Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Januar 2017, 16:02:33
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Roa a.d.W.  (Gelesen 13557 mal)

Altrec

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 548
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #30 am: 11. September 2014, 07:18:46 »

@ Ralf

Weiterhin heißt es im Dokument (Thema 43.3):

Zitat
Für beide Verfahren der Einstellung bzw. des Einstiegs gilt:
[...]
-  Das  Ergebnis  der  Eignungsfeststellung  kann  nicht  für  andere  Laufbahnen
herangezogen werden (unterschiedliche Verfahren)
[...]
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 13 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

Leutnant Werner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #31 am: 11. September 2014, 09:48:49 »

Ich denke, ihr redet teilweise aneinander vorbei, weil es einige Änderungen beim 43.3 gegeben hat.

Neben dem "alten" 43.3 gibt es nun dieses Pilotprojekt zum 43.3.

Bei den Teilnehmer handelt es sich um Kameraden, die nicht in die Laufbahn des "alten" 43.3 reingekommen sind und danach für ein 1tägiges AC nach Köln eingeladen wurden.

Die Kameraden die dort eine Empfehlung bekommen haben und eine Bestenauswahl überstanden haben, werden zu erst 2x 2 Wochen den Reserveoffizierlehrgang a.d.W. in Form einer DVag :o machen. Danach geht es dann in die eigentliche Verwendung mit Verleihung des endgültigen Dienstgrades.
Gespeichert

MarcAurel

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 298
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #32 am: 11. September 2014, 10:34:57 »

Ich denke, ihr redet teilweise aneinander vorbei, weil es einige Änderungen beim 43.3 gegeben hat.

Neben dem "alten" 43.3 gibt es nun dieses Pilotprojekt zum 43.3.

Bei den Teilnehmer handelt es sich um Kameraden, die nicht in die Laufbahn des "alten" 43.3 reingekommen sind und danach für ein 1tägiges AC nach Köln eingeladen wurden.

Die Kameraden die dort eine Empfehlung bekommen haben und eine Bestenauswahl überstanden haben, werden zu erst 2x 2 Wochen den Reserveoffizierlehrgang a.d.W. in Form einer DVag :o machen. Danach geht es dann in die eigentliche Verwendung mit Verleihung des endgültigen Dienstgrades.

Das heißt, auch die Marine wird jetzt eine "Art" ROA a.d.W Lehrgang anbieten?
Interessant!
Ich hoffe, wir werden hier einiges darüber zu lesen bekommen!
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.287
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #33 am: 11. September 2014, 10:47:02 »

Zitat
Das heißt, auch die Marine wird jetzt eine "Art" ROA a.d.W Lehrgang anbieten?

Wo steht das? Wie kommt man zu dem Schluss?
Gespeichert

Leutnant Werner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #34 am: 11. September 2014, 11:17:04 »

Die beiden Lehrgänge werden für alle TSK zusammen durchgeführt  ;)
Gespeichert

MarcAurel

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 298
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #35 am: 11. September 2014, 14:48:30 »

Die beiden Lehrgänge werden für alle TSK zusammen durchgeführt  ;)


Ah! Das ist dann natürlich was Andreas! ;)

Vielen Dank für die Information!
Gespeichert

Altrec

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 548
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #36 am: 11. September 2014, 15:40:47 »

Die beiden Lehrgänge werden für alle TSK zusammen durchgeführt  ;)

Also wenn die gleichen Lehrgänge besucht werden, die man auch als ROA a.d.W. besucht, dann würde mich diese Aussage wundern, da die Luftwaffe zum Beispiel
ein anderes Modell verfolgt. Hier dauern die beiden Lehrgänge jeweils 1 Monat, was sich bis dato auch nicht geändert hat.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 13 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.287
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #37 am: 11. September 2014, 15:42:46 »

.. und die Marine bildet keine ROA a. d. W. aus. Grundsätzlich nicht.

Da kann ich es mir schwer vorstellen, dass diese bei so einen Pilotversuch mitmachen.

