Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 28. Februar 2017, 04:15:18
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Informationen vom Personalamt zu ROA SaZ 2/3  (Gelesen 14178 mal)

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.867
Antw:Neue Informationen zu ROA i.W.
« Antwort #15 am: 04. Dezember 2011, 16:09:25 »

Zitat
... habe ich als FWDL die Möglichkeit jederzeit das Wehrverhältnis zu beenden ...

Nur in den ersten 6 Monaten. Danach geht das nicht so einfach, auch nicht bei FWDL

Zitat
... bzw. die Probezeit in Anspruch zu nehmen. Als SaZ nicht. ...

Doch, innerhalb der ersten 6 Monate, siehe oben. Zur Sicherheit mit Widerrufsrecht unterschreiben.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Aliki

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 293
Antw:Neue Informationen zu ROA i.W.
« Antwort #16 am: 04. Dezember 2011, 16:23:31 »

Tut mir leid Klaus, aber ich glaube Sie liegen falsch:

§ 42 Wehrpflichtgesetz

Sondervorschriften für Angehörige des Polizeivollzugsdienstes

"(1) Wehrpflichtige, die dem Vollzugsdienst der Polizei angehören oder für diesen durch schriftlichen Bescheid angenommen sind, werden für die Dauer ihrer Zugehörigkeit nicht zum Wehrdienst herangezogen.
(2) Die zuständigen Behörden sind verpflichtet, den Widerruf eines Annahmebescheides sowie das Ausscheiden aus dem Vollzugsdienst der Polizei dem zuständigen Kreiswehrersatzamt anzuzeigen. Das Gleiche gilt, wenn Wehrpflichtige trotz Annahmebescheides ihren Dienst im Vollzugsdienst der Polizei nicht antreten.
(3) Für die Heranziehung von Wehrpflichtigen, die im Vollzugsdienst der Polizei Dienst geleistet haben, gilt § 23 entsprechend."


das Ganze kam bereits hier zur Diskussion:

http://www.bundeswehrforum.de/forum/bewerbung-einstellung/abbruch-bei-der-bundeswehr-wegen-wechsel-zur-polizei/

Zudem gibt es das Widerrufsrecht erst ab SaZ 4
Gespeichert

Aliki

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 293
Antw:Ausbildungsablauf ROA FWDL vs. SaZ
« Antwort #17 am: 04. Januar 2012, 20:29:00 »

Hallo zusammen,

hatte dem Personalamt noch einige Fragen zur Ausbildung als ROA gestellt.
Wen es interessiert...:)

Letztes Jahr konnte man den Bewerbern für SaZ 2 vor Dienstantritt angeblich nicht sagen, in welcher Truppengattung sie Dienst tun werden, was ich schon ziemlich seltsam fand, denn mit irgendeinem Barettabzeichen müssen doch alle ausgestattet sein.
- Wird dies nun anders sein? Sodass man nicht in eine Truppengattung kommt, welche nicht dem Wunsch entspricht oder nahe kommt und mehr oder weniger ,,die Katze im Sack'' kauft?
-> Sie werden auch weiterhin ohne Truppengattung eingestellt und nur vorläufig einer Truppengattung zugeordnet. Es wird jedoch versucht, je nach Bedarf der Streitkräfte und Eignung des Soldaten die Wünsche zu erfüllen.


- In dem Flyer den Sie mir zugesandt haben, ist die Möglichkeit als SaZ 2 und 3 aufgeführt, abhängig vom Ausbildungsgang. Welche Truppengattungen / Ausbildungsgänge sind damit gemeint? Könnte ich auch weiterhin in der TrG der FschJg SaZ 2 durchlaufen?
-> Ja, grundsätzlich sind alle Truppengattungen als SaZ 2 und Saz 3 möglich

Wie sieht denn der Ausbildungsverlauf für die 3-Jährigen aus? Worin besteht das zusätzliche 3. Jahr?
-> Nach den Offizierlehrgängen (OAL, OL 1 und OL 2) steht die truppengattungsspezifische Ausbildung an. Zur Zeit kann diese bei den FWDL und SaZ 2 nicht mehr garantiert werden. Der wesentliche Unterschied liegt darin begründet, das die SaZ 3 den OL 3 (Dauer ca. 1 Jahr) besuchen können und somit in Ihrer Truppengattung zu 100% ausgebildet werden.

- Wäre eine Verlängerung dann noch von SaZ 2 während des Dienstes auf ein weiteres Jahr möglich?
-> Eine Verlängerung ist selbstverständlich auch während der Dienstzeit möglich, jedoch sollte diese im ersten Jahr erfolgen, damit die Einsteuerung in den OL 3 sichergestellt werden kann.

Wäre eine Verlängerung auch von FWDL 23 auf SaZ 3 möglich?
Grundsätzlich ja.

