Re:EloKa in Daun
« Antwort #28 am: 07. Juli 2006, 01:59:26 »

Moin moin Kameraden...
Habe meinen Wehrdienst am 01.07.03 gemacht, würde mich freuen wenn es hier welche aus meinem Zug geben Würde, suche mit einigen danach.

Also zum allgemeinen die Ausbildung, bzw. die grüne Ausbildung hat in daun stark nachgelassen, wir waren glaub ich die letzten die eine halbwegs Grüne ausbildung hatten und beim Dienst am gewehr nicht im gebäude gehangen haben, nur weil es nach bissel regen aussieht ;)
Danke an meine Ausbilder ;), suche auch nen HG Mroczek, gibts den da noch unsere ehem. Mugel, wegen dem ich auch fast ein diszi bekommen habe? ;) aber war ein geiler abend, falls du das lesen solltest ;) Aber an sich macht das im Dienst Spaß, nur da es ein Kaff am arsch der Welt ist und man ausser das "Beach" son drecksschuppen nicht wirklich was machen kann.

So Also würde Kontakt zu ehem. Kameraden begrüßen...
und an die die zZ da sind und mich kennen auch liebe Grüsse, Lasar

P.S. und an die die gerade angefangen haben kann ich nur sagen , klagt nicht kämpft ;)
Gespeichert

MichaelS

  • Gast
Re: EloKa in Daun
« Antwort #29 am: 05. April 2007, 19:49:41 »

Hey..

war 1996 da zum Grundwehrdienst, ich kann mich nur noch erinnern das die Biwaks scheisse kalt waren, weil ich im Januar eingezogen wurde. Aber viel im Regen haben wir auch nicht gemacht.. hat ja auch die ganze zeit nur geschneit.

Ach waren dat Zeiten *grins* ich fands geil und hätte es auch gern noch was grüner gehabt. Hatte mich danach mal zu ner Wehrübung gemeldet.. das war auch ein Heidenspass..

Gruß

Der Bernd

PS: gibts die Kegelbahn noch im Mann-heim? und die Riesencurrywurst??

Ich war ebenfalls im Januar 2006 bei der Grundausbildung in Daun. Das Biwaken war in Gerolstein gewesen und ich kann mich bis heute noch an diese absolut "SCHEISSKALTEN" Nächte erinnern. Zumal wir ja mit dem G3 im Schlafsack pennen mussten und das bei -11 Grad.
DAS werde ich bestimmt nicht mehr vergessen. Ansonsten war es eine tolle Zeit.

Michael
Gespeichert
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de