Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 13. November 2018, 03:34:15
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Erfahrungsbericht 16.11. - 18.11.2015 Karrierecenter - Wilhelmshaven  (Gelesen 3001 mal)

mailman

  • Gast

HIer mal mein Erfahrungsbericht aus Wilhelmshaven (WHV) Karrierecenter der Bundeswehr

Montag 16.11.2015
Anreise bis spät. 17 Uhr. Wer bis 16:30 ankommt kann einem Bundeswehrbus zum Marinestützpunkt gefahren werden.
Ich kam um 15:30 an und traff bereits einige Mitbewerber.  Zussammen mit dem Bus kommt auch der diensthabende Bewerberbetreuer, in der Regel ein Mannschaftsdienstgrad.
Bitte fallt hier nicht auf, nehmt die Hände aus den Hosentaschen und hört  zu was euch erklärt wird. Die Betreuer stehen auchin Kontakt mit den Prüfoffizieren.
Nachdem euch der Bus in den Stützpunkt gebracht  hat meldet ihr euch beim Diensthabenden. Dort empfangt ihr die Hausordnung, nebst Laufmappe und erhaltet eine Stube.

Das Gepäck wird schnell auf die Stube gebracht und es wird vor dem Gebäude angetreten.
Der Obergefreite führt euch nun zum Abendessen (merkt euch den Weg ihr müßt ihn mind. 2 mal alleine laufen!)
Gegessen wird solane bis der Bewerberbetreuer aufsteht, wird es ihm zu laut esst ihr weniger.
Danach werdet ihr zu Unterkunft zurückgeführt und findet euch im großen Saal ein.

Unsere Gruppe bestand aus 14 Leuten, 2 Frauen, 2 Wiedereinsteller.
Hier hält der Diensthabende einen kleinen Vortrag über die nächsten 2,5 Tage. Im nächsten Schritt unterzeichnet ihr eine Menge Belehrungen, (gut durchlesen, ihr erklärt eure bundesweite Versetzbarkeit und das ein Laufbahnwechsel nicht vorgesehen ist!)

Wichtig: Es herrscht absoutes Handyverbot im gesamten KC (auch auf der Stube)
Man wird noch belehrt das man vor dem Arzt und nach dem Sporttest duschen sollte, traurig das auf sowas hingewiesen werden muss.
Als letztes kommt der biographische Frageben. Diesen ehrlich und gewissenhaft ausfüllen, die Prüfoffiziere gehen später darauf ein.
Danach war es ca. 21 Uhr und wir hatten Freizeit bis 22 Uhr. Um 22:15 ist absoute Nachtruhe bis zum Wecken um 5:20. Die Stuben waren übrigens mit einem großen LED Fernsehr ausgestattet.

Dienstag 17.11.2015:
Nach dem Wecken und dem Kampf um 4 Duschköpfe ( schlau ist, wer am Tag vorher geduscht hat), antreten bis spät. 6:30.
Dort lernt ihr das erste mal den zivilen Betreuer Herrn S. kennen. Manche mögen mit seiner Art nicht zurechtkommen, aber er ist immer für euch da, bei allen Fragen!
Herr S. war ürbrigens auch bei der Bundeswehr und kenn die Prüfoffiziere sehr gut.

Wer wie 2 Mädels aus der ersten Gruppe 5 Minuten zu spät kommt, fällt natürlich sofort positiv auf.

Ihr werdet zum Frühstück geführt und zurück.  Dann verteilt euch Herr S. auf Computertest und Arzt. Für mich ging es zuerst zum Arzt.
Hier hatte man diverse Stationen zu durchlaufen:
-Urintest
-Seh und Hörtest
-Lungenfunktion, Größe, Gewicht
-sowie die "Musterung" an sich.
Lief alles gut für mich, allerdings T0, d.h. ich muss noch mal zu einer Kaserne in meiner Nähe für eine weitere kleine Untersuchung.
Als nächstes das Gespräch mit dem Leiter des Steuerkopfes, hier wird nur noch mal euere Bewerbung durchgegangen. Danach ging es direkt zum Computertest.
Grob gesagt, Englisch, Mechanik, Schläuche drehen,  Morse und Lichtzeichentest.

Dieser ist je nach Verwendung für jeden anders. (Dauer ca 2 bis 3 Stunden)
Ich war gegen Mittag fertig und durfte selbstständig essen gehen, dann hatte man Freizeit bis ca. 13:30.
Man findet sich dann wiederim  Saal ein. Wir hörten einen Votrag einem sehr ehrlichen Stabsbootsmann über die Riskien bei der Bw, speziell Marine.
Der Stabsbootsmann war sehr ehrlich und direkt. Er gibt euch auch euere Laufzettel zurück auf, der die vorläufigen Verwendungsvorschläge stehen, für die ihr bis jetzt  in  Frage kommt.

Um ca. 16 Uhr Abfahrt mit Betreuer zum Besuch eines Schiffes der Flottile 2. Bei uns war es die schon etwas betagte "Lübeck".
Die Führung war sehr gut. Wichtig ist das ihr ordentliche Fragen stellt, und nicht nur nach der Bewaffnung. Der Soldat der uns herumführte war sehr ehrlich und ging auch auf nicht so schöne Dinge ein.
Dann Rückfahrt zum Stützpunkt, selbstständig Abendessen und Freitzeit bis 22:15.

Mittwoch 18.11.2015.

