Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 17. November 2017, 18:25:34
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Änderung der Laufbahnverordnung ????  (Gelesen 26726 mal)

Holgi33

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 738
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #15 am: 16. Juli 2010, 17:17:33 »

Jetzt will zwar nicht dick auftragen, aber bei jeder WÜ die ich NICHT mit Urlaub durchführe sondern über die Unterhaltssicherungsbehörde lege ich Geld drauf.
Gespeichert

RitterausWestfalen

  • Gast
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #16 am: 16. Juli 2010, 17:47:51 »

was wir nicht alles für die Bundeswehr tun...
und doch sind wir "nur" Reservisten...
Gespeichert

vmaxboost1200

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #17 am: 16. Juli 2010, 18:07:12 »

Werden jetzt eigentlich auch die DVAG, welche ich auf meinem Beorderungsposten leiste anerkannt?
Speziell ZMZ/I. War doch mal die Rede, diese ebenfalls auf die Beförderung mit anzurechnen.
Gespeichert

HCRenegade

  • Combat Pillendreher
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 760
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #18 am: 16. Juli 2010, 18:18:26 »


Und wenn ich sehe wie wenig PERSÖNLICHE Distanz heute zwischen den Dienstgraden liegt ... dann stört ein HF noch weniger.


@ Holgi:

Was genau meinst du damit?
Gespeichert

MediNight

  • Gast
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #19 am: 16. Juli 2010, 19:00:36 »

Werden jetzt eigentlich auch die DVAG, welche ich auf meinem Beorderungsposten leiste anerkannt?
Speziell ZMZ/I. War doch mal die Rede, diese ebenfalls auf die Beförderung mit anzurechnen.

In der aktuell gültigen ZDv 20/7 ist das nicht vorgesehen! Das fiel vor ein paar Jahren raus und wird aller Wahrscheinlichkeit auch nicht wieder kommen!

Aber wir werden erst dann Genaueres wissen, wenn die neue Version der ZDv 20/7 veröffentlicht wird ;) !
Gespeichert

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.585
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #20 am: 14. Januar 2011, 17:33:54 »

mal wieder nach oben schieb und die aktiven frag ob da schon was neues im busch íst ???
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.861
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #21 am: 14. Januar 2011, 17:55:50 »

müsste mal Montag im Intranet nachschauen.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Holgi33

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 738
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #22 am: 16. Januar 2011, 20:03:25 »

Intranet letzte Woche: keine Änderung
Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.471
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #23 am: 16. Januar 2011, 20:12:19 »

Nach derzeitigem Sachstand ist auch weiterhin nicht beabsichtigt, die Zeiten für DVAG für nee Beförderung anzurechnen.
Gespeichert

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.585
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #24 am: 16. Januar 2011, 20:39:35 »

meinte eigentlich auch weniger die  anrechnung von Dvag - sondern mehr die dienstzeit bis zum staber ;)
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

Holgi33

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 738
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #25 am: 17. Januar 2011, 16:29:08 »

meinte eigentlich auch weniger die  anrechnung von Dvag - sondern mehr die dienstzeit bis zum staber ;)

habe ich auch so verstanden und auch nur dieses geprüft.

DVags als WÜ-Tage interessieren mich nicht.
Gespeichert

Holgi33

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 738
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #26 am: 27. Januar 2011, 19:43:02 »

Eine sinnvolle Lösung wäre in meinen Augen eine Doppellösung für die Beförderung zum Stabsfeldwebel:

Eintritt in die Bundeswehr 30 Jahre
und
Ernennung zum Feldwebel d.R. zwischen 11 und 13 Jahren (lasse ich mal offen die Zahl)


Je nach dem was zuerst eintrifft.

So kann man auch noch den lebensälteren Kameraden die Möglichkeit bieten Stabsfeldwebel zu werden und diesen Dienstgrad auch noch ein Paar Jahre bis zum 60zigsten zu pflegen.

Dazu zitiere ich einmal den Wehrbeauftragten aus 2010:

Zitat
Darüber hinaus fordert die Strukturkommission der Bundeswehr zu Recht, den Seiteneinstieg für Reservistinnen und Reservisten zu erleichtern und die Beförderungsmöglichkeiten von starren, überkommenen Vorgaben zu lösen. Ferner ist einem möglichst konfliktfreien Wechsel zwischen der zivilberuflichen Tätigkeit und dem Dienst in den Streitkräften verstärkt Aufmerksamkeit zu widmen.

Und aus 2009 auch sehr interessant was möglich ist:

Zitat
11.3Beförderungen
Die Motivation der Reservisten wird auch durch die Beförderungssituation wesentlich beeinflusst. Das haben erneut Eingaben deutlich gemacht, in denen Reservisten beklagten, entgegen ihren Erwartungen nicht befördert worden zu sein. Ärgerlich ist, wenn die ausgebliebenen Beförderungen auf Fehler bei der Bearbeitung der entsprechenden Personalvorgänge urückzuführen sind.
Ein Beispiel:
Ein Oberfeldwebel der Reserve, der seit März 2003 zu einem Materialdepot beordert und als Feldpost-Feldwebel eingeplant war, beanstandete, noch nicht zum Hauptfeldwebel der Reserve befördert worden zu sein. Die Überprüfung ergab, dass das Versorgungs- und Ausbildungszentrum versäumt hatte, die Beförderung einzuleiten, obwohl die Voraussetzungen hierfür seit dem 2. Januar 2006 vorlagen. Nachdem der Fehler bemerkt worden war, wurde die Beförderung mit deutlicher zeitlicher Verzögerung beim Logistikregiment beantragt, der entsprechende Antrag allerdings erst im Rahmen der Überprüfung der Eingabe des Reservisten tatsächlich bearbeitet. Mit Wirkung vom 1. September 2008 wurde der Reservist schließlich zum Hauptfeldwebel der Reserve befördert.
Solche gravierenden Nachlässigkeiten bei der Personalbearbeitung sind nicht entschuldbar und eindeutig zu rügen.
Die Eingabe bewirkte, dass eine Ausnahmegenehmigung erteilt wurde. Sie ermöglichte, den Petenten ohne Einhaltung der vorgeschriebenen Mindestwartezeit von einem Jahr nach Ableistung von 24 Wehrübungstagen im Dienstgrad Hauptfeldwebel der Reserve und Vorlage einer Beurteilung zum Stabsfeldwebel der Reserve zu befördern.



Gespeichert

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.585
Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #27 am: 28. Juni 2011, 22:30:04 »

hier gibts die änderung der SLV
  da steht allerdings immer noch nix von den stehzeiten im DG
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.585
Antw:Re:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #28 am: 29. Januar 2012, 21:34:01 »

Jo mei, bazi, wuist no "Staber" wern ;) ?

des warad schoned schlecht ;)


mir is aber aufgefallen das sich da zwei fristen überschneiden ;)

nahc 16 jahrnen kannst erst staber werden bei den einen - bei den andern brauchst 16 zum oberstaber

oder kost jetzad den staber scho überspringen  ;D ;D



mal wieder  nach oben schieb


- auf das datum schau und feststel, dass es jetzt viele beförderungen nicht gegeben haben kann da die vorschriftenlage nichts hergibt !!


Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

LoggiSU

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 544
Antw:Änderung der Laufbahnverordnung ????
« Antwort #29 am: 29. Januar 2012, 22:11:25 »

... hmmm ... gibts das Zitat auch mit deutschen Untertiteln?  ::) ;)
Gespeichert
Wer seine Schwerter zu Pflugscharen umschmiedet, pflügt alsbald die Felder derer, die dies nicht getan haben
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de