Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. August 2018, 11:16:30
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

HALLO

wir haben kurzzeitig mal die Schreibfunktion für Gäste auf MODERIERT gestellt

Gruß

BAZI

Autor Thema: Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013  (Gelesen 12988 mal)

Captain_Frosch

  • Gast
Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« am: 14. Februar 2013, 20:59:25 »

Hallo Leute,
für alle zukünftigen Bewerber fürs ZnwG West / Karrierecenter in Düsseldorf hier mein Erfahrungsbericht.

Ich versuche dabei Chronologisch vor zu gehen und mich auf das Wesentliche zu beschränken.

Entschuldigt, wenn ich z.B. Keine Einzelheiten zum Psychologengespräch nennen kann / werde ..  da dies zu 80% nur über Persönliches geht. Natürlich werden die gestellten allg. Fragen, die mir gestellt wurden, weiter unten aufgeführt.

TAG I

Einladung: 20:00 Uhr
Anreise: 19:00 Uhr (dann sind noch gut Parkplätze für eure Autos ab zu greifen)

Dort haben wir unsere Laufzettel bekommen (immer mit führen – der dient euch als "Perso"), unsere Bettwäsche und die Stubenzuweisung (inkl. Schloß für den Schrank).
Letzten Endes war es dass auch schon für den ersten Abend. Stube beziehen, bis 21 Uhr könnt ihr das Gelände verlassen (aber beim Verlassen den Laufzettel abgeben und bei Wiedereinkehr diesen dann wieder abholen). Um 22 Uhr ist laut Hausordnung (zu finden im Laufzettel Seite 2) Sense.!

TAG II

Fürs Wecken / Aufstehen ist jeder selbst zuständig.
Ab 06:00 Uhr gibt es Frühstück (Laufzettel nicht vergessen).
06:40 an der Sammelstelle treffen. Danach gibt es erstmal eine allg. Einweisung / Vortrag was an den nächsten Tag(en) auf einen zu kommt. Dort kann man dann auch noch fragen stellen, sofern nach dem Vortrag noch welche offen bleiben. Dann gibt es noch eine kleine Einweisung in den PC Test (zumindest zur Bearbeitung von den Konzentrationstests).

Im Anschluss 30min Zeit für einen Biometrischen Fragebogen. Hierbei sind 6 Fragen zu beantorten – Diese sollten nach möglichkeit in ganzen Sätzen formuliert werden und länger als 3 Sätze lang sein. Man sollte schon die Fähigkeit der Artikulation erkennen können.


- Warum willst du zur Bundeswehr
- Was sagt deine Familie / Freunde zu dieser Entscheidung
- Was machst du, wenn du bei der Bundeswehr keine Eignung erhälst
- Was hast du an Erfahrungen aus deiner Schulzeit mit genommen
- Was hast du für Erfahrungen aus deinem Elternhaus mit genommen
- Was für Hobbys hast du


Urinprobe abgeben, Wiegen, Messen, Hörtest, Sehtest

WARTEN (zwischen den einzelnen Stationen sind mir Wartezeiten von 5-50 min zu rechnen)

Med. Untersuchung -> Ich kann euch direkt zu den häufig disskutierten Themen folgendes sagen: "BMI +30 -> Heim fahren ! // BMI +27,5 -> schon mal gefühlte 70% der Verwendungen gestrichen // bringt auf jeden Fall ALLE Med. Unterlagen mit, die ihr auftreiben könnt – ich muss z.B. Noch etwas nachreichen von einer OP, als ich 3 Jahre alt war !! Also war für mich schonmal die direkte Einplanung im Eimer. Und seit auf jeden Fall ehrlich zu den Ärzten. Die sind alle fair und bekommen eh alles raus. Hier zu lügen wird euch später evtl. Noch ein Verfahren wegen Einstellungsbetrug einhandeln. Irgendwann kommt alles raus.

Nach der ärztl. Untersuchung ging es dann zum Computertest:

- Reaktionstest
- Chin. Zeichen addieren
- Mathe (Flächenberechnung, 3Satz, % Rechnen, Textaufgaben, usw.)
- Matrizen
- Englisch
- Sprachbeherrschung
- Physik
- Logik
- allg. Charakter Fragen die mit "trifft zu" oder "trifft nicht zu" beantwortet werden müssen.

Nach dem Computertest ging es dann erst mal zum Mittagessen.

