Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. August 2018, 14:16:06
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Studienabbruch möglich?  (Gelesen 1534 mal)

Skipper94

  • Gast
Studienabbruch möglich?
« am: 14. November 2016, 12:28:50 »

Guten Tag,

Ich bin zur Zeit im 1 Trimester Maschbau. Stelle jedoch immer mehr fest das Studium nichts für mich ist (ich schraube lieber stat zu rechnen).
Ist der Abbruch im ersten Trimester schon möglich ohne eine Prüfung geschrieben zu haben?
Was passiert nach Abbruch? OL2 in Dresden und dann? Leutnant der Reserve nach der Restdienstzeit (noch 1,5 Jahre)?
Werde ich rechtlich dafür irgendwie belangt? (Studiengebührern, etc.)
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.824
Antw:Studienabbruch möglich?
« Antwort #1 am: 14. November 2016, 12:32:35 »

Du hast einen Befehl, das Studium erfolgreich zu absolvieren - dass sollte Dein erstes Ziel sein.

Wenn Du Dein Studium (endgültig) nicht bestehst, wirst Du nach Ablauf der Verpflichtungszeit entlassen.
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.077
Antw:Studienabbruch möglich?
« Antwort #2 am: 14. November 2016, 12:34:36 »

Die Frage stellen sich regelmäßig Studenten. Ihr Gruppenleiter ist dazu der richtige Ansprechpartner. Bei uns wurde niemand, der einen Antrag auf Ablösung von Studium gestellt hat, in die Schiene Offizier Truppendienst ohne Studium umgeplant, weswegen die Dienstzeit nach der zwischenfestsetzung von 4 Jahren nicht weiter erhöht wurde und die kameraden nach dieser Zeit ausgeschieden sind. Somit hat sich das dann mit dem Offizier erledigt gehabt.

Alternativ ist auch ein Wechsel des Studiengangs möglich.

Aber wie gesagt: Über die aktuelle Situation und das aktuelle Vorgehen kann Ihnen Ihr Gruppenleiter kompetent Auskunft geben.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

TheScientist

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 194
Antw:Studienabbruch möglich?
« Antwort #3 am: 14. November 2016, 12:49:41 »

Oh, das ist nur die erste Unsicherheit vor den ersten größeren Prüfungen  ;D

Kann sich legen, wenn man merkt dass die Klausuren doch nicht so schlimm waren.

Ist wie beim Erstmal  ::)

Mein Tip, sich optimal vorbereiten auf die Prüfungen, auf diese fokussieren und nur auf diese.

Erst wenn diese nicht bestanden wurden, erst dann kann man sich mit solchen Fragen beschäftigen.

Positiv denken, erfolgreich sein... negativ denken und erfolgreich, sorry, i.d.R. nicht machbar...

Auftrag erkannt!
Viel Erfolg!
Gespeichert

TheScientist

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 194
Antw:Studienabbruch möglich?
« Antwort #4 am: 14. November 2016, 13:01:47 »

Soll sein

... beim ersten Mal...

lang ist es her  ;D
Gespeichert

kermit_nc

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
Antw:Studienabbruch möglich?
« Antwort #5 am: 14. November 2016, 20:27:28 »

Ist das Studium HAW oder Uni?

Sollte es tatsächlich am "schrauben" liegen, könnte ein Wechsel an die HAW (für den Fall das der TE an der Uni ist) zielführend sein.

Ab hier habe ich meinen bisherigen Text gelöscht und mich entschlossen, der Aussage von TheScientist anzuschließen.

Jetzt heißt es die Backen zusammen zu kneifen und sich auf das Studium zu konzentrieren. Bereite dich ordentlich auf die Klausuren vor und schaff dir die Sicherheit um "angstfrei" diese meistern zu können.

Tipps:
Nimm dir nichts vor, tu es einfach!
Denke positiv!
Suche nicht nach einer Entschuldigung! -Nicht für Dich oder andere.

Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.099
Antw:Studienabbruch möglich?
« Antwort #6 am: 14. November 2016, 20:47:29 »

Eine vorzeitige Beendigung des Studiums wegen fehlenden Studienerfolges kann auf Antrag OA oder auf Vorschlag des zuständigen Disziplinarvorgesetzten bis zum Beginn des zweiten Studienjahres erfolgen.
Vor der Ablösung vom Studium sind die Offz/OA aktenkundig darüber zu belehren, dass ihr Wehrdienstverhältnis mit Ablauf der festgesetzten Dienstzeit endet.
Ein Wechsel des Studienganges kommt grundsätzlich nicht in Betracht, wenn der bisherige Studiengang voraussichtlich erfolgreich abgeschlossen werden kann. Also ohne negative Leistungen kein Wechsel.
OA können im ersten Studienjahr einen Antrag auf Studiengangwechsel stellen, wenn sie im bisherigen Studiengang mindestens in einem Leistungsnachweis nicht ausreichende Ergebnisse erbracht haben und die UniBw das voraussichtliche Scheitern im bisherigen Studiengang bestätigt.
Einfach so kann man sein Studium nicht abbrechen. Und i.d.R. wars das dann mit der Karriere, weil OffzTrD grundsätzlich mit Studium gewollt sind.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de