Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Dezember 2017, 08:07:56
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Fragen über Gebirgsjäger  (Gelesen 3666 mal)

Loui86

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Fragen über Gebirgsjäger
« am: 30. November 2010, 00:44:51 »

hallo komme am 1.1.2011 nach mittenwald wollte auch dahin
aber jetzt hab ich gehört das man nach der aga auch versetzt werden kann (was ich eigendlich nicht will )
wie groß ist die chance das man dabei bleibt oder wie kann ich die chance erhöhen dabei zubleiben
gruß
« Letzte Änderung: 30. November 2010, 00:56:01 von Loui86 »
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24.472
Re:Fragen über Gebirgsjäger
« Antwort #1 am: 30. November 2010, 06:27:29 »

Was steht den in Ihrem Einberufungsbescheid?

"Nach der Allgemeinen Grundausbildung ist Ihr Einsatz im Raum XYZ vorgesehen."
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Loui86

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re:Fragen über Gebirgsjäger
« Antwort #2 am: 30. November 2010, 12:28:00 »

Ahhh da stehts Wer lesen kann ist klar im vorteil ;D
"ihre weitere verwendung nach der grundausbieldung ist im raum mittenwald vorgesehen"

hab mir den einberufungsbescheid noch garnet genau durchgelesen weil ich ja im dec warscheinlich den nachtrag bekomm
bei mir steht noch 9 anstatt 6 monate drauf

Danke
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24.472
Re:Fragen über Gebirgsjäger
« Antwort #3 am: 30. November 2010, 12:35:26 »

Noch mal für Alle: bezüglich der Verkürzung des Grundwehrdienstes von 9 auf 6 Monate gibt es keinen "Nachtrag", der Wehrdienst endet kraft Gesetz nach 6 Monaten, es sei denn, der Soldat widerspricht dem ausdrücklich schriftlich.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Loui86

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re:Fragen über Gebirgsjäger
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2010, 20:24:27 »

habe am 9.12 post bekommen über die änderung des gwd von 9 auf 6 bekommen
Gespeichert

AriFuSchr

  • Raubritter-Bezwinger
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.470
Re:Fragen über Gebirgsjäger
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2010, 12:18:57 »

Zitat
habe am 9.12 post bekommen über die änderung des gwd von 9 auf 6 bekommen

und was sagt uns das?

die Bw hat irgendwo noch ein Briefmarkenlager gefunden und den Zufallsfund gleich für einen sinnvollen Zweck verwendet  8)
Gespeichert
Kameradschaftliche Grüsse 
 
                            




AriFuSchr

RekrKp8

  • Gast
Re:Fragen über Gebirgsjäger
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2010, 12:30:46 »

Alle die, die einen Einberufungsbescheid mit 9 Monaten Wehrdienstzeit bekommen haben, werden wohl erwarten dürfen, dass der Dienstherr nun offiziell (eben über einen schriftlichen Bescheid) die Wehrdienstzeit des betreffenden Soldaten auf 6 Monate verkürzt hat. Sonst ergäben sich eventuell ja Zahlungsforderungen aufgrund der 3 verpassten Dienstmonate, da man ja keinen anderen Bescheid erhalten hatte.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24.472
Re:Fragen über Gebirgsjäger
« Antwort #7 am: 23. Dezember 2010, 12:52:55 »

Stimmt so nicht, ürsprünglich war es genau anders herum festgelegt worden (mein Kenntnisstand von Ende September). In dem Erlass stand explizit drin, dass die Wehrdienstzeit kraft Gesetz nach 6 Monaten endet und die betroffenen GWDL keinen Änderungsbescheid erhalten, weder die, die auf 6 Monate verkürzen noch die, die ihre 9 Monate ableisten wollten. Lediglich die FWDL, die um die 3 wegfallenden GWDL-Monate verkürzen wollten, sollten einen bekommen.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

RekrKp8

  • Gast
Re:Fragen über Gebirgsjäger
« Antwort #8 am: 23. Dezember 2010, 14:03:12 »

Nun, alle GWDLer, die ab Juli gezogen wurden (also 2 Quartale), haben alle einen "Änderungsbescheid" erhalten. Vielleicht ist das von KWEA zu KWEA unterschiedlich?
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24.472
Re:Fragen über Gebirgsjäger
« Antwort #9 am: 23. Dezember 2010, 14:12:16 »

Kann auch sein, dass man wegen der Rechtssicherheit den Erlass wieder geändert hat, wie gesagt, mein Kenntnisstand ist von Ende September (Ende meiner WÜb als Spieß einer AGA-Kompanie).
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de