Der alles entscheidende Tag begann für uns mit einem Lob von Herrn S. für unser ordentliches Verhalten die letzten Tage. Dann werdet ihr nach dem Frühstück  auf  Sportest und Vorstellungspräch verteilt.
Für mich ging es zum Vorstellungspräch. Ich nutzte die Wartezeit um mir ordentliche Halbschuhe, Stoffhose, Hemd und Krawatte anzuziehen. Viele belächleten mich dafür.
Das Gespräch selber verlief sehr positiv. Der Prüfoffizier lobte meine Kleidung und sagte ich sei keinesfalls "overdressed" sondern die anderen seien "underdressed".
Mein Lebenslauf wurde auch betrachtet und die Pyschologin stellte mir auch einige Fragen.

Nach einer kurzen Pause erhielt ich die Eignung zum Fw, mit der Empfehlung es auf jeden Fall mit einer Bewerbung als BS oder Offzier mFd zu versuchen, da meine Ergebnisse herrausragend waren.
Es wurde auch positiv erwähnt, das ich mich als Wiedereinsteller gut um die Gruppe "kümmerte".
So "berauscht" ging es dann zum Sportest, der ja dann nur noch Formsache war und bestanden wurde.

Beim Einplaner bekam ich dann auch eine passende Stelle (zwar leider nicht Marine aber trortzdem eine gute)  und nach dem Gespräch mit dem BfD wurde ich dann von Herrn S. zum Bahnhof gefahren und konnte gegen 12:45 meine knapp 7 stündige Heimreise antreten.

Fazit:
14 Bewerber
1 fiel beim Urintest raus
4 müssen mit T0 zur einer Nachuntersuchung
3 durften nicht am Sportest teilnehmen, durchliefen das Verfahren aber normal, der Sportest ist aber nachzuholen
7 Feldwebeleignungen, 5 mal Mannschaften, Rest Unteroffizier.
Die Gruppe war allgemein schon etwas erfahrerner eigentlich alle mit Beruf und zwischen 21 und 27 Jahre alt.
I
ch kann nur noch mal auf die Kleidung hinweisen, dies hat einige die Eignung gekostet, ebenso die "brauchen ja Leute" Mentalität.
Zum Abschluß kann ich nur sagen, das gesamte Personal im KC WHV vom Bewerberbetreuer bis zum Einplaner ist echt klasse und man hat uns immer gut und fair behandelt.
Es entstanden kaum Wartezeiten, lediglich auf den Einplaner mußte man etwas warten.
Besonders gut hat mir gefallen, das auf Bewerber mit weiter Anreise entsprechend Rücksicht genommen wurde.

Abschließend kann man nur sagen: Führt euch ordentlich auf! Ihr präsentiert euch von dem Moment an, in dem ihr den Bus steigt. Hände aus den Taschen, ordentlich hinstellen, nicht zu spät kommen.

Und alle die "dabei" waren, Ihr hatte die "Ehre" mailman kennenzulernen ;)

Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.365
Antw:Erfahrungsbericht 16.11. - 18.11.2015 Karrierecenter - Wilhelmshaven
« Antwort #1 am: 19. November 2015, 15:58:24 »

Glückwunsch!
Dann noch viel Erfolg bei der weiteren Karriere!
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

A-Bomb

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 592
Antw:Erfahrungsbericht 16.11. - 18.11.2015 Karrierecenter - Wilhelmshaven
« Antwort #2 am: 19. November 2015, 17:45:07 »

Herzlichen Glückwunsch,

was für eine Stelle hast du denn genommen?
Gespeichert
Dran, Drauf, Drüber!

Semper Communis

Vwdr 43

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Antw:Erfahrungsbericht 16.11. - 18.11.2015 Karrierecenter - Wilhelmshaven
« Antwort #3 am: 20. November 2015, 21:20:44 »

Glückwunsch auch von mir, darf Mitte Dezember auch dort hin. ;) ......Ist Dir zufällig auch Kaleu W....... über den Weg gelaufen ? Er ist wirklich nicht zu übersehen .... ;D
Gespeichert

mailman

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht 16.11. - 18.11.2015 Karrierecenter - Wilhelmshaven
« Antwort #4 am: 28. November 2015, 18:02:54 »

Gesehen habe ich ihn nicht, aber sein Büro. Wenn es der ist, den ich denke das du meinst, ist es einer der Prüfoffiziere
Gespeichert

PoePoe

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht 16.11. - 18.11.2015 Karrierecenter - Wilhelmshaven
« Antwort #5 am: 28. November 2015, 21:30:20 »

Auch von mir Glückwunsch zu dem Erfolg  8)

Ich selbst bin ja auch in Wilhelmshaven ab 7. Dezember für die Eignungstests. Hoffe ich bin gut genug vorbereitet.
Was ist denn an dem Kaleu W.... so auffällig? @Vwdr 43?
Gespeichert

Vwdr 43

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 145
Antw:Erfahrungsbericht 16.11. - 18.11.2015 Karrierecenter - Wilhelmshaven
« Antwort #6 am: 29. November 2015, 10:13:06 »

Wirst Du sehen, falls er Dir über den Weg läuft .....ne im ernst, wenn er vor einem Türrahmen stehen würde, siehst man nur das Kinn ....der Mann ist riesig
Gespeichert

Juls

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Antw:Erfahrungsbericht 16.11. - 18.11.2015 Karrierecenter - Wilhelmshaven
« Antwort #7 am: 01. Dezember 2015, 23:24:57 »

Ich war auch vor kurzem da und der Humor von Herrn S. ist gewöhnungsbedürftig aber wenn man immer aufpasst hat man echt spaß mit ihm.

Und sonst kann ich dem Erfahrungsbericht nur zustimmen war bei mir nicht anders. :)
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de