Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 29. März 2017, 17:01:36
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Frauenecke  (Gelesen 50118 mal)

BulleMölders

  • Freibeuter und Quotenmariner
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.697
    • Bordgemeinschaft Zerstörer Mölders
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #30 am: 26. Februar 2014, 08:27:47 »

Ja, so etwas erlebe ich regelmäßig und das nicht bei der Bundeswehr sondern bei zivilen Arbeitgebern und auch bei anderen Behörden.
Deshalb ist das kein Phänomen der Bundeswehr, sondern ganz normaler Arbeitsalltag.

Das man sich trotzdem darüber ärgert und auf seinen "Arbeitgeber" schimpft, ist auch ganz normal. Bei mir tritt dieses Problem im schnitt einmal im Jahr auf und das als Beamter in der Steuerverwaltung. Da hat man gedacht als Beamter würde man von so etwas verschont bleiben aber Pustekuchen.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.054
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #31 am: 26. Februar 2014, 08:43:06 »

Zitat
Ich verstehe die BW manchmal nicht. Es ist für uns schon so schwer die Zeit gemeinsam zu genießen, da es ständig bei der BW eine Planänderung gibt und dann plant man schon seit längerem Urlaub und wieder ist alles anders.

Deshalb lässt man sich ja auch erst den Urlaub genehmigen und bucht erst dann.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.197
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #32 am: 26. Februar 2014, 09:05:41 »

Ich glaube nicht, dass es primär um die Buchung bzw. deren Stornierung geht, sondern um mangelhafte Planungssicherheit für die Soldaten und deren Angehörigen.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.054
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #33 am: 26. Februar 2014, 09:12:14 »

Ich glaube nicht, dass es primär um die Buchung bzw. deren Stornierung geht, sondern um mangelhafte Planungssicherheit für die Soldaten und deren Angehörigen.

Selbst wenn es nicht darum geht, aber mit genehmigtem Urlaub habe ich eine höhere Planungssicherheit als ohne. Genehmigten Urlaub zu widerrufen ist nun mal nicht so einfach wie eingereichten Urlaub von vornherein zu versagen.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.721
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #34 am: 26. Februar 2014, 10:26:17 »

.. ich stimme da mal Klaus zu.

Wir können festhalten, dass genehmigter und gebuchter Urlaub fast NIE widerrufen wird, da hier hohe Kosten auf den Dienstherrn zukommen und er dies deswegen ausführlich (auch vor Vorgesetzten) begründen muss.

Ich denke, das Verbesserungspotential liegt hier eher in der Kommunikation Soldat - Frau - Vorgesetzte und ist kein "Bundeswehrproblem".

Der gemeinsame Urlaubszeitraum sollte frühzeitig zwischen den Partnern abgestimmt werden - und dann müssen beide Partner den Urlaubszeitraum bei ihrem Arbeitsgeber "blocken" - dann hat man einen gemeinsamen Termin und geht in die Buchungsphase.

... wenn diese Absprache nur zwischen den Partnern erfolgt, aber der Arbeitgeber nicht informiert wird, mag es zwar vielleicht als "große Überraschung erscheinen", dass der Urlaub nicht genehmigt wird - der Termin für die Übung o. Ä. stand aber schon monatelang im JAB ...
Gespeichert

Soldatenbraut25

  • Gast
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #35 am: 26. Februar 2014, 13:25:00 »

Ist das hier nicht die Frauenecke ?
Entschuldigt bitte aber die Aussage, dass mein Freund zu einem Lehrgang geht, hat er Anfang des Jahres erhalten, daraufhin haben wir gleich den Urlaub festgelegt. (Noch eher geht ja nicht)
Er hat daraufhin den Urlaub eingereicht und jetzt (Ende Februar) erhällt er die Aussage, dass dieser Urlaub nicht genehmigt wird.
Ich kenne es von meinem Arbeitgeber überhaupt nicht. Es gibt natürlich bei uns Ausnahmen, aber bei der BW ist es in den letzten Jahren immer so, dass der Urlaub Anfang des Jahres nicht genehmigt wird und man auf Ende des Jahres zu viel hat.
Ich möchte auch den Urlaub gemeinsam mit meinen Freund verbringen.
Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 23.130
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #36 am: 26. Februar 2014, 14:05:43 »

Gibt es denn einen Grund,warum 1. die Bearbeitung des Urlaubsantrags so lange gebraucht hat und 2. warum der Urlaub nicht genehmigt wurde?
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.270
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #37 am: 26. Februar 2014, 14:18:38 »

... einen zwingenden dienstlichen Grund (huch, mein Östrogenwert ist wohl gerade gestiegen)  ;)
Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.054
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #38 am: 26. Februar 2014, 14:19:23 »

Und wenn der schriftlich beantragte Urlaub schriftlich abgelehnt wurde, was steht dann im Beschwerdebescheid, den Ihr Freund bekommen hat? Fragen Sie ihn einfach mal.  ;)
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.197
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #39 am: 26. Februar 2014, 14:21:29 »

Klar stimmt es, was Sie schreiben, Klaus, mit genehmigtem Urlaub hat man bessere Karten. Hier scheint einerseits Kommunikations- andererseits Koordinationsgründe zu geben. Dass Urlaubsanträge so lange nicht entschieden werden, scheint mir ungewöhnlich zu sein. Dass so etwas öfter vorkam, ist wohl auch mit dem Umstand geschuldet, dass der Betroffene möglicherweise nur einen Antrag einreicht, sein Anliegen aber nicht selbst vorbringt.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.721
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #40 am: 26. Februar 2014, 14:24:05 »

Liebe Soldatenbraut,

wir wollen Dir hier schon helfen.

