Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. August 2018, 12:29:00
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

HALLO

wir haben kurzzeitig mal die Schreibfunktion für Gäste auf MODERIERT gestellt

Gruß

BAZI

Autor Thema: Erfahrungsbericht KC Wilhelmshaven / 26.05.- 28.05.2015  (Gelesen 3192 mal)

MPreller

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13

MOIN, MOIN liebes Forum,
hiermit möchte ich euch gerne meinen Erfahrungsbericht übermitteln.

Zu meiner Person:

Ich bin 22 Jahre jung, bin gerade dabei meine 2. Lehre abzuschließen und möchte zum 01.10.2015 meinen Dienstantritt erleben. ( Wenn natürlich alles reibungslos klappt. )

Es geht um das KC Wilhelmshaven und folgenden Ablauf:

1.Tag ( 26.05.2015 ): Anreise mit der Deutschen Bahn/ Stubenverteilung/ Informationsabend
2.Tag ( 27.05.2015 ): Aktualisierung der Dokumente/ ärztliche Untersuchung/ Computertest/ Besichtigung der Fregatte ,,Meck-Pomm``
3.Tag ( 28.05.2015 ): Sporttest/ psychologisches Gespräch/ Einplanung / BFD/ Heimreise

Bevor ich mit den einzelnen Tagen anfange, möchte ich hinzufügen, das ich das KC- Team ( Jeder der uns betreut hat, von Steuerkopf bis Oberstabsbootsmann) einfach nur loben möchte.


1. Tag:

Die Anreise begann aus Berlin und führte mich nach 5:00 Stunden, nach Wilhelmshaven. Wenn man bis 16:30 am Bahnhof ankam, hatte man einen tollen Shuttlebus zum Gelände der Marine.
Als wir ankamen, ging es eigentlich schon los.
Ab in Zweirreihen, Blick zum Gefreiten und zuhören was er einem sagt!!! ( GANZ WICHTIG: HÄNDE AUS DEN TASCHEN!!! Es gehört sich einfach nicht!!! )
Geschlossen ging es dann zum Abendbrot.

Nun sollten wir uns alle Mann in einen Testraum einfinden, dort gab es erstmal viele Belehrungen die man unterschreiben musste.
Der Oberstabsbootsmann ,, X", vergab dann die Stuben an uns, hielt nochmal einen Vortrag über den Ablauf der uns bevorsteht und danach ging es auch schon auf die Stuben.( Vermerk: um 22 Uhr ist am besten das Licht aus und strahlt Ruhe aus. )
Ich persönlich bin immer vor der Nachtruhe duschen gegangen aber das muss jeder für sich dann entscheiden.

2. Tag

Bei uns hat der Wecker um 4:30 geklingelt.
Aufstehen, frisch machen oder falls am Abend nicht geduscht, ab unter die Dusche, Betten machen, Gepäckstück auf das Bett und 5:45 Uhr in Zweierreihen am Eingang stehen. Abmarsch zum Frühstück. ( Das Essen ist einfach spitze, wer sich hier beschwert der ist hier echt FALSCH. )
Aufgestanden vom Esstisch wird, wenn der Gefreite aufsteht.

Ab zum Steuerkopf.

Ich musste dann als erstes zum Computer- Test.
Der Test bestand aus:

+ Deutsch
+ Englisch
+ Mathe
+ Physik und Mechanik
+ Matrizen
+ Morsezeichen

und 1-2 anderen Themen.
Ich hatte ein gutes Gefühl und war danach auch bisschen gelockert.

Nach dem Test ging es für mich zum Steuerkopf, der mich zum Aktualisierungsgespräch schickte.
Dort musste ich noch einmal meinen Mietvertrag vorlegen.
Ich war nach 5 min wieder fertig und ging natürlich wieder zum Steuerkopf, der mich dann zur letzten Station schickte.

Die ärztliche Untersuchung.

Zuerst musste ich eine Urinprobe abgeben und danach sofort zum Lungenfunktionstest.
Dieser lief wie erwartet super, alle Werte waren im grünen Bereich!
Nun musste ich das erste Mal etwas länger auf die nächste Untersuchung warten.
Nach ca. 30 min durfte ich dann zum Seh- und Hörtest. Ich denke das jeder weiß, wie diese Tests ablaufen.
Meine Werte waren alle super, also ging es noch zum Arzt, der mich komplett untersuchen sollte.
Macht euch keine Sorgen, seit ehrlich wenn er euch fragt was euer Körper schon durchmachen musste.

Meine Untersuchung war nach 15 min durch und ich hatte meinen Stempel mit : T1 ( Das hat mich natürlich sehr gefreut )

Meine letzte Station war dann der Steuerkopf, der mich erstmal bis 15:30 freistellte.
Um 15:30 ging es dann in den Testsaal.
Dort gab es eine kleine Information darüber, das wir zur Fregatte ,, Mecklenburg- Vorpommern" fahren und diese natürlich besichtigen.
Ehrlich gesagt war ich begeistert, das Schiff war super und falls jemand sich beschwert, dass die Betten und Duschen dort, zu klein sind, der muss echt weit weg von der Realität sein. Ihr wollt Soldaten werden, nur als kleiner Tipp.