2 x 2 Wochen als DVag - dazu spare ich mir mal einen Kommentar.
Gespeichert

Leutnant Werner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #38 am: 11. September 2014, 15:45:25 »

Ich bin Angehöriger der Marine und nehme an diesem Projekt teil.

Der erste Lehrgang wird auch definitiv in einer Einrichtung des Heeres stattfinden.
Gespeichert

Altrec

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 548
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #39 am: 11. September 2014, 15:51:52 »

Mir schien die Aussage des HptFw eher so, dass sich der 43.3er generell ändert/ geändert hat und es nun die beiden von mir genannten Modelle gibt.

Um mal den ganzen Teil meines Auszuges zu posten:
Zitat
Für beide Verfahren der Einstellung bzw. des Einstiegs gilt:
-  Jeder Antragsteller muss am Eignungsfeststellungsverfahren des Assessmentcenter
für Führungskräfte der Bundeswehr erfolgreich teilgenommen haben
-  Die gesundheitliche Eignung für die Laufbahn muss vorhanden sein (Feststellung am
ACFüKrBw)
-  Die grundsätzliche Bereitschaft zur Teilnahme an besonderen Auslandsverwendungen
der Bundeswehr muss vorhanden sein
-  Das  Ergebnis  der  Eignungsfeststellung  kann  nicht  für  andere  Laufbahnen
herangezogen werden (unterschiedliche Verfahren)
-  Das  Ergebnis  der  Eignungsfeststellung  am  ACFüKrBw  ist  drei  Jahre  gültig  (eine
festgestellte Nichteignung gleichermaßen)

Es ging hier wie gesagt um 43.3 mit und ohne Bezug zum Studium.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 13 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

MarcAurel

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 298
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #40 am: 11. September 2014, 15:57:11 »

Ich bin Angehöriger der Marine und nehme an diesem Projekt teil.

Der erste Lehrgang wird auch definitiv in einer Einrichtung des Heeres stattfinden.

Ich habe auch nur die Informationen die F_K hat. Kann es sein, dass Du die TSK wechseln mußt?
Wie soll man denn marinespezifisch an einer Heereseinrichtung ausbilden?
Ein paar wichtige Unterschiede gibts da ja nun doch noch. :)
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.287
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #41 am: 11. September 2014, 16:03:17 »

AFAIK hat HG nicht erkannt, dass es wesentliche Unterschiede zwischen:

- Ein MUT / noch Angehöriger der Marine nimmt an einem Lehrgang teil
- die Marine ändert ihre Ansicht zu ROA a. d. W.

gibt.

AFAIK ist dies ein Pilotprojekt - mit gewissen Risiken für die Teilnehmer.
Gespeichert

Leutnant Werner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #42 am: 11. September 2014, 16:28:01 »

Ob die Marine selbst ihre Ansicht zu der Ausbildung ändert, weiß ich nicht!

Ich selbst bin MUT und werde es aller Voraussicht nach auch bleiben. Zumindest haben die Verwendungswünsche für den Anschluss alle Bezug zur Marine.

Ziel dieser ganzen Geschichte ist, dass man mit abgeschlossener Hochschulbildung eine Ausbildug a.d.W. im Umfang von 2x 2 Wochen durchläuft, Ungediente müssen vorher noch ein paar Tage gesondert eine DVag machen.

Danach wird man, sofern man die Offiziersprüfung besteht, in seine neue Stammeinheit beordert und dort auf dem Posten ausgebildet, den man anschließend wahrnehmen soll.
Gespeichert

MarcAurel

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 298
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #43 am: 11. September 2014, 17:14:03 »

Na, da wünsche ich Dir viel Glück!
Würde mich freuen, wenn Du hier über die Lehrgänge berichtest!

Gruß

MarcAurel
Gespeichert

Charlie-Eins

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Antw:Roa a.d.W.
« Antwort #44 am: 11. September 2014, 20:05:25 »

[...]2x 2 Wochen den Reserveoffizierlehrgang a.d.W. in Form einer DVag[...]

Ich verstehe nicht, warum solche nicht unerheblichen Zeiträume als DVag und nicht als RD angesetzt werden. Sind dabei etwa Kostengründe ausschlaggebend?
Gespeichert
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de