Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. Februar 2018, 19:29:13
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Karrierecenter München Eignungstest vom 18.9.-20.9.  (Gelesen 1427 mal)

Augusta1907

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Karrierecenter München Eignungstest vom 18.9.-20.9.
« am: 21. September 2016, 17:25:33 »

Hallo zusammen,
da mir die vielen Erfahrungsberichte hier im Forum bei der Vorbereitung auf den Eignungstest sehr gut geholfen haben, möchte ich meine 3 Tage im KC München mit euch teilen.

Kurz zu mir: Ich bin männlich, Anfang 20 und habe das allgemeine Abitur. Beworben habe ich mich auf die Feldwebellaufbahn mit ZAW (13 Jahre)im allgemeinen Fachdienst.

Tag 1 - Anreise

Sonntag hieß es bis 19:30 im Unterkunftsgebäude zu sein. Um 18:30 dort angekommen bekam ich erstmal meinen Laufzettel und eine Essenskarte ausgehändigt (auf keinen Fall eines von Beiden verlieren) und musste meinen Ausweis abgeben. Dann wurde mir eine Stube zugewiesen und ich durfte mir Bettwäsche holen und meine Stube beziehen. Auf der Stube waren wir zu zweit. Wenn ihr keinen festen Schlaf habt, dann nehmt euch sicherheitshalber Ohrstöpsel mit. Mein Stubenmitbewohner hat geschnarcht, dass es sogar Leute in der Stube daneben gehört haben. Und für die Tests solltet ihr doch mehr als 1 Stunde schlafen ;) Um 19:30 versammelten wir uns in einem Aufenthaltsraum und wurden über die kommenden Tage informiert. Wir haben ein paar Zettel unterschreiben müssen und dann bekamen wir einen Biografischen Fragebogen mit 6 Fragen:
1. Was haben Sie aus Ihrer Schullaufbahn mitgenommen und prägt Sie heute noch?
2. Was haben Sie aus Ihren bisherigen beruflichen Stationen menschlich und fachlich mitgenommen?
3. Was haben Sie aus Ihrer elterlichen Erziehung gelernt?
4. Welche Hobbys treiben Sie und wie wirken diese sich auf Ihre Person aus?
5. Was erwarten Sie sich von der Bundeswehr?
6. Was ist Plan B, wenn es mit der Bundeswehr nicht klappen sollte?
Es besteht keine Pflicht alle Fragen zu beantworten. Es wird einem aber ans Herz gelegt, weil sonst am Ende beim psychologischen Gespräch nachgefragt wird und man sich so schon mal etwas Stress und Fragerei erspart. Antwortet ehrlich und in ganzen deutschen Sätzen. Nachdem man damit fertig war, durfte man wieder auf die Stube oder sich im Gemeinschaftsraum aufhalten. Um 21:45 war dann schließlich Nachtruhe.

Tag 2

um 5:30 wurden wir geweckt und hatten bis ca. 5:55 Zeit uns fertig zu machen. Dann wurden uns die Laufzettel ausgehändigt und wir wurden zum Frühstück in die Kantine geführt. Das Frühstück war ganz oke - es gab Brezen, Semmeln, Käse, Schinken, Müsli, Joghurt, Kaffee und O-saft. Der Kaffee war sogar echt gut! Bis 6:25 mussten wir auch schon wieder fertig sein. Dann ging es in da Hauptgebäude des Karrierecenters, in dem bis auf den Sporttest alles stattfindet. Dort bekamen wir eine kleine Einführung von einem Offizier, welche Tests uns erwarten, was einen Soldaten ausmacht und noch weitere Informationen. Am Ende des Vortrags kam der Steuerkopf (bei Fragen immer zu ihm) in den Raum und wir wurden aufgeteilt. 10 zum arzt, 9 zum CAT-Test. Ich durfte zum CAT-Test und war etwas nervös. Der CAT-Test ist für jeden unterschiedlich, bei mir hat er fast 3,5 Stunden gedauert. Aufgaben gibt es in folgenden Gebieten:
-einfache Textaufgaben
-Englisch
-Matrizen (Vervollständige die Reihe)
-Deutsch
-Technik
-logisches Denken
-Pfeiltest (sogesehen ein Reaktionstest)
-Chinesische Zeichen (Stresstest)
-Mathematik
-Fragen (trifft zu - trifft nicht zu)
Kann sein, dass ich noch ein paar kleine Gebiete vergessen habe, aber der Test ist ja eh für jeden verschieden. Pfeiltest wurde in den anderen Berichten ja eh schon eklärt. Wenn man einmal den Rythmus hat, dann ist der Test sehr einfach. Bei mir waren es 192 Aufgaben, von denen ich wahrscheinlich an die 190 richtig hatte. Die Chinesischen Zeichen wurden ja auch erklärt und sind mehr ein Stresstest als ein Mathetest. Mit Stolz kann ich sagen, dass ich es 3 mal bis oben geschafft habe. Bei dem Test ist aber das Ziel einfach durchzuhalten, weil einen das nach ein paar Minuten echt fordert und auch n bisschen ankotzt. Zum Ende kamen ein paar persönliche Fragen bzw Aussagen mit den Antwortmöglichkeiten -Trifft zu- und -Trifft nicht zu-. Lest euch die Fragen GRÜNDLICH durch. Bei mir kam die Frage bzw Aussage: Ich nehme keine Drogen. Beinahe hätte ich -Trifft nicht zu- gedrückt.