Kurze Info: Die Leute gehen immer versetzt zu den einzelnen Stationen, daher sind die ersten schon mit dem PC Test fertig, wärend andere evtl. noch auf den Arzt warten – Daher erkundigt euch am besten direkt, ob der Tag für euch gelaufen ist oder ob ihr noch am selben Tag den Sporttest macht. Ich dachte nämlich mein Tag wär gelaufen, hab mir richtig schön den Bauch vollgeschlagen und durfte danach dann doch noch zum Sporttest. Dort kam das Mittagessen dann fast wieder zum Vorschein :D

Sportest: (Punktetabellen sollten ja bekannt sein)

- warm laufen
- Pendellauf (immer 2 parallel) – das ganze 2 Durchgänge
- Situp´s (40sek -> maximale Wiederholungen)
- Standweitsprung (3 Durchgänge für jeden)
- Bundeswehrliegestütze (40Sek -> maximale Wiederholungen)
- Ergometer -> 13 min, beginnend mit 70 Watt und stätig steigend. Maximal 195 Watt). Umdrehungen dürfen nicht <30 gehen, sonst gilt der Ergometertest und somit der komplette Sporttest als nicht bestanden

Nach dem Sporttest war dann für unsere Gruppe Feierabend!
Freizeit – Abendessen 18:00 Uhr (lecker Pizza)
Gelände wie gehabt bis Maximal 21 Uhr verlassen.


TAG III

06:00 Uhr Frühstück
07:00 Uhr einfinden zum Psychologengespräch.

Es gab bei uns 4 Prüfgruppen, die alle Parallel geprüft haben – dennoch hatten teilweise Leute 1.5 Std Wartezeit. Prüfer waren jeweils 1x Psychologe und 1x Hauptmann

Psychologengespräch: -> Besteht wie oben erwähnt ca. Zu 80% aus persönlichen Fragen aus der Vergangenheit, Werdegang, Lebenslauf, ect.
Ich versuche nun noch die 20% allg. Fragen aus zu führen.

- Warum wollen sie unbedingt zur Bundeswehr
- Was haben sie für Hobbys
- Wie steht ihre Familie zu Ihrer Entscheidung
- Warum sollten wir genau sie einstellen
- Was sind ihre Schwächen


Wie ihr merkt, spiegelt sich hier dass wieder, was ihr am Morgen des Vortages in dem Biometrischen Fragebogen geschrieben habt. Daher wäre es nicht verkehrt sich im Vorfeld Gedanken zu machen und zu wissen was man dort geschrieben hat.

- Wo ist die Bundeswehr im Auslandseinsatz
- Warum ist die Bundeswehr genau in Afghanistan – was führe zur deutschen Beteiligung / welche Ereignisse
- Was heißt NATO ausgeschrieben und übersetzen sie dies bitte ins Deutsche

Stellen sie sich folgende Situation vor: Sie sind als eingesetzter Einheitsführer in Afghanistan auf Patrouille Ihr Fahrzeug wird angegriffen und einer Ihrer Kameraden wird erschossen. Die Taliban bedrohen Sie und Ihre Kameraden mit Waffen, wie reagieren sie?

Die Dauer des Psychologengesprächs ist sehr unterschiedlich. Manche kamen nach 20min wieder raus, manche nach 60min. Ich selbst war auch etwa 50min dabei. Ich wurde vom Psychologen schon ziemlich auseinander genommen und dachte zeitweise dass ich eh gleich direkt den Spint packen kann weil die mich hier nur raus haben wollen. Alles in allem waren alle Prüfer Streng aber Fair !

Nach dem Gespräch werdet ihr für etwa 5-10min raus gebeten und der Psychologe berät sich mit dem Hauptmann über eure Eignung oder Nicht Eignung. Danach werdet ihr nochmals rein gebeten und euch wird unterbreitet in welcher Laufbahn ihr die Eignung bekommen habt. Dort könnt ihr zwar ggf. Fragen was Gründe für eine evtl. Nichteignung waren ... all zu viel würde ich mir von dem, was ich von anderen gehört habe, aber nicht versprechen.


Nach positiver Eignung geht es weiter zum Einplaner -> Dort dann Verwendung, Einzugsdatum, Stammeinheit, ect. Besprechen, dann zum BFD Berater der euch über die Möglichkeiten des BFD aufklärt und dann seit ihr schon fertig mit allem.

Stube räumen, Wäsche / Laufzettel / Schloß abgeben und dann könnt ihr heim.
Direkt an der "Info" bekommt ihr dann noch einen Zettel wegen den Fahrtkosten – den ihr ausfüllen müsst (sofern ihr mit dem PKW gekommen seit).

So, das war jetzt mal so grob meine Erfahrung vom ZnwG. Wer noch nähere Fragen hat, kann mich gern per pm hier anschreiben und nähere Infos bekommen.
Wie gehabt sind Rechtschreib-  und Grammatikfehler gewünscht und dienen einzig und allein zur Belustigung des Lesers.

