Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 17. Oktober 2017, 11:27:20
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo Community. Wir haben nach einem Update unserer Forensoftware ein paar technische Probleme. Wir arbeiten aktuell noch daran. Bis dahin steht Euch das Forum aber weiterhin zur Verfügung. Viele Grüße, TheAdmin

Autor Thema: OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?  (Gelesen 3995 mal)

jet1404

  • Gast
OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« am: 06. April 2015, 16:09:09 »

Hallo zusammen,

ich habe am 14.04. meine Eignungsfeststellung beim ACFüKrBw in Köln. Ich habe mich für den fliegerischen Dienst beworben und habe bereits ein abgeschlossenes, ziviles Informatikstudium hinter mir (BSc). Da ich mich entsprechend meiner bisherigen Ausbildung ohne Studienwunsch beworben habe, wollte ich nun fragen, ob ich dennoch den Mathetest am ACFüKrBw  absolvieren muss?

Ich konnte diesbezüglich leider keine konkreten Aussagen finden - manche meinen ja, manche meinen nein, und wieder andere meinen, dass ich den Test machen muss, dieser aber nur für die Studieneignung zählt und dementsprechend "egal" ist, wenn man nicht studieren möchte.

Ich rede hier vom "großen" Mathetest - dass ich den "kleinen" Mathetest bzw. Intelligenztest von der Musterung nochmal machen muss, ist mir bewusst.

Vielen Dank schonmal :-)
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.471
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #1 am: 06. April 2015, 16:19:50 »

Wenn du Jet fliegen willst, wirst du wohl ein Studium machen müssen, denn das gehört dazu. Duales Studium Aeronautics.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

jet1404

  • Gast
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #2 am: 06. April 2015, 16:32:11 »

Wenn du Jet fliegen willst, wirst du wohl ein Studium machen müssen, denn das gehört dazu. Duales Studium Aeronautics.

Vielen Dank für die zügige Antwort, aber laut Wehrdienstberater muss ich das nicht, da ich ja schon ein Studium abgeschlossen habe. Früher konnte man BO41 machen, d.h. Jet ohne Studium. Heute geht das nicht mehr, da ich aber schon ein abgeschlossenes Studium habe, bin ich ein Sonderfall und habe mich auf meinem Bewerbungsbogen auch explizit ohne Studienwunsch beworben. Sollten meine Informationen falsch sein, so sind meine Chancen ins Eurofighter Cockpit zu kommen von vorneweg wohl schon 0 - für eine Laufbahn in der man mit 41 Jahren untauglich wird, stellt die Bundeswehr wohl keinen mehr ein der nach 4 Jahren Studium und mit 27 zum ersten Mal ein Cockpit von innen sieht.

Als weitere Verwendungswünsche habe ich aber noch Transportflugzeug und Hubschrauber angegeben. Dementsprechend gilt meine ursprüngliche Frage immer noch :-)
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.471
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #3 am: 06. April 2015, 16:53:32 »

Mit 41 ist man auch im Jet-Cockpit nicht per se untauglich. Wer erzählt denn so etwas?
Mit 23 kommst du langsam in ein Alter, in dem die Reflexe und die körperliche Leistungsfähigkeit schon nachlassen und damit die Chancen, eine gute Gradation zu erreichen, gemindert sind. Trotzdem ist damit nicht grundsätzlich die Verwendung als KpfLFF ausgeschlossen.

Wenn du dich für den Ausbildungsgang ohne Studium bewirbst, machst du auch keinen Studieneignungstest, denn so heißt der ja richtig und nicht Mathetest.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

jet1404

  • Gast
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #4 am: 06. April 2015, 17:28:08 »

Mit 41 ist man auch im Jet-Cockpit nicht per se untauglich. Wer erzählt denn so etwas?
Mit 23 kommst du langsam in ein Alter, in dem die Reflexe und die körperliche Leistungsfähigkeit schon nachlassen und damit die Chancen, eine gute Gradation zu erreichen, gemindert sind. Trotzdem ist damit nicht grundsätzlich die Verwendung als KpfLFF ausgeschlossen.