Als ich dann endlich fertig war gings wieder zum Steuerkopf. Der schickte mich zum Arzt runter. Dort habe ich auch meine anderen Kameraden wieder getroffen. Zuerst durfte man eine Urinprobe abgeben und nach 5 Minuten warten kam eine erste kleine Untersuchung: Mein Gehör und meine Augen wurden getestet und man hat mich gemessen und gewogen. Dann ging es wieder ins Wartezimmer und ich konnte 20 Minuten warten. Dann wurde ich wieder aufgerufen und es ging zum Blutdruck messen. Zuerst ganz normal, dann wurde nach 20 Kniebeugen gemessen und dann noch weitere 3 mal im 1-Minuten-Takt. Dann war es schon kurz vor 12 und es ging zum Mittagessen. Die Auswahl war sehr groß und das Essen war extrem gut. 12:30 ging es wieder ins Wartezimmer zum Arzt. nach 2,5 Stunden warten kam ich dann endlich dran. Das war dann praktisch die Hauptuntersuchung in der alles nochmal gecheckt wurde. Zuerst wurden mir Fragen zur Familie und erblichen Krankheiten gestellt, dann noch weitere zur Krankengeschichte und zu Krankenhausaufenthalten. Und ich wurde gefragt ob ich Drogen nehme - diese Frage hört ihr gefühlt 10.000 mal in den Tagen. Nach den Fragen durfte ich mich bis auf die Unterhose entkleiden und dann wurde ich von oben bis unten durchgecheckt. Es gab an sich keine Probleme, aber eine Sache hat der Herr Doktor doch bemängelt. Ich hatte in dem Moment schwitzige Hände, weil es sau heiß war und ich nervös war. Der Doktor meinte aber, dass die Ursache chronisch ist und ich deshalb für die Großzahl an technischen Berufen ungeeignet bin. (Hab mich als Fluggeräteelektroniker beworben) - muss sagen, dass der Doktor mir bisl inkompetent vorkam und er nach einen Grund gesucht hat, mich für diese Verwendung auszuschließen. Naja meine Meinung, weil ich mich geärgert habe. Nach der Untersuchung gings nochmal zu einem Offizier, der nochmal meine Daten durchging. Dann war es 15 Uhr und ich hatte Feierabend.