Gruß Captain Frosch


NACHTRAG: Achso, zum Überblick: wir waren etwa 30 Leute, davon 4 FW Eignungen, 4 UnterOffizier Eignungen, etwa 15 Manschaftler, Rest nicht bestanden (Ärztl. Untersuchung, Sporttest, Psychologe)
Gespeichert

Bundeswehr-Martin

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 87
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #1 am: 14. Februar 2013, 22:45:47 »

Vielen vielen Dank. Mit dem Erfahrungsbericht kann ich mich bestens auf Ddorf vorbereiten, sofern ich eingeladen werde. Es ist auf jedenfall abgespeichert.

Davon kann ich alles gebrauchen und Respekt dass du dass noch so alles im Kopf hast. Hat sich durch die Nervosität sehrwahrscheinlich gut eingeprägt :D

Nochmal vielen Dank. Hab mich richtig gefreut dass jetzt zu lesen, wie Weihnachten :D




MfG
BW-Martin


PS: Belästige dich mit einer PM
Gespeichert

Captain_Frosch

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #2 am: 14. Februar 2013, 23:04:10 »

Freut mich, dass er dir gefallen hat bzw. er dir weiter helfen konnte.
Habe deine pm grad gelesen und schon geantwortet ;)

Gruß C Frosch
Gespeichert

Martin88

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #3 am: 14. Februar 2013, 23:13:02 »

für welche Laufbahn hattest du dich beworben wenn ich fragen darf?
Gespeichert

Captain_Frosch

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #4 am: 14. Februar 2013, 23:14:00 »

Hatte mich für die Feldwebellaufbahn beworben
Gespeichert

Kopfbedeckung

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #5 am: 12. April 2013, 11:35:14 »

bist du als FW angenommen?
Gespeichert
„Und der Haifisch der hat Tränen
 und die laufen vom Gesicht
 doch der Haifisch lebt im Wasser
 so die Tränen sieht man nicht.“

Captain_Frosch

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #6 am: 12. April 2013, 14:44:29 »

Ja, Einstellungsdienstgrad: Oberfeldwebel
Gespeichert

Kopfbedeckung

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #7 am: 12. April 2013, 14:58:34 »

mein Glückwunsch!
Gespeichert
„Und der Haifisch der hat Tränen
 und die laufen vom Gesicht
 doch der Haifisch lebt im Wasser
 so die Tränen sieht man nicht.“

Captain_Frosch

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #8 am: 12. April 2013, 15:03:39 »

Vielen Dank!
Gespeichert

Kopfbedeckung

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #9 am: 12. April 2013, 15:31:12 »

zum Computer Test.
Was ist mit "Physik" gemeint?
Grundlegene sachen wie Kräfte etc?
Gespeichert
„Und der Haifisch der hat Tränen
 und die laufen vom Gesicht
 doch der Haifisch lebt im Wasser
 so die Tränen sieht man nicht.“

Captain_Frosch

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #10 am: 12. April 2013, 17:11:01 »

Ja genau, wirklich auf aller einfachstem Niveau. Bekommst z.B. n paar Kisten gezeigt und sollst ankreuzen welche am stabilsten steht usw. Also wirklich nur Grundlegendes Verständnis, welches man mit einem normalen allg. Wissen durchaus beantworten kann / können sollte ;)
Gespeichert

Kopfbedeckung

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #11 am: 12. April 2013, 17:56:53 »

hab ich mir fast gedacht :)
denn die Beispiel Mathe Aufgaben von der BW Seite sind ja auch das einfachste vom einfachsten.
Mein größtes Problem wird wohl der Standweitsprung beim Sport Test werden :O
Gespeichert
„Und der Haifisch der hat Tränen
 und die laufen vom Gesicht
 doch der Haifisch lebt im Wasser
 so die Tränen sieht man nicht.“

Sabrina1994

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #12 am: 30. September 2013, 23:59:32 »

Der Erfahrungsbericht ist wirklich ausführlich und bei mir war es genau so. War Anfang September in Wilhelmshaven.

Bist du mit dem PKW dort gewesen?
Ich habe auch die Fahrtkostenerstattung mit dem Zettel 'beantragt' und warte noch auf das Geld. Das Problem ist, dass ich das Konto bald auflösen werden muss. Etwas kompliziertere Sache.
Wie lange hat das mit der Erstattung bei dir gedauert?

MfG Sabrina
Gespeichert

Mario Saxony

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #13 am: 01. Oktober 2013, 14:52:42 »

Ich war im Mai in WHV, auch mit PKW. Die Erstattung der Fahrtkosten hat ca. 3 Monate gedauert.
Gespeichert

Sabrina1994

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht ZNwG West - Düsseldorf 02/2013
« Antwort #14 am: 06. Oktober 2013, 21:48:46 »

Ok, dann dauert das ja noch etwas.
Kann ich einfach schriftlich beantragen, dass das Konto geändert wird? Mein derzeitiges Konto müsste nämlich schon bis November spätestens aufgelöst sein.

LG
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de