Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 11. Dezember 2017, 08:21:55
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Gesucht: Rekrut in Sachsen  (Gelesen 5270 mal)

jule21

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Gesucht: Rekrut in Sachsen
« am: 16. Dezember 2010, 12:39:19 »

Hallo! Ich bin zwar kein Rekrut, suche aber jemandem, der seinen Grundwehrdienst in Sachsen ableistet.
Hintergrund ist, dass ich mich in München an der Deutschen Journalistenschule bewerben möchte. Für die Aufnahme an der Schule muss man einen Probetext schreiben. (Der wird nicht veröffentlicht.)
Das vorgegebene Thema: Finden Sie jemanden, der neu bei der Bundeswehr anfängt in Zeiten, in denen man durch den Zivildienst der Sache auch "entgehen" könnte. Auch in Anbetracht der Tatsache, dass ja im nächsten Jahr die Wehrpflicht abgeschafft wird. Lange Rede, kurze Frage: Hätte jemand Lust, mir zu helfen und mir ein kleines Interview zu geben? Wie gesagt: Der Text soll, im absolut positiven Sinne, einfach jemanden zeigen, der sich für den Bund entschieden hat und jetzt in der Anfangszeit ist. Über schnelle Antworten wäre ich sehr dankbar.Viele Grüße!
Gespeichert

ARMY STRONG

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.693
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #1 am: 16. Dezember 2010, 13:21:36 »

Das vorgegebene Thema: Finden Sie jemanden, der neu bei der Bundeswehr anfängt in Zeiten, in denen man durch den Zivildienst der Sache auch "entgehen" könnte.
Welch ein wirres Thema. Grundwehrdienstleistende fangen bei der BW nicht "neu" an, da aufgrund der derzeitigen Dienstzeit dieser "Neuanfang" bereits nach einem halben Jahr schon wieder abrupt endet.
Und die Zeiten in denen man dem Wehrdienst durch den Zivildienst entgehen kann sind so alt wie die Wehrpflicht in der BW selbst.

Zumal der Zivildienst in aller Regel nicht viel "einfacher" ist als der Wehrdienst, womit auch das "entgehen" wieder in gewissem Masse relativiert.

In einem schoenen Film wurde neulich das ganze damit begruendet, dass derjenige einfach zu faul, doof oder sonstwas war, um zu verweigern.  ;)
Gespeichert

TazD

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 453
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #2 am: 16. Dezember 2010, 15:09:01 »

Versuch es doch mal hier:

Leiter Presse- und Informationsstab und Sprecher des Bundesministeriums der Verteidigung
Stauffenbergstraße 18
10785 Berlin
Postfach 11055 Berlin
+49(0)30-18-24-8230

Ansprechstelle für Presseagenturen und Journalisten, Vorzimmer Leiter Presse- und Informationsstab und Sprecher des Bundesministeriums der Verteidigung
+49(0)30-18-24-8232
+49(0)30-18-24-8236
Gespeichert

Dr.Joyce Reardon

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 54
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #3 am: 16. Dezember 2010, 23:48:59 »

Liebe Jule,
erst einmal wünsche ich dir viel Erfolg, bei deiner Reportage und hoffe, dass es mit der Bewerbung an der Journalistenschule klappt. Allerdings ist der Hinweis von TazD, so gut er auch gemeint war, für dich nicht relevant.
Nur akkreditierte Journalisten, also Journalisten, die einen gültigen Presseausweis haben und die entsprechenden Medien können sich der Informationen aus dem Presseverteiler des BmVg bedienen.
Da du noch keinen Presseausweis besitzt, den bekommst du über die entsprechenden Journalistenverbände, wenn du dort gelistet bist, also
Deutscher Journalistenverband
oder
Verband Deutscher Medizin Journalisten
wird es wohl mit einer offiziellen Reortage schwierig. Das Thema ist auch unglücklich, da du sehr viel Hintergrundwissen haben musst, um dem Artikel mit dem entsprechenden Fachwissen zu bestücken.
Besser ist es, wenn du zunächst einmal ein Volontariat bei einer Zeitung, beim Fernsehen oder Rundfunk bzw. bei einer der Presseagenturen machst. Bei den Journalistenschulen triffst du auch auf Konkurrenten, die bereits ihr Studium beendet haben und journalistische Erfahrungen haben, die sich also schon ihre Meriten verdient haben. Als Volontärin erhälst du dann auch einen zumeist (zeitlich befristeten) Presseausweis.