-> Hat man Einfluss auf die Truppenschulen, an denen man die OL besucht?
In der Regel nicht. Dies wird jedoch zusammen mit dem Bewerber beim Einplanungsgespräch festgelegt.

-> Ist die Besoldung netto wie im Flyer angegeben anfangs bei 1550 € netto, abzüglich noch Unterkunft & Verpflegung oder wie in der Vergangenheit bei 1350 € ?
        Dies kann ich Ihnen nicht beantworten, da hierfür Ihre zuständige Wehrbereichsverwaltung zuständig ist.
« Letzte Änderung: 05. Januar 2012, 17:32:28 von Aliki »
Gespeichert

Macanzie

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
Antw:Informationen vom Personalamt zu ROA SaZ 2/3
« Antwort #18 am: 23. Mai 2012, 23:31:27 »

Sehr Informativ. Danke. Wie ist die aktuelle Lage in Punkto max. Alter bei Bewerbung? Noch immer 30?
Gespeichert

Der Reservist

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 292
Antw:Informationen vom Personalamt zu ROA SaZ 2/3
« Antwort #19 am: 07. April 2013, 17:50:07 »

Ist es richtig, dass der SaZ 2 am auslaufen ist? Wenn ja, wie lange wird sich dies noch hinziehen?


MkG
Gespeichert

Aliki

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 293
Antw:Informationen vom Personalamt zu ROA SaZ 2/3
« Antwort #20 am: 07. April 2013, 20:18:32 »

01.07.2014
Gespeichert

Der Reservist

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 292
Antw:Informationen vom Personalamt zu ROA SaZ 2/3
« Antwort #21 am: 08. April 2013, 08:00:18 »

Am 01.07.2014 letzter Durchgang oder schon SaZ 3?
Gespeichert

Aliki

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 293
Antw:Informationen vom Personalamt zu ROA SaZ 2/3
« Antwort #22 am: 08. April 2013, 15:19:15 »

Bereits SaZ 3
Gespeichert

Sabi69

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Antw:Informationen vom Personalamt zu ROA SaZ 2/3
« Antwort #23 am: 21. November 2014, 12:29:55 »

Hallo,

ich schließe mich hier mal der Auffassung vom Ulli an.

Auf jeden Fall würde ich dem Wehrdienstberater mal das Schreiben vorlegen, denn auch er kann sich nicht mal eben so über solche Sngaben hinweg setzen und seine eigenen Regeln kreieren.

Wenn er sich weiter stur stellt, würde ich nochmal bei der ausstellenden Behörde nachhaken, was Du jetzt tun kannst, um Deinen Wunsch auch gegen den offensichtlichen Willen und ohne die Unterstützung des Beraters umzusetzen.

Viele Glück und Dir weiter alles Gute!

Lieben Gruß
Sabi
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.867
Antw:Informationen vom Personalamt zu ROA SaZ 2/3
« Antwort #24 am: 21. November 2014, 12:31:50 »

Das der letzte Beitrag schon 1 1/2 Jahre alt ist ist Ihnen aber aufgefallen, oder?
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.432
Ausbildung zum Offizier als Reservistendienst Leistender
« Antwort #25 am: 30. Juli 2015, 19:54:41 »

Mal was Neues zum Thema ROA

Quelle: IntranetBw , 22.07.2015

Ausbildung zum Offizier als Reservistendienst Leistender

Seit diesem Jahr wird der Einstieg in die Laufbahn der Offiziere der Reserve des Truppendienstes,
auch für ungediente Bewerber, vereinfacht. Was nach wie vor bleibt, sind die Offiziersprüfung und
eine vorangestellte Ausbildung.

Mit Rücksichtnahme auf die Zielgruppe wird die Ausbildung in einzelnen Abschnitten (Modulen) und außerhalb
des Wehrdienstes (a. d. W.) durchgeführt.
Ungediente beginnen mit dem Lehrgang „Allgemeine streitkräftegemeinsame soldatische Ausbildung“ in der Regel
im Organisationsbereich ihrer Beorderungsdienststelle.
Die allgemeinmilitärische Laufbahnausbildung der Reserveoffiziersanwärter (ROA) a. d. W. erfolgt an den
Offiziersschulen der Teilstreitkräfte und der entsprechenden Ausbildungseinrichtungen des Zentralen Sanitätsdienstes
der Bundeswehr (ZSanDstBw).
Der Lehrgang umfasst drei Phasen zu je 10 Tagen, an denen die Teilnehmer anwesend sein müssen.
Ergänzt wird er durch webbasierte Lernprogramme.
Der Vorteil für die Anwärter liegt dabei in der räumlichen und zeitlichen Flexibilität.
Am Ende des gesamten Lernprozesses steht die Laufbahnprüfung.


