Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. November 2018, 05:21:12
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Erfahrungsbericht KC Hannover (08.08.-09.08.2016)  (Gelesen 2739 mal)

IT-Feldwebel

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 88
Erfahrungsbericht KC Hannover (08.08.-09.08.2016)
« am: 14. August 2016, 04:12:58 »

Hallo Zusammen,

ich habe alle Erfahrungsberichte vor meinem Besuch im Karrierecenter in Hannover verschlungen, viele Informationen daraus abgeleitet und durch diesen Beitrag möchte ich auch etwas zurückgeben.

Ich bin ein 31 jähriger IT-ler(FIAE) mit ca. 5 Jahren Berufserfahrung (vorher Selbstständig + Ausbildung usw. ), vor allem im Bereich IT-Security (Compliance usw.) und interessierte mich für die Verwendung innerhalb der Bundeswehr, so ergab es sich, dass ich einen Karriereberater der Bundeswehr aufsuchte. Nun wurde ich für den 08.08.2016 nach Hannover eingeladen um dort 2 Tage Urlaub zu verbringen (durfte dafür Urlaub nehmen, deswegen). Wie mein Benutzername schon sagt, ich wunderte mich das dieser noch frei war, strebe ich eine Verwendung im IT Bereich an.

Anreise
Im Vorwege habe ich meine Reisegutscheine der Bw erhalten, mit diesen bin ich dann ganz bequem per Bahn in den Hbf/Hannover eingefahren und nach weiteren 20 Minuten mit der S-Bahn hatte ich das Ziel erreicht. Ich habe das Gebäude betreten, die Hausordnung unterschrieben, Bettzeug und Handtuch empfangen und dann ab auf die Stube, wo schon einige meiner Stubenkameraden die Formulare(Abgleich der Daten, Hausordnung, Treue zum Grundgesetz ...) ausgefüllt haben.

1.Tag
10:30Uhr - Biografischer Bogen:
Wir wurden vom Beutreuungsfeldwebel abgeholt und in den U-Raum geführt, hier hat er noch eine kleine Ansprache gehalten, was es bedeutet ein Soldat zu sein(Auslandsverwendung, Dienst an der Waffe, Lehrgänge etc.), anschließend teilte er uns den Biografischen Bogen aus:


Zum Ankreuzen:
-   Sind sie schon einmal straffällig gewesen?
-   Stehen oder standen sie in Kontakt mit politisch extremen Personen oder Gruppen?
-   Haben sie mit ihrer Familie über die Risiken eines Auslandseinsatzes gesprochen?
-   Würden Sie eine Waffe in die Hand nehmen und bei Rechtsmäßigkeit abfeuern?
-   Etc.

Zum Ausfüllen (Ganze Sätze per Hand):
-   Warum wollen sie zur Bundeswehr?
-   Was haben sie aus der elterlichen Erziehung mitgenommen?
-   Wie war in ihrer Schulzeit der Kontakt zu Lehrern und Mitschülern, und was haben sie daraus gelernt?
-   Was haben sie für Hobbys und wie haben diese sie geprägt?
-   Was ist der Plan-B, wenn es mit der Bundeswehr nicht klappt?

Zeitansatz war von 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr.

11:30Uhr - Mittag (Reis mit Wurzelgemüse und gekochter Pute)

12:30Uhr - CAT5-Test:
Nach der Mittagspause und dem Einrichten des Schrankes ging es direkt zum gefürchteten CAT-Test.
Bei mir bestand dieser Test aus folgenden Inhalten:

-   Wortanalogien
-   Mathematik (Prozentrechnen, bruchrechnen, Multiplizieren, Flächenberechnung, Volumenberechnung, insgesamt 10 Aufgaben)
-   Räumliches Denken
-   Matrizenaufgaben
-   Reaktionstest (blauer und roter Pfeil, etliche Aufgaben mit einer Lösungszeit von jeweils 3 Sekunden)
-   Chinesische Zeichen (16 Aufgaben, jeweils 60 Sekunden pro Aufgabe)
-   Deutsche Rechtschreibung (60 Beispiele, wie schreibt man das Wort richtig, ca. 20 Min Zeit)
-   Mechanik (Welches Zahnrad dreht sich am schnellsten, langsamsten, wohin. Physikalische Grundgesetze)
-   Es kamen am Ende noch 2 getrennte Blöcke mit allgemeinen Fragen auf die man mit "Trifft zu" oder "Trifft nicht zu" antworten sollte,
    bitte lest diese sehr genau, da es sich auch um verneinte Fragen oder die gleichen nochmal in anderer Form handelt.