Viel Erfolg
Joyce
Gespeichert

TazD

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 453
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #4 am: 17. Dezember 2010, 15:47:08 »

Lieber Dr. Joyce,

an wen soll sich denn ein Zivilist sonst wenden, wenn nicht an einen Presse- und Informationsstab ?
Was meinst du wohl, was die Presse- und Informationszentren der einzelnen TSK neben der "normalen" Pressearbeit auch machen? Richtig! Zivile Anfragen beantworten!

Solltest du meine Ansprechstellen aber immer noch infrage stellen, dann wäre es hilfreich und zielführender, wenn du die "richtigen" Ansprechstellen nennst. Deine Ausführungen helfen nämlich bei dem dargestellten Problem recht wenig. 
Gespeichert

ARMY STRONG

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.693
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2010, 10:05:04 »

Die gute Jule wollte doch nur einen Grundwehrdienstleistenden mit dem Sie ein Interview fuehren kann. Was soll sie denn da beim Presse- und Infostab?
Das mag ja die "Leitungslösung" sein, dass jeder Soldat entsprechende Anfragen aus dem zivilen Umfeld dahin verweist, aber in der Realität??
Da jule sich nicht mehr rührt, denke ich dass sich schon einige der jungen Herren bei ihr gemeldet haben.
Gespeichert

Oscar Golf Mike

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 981
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #6 am: 18. Dezember 2010, 14:05:32 »

Die gute Jule wollte doch nur einen Grundwehrdienstleistenden mit dem Sie ein Interview fuehren kann. Was soll sie denn da beim Presse- und Infostab?
Das mag ja die "Leitungslösung" sein, dass jeder Soldat entsprechende Anfragen aus dem zivilen Umfeld dahin verweist, aber in der Realität??
Da jule sich nicht mehr rührt, denke ich dass sich schon einige der jungen Herren bei ihr gemeldet haben.

Höchstwahrscheinlich hat sie schon ne ganze Kp zusammen. ;D
Gespeichert
2./192 PzGrenBtl.      

Einmal ein Grenni immer ein Grenni!

ARMY STRONG

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.693
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #7 am: 18. Dezember 2010, 16:19:36 »

Hehehehe.... gut möglich.  :D
Gespeichert

TazD

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 453
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #8 am: 18. Dezember 2010, 18:53:53 »

Das mag ja die "Leitungslösung" sein, dass jeder Soldat entsprechende Anfragen aus dem zivilen Umfeld dahin verweist, aber in der Realität??
Da ich mich dienstlich mit der Materie befasse, kann ich dir versichern, dass das nichts mit "Leitungslösung" zu tun hat. Wenn solche Anfragen irgendwo aufschlagen, wird als Minimum an den zuständigen PresseOffz verwiesen.
Da das in einem Internet-Forum aber sehr schwer wird, ist die realistische Lösung der Verweis an den Presse- und InfoStab oder aber zumindest an die Presse- und InfoZentren von Heer, Lw oder Marine.

Nachdem mir schon der Onkel Dr. Joyce keine Antwort geben kann/will, frage ich halt auch mal ARMY STRONG an wen sich denn ein Zivilist sonst wenden soll, wenn nicht an eine solche Informationsstelle ?
Gespeichert

ARMY STRONG

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.693
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2010, 12:03:19 »

Bitte lies meine Antwort Nr. 5.

Hier ging es nicht um die offizielle Anfrage einer Zeitung oder sonstwas, sondern einer Schülerin die gerne mit einem GWDL plauschen wollte.
Bis der Presse-Onkel der jule einen geeigneten Soldaten präsentieren wird (Dienstwege sind da recht lang inkl. Nachfragen, Recherchen wer denn jule eigentlich ist, dem Briefing des betrofenen Soldaten was er allen sagen darf bzw. usw.) hat die warscheilich den Einsendeschluss ihrer Arbeit bereits um Monate verpasst.
Gespeichert

Dr.Joyce Reardon

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 54
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #10 am: 19. Dezember 2010, 13:15:42 »