Gemeinsame Ausbildung und Prägung durch die Teilstreitkraft

Die Module 1 und 2 sind für alle Soldaten inhaltlich einheitlich gestaltet.
Somit können beispielsweise ROA a. d. W. mit Heeresuniform aus Süddeutschland in diesen Lernabschnitten
auch an der Offiziersschule der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck ausgebildet werden.
Das Modul 3 müssen sie dann an der Offiziersschule der jeweiligen Teilstreitkraft absolvieren, da dieser
Lernabschnitt bereits auf den jeweiligen Uniformträgerbereich zugeschnitten ist.
Um dem hohen Bewerberaufkommen zu entsprechen bietet auch die Streitkräftebasis, jedoch nur in diesem Jahr,
das Modul 1 ROA a. d. W. an. Die Teilnehmerauswahl erfolgte durch das Bundesamt für das Personalmanagement.


siehe auch die Anhänge (JPEG)
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen Truppenebene

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.432
Reserveoffizier bei der Luftwaffe
« Antwort #26 am: 02. November 2016, 10:19:54 »

Hier eine aktuelle Übersicht zum Thema ROA bei der Luftwaffe (Stand: 21.10.16):

+ Laufbahn der Reserveoffiziere (ROA) im aktiven Dienstverhältnis

Allgemeinmilitärische Laufbahnausbildung an der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw)
Militärfachliche Ausbildung (Regelausbildung)
Gesamtausbildungsdauer: Bis zu 2 Jahre (davon möglichst 6 Monate in der Truppe)

Schema der Laufbahnausbildung für Reserveoffiziere (AKTIVE)

> Bewerbung und Eignungsfeststellung [Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr (vormals OPZ) vor Einberufung]
> Diensteintritt: 01.08. oder 01.10.
> Grundlagenausbildung (Luftwaffenausbildungsbataillon Germersheim/Roth, 3 Monate)
> Offizierlehrgang (Fürstenfeldbruck, 7 Monate)
> Militärfachliche Ausbildung (Verwendungsabhängig)
> Verwendung in der Truppe
> Führungstraining/Teileinheitsführerlehrgang (Fürstenfeldbruck, Wehrübung, 1 Monat)


+ Laufbahn der Reserveoffiziere (ROA) außerhalb des Wehrdienstes

Ohne teilstreitkraft-/organisationsbereichsspezifische Ergänzungen umfasst die Laufbahnausbildung
der Reserveoffiziere folgende Ausbildungsmodule:

> Allgemeine Streitkräftegemeinsame Soldatische Ausbildung (AllgSKgemSdtAusb)
> Offizierlehrgang für Reservisten (OL Res)

Schema der Laufbahnausbildung für Reserveoffiziere (nicht Aktiv)

> Innerhalb von 2 Jahren

    AllgSKgemSdtAusb Modul I (10 Ausbildungstage)
    AllgSKgemSdtAusb Modul II (10 Ausbildungstage)

> Offizierlehrgang für Reservisten (OL Res)

   + dabei innerhalb von 3 Jahren

   
Modul I - Innere Führung

Präsenzphase (Kick-Off)  / Reservistendienst / OSLw FFB
 
Telekooperationsphase / Internet

Präsenzphase (how does it go?) / Reservistendienst / OSLw FFB

Telekooperationsphase / Internet 

Präsenzphase mit LZ-Kontrolle  / Reservistendienst / OSLw FFB


Modul II - Wehrrecht

Präsenzphase (Kick-Off) / Reservistendienst / OSLw FFB
 
Telekooperationsphase / Internet 

Präsenzphase (how does it go?) / Reservistendienst / OSLw FFB
 
Telekooperationsphase / Internet 

Präsenzphase mit LZ-Kontrolle / Reservistendienst / OSLw
 

   + dabei innerhalb von 5 Jahren


Modul III - Führen im Einsatz

Präsenzphase (Kick-Off) / Reservistendienst / OSLw FFB
 
Telekooperationsphase / Internet 

Präsenzphase (how does it go?) / Reservistendienst / OSLw FFB
 
Telekooperationsphase / Internet 

Präsenzphase mit LZ-Kontrolle / Reservistendienst / OSLw FFB
 


Teilnahmevoraussetzung am OL Res ist der Abschluss der AllgSKgemSdtAusb oder eine abgeschlossene Grund-(lagen)Ausbildung.

Die aufeinander aufbauenden Module des OL Res können in ihrer Reihenfolge nicht verändert abgeleistet werden.

Mit dem Ausbildungsmodul OL Res III schließt die Laufbahnausbildung der ROA ab.

Als Fernausbildung umfasst jedes Modul des OL Res maximal 90 Ausbildungstage, wovon bis zu 80 tutoriell-begleitete
Ausbildungstage in Telekooperationsphasen und 10 Ausbildungstage präsenzpflichtig abzuleisten sind
(1 Ausbildungstag = 8,2 Zeitstunden).
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen Truppenebene
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de