Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. August 2018, 09:42:24
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

HALLO

wir haben kurzzeitig mal die Schreibfunktion für Gäste auf MODERIERT gestellt

Gruß

BAZI

Autor Thema: Die Sache mit dem Fahrradtest  (Gelesen 70295 mal)

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.682
Die Sache mit dem Fahrradtest
« am: 26. Juni 2011, 10:33:09 »

Wir versuchen noch heraus zu finden, wieviel Watt ihr an den ZNwGs nu fahren müsst. Ich weiss zwar, wie das in der Truppe läuft (und das ist recht einfach- für Übernahmen, Laufbahnwechsel etc. 2,3 Watt pro kg KG für alle), aber an den ZNwgs scheint das unterschiedlich zu laufen.

Bitte postet hier eure Erfahrungen.
Wieviel Watt musstet ihr fahren, wieviel habt ihr gewogen, wurde das nach Gewicht eingestellt, wie sind die Stufen gesteigert worden? Und natürlich in welchem ZNwG ihr getestet wurdet.

Vielleicht bekommen wir es so mal raus.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Stabsuffz93

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 279
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #1 am: 26. Juni 2011, 11:34:11 »

Ich war im Zentrum für Nachwuchsgewinnung Nord in Hannover

Bei uns lief der Fahrradtest so ab: Wir wurden von den Prüfern zu den Fahrrädern gewiesen. So Männer mussten das 2,6 Fache des eigenen Körpergewichtes (2,6x94 Kg bei mir) und Frauen das 2,4 Fache des eigenen Körpergewichtes treten. Wir mussten dann bei steigender Wattzahl treten bis wir das 2,6 Fache erreicht hatten (bei mir 254 Watt), und sobald dies erreicht war konnten wir aufhören zu treten und absteigen.

So das ist meine erfahrung.
Gespeichert

mrcl

  • Gast
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #2 am: 26. Juni 2011, 12:12:05 »

Ich war auch bei der ZNwG Nord Hannover und Frauen mussten 2,4 Fache fahren und nicht unter 75 Umdrehungen kommen und das ging solange bis es erreicht wurde (bei dem einen 12 Minuten bei der anderen eben 16).
Gespeichert

History777

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 57
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #3 am: 26. Juni 2011, 12:45:00 »

ich war im ZNWG der Marine in Wilhelmshaven. Wir mussten den PEC Wert von 2,6 ertreten. Ich Selbst wiege knapp 79 killo auf 185cm. Da ich soo auch ab und an Biken geh kann ich dir als tipp geben stell dir den Sattel so hoch dass du deine Beine fast durchstrecken kannst.  Anfangs hast du echt kaum wiederstand der sich dann steigert. Ich dachte immer später würde es schwer werden deswegen hab ich kraft gespart und nur die empfolenene 80 umdrehungen getretten als ich dann beim PEC wert 2,0 war ( dass ist schon mehr als die hälfte der wiederstandssteigerung) hab ich gesagt ach leck mich ich fahr jetzt einfach und da waren es im schnitt 122 Umdrehungen. Ich sags mal soo der Sprint ist schlimmer da hast du zeitdruck beim Fahrrad ist es einfach nur Stumpfes tretten.
Gespeichert

Mugen

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #4 am: 26. Juni 2011, 13:30:41 »

In ZNwG SÜD mussten damals (Jan 2010) alle Männer die Gleiche Leistung bringen und alle Frauen auch, da wurde das Gewicht nicht berücksichtigt.
Gespeichert

Hei-Ko

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 758
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #5 am: 28. Juni 2011, 23:22:18 »

Ist im ZNwG Ost auch so, da wurde für jeden Mann ein Gewicht von 75kg eingegeben, egal ob 55kg oder 120kg. Bei den Frauen weiß ich nicht wieviel kg dort eingegeben waren. Auf jeden Fall mussten die Männer  bis 195 Watt treten, also bis der PCW von 2,6 erreicht wurde. Waren knapp 13 min. Frauen mussten ca. 14 min. fahren.
Gespeichert

maxam

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #6 am: 29. Juni 2011, 12:20:18 »

Ich verstehe nicht, wieso da solche Unterschiede gemacht werden...ein Kamerad auf der Stube ist an diesem Test gescheitert. Und nur an diesem Test...den er dann im ZNwG Ost eher bestanden hätte. Eigenartig.
Gespeichert

Nessa_89

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #7 am: 30. Juni 2011, 13:52:15 »

Finde es auch sehr eigenartig dass das so unterschiedlich abläuft. War auch im ZnWg Nord und wie schon gesagt, wurde es nach Gewicht berechnet. Bei mir in der 6er Gruppe sind daran 3 Leute gescheitert. Ich musste bei 1,8 (2,4 war gefordert) aufgeben, bin durchschnittlich 85 gefahren und war bei ca. 13 Minuten.
Schwachsinnig das man trotz guter Leistung in den anderen Disziplinen, alles wiederholen muss, wenn man am Ergometer scheitert.
Gespeichert

Stabsuffz93

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 279
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #8 am: 30. Juni 2011, 14:09:45 »

Der Ergometer testet nunmal deine Ausdauer. und darauf wird sehr viel wert gelegt. Ich musste 2,6 Fache treten (254 Watt) und bin durchschnittlich 98 gefahren, Fahrzeit: 18 Minuten
Gespeichert

Nessa_89

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #9 am: 30. Juni 2011, 14:11:35 »

Ausdauer gut und schön, allerdings hab ich noch nie einen Soldaten aufm Fahrrad gesehen^^
Hätte man mich 10km irgendwo lang marschieren lassen, hätte ich dies geschafft.
Gespeichert

maxam

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #10 am: 30. Juni 2011, 16:49:16 »

Ich glaube auch nicht, dass es darum geht, ob du Fahrradfahren kannst :P Ich denke es geht wirklich einfach um die Belastbarkeit, Ausdauer etc....zumindest denke ich, dass es darum geht :D
Gespeichert

Mugen

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #11 am: 30. Juni 2011, 17:46:14 »

Hätte man mich 10km irgendwo lang marschieren lassen, hätte ich dies geschafft.

Ja klar ;) nichtmal den leichtesten Konditionstest schaffen, aber von 10km marschieren reden. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass du noch nie richtig marschiert bist...

Der Fahrradtest ist, wie maxam schon gesagt hat, dazu da die Mindestkondition/Belastbarkeit zu Überprüfen.
Gespeichert

JuleGebJgFA

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #12 am: 30. Juni 2011, 18:00:43 »

ich war auch im Znwg ost, wie Heiko schon geschrieben hat dort mussten alle Männer das gleiche leisten und alle Frauen
Bei den Frauen wurde eine Gewicht von 60kg angegeben. Sie mussten weniger Watt "treten" als die Männer, die genau Zahl weiß ich leider nicht mehr.
Gespeichert

maxam

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #13 am: 01. Juli 2011, 11:51:45 »

ich verstehe das einfach nicht. Wieso wird an einem Znwg so gemessen und bei dem anderen so? Was ist mit Chancengleichheit? Denn wir schonmal erwähnt, sind einige an diesem Test gescheitert (und z.T nur an diesem Test).
Gespeichert

JuleGebJgFA

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
Re:Die Sache mit dem Fahrradtest
« Antwort #14 am: 01. Juli 2011, 14:28:03 »

im znwg ost, sind bei meiner gruppe auch 3 leute dran gescheitert ;)
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de