Manche Teilnehmer hatten einen kürzen Test, manche einen längeren. Dies hängt von der Vorbildung ab, wie deine Daten in das System gepflegt sind oder vielleicht auch vom Zufall :)

Ich habe eine IT-Ausbildung und musste alle Test's machen, es gab aber auch einen Kameraden mit der gleichen Ausbildung hat und dieser musste nur 4 der Themengebiete erledigen.
(Laut Gerüchten wirst du, wenn der Test zu schlecht war, direkt aussortierst.)


17:00Uhr - Allgemeiner Vortag über die AGA (damals, heute):

2.Tag
7:00Uhr - Ärtzliche Untersuchung:

Zuerst Urinprobe, dann Seh- und Hörtest und schließlich die Musterung.
Bei der Urinprobe fliegt jeder raus, der nachweislich kürzlich Drogen konsumiert hat.
Bei der Musterung werdet ihr von einem Arzt oder Ärztin untersucht und Dinge werden gemessen, Gelenke abgetastet und Fragen über früheste Kinderkrankheiten gestellt. Einfach ruhig bleiben, alles über sich ergehen lassen und vor allem – ehrlich sein!
Sobald man diese Untersuchung bestanden hat oder es keinen Grund gibt den Sporttest nicht zu absolvieren, folgte dieser im Anschluss.
Mit der versiegelten Ergebnismappe ging es zur dann zum Steuerkopf und dieser teilte mir den Sporttermin um 09:30 Uhr zu (gut das es erst 9:20 Uhr war).

09:30Uhr - Sporttest:
(Ich habe mich 4 Wochen vorher in einem Präventionskurs, der sogar von der Krankenkasse bezahlt wird, angemeldet und unter anderem diese Dinge trainiert. 2-3 mal die Woche)

Ich sprintete also auf Stube und zog mich recht fix um, um noch pünktlich beim Treffpunkt aufzuschlagen.

Tipp:
Sparrt euch die Masse an Essen, solltet ihr direkt nach dem Frühstück oder Mittag den Sporttest haben. :)

Die Sportübungen sind der 11x10 Meter Pendellauf (Mindestzeit 60 Sekunden, eine Eins gibt’s bei 42), der Klimmhang (Mindestens 5 Sekunden, 60 Sekunden ist eine Eins) und das Fahrradergometer mit 3km Distanz (Höchstzeit sind 6:30 (sechseinhalb) Minuten, eine Eins gab es dort bei 3:19).

Beim Pendellauf:
Wir traten parallel an, sodass man sich mit dem anderen "messen" konnte und nicht blind gegen die Uhr gelaufen ist, den Ablauf der Übung spare ich mir.
Meine Zeit: 44sec

Beim Klimmhang:
1.   Hände und Stange abtrocknen
2.   Stange eng zur Brust
3.   Beine ruhig halten und manchmal an- oder entspannen, um länger durchzuhalten.
Der Fairness halber waren alle Teilnehmer ruhig und haben sich sportlich verhalten
Meine Zeit: 37sec

Beim Fahrrad:
Zu meiner Verwunderung waren dort 2 Flipcharts aufgestellt, an denen man ablesen konnte, welche zeit man für welche Note braucht.
130 Watt bei 80 Umdrehungen pro Minute reichen gerade so für das Minimum.
Meine Zeit: 4min 12sec

Ich erreichte die Gesamtnote 2,20 und das als IT-ler :)

11:30Uhr - Mittag (Erbsensuppe mit Geflügelwürstchen)


12:30Uhr - Psychologische Prüfgespräch:
Nun saßen wir alle in einem Raum und warteten auf den letzten Test dieser 2 Tage, das Psychologische Prüfgespräch.
In Hannover gab es 5 Prüfgruppen zugleich und pro Gruppe waren 2 Prüfer anwesend, ein Psychologe/in und ein Offizier(von OLt bis OTL).

Nach kurzer Wartezeit wurden die Ersten aufgerufen und mir wurde mitgeteilt, dass ich meinen Termin um 14 Uhr habe und gerne noch auf Stube gehen könnte, ich blieb.
Um 14.05 Uhr wurde ich dann einem Hauptmann abgeholt und in das Prüfzimmer gebracht wo die Dame saß und mir den Platz vor Ihnen anbot. Zuerst wurde ich begrüßt und dafür gelobt, dass ich mich vernünftig angezogen habe (Anzug ohne Krawatte). Es sei schließlich eine Führungsposition die man hier besetzen möchte, so die Aussage! Es war erschreckend mit welchem Kleidungsstil sich dort Leute vor die Prüfer gesetzt haben (z.B. kurze Hose, T-Shirt mit Löchern, Muschelkette).

