Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 10. Dezember 2018, 12:12:27
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Ausbildung zum RettAss beim Bund  (Gelesen 1424 mal)

tanithghost

  • Gast
Ausbildung zum RettAss beim Bund
« am: 25. September 2012, 17:50:06 »

Hi Leute,

ich hätte ein paar Fragen an euch, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich interessiere mich für die Ausbildung zum Rettungsassistenten. An einer 'zivilen' Schule ist das ja eine zweijährige Ausbildung, bei der man das Schulgeld selbst zahlen muss. (Gesamtsumme bei zwei Jahren ca 3500 Euro)
Nun interessiere mich für ebendiese Ausbildung bei der Bundeswehr und bin etwas verwirrt ;)
Ich kenne ein paar Leute, die zivil eine Ausbildung beim Bund als Arzthelfer/Zahnarzthelfer machen. Geht das jetzt auch mit dem RettAss? Ich hab schon ein wenig gegoogelt, und davon gelesen, dass man sich für diese Ausbildung zusätzlich als Zeitsoldat MUSS. Auf einer anderen Seite steht, dass das auch komplett auf dem zivilen Weg geht, genauso wie bei Arzthelfer/in mit 'normalem' Ausbildungsvertrag. Was stimmt denn jetzt?

Danke schonmal für eure Hilfe :)
Gespeichert

Flexscan

  • Master of Desaster
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.565
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #1 am: 25. September 2012, 18:06:45 »

Warum sollte die Bundeswehr jemanden eine Ausbildung finanzieren, von der sie keinen Nutzen hat?

Es gibt teilweise die Möglichkeit, dort eine zivile Ausbildung zu absolvieren aber nur teilweise und nicht für alle Berufe.

RettAss erhalten meinem Kenntnisstand nach Ihre RettAss Ausbildung im Rahmen der Feldwebelausbildung, dies bedeutet eine Mindestverpflichtungszeit von 12 Jahren.

Gespeichert
MkG Flex
Ich bin wirklich kein Zyniker, ich spreche bloß aus Erfahrung
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

tanithghost

  • Gast
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #2 am: 25. September 2012, 18:13:01 »

Danke für die schnelle Antwort.

Genau das wollte ich wissen, ob der RettAss auch unter die wenigen zivilen Ausbildungen fällt, oder eben nicht.
Wie sieht das dann aus mit Verpflichtungszeit? Ich habe gelesen, dass man sich auch nur für 4 Jahre verpflichten kann.
Gespeichert

Flexscan

  • Master of Desaster
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.565
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #3 am: 25. September 2012, 18:17:04 »

Ja kann man aber da fällt meines Wissens nach nicht der RettAss drunter. Da müsste aber unser Doc was zu sagen können.
Gespeichert
MkG Flex
Ich bin wirklich kein Zyniker, ich spreche bloß aus Erfahrung
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 26.171
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #4 am: 25. September 2012, 18:17:14 »

Klar kann man sich für 4 Jahre verpflichten - in der Mannschaftslaufbahn als Angelernter oder Hilfsarbeiter. Eine zivilberuflich anerkannte Ausbildung (ZAW), wie Sie sie anstregen, gibt es aber nur in der Feldwebellaufbahn bei einer Verpflichtungszeit von 13 Jahren. 13 Jahre genau wegen dieser ZAW. Vielleicht sollten Sie sich mal auf www.bundeswehr-karriere.de oder auf www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de informieren.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.188
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #5 am: 25. September 2012, 18:29:32 »

Warum sollte die Bundeswehr jemanden eine Ausbildung finanzieren, von der sie keinen Nutzen hat?

Weil sie einer der größten Ausbilder Deutschlands ist.
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

mailman

  • Gast
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #6 am: 25. September 2012, 18:32:52 »

Zitat
Ja kann man aber da fällt meines Wissens nach nicht der RettAss drunter.

Müßte es eigentlich im Rahmen der ZAW geben, ist schließlich eine Ausbildung lt. Berufsbildungsgesetz.
Gespeichert

tanithghost

  • Gast
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #7 am: 25. September 2012, 18:46:54 »

Hallo und danke für die vielen Antworten,

ich wollte mich deshalb vergewissern ob es den RettAss ohne Verpflichtung gibt, weil ich mich schon über die Feldwebellaufbahn (auch in anderen Berufen) informiert habe, und es mir grundsätzlich sehr zusagen würde. Das Problem ist allerdings, dass ich Brillenträger bin und meine Augen viiieeel zu schlecht sind, als dass ich als Soldat arbeiten könnte. Deswegen die Frage nach rein zivilem Weg des RettAss bei der Bundeswehr.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 26.171
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #8 am: 25. September 2012, 18:56:14 »

Zitat
Deswegen die Frage nach rein zivilem Weg des RettAss bei der Bundeswehr.

Soweit ich weiss, gibt es keine zivilen RettAss bei der Bundeswehr. Auf der Seite:

Zitat
https://ziv.bundeswehr-karriere.de/portal/a/zivkarriere

wird diese  Ausbildung auch nicht angeboten.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 25.002
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #9 am: 25. September 2012, 19:06:18 »

Nein, es gibt keine zivilen RettAss bei der Bundeswehr.
Liegt daran, dass man sie einfach nicht braucht. Die Bundeswehr hat für die Einsätze recht viele RettAss, die im Inland aber nicht im Rettungsdienst im engeren Sinne gebraucht werden.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

mailman

  • Gast
Antw:Ausbildung zum RettAss beim Bund
« Antwort #10 am: 25. September 2012, 19:06:31 »

Hallo und danke für die vielen Antworten,

ich wollte mich deshalb vergewissern ob es den RettAss ohne Verpflichtung gibt, weil ich mich schon über die Feldwebellaufbahn (auch in anderen Berufen) informiert habe, und es mir grundsätzlich sehr zusagen würde. Das Problem ist allerdings, dass ich Brillenträger bin und meine Augen viiieeel zu schlecht sind, als dass ich als Soldat arbeiten könnte. Deswegen die Frage nach rein zivilem Weg des RettAss bei der Bundeswehr.

Ach, das mit dem zivil hatte ich übersehen. Naja mit schlechten Augen wird man es auch als RA schwer haben, bzw kann es schwer werden einer zu werden. Als RA sollte man den Führerschein  der Klasse C1 haben udn wenn da die Augen zu schlecht sind..
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de