Tag 3

Geweckt wurde um 6:00 Uhr und um 6:25 ging es wieder zum Frühstück. Für mich stand um 7:30 der Sporttest an (BFT). Esst nicht zu viel, sonst kotzt ihr womöglich beim Sporttest. In der Sporthalle waren wir zu 4. und durften uns erst einmal aufwärmen. Dann ging es mit dem Pendellauf los. Eine Pylone in 10m Entfernung umlaufen, zurücklaufen, auf den Boden legen und Hände hinterm Rücken zusammen klatschen und das ganze 5,5 mal machen (max 60sek). Den Test muss eigentlich jeder Schaffen. Bei uns waren alle im Zeitrahmen von 38-43 Sekunden. Danach ging es zum Klimmhang. Handflächen schauen nach innen, Kinn ist über der Stange und dann wird gehangen. Mindestens 5 Sekunden - und die sind lächerlich. Egal wie untrainiert man ist, 30-40 Sekunden sind drin. Ich hab sogar 58 Sek geschafft :). Und am Ende kam der Ergometertest dran. Das ist einfach nur Radfahren! einfahrzeit waren 60 Sekunden bei 70 Watt und dann gings mit "fliegenden Start" los. Ziel ist es 3000m in unter 6:30 zu schaffen. Je schneller desto besser. Ich hab 3:57 gebraucht, 3:30 ist sehr gut - wenn ihr sportlich seit, dann könnt ihr vom Anfang weg ruhig schneller treten. Der Test ist schneller vorbei als ihr glaubt und zum Ende kann man dann nicht mehr unendlich viel gut machen. Mein Fehler war auch, dass ich anfangs zu langsam war, sonst wären die 3:30 locker drin gewesen ;) Nach dem Test ging es erstmal unter die Dusche und dann konnte man sich schon für das Psychologengespräch frisch machen. Eine Jeans und ein schönes Hemd sind empfehlenswert. Anzug kann man nehmen, aber muss man echt nicht. Ich durfte ca 45 Minuten warten und dann ging es endlich los. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich nervös wie noch was war. Bei mir war nur ein Psychologe im Zimmer, es kann aber auch mal ein Offizier dabei sitzen. Das Gespräch war im nachhinein echt einfach. Ehrlichkeit und ein selbstbewusster Auftritt sind ALLES! Ihr wisst was ihr wollt und könnte und das soll man da am Besten auch zeigen. Mein Gespräch dauerte 15 Minuten und dann gabs das OK für die FW-Laufbahn. Allerdings hat mir der Psychologe vom Fluggerätemechaniker/-elektroniker abgeraten und mir eher einen Beruf in IT-Richtung empfohlen. War für mich nicht so das große Wunder, weil ich wusste, dass die BW IT-Fachkräftemangel hat. Nach dem Gespräch gings zum Mittagessen und dann noch abschließend zum Einplaner. Mir wurde angeboten eine Ausbildung zum Fachinformatiker zu machen. Dafür habe ich jetzt erstmal 2 Wochen Bedenkzeit. Wenn ich annehme geht es ab 2.1. nach Altenstadt zur AGA und anschließend wäre ich in Feldkirchen.

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Informationen bieten. Empfehlenswert für die Tage ist auch eine Armbanduhr (Handy ist verboten und bleibt auch im Spind!). Immer ordentlich anziehen, schließlich bewerbt ihr euch. Immer nett sein und vergesst nie euren Laufzettel. Bei Fragen könnt ihr euch gerne an mich wenden :)

Gruß
Gespeichert

Maxmaier77

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Antw:Karrierecenter München Eignungstest vom 18.9.-20.9.
« Antwort #1 am: 28. September 2016, 12:10:04 »

Danke für so einen ausführlichen, aktuellen Beitrag. Hab schon länger nach sowas gesucht, aber es kamen leider nur veralterte Beiträge, wo zum Beispiel noch der PFT war und nicht der BFT. Hab meinen Eignungstest nächste Woche, hoffe das alles klappt.
Gespeichert

Ryuuma

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 379
Antw:Karrierecenter München Eignungstest vom 18.9.-20.9.
« Antwort #2 am: 28. September 2016, 12:15:06 »

Hier sind alle Erfahrungsberichte des Forums aufgelistet.
Somit wird Ihnen das Suchen erspart Maxmeier77.

Freut mich, dass Sie es geschafft haben Augusta und danke für den Bericht.
Vielleicht können Sie "am Ende" noch berichten, wie sie sich entschieden haben und warum.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24.806
Antw:Karrierecenter München Eignungstest vom 18.9.-20.9.
« Antwort #3 am: 28. September 2016, 12:17:04 »

Da alle Beiträge ja ein Datum haben, kann das eigentlich nicht sein, dann nimmt man sich eben nur aktuellere vor. Na ja ...
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Maxmaier77

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Antw:Karrierecenter München Eignungstest vom 18.9.-20.9.
« Antwort #4 am: 28. September 2016, 13:44:24 »

Ryuuma, die meisten davon hab ich ja gelesen, sind ja die veralteten die ich gemeint habe. Trotzdem danke!
Gespeichert

Maxmaier77

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Antw:Karrierecenter München Eignungstest vom 18.9.-20.9.
« Antwort #5 am: 28. September 2016, 13:46:49 »

Ryuuma, die meisten davon hab ich ja gelesen, sind ja die veralteten die ich gemeint habe. Trotzdem danke!

oh, es tut mir Leid, hab nicht weiter runtergeguckt :D Deshalb nochmal Entschuldigung und ein großen Dank :)
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de