Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. Februar 2018, 10:24:29
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Erfahrungsbericht Test Wilhelmshaven Oktober  (Gelesen 1661 mal)

SGdr

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Erfahrungsbericht Test Wilhelmshaven Oktober
« am: 07. Februar 2014, 12:12:32 »

Hallo,

meine Eignungsfestellung war bereits im Oktober, aber aufgrund meiner Arbeit und Freizeit komme ich erst heute dazu es zu veröffentlichen.

Vorweg: Wiedereinsteller, von 2004-2008 Mannschaftslaufbahn SAZ 04. Danach Ausbildung zum Hotelfachmann. Mittlerweile 30 Jahre und Empfangsleitung.

Beworben als Unteroffizier im Fachdienst, Stabsdienst.

Bevor meine Einladung zum Test kam, musste ich aufgrund einer Psoriasis zum Facharzt für Dermatologie in Kempten. Dieser fand die Psoriasis als nicht bemerkenswert um keinen Dienst in der Bundeswehr zu leisten.

2 Wochen später erhielt ich die Einladung zum Test am Karrierecenter Wilhelmshaven.

Anreise: Sonntag. da ich momentan im tiefsten Bayern wohne betrug die Fahrzeit knappe 12 Stunden mit der Bahn. Laut Einladung sollten wir bis 16 Uhr am Bahnhof sein, damit uns der Bundeswehrbus in den Stützpunkt fahren kann. Am der Wache einmal kurz aussteigen und Personalausweis vorzeigen und schon waren wir im Karrierecenter. Dort erhielten wir unsere Stuben und sollten uns bis 18.00 Uhr im Lehrsaal einfinden. Hier gab es dann unser Abendessen in abgepackter Weise, einen Vortrag zum Ablauf und den Biographisches Fragebogen zum ausfüllen, hierzu brauch man ja nichts mehr erläutern, da dieses bereits mehrfach hier in Forum erwähnt wurde. Nun war der Abend für uns vorbei, einige sind bereits am Abend Duschen gegangen, da am Morgen die Duschen gut besucht sind.

2. Tag
Wir wurden durch einen zivilen Mitarbeiter begrüßt, der einige gute, zum Teil auch derbe Sprüche drauf hat, aber echt ein super Typ ist:-)
Nachdem Frühstück stand der PC- Test und der Arzt auf dem Terminplan. Wir wurden vorher in zwei Gruppen eingeteilt und diese haben sich mit Arzt und PC-Test abgewechselt, zwischendrin fand noch das Gespräch bezüglich der
 Aktualisierung der Bewebung statt , hier wird nur gefragt ob sich seit euerer Bewerbung etwas geändert hat oder ob dem KC noch etwas fehlt. Dann gabs auch schon Mittagessen, wo wir selbstständig hingehen durften.

Da ich bereits am Vormittag alle Tests durchlaufen hatten, stand nachdem Mittag für mich nichts mehr an, sollte mich aber auf der Stube oder im Karrierecenter aufhalten.

Um 15 Uhr fand die Schiffbesichtugung statt, fragt Eure eventuell zukünftigen Kameraden ruhig alles was ihr wissen wollt, diese freuen sich wenn Sie etwas über Ihr Schiff erzählen dürfen.

Bei der Besichtigung waren wir nur noch 6 Personen. Von 20 Testteilnehmer sind 10 nicht angereist, 3 sind erkrankt von den 10 und die anderen 7 haben sich nicht gemeldet.

Von den übrigen sind  3 beim Arzt gescheitert, eine hatte sich kurz vor dem Test die Augen Lasern lassen, 1 ner aufgrund seines BMI und der andere wegen Bluthochdruck. Und einer war nur zum Test für FWDL im KC.

Nach der Besichtigung war dann Dienstschluss und wir wurden an der Kantine abgesetzt zum essen.

3 Tag. Nachdem Frühstück stand der Sporttest auf dem Plan. Von uns 6 haben ihn 5 bestanden, der eine durfte nicht mitmachen aufgrund des Arztes, da er stark erkältet war.

Zum Sporttest wurde hier auch schon alles gesagt und wer sich ein bisschen mühe gibt, für den wird es kein Problem darstellen. Muss ehrlich gestehen, dass ich von Aufwärmen fertiger war, als von Test selbst :-)

Dann ging es zum Duschen, umziehen und zurück zum KC.
Da ich die weiteste Anreise hatte, durfte ich glücklicher weise als 1. zum Gespräch mit dem Offizier und der Psychologin.

Da ich mich als wiedereinsteller beworben hatte, wurde kurz über mein Dienstzeugniss gesprochen, über meine alte Verwendung und meine Beweggründe mich wieder zu bewerben. Noch etwas über das Privatleben und dann war es auch schon geschafft. Ihr werdet kurz nach draußen gebeten, damit sich die zwei beraten können. Dann bekommt ihr das Ergebniss. Meiner Verwendung stand nichts im Wege und so wurde ich zum Einplaner weitergeleitet.

Da ich noch ein ärztliches Gutachten nachreichen muss, eher gesagt noch zu einen Facharzt muss, konnte er mich noch nicht fest einplanen.

Leider warte ich immer noch auf eine Antwort da der Termin erst Anfang Januar stattfinden konnte.

In den nächsten zwei Wochen erhalte ich aber eine Antwort und hoffe über einen Positiven Entscheid.

Ich hoffe der Bericht ist etwas hilfreich und wünsch allen zukünftigen Bewerben viel Erfolg.

Gespeichert
ehemal 5./GebLogBtl 8

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.667
Antw:Erfahrungsbericht Test Wilhelmshaven Oktober
« Antwort #1 am: 07. Februar 2014, 13:52:08 »

Der Beitrag wurde in den Erfahrungsberichten verlinkt.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

SGdr

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Antw:Erfahrungsbericht Test Wilhelmshaven Oktober
« Antwort #2 am: 11. Februar 2014, 13:52:19 »

So für die es interessiert,

heute mit dem Einplaner telefoniert, alle ärztlichen Befunde sind angekommen und es wurde entschieden das der Wiedereinstellung nichts im Wege steht.
Da der Einplaner momentan alleine ist und viel zu tun hat, wird er sich im Laufe der nächsten zwei Wochen bezüglich Standort und Dienstantritt bei mir melden.




Gespeichert
ehemal 5./GebLogBtl 8
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de