TazD,
die gute Jule hat uns hier alle ein wenig verklappert.....
Sie wollte einen Soldaten zum Mann, dagegen ist ja nichts zu sagen, und hat jetzt eine ganze Männerkompanie zur Auswahl....
Insofern denke ich, TazD, dass sich die "Bewerbung" für sie an einer der drei großen Journalistenschulen erledigt hat.
Meine Ratschläge waren zwar richtig und zutreffend aber volkommen......überflüssig
TazD,
damit deine Frage nicht unbeantwortet bleiben soll..
In den Presseverteiler des BmVg wird wirklich nur derjenige aufgenommen, der akkreditierter Journalist ist (aktueller Presseausweis) oder Öffentlichkeitsarbeit leistet (Institute z.B., Presseagenturen usw.).
Der Informationsstab der Bundeswehr/BmVg möchte ja nicht seine Informationen inflationär in die Gegend schicken - Informationskontrolle - sei hier das Stichwort.
Als interessierter Zivilist, kann ich mich z.B. per Internet an das Referat Öffentlichkeitsarbeit in St. Augustin wenden oder über BwBuergerfragen.bundeswehr.org meine Fragen stellen.
Joyce
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2010, 19:29:47 von Dr.Joyce Reardon »
Gespeichert

TazD

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 453
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #11 am: 19. Dezember 2010, 19:32:19 »

@Army Strong:
Was Jule wollte, habe ich schon begriffen. Aber ich wiederhole es gerne nochmal für dich. Egal ob offizielle Anfrage eines Print- oder sonstwas-Mediums oder nur eine Frage über einen Standort, entweder ist der zuständige PresseOffz der richtige Ansprechpartner oder eben eines der Presse- und InfoZentren.
Glaub es mir einfach.

Als Gegenprobe kannst du aber auch gerne mal in einer Grundausbildungskompanie deiner Wahl anrufen und abwarten, welche Antwort du erhälst.

@Dr. Joyce
Es ging nicht um die Aufnahme in den Presseverteiler, davon habe ich im Übrigen auch nirgends gesprochen. Schließlich macht der Presse- und InfoStab auch ein bißchen mehr als nur einen Presseverteiler bearbeiten.
Beachte einfach meine Antwort an Army Strong.
Gespeichert

ARMY STRONG

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.693
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #12 am: 20. Dezember 2010, 07:57:04 »

@Army Strong:
Was Jule wollte, habe ich schon begriffen. Aber ich wiederhole es gerne nochmal für dich. Egal ob offizielle Anfrage eines Print- oder sonstwas-Mediums oder nur eine Frage über einen Standort, entweder ist der zuständige PresseOffz der richtige Ansprechpartner oder eben eines der Presse- und InfoZentren.
Glaub es mir einfach.
Genau, OFFIZIELLE ANFRAGE ist das Zauberwort! Genau diese gibt es aber gar nicht. Das Bundeswehrforum ist keine offizielle Plattform und ich bin kein Angehoeriger einer BW-Dienststelle. Und wenn dann hier, im privaten Rahmen, jemand anfragt ob sich hier Soldaten tummeln die gerne mal mit ihr ueber ihre Motivation Soldat zu werden sprechen wuerden, ist der Verweis auf ein PIZ ziemlich unsinnig.
Wenn mich frueher in der Disko eine junge Dame entsprechend angesprochen haette haette ich sie wahrscheinlich auch nicht an ein PIZ verweisen sondern eher gefragt was sie denn trinken wolle. Beide Anfragen haben die gleiche Qualitaet.
Das du nun meinst hier den "Dienstweg" durchsetzten zu muessen, ehrt dich, denn es zeigt dass du deinen Dienst sehr ernst nimmst.
Aber ich arbeite ebenfalls im Medienbereich und wenn ich was bestimmtes ueber die BW wissen will, frage ich auch nicht einen Presse-Offz sondern lieber einen Feldwebel der damit direkt zu tun habe.
Gespeichert

Dr.Joyce Reardon

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 54
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #13 am: 20. Dezember 2010, 08:12:28 »

....Das liegt dann aber wohl daran, Army Strong, dass der Uffz und der Feldwebel sagen was sie denken (wenn man wissen will, was Soldaten denken, muss man den Feldwebel fragen), während der Presseoffizier wie andere Offiziere auch, einem liebliche Worte überzogen mit einer feinen Schicht aus Puderzucker in das Ohr träufeln.....viel Nettes mit wenig Substanz...

..aber dass dich nur "früher" junge Damen angesprochen haben, erschüttert mich jetzt tief....es ist Weihnachten und ich will hier ein happy end hören...
Gruß
Joyce
Gespeichert

ARMY STRONG

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.693
Re:Gesucht: Rekrut in Sachsen
« Antwort #14 am: 20. Dezember 2010, 08:24:46 »

Joyce, wie immer, hast du den Kern der Sache messerscharf erfasst.  :)

Das mit den jungen Damen lasse ich seit einigen Jahren ruhen, um nicht bei der besten Ehefrau von allen in Ungnade zu fallen. Insofern ist ein Happy End schon seit einigen Jahren durchaus gegeben.  8)
Gespeichert
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de