Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 17. Oktober 2018, 02:39:40
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Erfahrungsbericht KC München 19.05. - 21.05.2014  (Gelesen 3789 mal)

FlotteLotte

  • Gast
Erfahrungsbericht KC München 19.05. - 21.05.2014
« am: 21. Mai 2014, 09:06:51 »

Guten Morgen Zusammen,

zu dem o. g. Datum war ich zur Eignungsfeststellung in München eingeladen und bin seit gestern wieder zu Hause.
Werde hier mal eben kurz die letzten beiden Tage schildern. Habe mich für die Feldwebellaufbahn beworben, Verwendungswünsche waren Feldjäger oder Jäger.

1. Tag
Am Montag war ich super aufgeregt - Anreise um 09:30. Mein Freund hatte mich nach München gefahren (ist von uns zu Hause circa 35 km entfernt). Da wir, aufgrund des enormen Berufsverkehrs, bereits um 07:15 losgefahren sind, war ich ich um 08:15 dort. Am Parkplatz angekommen sah ich schon den ersten Mitbewerber, gleich mal eben angesprochen, gemeinsam die Unterkunft gesucht. Stube zugeteilt bekommen, Bett überzogen - Erstmal eine Rauchen, 2 Mädels kennen gelernt, mich welchen ich auch überwiegend unterwegs war.

Um 09:40 gab es eine kurze Einweisung und die Regeln der Hausordnung, anschließend einen Vortag von einem Hauptmann. Am Ende musste wir den Biographischen-Fragebogen ausfüllen - dafür hatten wir 30 Minuten Zeit. Habe die letzte Frage leider aufgrund Zeitmangels nicht beantworten können, das ist aber nicht weiter tragisch, die Psychologin/der Psychologe wird euch dann nochmal auf die nicht beantworteten Fragen ansprechen.

Es war 11:45 sprich Mittagspause - um 12:30 ab zum Arzt, dort war ich bis 16:00! Ich war aufgrund der Fehlstellung des Beckens und der daraus resultierenden Skoliose etc für kaum etwas geeignet, den Jäger und den Feldjäger hatte sie mir aber frei gelassen - diese Verwendungswünsche hatte ich in der Bewerbung angegeben.

Zum Abendessen kann man sich in der Unterkunft ein "Lunch-Paket" geben lassen, war ganz in Ordnung, reichlich Inhalt  :) Saß dann mit den beiden Mädels auf der Wiese und haben die restlichen Sonnenstrahlen genossen, bis es Anfing zu nieseln. Sind dann in den Aufenthaltsraum und haben mit den Anderen Uno gespielt - sehr lustig gewesen.  :D
Bis 21:30 musste jeder wieder im Unterkunftsgebäude sein, um 21:45: Licht aus, schlafen legen!


Tag 2
Ich hatte überraschend gut geschlafen, um 06:00 wurden wir geweckt. 06:30 gab es Frühstück - für jeden etwas dabei. Um 07:15 begann für einen Teil der Gruppe der CAT-Test - "Moi" mit eingeschlossen. War um 08:30 fertig, ab zum Steuerkopf (den müsst ihr nach jeder Station ansteuern) dann hieß es warten. Der Test war recht einfach gehalten, der Konzentrationstest (blauer Pfeil, roter Pfeil) hatte es echt in sich. Wenn man da einmal durcheinander kommt, braucht man einen kurzen Moment um sich wieder einzufinden. Der letzte Testteil - mit den chinesischen Zeichen - ist echt der Wahnsinn - habe nicht ein einziges Mal eine Reihe fertig gerechnet - immer bei der dritten zahl von oben ist die Zeit vorbei gewesen und man hat eine neue Zeile bekommen (Hinweis: hier muss man von unten mit dem Rechnen beginnen). So, wie gesagt, warten - das Psychologische Gespräch stand an.

Um 10:15 wurde ich von einer netten Psychologin aufgefordert, ihr zu folgen. Saß dann noch circa 10 Minuten im Gang und wurde dann wieder von ihr abgeholt. Das Gespräch dauerte von 10:25 bis 10:50 Uhr und war ziemlich angenehm. Anschließend musste ich wieder im Gang platz nehmen - diese 5 Minuten kamen mir wie eine Ewigkeit vor - zumindest glaube ich, dass es 5 Minuten waren  :D
Habe von ihr die Eignung für die Uffz-Laufbahn bekommen - zwar nicht die Feldwebellaufbahn, aber bin super zufrieden!  ;)
Hatte sie dann noch gefragt, wie ich denn im Test abgeschnitten habe: Englisch sehr gut, Konzentration gut, der Rest war in Ordnung.