Wenn du dich für den Ausbildungsgang ohne Studium bewirbst, machst du auch keinen Studieneignungstest, denn so heißt der ja richtig und nicht Mathetest.

Alle Jetpiloten sind mit 41 (oder 42, das weiß ich jetzt nicht 100%ig) fertig mit dem Jet fliegen. Danach bekommt man dann andere Offiziersaufgaben zugeteilt. So war es zumindest vor der Umstrukturierung der Bundeswehr und kann ich auch durch mir persönlich bekannte Tornadopiloten (die damals noch ohne Studium ihre Karriere im fliegerischen Dienst begonnen haben) bestätigen.

Danke für die Antwort - ich werde dann nach meiner Eignungsfeststellung hier berichten ob ich den Mathetest nun machen musste oder nicht. Werde mir aber auf jeden Fall nochmal den Stoff aus dem Abi anschauen falls ich den Mathetest doch machen muss.

Falls hier jemand die Aussage von Ralf bestätigen kann und vielleicht sogar schon einmal in der gleichen Lage war wie ich - d.h. nach dem Studium als OA zur Bundeswehr ohne weiteres Studium - würde ich mich über eine weitere entsprechende Antwort natürlich freuen.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.471
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #5 am: 06. April 2015, 18:06:10 »

Kannst du dir auch im youtube channel der Bw anschauen, dort gibts einen Bericht eines MilGeo Bewerbers mit zivilem Studium. Kannst ja eine Umfrage starten, wenn du nen Mehrheitsentscheid willst  ::)

Zitat
Alle Jetpiloten sind mit 41 (oder 42, das weiß ich jetzt nicht 100%ig) fertig mit dem Jet fliegen. Danach bekommt man dann andere Offiziersaufgaben zugeteilt. So war es zumindest vor der Umstrukturierung der Bundeswehr und kann ich auch durch mir persönlich bekannte Tornadopiloten (die damals noch ohne Studium ihre Karriere im fliegerischen Dienst begonnen haben) bestätigen.
Quatsch. Es ist gesetzl. geregelt, dass man dann die verwendungsbezogene Altersgrenze erreicht und zur Ruhe gesetzt wird. Deswegen wird von der Personalführung i.d.R. auch eine andere Verwendung angeboten. Es sei denn, dass man man weiter fliegen will und es auch in den Verwendungsaufbau passt. Dann wird davon abgesehen. Das hat aber nichts mit untauglich zu tun. Und Scheinerhalter gibts zu genüge oder meinst du, der InspLw wäre unter 41?
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

jet1404

  • Gast
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #6 am: 06. April 2015, 18:40:12 »

Kannst du dir auch im youtube channel der Bw anschauen, dort gibts einen Bericht eines MilGeo Bewerbers mit zivilem Studium. Kannst ja eine Umfrage starten, wenn du nen Mehrheitsentscheid willst  ::)

Zitat
Alle Jetpiloten sind mit 41 (oder 42, das weiß ich jetzt nicht 100%ig) fertig mit dem Jet fliegen. Danach bekommt man dann andere Offiziersaufgaben zugeteilt. So war es zumindest vor der Umstrukturierung der Bundeswehr und kann ich auch durch mir persönlich bekannte Tornadopiloten (die damals noch ohne Studium ihre Karriere im fliegerischen Dienst begonnen haben) bestätigen.
Quatsch. Es ist gesetzl. geregelt, dass man dann die verwendungsbezogene Altersgrenze erreicht und zur Ruhe gesetzt wird. Deswegen wird von der Personalführung i.d.R. auch eine andere Verwendung angeboten. Es sei denn, dass man man weiter fliegen will und es auch in den Verwendungsaufbau passt. Dann wird davon abgesehen. Das hat aber nichts mit untauglich zu tun. Und Scheinerhalter gibts zu genüge oder meinst du, der InspLw wäre unter 41?