Ich kürze das Ganze hier einmal ab mit den Fragen die mir gestellt worden sind:

-Erzählen Sie kurz einmal über sich und ihren Werdegang hierher.
-Welches sind die Leitsätze eines Feldwebels gegenüber der eigenen Verantwortlichen? (Erziehung, Ausbildung und noch irgendwas)
-Warum wollen Sie Fw werden?
-Haben Sie das mit Ihrer Familie und Frau besprochen, wie stehen die dazu?
-Suchen Sie sich einen Auslandseinsatz aus und erzählen Sie kurz ein paar Fakten.
   -Counter Daesh (Fakten runtergerattert)
     -Woraus ist der IS entstanden?
     -Erzählen Sie kurz etwas über Nato und UN (Ich habe Gründungsdaten, Mitgliederanzahl und Sitz aufgezählt)
     -Wieviele Sitze gibt es eigentlich im Bundestag, ca?

Das Gespräch hat ganze 14 Minuten gedauert, danach wurde ich vor die Tür geschickt und nach 2 Minuten wieder reingeholt mit positivem Ergebnis.

12:30Uhr - Einplaner:
Zu guter Letzt ging es zum Einplaner, dieser schaute sich die Schnittmenge vom CAT-Test, Psychologengespräch, meine berufliche Vorbildung an und dann gingen wir die freien Dienstposten durch.

Tada, S6-FW.

Vor dem Gehen Bett abziehen und Bettzeug falten, dieses und das Vorhängeschloss mit Schlüssel abgeben.


Abschließender Rat::
Ein Ausschlussgrund, den ich gesehen habe, war eine Kombination aus schlechter Kleidung und schlechter Manieren – das lässt sich leicht vermeiden, also zieht euch (vor allem beim Psychologengespräch) gut an und seit IMMER höflich. Bereitet euch vor – schaut Tagesschau, lernt die Einsätze. Besser zu viel Wissen, als zu wenig.
Bereitet euch auch auf den Sporttest vor.

Gespeichert

geronimoo

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Antw:Erfahrungsbericht KC Hannover (08.08.-09.08.2016)
« Antwort #1 am: 14. August 2016, 10:54:28 »

Glückwunsch! 
Danke für den Bericht.
Gespeichert

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.989
Antw:Erfahrungsbericht KC Hannover (08.08.-09.08.2016)
« Antwort #2 am: 14. August 2016, 11:33:15 »

Ebenfalls Glückwunsch. Und mir fiel beim Lesen auf, dass unsere Ratschläge hier nicht so falsch sein können.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

Kamikaze Bleifuss

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 55
Antw:Erfahrungsbericht KC Hannover (08.08.-09.08.2016)
« Antwort #3 am: 14. August 2016, 11:53:14 »

Mal eine Frage zu dem Fragebogen.

Was versteht man denn unter Kontakt zu politisch extremen Gruppen? Ich für meinen Teil würde das nämlich mit Ja beantworten. Habe von Arbeit her mit jemanden der politisch rechts außen läuft zu tun gehabt. Wäre nach meiner Definition Kontakt. Oder sehe ich das gerade falsch?
Gespeichert

IT-Feldwebel

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 88
Antw:Erfahrungsbericht KC Hannover (08.08.-09.08.2016)
« Antwort #4 am: 14. August 2016, 12:23:38 »

Mal eine Frage zu dem Fragebogen.

Was versteht man denn unter Kontakt zu politisch extremen Gruppen? Ich für meinen Teil würde das nämlich mit Ja beantworten. Habe von Arbeit her mit jemanden der politisch rechts außen läuft zu tun gehabt. Wäre nach meiner Definition Kontakt. Oder sehe ich das gerade falsch?

Vielen Dank für die Glückwünsche!

Sobald du Kontakt hattest musst du mit "Ja" antworten, man wird dich darauf ansprechen und so kannst es doch gut begründen. Es ist nicht automatisch ein Ausschluss, wenn du Kontakt zu solchen Gruppen hattest.

Viele Grüße!
Gespeichert

Kamikaze Bleifuss

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 55
Antw:Erfahrungsbericht KC Hannover (08.08.-09.08.2016)
« Antwort #5 am: 14. August 2016, 12:50:37 »

Danke für die Info.

Dann lag ich ja schon mal nicht verkehrt mit meiner Annahme.
Gespeichert

DerWillezählt

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Antw:Erfahrungsbericht KC Hannover (08.08.-09.08.2016)
« Antwort #6 am: 19. August 2016, 18:29:42 »

Wie viel Watt hattest du dir beim Ergometertest eingstellt?
Gespeichert

IT-Feldwebel

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 88
Antw:Erfahrungsbericht KC Hannover (08.08.-09.08.2016)
« Antwort #7 am: 19. August 2016, 18:43:12 »

Wie viel Watt hattest du dir beim Ergometertest eingstellt?

Das Fahrrad dort war ziemlich komisch, ich bin die ersten 2km wie gewohnt 220 Watt gefahren und dann habe ich den letzten auf 350 Watt erhöht.

Normal habe ich nur konstant 220 Watt geschafft an Therapiegeräten.
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de