So, erstmal Mittagspause (war nicht einmal beim Mittagessen gewesen, mir ist auf dem Heimweg aufgefallen, dass ich die 2 Tage, bis auf das Lunchpaket am ersten Abend, nichts gegessen hatte ...). Um 12:30 wieder rüber zum Steuerkopf, warten beim Einplaner.
Hätte ich die Feldwebeleignung bekommen, hätte ich nach Hamburg oder Berlin zu den Feldjäger gehen können... Da es ja aber keine Unteroffiziere in der Truppe gibt, werde ich zum 01.10.2014 als NschUffz SK , durch den Schulabschluss und der Berufsausbildung als Stabsunteroffizier, eingesetzt - und zwar im Gebirgsjäger-Bataillion in Bad Reichenhall. Die AGA wird wohl in Füssen statt finden.  :)

Noch eine Information am Rande: Die Stelle ist für mich reserviert worden, da ich von der Ärztin "Sportverbot" bekommen habe. Durfte also den BFT nicht mit machen  :( War vergangene Woche noch beim Kardiologen gewesen, der einen Herzfehler ausgeschlossen hatte und mir eine volle Belastbarkeit zutraut. Muss allerdings noch nach Ulm zum Internisten, der dies bestätigen soll, sowie zum Allergologen aufgrund meiner Kernobst- und Kiwi-Allergie. Das sind die letzten beiden Personen, die mir einen Strich durch die Rechnung machen können, hoffe dass alles klappt und ich den Dienst zum 01.10. antreten kann.

Bei Fragen - einfach fragen!  :)
Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.945
Antw:Erfahrungsbericht KC München 19.05. - 21.05.2014
« Antwort #1 am: 21. Mai 2014, 13:23:05 »

Vielen Dank. Dein Bericht wurde hier bei den Erfahrungsberichten verlinkt.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

FlotteLotte

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht KC München 19.05. - 21.05.2014
« Antwort #2 am: 22. Mai 2014, 08:04:24 »

Was ich noch hinzufügen möchte: Hinterlasst eure Stube sauber! Ein Mädchen war dabei, die hatte ihre Feldwebeleignung erhalten, hatte alles bestanden und wollte gerade abreisen. Da sie die Stube "unter aller sau" (wurde mir so erzählt, habe den Zustand der Stube nicht gesehen) verlassen hatte, wurde ihr die Eignung entzogen und sie durfte ohne irgendwas wieder abreisen. Also achtet darauf! Gut, für viele ist dies ja selbstverständlich, aber wollte euch nur mitteilen, dass euch auch so etwas das Genick brechen kann.
Gespeichert

Tim F

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
Antw:Erfahrungsbericht KC München 19.05. - 21.05.2014
« Antwort #3 am: 13. Juni 2014, 23:54:30 »

Was wurde im Sporttest von einem abverlangt ?

Wieviel Mitenscheidungsfreiraum hattest du im Einplanungsgespräch ?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.384
Antw:Erfahrungsbericht KC München 19.05. - 21.05.2014
« Antwort #4 am: 14. Juni 2014, 06:33:57 »

Sporttest: hier gibts noch dutzende andere Erfahrungsberichte, die auch teilweise ausführlicher darüber berichten, da kannst du mal nachschauen

Enzscheidungsfreiheit: du hast alle Freiheiten, denn du entscheidest ja, was du letztendlich unterschreibst, also annimmst. Gefällt es dir nicht, bist du zu nichts gezwungen.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

zetroc

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht KC München 19.05. - 21.05.2014
« Antwort #5 am: 12. August 2014, 16:47:21 »

Erstmal Glückwunsch zur Eignung, hoffentlich hat mit den Fachärzten noch alles geklappt.

Eine kleine Anmerkung habe ich allerdings hierzu:
.. Biographischen-Fragebogen ausfüllen - dafür hatten wir 30 Minuten Zeit. Habe die letzte Frage leider aufgrund Zeitmangels nicht beantworten können, das ist aber nicht weiter tragisch, die Psychologin/der Psychologe wird euch dann nochmal auf die nicht beantworteten Fragen ansprechen.
Ich empfehle hier eindringlichst allen, die demnächst zur Eignungsfeststellung gehen, darauf zu achten, dass alle Fragen in gleichem Maße beantwortet werden.
Ein Auslassen bzw. nur noch knapp Beantworten der letzte(n) Frage(n) lässt auf ein schlechtes Zeitmanagement schließen und fließt garantiert in die Gesamtbewertung mit ein.
Gespeichert

FlotteLotte

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht KC München 19.05. - 21.05.2014
« Antwort #6 am: 02. September 2014, 12:18:27 »

Danke der Nachfrage, es hat alles geklappt. Am 1.10. geht es los, Grundausbildung in Füssen, Stammeinheit Bad Reichenhall. Freu mich schon riesig!

Da muss ich dir zustimmen, so habe ich das noch garnicht betrachtet bzgl des schlechten Zeitmanagements. Also, vergesst meine Aussage "es sei nicht schlimm" - gebt euer Bestes beim Ausfüllen :-)
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de