Dann ist meine Information bezüglich der Altersgrenze für Jetpiloten wohl so nicht ganz korrekt bzw. habe ich mich missverständlich ausgedrückt: Die von mir genannte "Untauglichkeit" mit 41 kann wohl unter gewissen Umständen umgangen werden, so dass man auch danach noch weiterhin fliegen darf, jedoch scheint dies eher die Ausnahme als die Regel zu sein - rein formal gesehen hast du natürlich recht, jedoch ist an dieser Stelle auch anzumerken, dass man theoretisch und formal gesehen auch bis zu einer gewissen Sehschwäche Jetpilot werden kann. In der Realität ist es ohne perfekte Augen jedoch aufgrund der Stellen/Bewerberzahl so gut wie unmöglich es ins Jet Cockpit zu schaffen. Ähnlich dürfte es mit Jetpiloten aussehen, die noch nach ihrem 41. Lebensjahr Kampfflugzeuge fliegen - die Regel ist dies definitiv nicht (und eher dem "höheren Personal" vorbehalten, wie dem in deinem Beispiel genannten InspLw).
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.471
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #7 am: 06. April 2015, 19:29:18 »

Völlig richtig. Es gibt ja auch nicht unendlich viele Flugstunden und eine ganze Reihe von (höheren) Dienstposten erfordern die Expertise eines ehem. Fliegers. Btw sind da auch schon ziemlich interessante Dienstposten dabei. Hier wird dann auf die Älteren zurückgegriffen.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

jet1404

  • Gast
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #8 am: 17. April 2015, 10:52:53 »

So, Phase I fertig und Termin für Phase II steht fest. Um nun alle Unklarheiten ein für allemal zu beseitigen:

- Den Mathetest (Studieneignungstest) müssen ALLE machen, EGAL ob ein Studienwunsch besteht oder nicht. Der Grund dafür: Falls es ohne Studium nicht klappt hätte man vielleicht noch Alternativen mit Studium bei der Bundeswehr.

- Jetpiloten müssen NICHT Aeronautic studieren und werden es auch in Zukunft nicht müssen. Die Bundeswehr stellt ganz bewusst jedes Jahr ca. 5 Jetpiloten OHNE Studium ein.

Ich habe auch ohne Vorbereitung auf den Mathetest und ohne Studienwunsch eine Eignung für alle Studiengänge der Bundeswehr (mit Ausnahme von Sanitätszeug) bekommen. Dennoch würde ich jedem der nicht ähnlich wie ich ein abgeschlossenes Informatik/Mathematik/Physik/... Studium hat, raten sich sehr gut darauf vorzubereiten.

Aufgrund meiner außergewöhnlich positiven Testergebnisse durfte ich sogar ein Gespräch mit dem Oberst am ACFüKrBw führen - auch wenn ich Phase II nicht bestehen sollte war es also auf jeden Fall eine sehr wertvolle, interessante und positive Erfahrung für mich. Aber eines wurde den (sehr wenig) übrig gebliebenen Fliegern in einem Vortrag ("Fliegervortrag") unmissverständlich klar gemacht: Ins Jet-Cockpit kommen nur die Besten der Besten.
Gespeichert

jet1404

  • Gast
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #9 am: 17. April 2015, 11:00:11 »

Ach und was ich noch vergessen habe: Man kann in Köln tatsächlich vom Tauglichkeitsgrad her hochgestuft werden: Ich wurde bei meiner Musterung im Jahr 2010 mit T2 bewertet, jetzt bin ich T1.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.471
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #10 am: 17. April 2015, 12:22:57 »

