Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 23. Februar 2017, 17:10:59
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan  (Gelesen 4110 mal)

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.902
FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« am: 26. Juni 2015, 08:52:31 »

Zur Zeit bekommen vermehrt Frauen von Soldaten Facebook-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan.

Nehmt diese Anfragen auf keinen Fall an. Macht Screenshots und gebt die über eure Männer an deren S2-Abteilung weiter.

Denkt an die allgemeinen Hinweise zu eurem Schutz- Sensibilität der Daten über den Einsatz eurer Liebsten, keine Veröffentlichung eurer Telefonnummern z.B. in Foren, Möglichkeit der Auskunftssperre für die Einsatzzeiten etc.

Und denkt dran: Schlechte Nachrichten werden durch die Bundeswehr niemals telefonisch überbracht, sondern immer persönlich.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Cherryblossom

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 285
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #1 am: 26. Juni 2015, 09:02:46 »

Kann man das vllt oben anpinnen, dass es nicht untergeht? Halte ich schon für wichtig...

Sachen gibt's...  >:(
Gespeichert

Vector

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #2 am: 26. Juni 2015, 18:44:55 »

Weiß jemand, was damit bezweckt werden soll? Und steckt da ne "Organisation" oder so dahinter? Taliban, getarnt als Soldaten, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.902
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #3 am: 26. Juni 2015, 18:48:32 »

Der Hintergrund dieser Anfragen ist mir nicht bekannt. Deswegen ist umso wichtiger, dass solche Anfragen gemeldet werden.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Flexscan

  • Master of Desaster
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.087
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #4 am: 26. Juni 2015, 19:08:09 »

Der IS nutzt in letzter Zeit verstärkt soziale Medien, um Nachwuchs zu rekrutieren.
ua auch Facebook.
Gespeichert
MkG Flex
Ich bin wirklich kein Zyniker, ich spreche bloß aus Erfahrung
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.902
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #5 am: 26. Juni 2015, 20:19:52 »

Das wird weniger der Hintergrund für Anfragen an Angehörige von Soldaten sein.
Mögliche Hintergründe:
Ehemalige Sprachmittler, die so versuchen einfacher nach Deutschland zu kommen.
Ausspähen von Daten aus dem Profil, die nur für Freunde freigegeben sind- das kann von weiteren Daten wie Adressen, Fotos, bis zu Daten von Freunden reichen.
Kontaktaufnahme mit dem Ziel Propaganda oder auch um gefälschte Informationen über den Soldaten an die Familie zu verbreiten.

Wie gesagt- das sind mögliche Hintergründe.

Es ist nur wichtig, diese Anfragen nicht anzunehmen und die Anfrage entweder an die S2-Abteilung "eures" Soldaten oder direkt an den MAD zu melden. Je genauere Infos die darüber haben, umso besser.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Cherryblossom

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 285
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #6 am: 28. Juni 2015, 14:21:22 »

Könnten auch "stumpf" sog. Scammer sein.
Gibt es auch als Love-Scam, Erb-Scam, Tierverkauf-Scam. Einfach mal googeln. ;)
Über das Vorgaukeln einer Notsituation soll Geld gesendet werden. Bzw Geldwäsche. Oder beim Verkauf von Tieren/ Gütern schlicht Betrug. Das Gekaufte und Bezahlte existiert nicht.

Hier konnte ich mir aber durchaus auch einen eher anders gearteten Grund vorstellen; das Verursachen von Panik bei den Angehörigen und das Ausspähen von Daten.
Gespeichert

Hicaltisee

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #7 am: 30. Juni 2015, 01:12:05 »

Ich frage mich nur, wie sie es schaffen, an die Daten der Ladies zu kommen?
Gespeichert

Niederbayer

  • Grünschnabel
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 655
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #8 am: 19. Juli 2016, 09:42:30 »

Das wäre tatsächlich interessant zu wissen.
Gespeichert

MiraC

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 266
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #9 am: 19. Juli 2016, 12:03:13 »

Zu den Daten reicht doch die berühmte Reinigungskraft die Namen aufschreibt oder aufschnappt im Einsatz.

Teilweise auch: Flüchtling schnappt hier den Namen eines BW Angehörigen in einer Einrichtung auf.
Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 20.423
Antw:FB-Freundschaftsanfragen aus Afghanistan
« Antwort #10 am: 22. Juli 2016, 12:03:04 »

Da es hier um FB geht, könnte es durchaus auch sein, dass die notwendigen Informationen tatsächlich auf FB selbst zu finden sind.
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de