Um 17:15 Uhr, ging es zum Abendbrot und danach war Freizeit angesagt.
Manche haben sich das Gelände angeguckt, manche waren im Warteraum und haben sich bisschen belesen. Ich war auf der Stube und habe meine Atemübungen gemacht und danach ein Buch gelesen. ( American Sniper: Kann ich nur empfehlen!!! Das Buch ist sehr gut geschrieben und hat viele zusätzliche Informationen, die es im Film nicht gab. )

22 Uhr ist das wieder Ruhe angesagt!

3. Tag

Für mich, der wichtigste Tag.
Bei mir fing es mit dem psychologischen Gespräch an, alle anderen mussten zum Sporttest.
Nach einer Wartezeit von einer Stunde, wurde ich dann zum Prüfoffizier und zur Psychologin gebeten.
Das Gespräch lief sehr gut und auch schnell.

Jetzt ging es zum Sporttest.
Ab in die Halle, umziehen und anmelden.
Ich startete mein kleines Aufwärmprogramm und meldete mich bereit den Sporttest abzulegen.
Der Sporttest besteht aus dem:

+ Pendellauf
+ Klimmhang
+ 3000 Meter Ergometer

Ihr bekommt vorher Informationen wie das auszuführen ist. ( Diese Disziplinen könnt ihr euch aber auch auf der Internetseite der Bundeswehr anschauen. )

Mein Ergebnis:

+ Pendellauf: 38,02 sek
+ Kimmhang: 1:41 min
+ 3000 Meter Ergometer. 3:01 min

Bescheinigung mitnehmen, duschen gehen und ab zum Steuerkopf.
Der Steuerkopf begleitete mich dann zum Einplaner.
Beim Einplaner verlief auch alles positiv, er machte die Unterlagen fertig und gab mir eine Einladung für den zusätzlichen Sporttest mit, den ich am 30.06.2015 in Bremerhaven ablegen muss, da in Eckernförde das Hallenbad kaputt sein soll.

Ich fand die 3 tage sehr positiv und bedanke mich bei allen dort.

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Sollten Rechtschreibfehler aufgetaucht sein, muss ich mich dafür entschuldigen.

Gruß MPRELLER





Gespeichert

mailman

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht KC Wilhelmshaven / 26.05.- 28.05.2015
« Antwort #1 am: 30. Mai 2015, 11:24:55 »

Es wäre vielleicht noch interessant um welche Laufbahn usw. es geht, natürlich nur wenn man das auch schreiben möchte.
Gespeichert

MPreller

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Antw:Erfahrungsbericht KC Wilhelmshaven / 26.05.- 28.05.2015
« Antwort #2 am: 30. Mai 2015, 12:15:07 »

Das wäre die VR 34., Laufbahn des Bootsmann, die ich bekommen habe.
Deshalb natürlich auch der gesonderte Sporttest und die Untersuchung beim med. Institut in Kiel.
Wenn das geschafft ist geht es ab 01.10.2015 in die Vorausbildung der VR 34.


Gespeichert

mailman

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht KC Wilhelmshaven / 26.05.- 28.05.2015
« Antwort #3 am: 30. Mai 2015, 12:27:52 »

Achso Kampfschwimmer, hatte mich nur über den zusätzlichen Sportest gewundert. Wenn alles gut geht darf ich vllt diess Jahr auch nach Wilhelmshaven.

Dann viel Glück bem Test.
Gespeichert

MPreller

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Antw:Erfahrungsbericht KC Wilhelmshaven / 26.05.- 28.05.2015
« Antwort #4 am: 30. Mai 2015, 12:37:33 »

Danke, danke.
Ich brenne schon darauf.

Gespeichert

BulleMölders

  • Freibeuter und Quotenmariner
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7.114
    • Bordgemeinschaft Zerstörer Mölders
Antw:Erfahrungsbericht KC Wilhelmshaven / 26.05.- 28.05.2015
« Antwort #5 am: 30. Mai 2015, 13:08:38 »

Ehrlich gesagt war ich begeistert, das Schiff war super und falls jemand sich beschwert, dass die Betten und Duschen dort, zu klein sind, der muss echt weit weg von der Realität sein.

Und sich mal die Mölders im Marinemuseum Wilhelmshaven anschauen, da können die dann sehen wie früher die Besatzungen untergebracht waren und welcher "Komfort" dagegen auf den Heutigen Schiffen vorherrscht.
Gespeichert

MPreller

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Antw:Erfahrungsbericht KC Wilhelmshaven / 26.05.- 28.05.2015
« Antwort #6 am: 30. Mai 2015, 13:21:55 »

Danke, das meine ich ja. Heutzutage kann man sich echt nicht beschweren.
Aber es kommt halt auf den Menschen an. Viele haben natürlich auch andere Absichten und wollen nicht auf einem Schiff sein.
Das muss man natürlich akzeptieren.





Gespeichert

7193

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43
Antw:Erfahrungsbericht KC Wilhelmshaven / 26.05.- 28.05.2015
« Antwort #7 am: 30. Mai 2015, 18:32:25 »

Moin, hab dir eine PN geschrieben, bin mir nicht ganz sicher ob die angekommen ist.
Gruß Felix
Gespeichert

MPreller

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Antw:Erfahrungsbericht KC Wilhelmshaven / 26.05.- 28.05.2015
« Antwort #8 am: 30. Mai 2015, 22:04:24 »

Beide sind angekommen danke.
Meine Antwort müssten Sie haben.
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de