Zitat
Jetpiloten müssen NICHT Aeronautic studieren und werden es auch in Zukunft nicht müssen. Die Bundeswehr stellt ganz bewusst jedes Jahr ca. 5 Jetpiloten OHNE Studium ein.
Nein. Das war mal früher so.
Ich zitiere mal da den InspLw:
Zitat
Ab dem Einstellungsjahr 2015 – also mit Studienbeginn 01.10.2016 – ist das DBSA das zentrale Studium für die Anwärter FlgDst der Luftwaffe...Derzeit gibt es in der Luftwaffe noch OA FlgDst, die ohne ein Studium eingeplant sind. Mit einem akademischen Bildungsniveau für alle Angehörigen des Werdegangs FlgDst werden auch diese OA bestmöglich auf spätere Verwendungen vorbereitet.
Daneben kann
Zitat
Den Mathetest (Studieneignungstest) müssen ALLE machen, EGAL ob ein Studienwunsch besteht oder nicht. Der Grund dafür: Falls es ohne Studium nicht klappt hätte man vielleicht noch Alternativen mit Studium bei der Bundeswehr.
Auch nicht so ganz. Wenn man partout nicht will oder ein Studium mitbringt, macht man ihn nicht.
« Letzte Änderung: 17. April 2015, 13:00:05 von Ralf »
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

jet1404

  • Gast
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #11 am: 17. April 2015, 13:20:06 »

Zitat
Jetpiloten müssen NICHT Aeronautic studieren und werden es auch in Zukunft nicht müssen. Die Bundeswehr stellt ganz bewusst jedes Jahr ca. 5 Jetpiloten OHNE Studium ein.
Nein. Das war mal früher so.
Ich zitiere mal da den InspLw:
Zitat
Ab dem Einstellungsjahr 2015 – also mit Studienbeginn 01.10.2016 – ist das DBSA das zentrale Studium für die Anwärter FlgDst der Luftwaffe...Derzeit gibt es in der Luftwaffe noch OA FlgDst, die ohne ein Studium eingeplant sind. Mit einem akademischen Bildungsniveau für alle Angehörigen des Werdegangs FlgDst werden auch diese OA bestmöglich auf spätere Verwendungen vorbereitet.
Daneben kann
Zitat
Den Mathetest (Studieneignungstest) müssen ALLE machen, EGAL ob ein Studienwunsch besteht oder nicht. Der Grund dafür: Falls es ohne Studium nicht klappt hätte man vielleicht noch Alternativen mit Studium bei der Bundeswehr.
Auch nicht so ganz. Wenn man partout nicht will oder ein Studium mitbringt, macht man ihn nicht.

Aus deinem Zitat lese ich nur heraus, dass Aeronautics das _zentrale_ Studium für alle Flieger (Jet/Prop) sein wird. Dennoch wird weiterhin die Möglichkeit bestehen z.B. LRT zu studieren oder auch ohne Studium anzufangen. Wurde mir auch vom Einplaner und allen Personen die ich in Köln explizit darauf angesprochen habe genau so gesagt wie ich es geschrieben habe.

Zum Studientest: Mir wurde direkt am ersten Abend gesagt, dass ich den Test machen MUSS, ob ich studieren will oder nicht.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.471
Antw:OPZ/ACFüKrBw: Mathetest auch ohne Studienwunsch?
« Antwort #12 am: 17. April 2015, 13:48:53 »

In Auswertung des Zitates des InspL wirst du auch heraus lesen können, dass da steht, dass für alle Angehörigen des FlgDstLw ein akademisches Niveau etc vorgesehen ist.
Ich könnte dir auch die Bedarfsträgerforderung Luftwaffe hier rein kopieren, wenn sie nicht VS-NfD wäre. Da steht bei "Ausbildungsgang mit Studium" eine Zahl und bei "Ausbildungsgang ohne Studium" eine 0. Und die erste Zahl steht dann wiederrum bei Aeronautics.
Unbenommen dessen, dass es natürlich grundsätzlich die Möglichkeit geben wird, auch mal einen ohne einzustellen. Aber das sind Ausnahmen und schon gar nicht die Vorgabe mit "5". Und ab und an auch einen LRT für Testpilotenverwendungen. Diese Flexibilität wollen wir uns erhalten. Also ich weiß schon, wovon ich schreibe  ;)
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de