Eine ungefähre Lehrgangsplanung gibt es in der Regel über Jahr - de konkrete Lehrgang wird ja angefordert und dann spätestens im Quartal vorher zugewiesen - dies sollte also nicht überraschend sein.
Die "Jahresvorhabenübersicht der Kp / des Verbandes" bzw. der Jahresausbildungsplan sollten ca. im Januar auch zur Verfügung stehen - da kann man meistens schon erkennen, wo es ggf. keine Urlaub geben könnte (weil alle oder man selber gebraucht werden).

Ein schriftlicher Urlaubsantrag sollte innerhalb weniger Tage beschieden werden, 4 Wochen ist das äußerste Maximum, ab dem es dann beschwerdefähig wird.
Gespeichert

Schnurzelchen

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #41 am: 27. Februar 2014, 18:58:06 »

Hallo,
so jetzt mal eine Frau  ;)

Ich kann dich gut verstehen, Soldatenbraut....
Natürlich kann man sagen "hätte so oder so und wenn nicht, dann aber so" bringt nur nicht viel, der Ärger ist da.

Und ich kann mir auch vorstellen, dass gerade vor einem Lehrgang noch einmal gemeinsame Zeit verbracht werden will.
Genauso kann ich mir vorstellen, dass die Koordination bei der BW auch mal durcheinander oder eben nur nach Schema F abläuft und nicht wirklich Rücksicht auf Soldat oder eben dessen Familie genommen wird.

Da wird dann nicht ganz so darauf geguckt, was schön und nett für den Soldaten wäre, sondern, wie das dann und dann zu laufen hat....

Mein Freund geht ja drei Wochen auf die Gorch Fock, da hätte ich ihn auch gerne noch einige Tage, oder wenigstens ein WE lang bei mir gehabt, aber die düsen am WE los, allerdings haben er den Freitag Nachmittag davor frei, also fahr ich hin, wenigstens ein bisschen.

Aber bei uns (eher ihm) ist ja noch alles am Anfang, da beschwert man sich zwar (eher ich)  ;) über dies oder das, aber nimmt eben hin, dass die BW viel vorgeplant hat....

Allerdings steigen wir selber noch nicht ganz durch, da fast jeder Lehrgang an den nächsten anknüpft, sieht es fast so aus, als wenn mein Freund die nächsten drei Jahre keinen Urlaub hat...
Aber das trau ich selbst der BW nicht zu  :P :D

LG Schnurzelchen  ;D
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.054
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #42 am: 27. Februar 2014, 19:02:03 »

Zitat
Allerdings steigen wir selber noch nicht ganz durch, da fast jeder Lehrgang an den nächsten anknüpft, sieht es fast so aus, als wenn mein Freund die nächsten drei Jahre keinen Urlaub hat...
Aber das trau ich selbst der BW nicht zu

Es gibt länger andauernde Lehrgänge, in denen ein Urlaubszeitraum "eingebettet" ist, allerdings kann man dann auch nur zu diesem Zeitraum Urlaub nehmen. Der (Laufbahn-)Lehrgang geht nun mal vor.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Schnurzelchen

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #43 am: 27. Februar 2014, 20:17:27 »

Ahhh, danke für die Info  :D

Dass die Lehrgänge vor gehen, sehe ich auch vollkommen ein und wenn dann mal zwischendurch ein bisschen Urlaub eingeplant ist, dann sind wir doch schon zufrieden.

Wir haben ja das Glück, dass ich mich als Hausfrau und Mutter nicht darum kümmern muss, gleichzeitig Urlaub zu bekommen....
Und wenn man im Urlaub durch die Schule oder den Kindergarten nicht wegfahren kann, kann man sich das zu Hause doch genau so schön machen, Hauptsache Zeit miteinander.

LG Schnurzelchen  ;D
Gespeichert

Soldatenbraut25

  • Gast
Antw:Frauenecke 2014
« Antwort #44 am: 28. Februar 2014, 07:10:11 »

Danke liebes Schnurzelchen !
Endlich mal eine die mich hier versteht  ;D

Wir haben nun den Urlaub auch letztendlich verschieben können. Das Thema Urlaub ist für mich damit abgehakt. Ich hoffe das wir auf Ende des Jahres wieder mehr Zeit für einander haben.
Ich habe manchmal auch das Gefühl, dass die BW zwar gern auf die Familie eingehen möchte, aber es nicht kann.

Die Zeit in der nur Lehrgänge anstehen, ist immer eine schwere Zeit.
Ich hatte immer meine Probleme damit, dass er immer woanders war. Ich denke das wird sich auch nie ändern.
Ich habe es auch ähnlich wie du gemacht, ich habe meinen Freund bereits in jeder Kaserne, in der er war, besucht. So sieht man auch einmal das, worüber man die ganze Zeit am Telefon redet.
Ich kann es nur jedem empfehlen.
Eine gute Möglichkeit sind auch die Sommerfeste in den Kasernen.

Liebe Grüße
Gespeichert
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de