Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. August 2017, 04:15:21
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo Community. Wir haben nach einem Update unserer Forensoftware ein paar technische Probleme. Wir arbeiten aktuell noch daran. Bis dahin steht Euch das Forum aber weiterhin zur Verfügung. Viele Grüße, TheAdmin

Autor Thema: Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit  (Gelesen 1586 mal)

Dsk14

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« am: 07. Dezember 2016, 10:57:10 »

Servus, ich habe von meiner Einheit einen Zettel bekommen auf dem folgendes steht:(vorab hab ihn in die Hand gedrückt bekommen keine Erklärung dazu , sondern nur gesagt bekommen machen Sie sich Termine) Begutachtungsanordnung/ Dienstliche Erklärung. Begutachtung auf 1. Allg. Verwendungsfähigkeit 2. Tauglichkeit auf Dienstposten. Ich hab gehört das dieses ein probates Mittel ist Leute die aus irgend welchen Gründennnixht gewollt werden aus der BW zu bekommen. Ich bin völlig gesund war paar mal krank wie jeder Mensch auch in 3 Jahren das passiert. Allerdings habe ich seit meinem diensteintritt 01.04.14 ca 25 kg zugenommen, was aber in Arbeit ist wieder zu verschwinden. Mein dze ist am 31.03.18 . Kann mir was passieren im Bezug auf Entlassung , weil mein bfd Anspruch und alles mir schon lieb und wichtig ist. Danke im Voraus ich hoffe mir kann jemand helfen.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.317
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #1 am: 07. Dezember 2016, 11:01:26 »

Frage:
- aktueller BMI?
- Dienstposten?
- IGF / KLF / DSA / Leistungsfähigkeit?
- wie oft krank gewesen?
Gespeichert

Dsk14

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #2 am: 07. Dezember 2016, 11:09:06 »

Aktueller BMI laut Rechner 34,9. 172cm zu 103kg. Dienstposten ist Kan/PzH2000. IGF komplett wie jedes Jahr. DSA komplett in Silber.  In meinen 3 Jahren 2mal operiert wurden danach jeweils 4 Wochen kzh. Zwischendurch 3-4mal kzh mit normalen Krankheiten im Bereich 1-2 Wochen.  Was ist KLF?
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.317
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2016, 11:20:21 »

Körperliche Leistungsfähigkeit.

Mit dem BMI bist Du untauglich und vermutlich nicht auf dem Dienstposten einsetzbar.

Die Prüfung obliegt dem TrArzt. Welche Ergebnisse beim BFT?
Gespeichert

Dsk14

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #4 am: 07. Dezember 2016, 11:20:59 »

Ah KLF gecheckt, sollte auch passen alles habe also meine Pflichten erfüllt
Gespeichert

Dsk14

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #5 am: 07. Dezember 2016, 11:21:45 »

BFT keine Ahnung normal halt. Spielt das ne große Rolle?
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.317
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #6 am: 07. Dezember 2016, 11:23:53 »

BFT? Konkrete Punktzahl pro Disziplin. Klar spielt das eine Rolle.
 Gesunderhaltung?

Einfach so gibt der DV so einen Befehl nicht.
Ich hätte den Befehl wohl früher gegeben.
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.799
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #7 am: 07. Dezember 2016, 11:28:54 »

Machen Sie sich über die aktuellen Sport-/IGF-Leistungen keine Gedanken.

Hier gilt es jetzt aktiv Fragen zu klären !

Deshalb:

1. Kommen Sie der Weisung nach Termine beim San zu machen.

2. Bitten Sie um ein schnellstmögliches Gespräch mit Ihrem Disziplinarvorgesetzten im Beisein Ihrer VP.

In diesem Gespräch bitten Sie Ihren DV, Ihnen die Hintergründe seiner Untersuchungsanordnung zu erläutern und was seine Ziele sind.

Nur dieser kann diese Frage beantworten. Wir hier können nur spekulieren.

Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.189
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #8 am: 07. Dezember 2016, 11:51:01 »

Es gibt nämlich auch noch arbeitsergonomische Grenzen, die es einzuhalten gibt. Prominentes Beispiel ist die Körperlänge für Besatzungen Puma. Vielleicht gibt es auch Gewichtsgrenzen, die mit deinem DP zu tun haben, das hat dann zwar nichts mit dem BFT zu tun, aber eine Verwendung wäre dann 8derzeit) nicht zulässig.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.638
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #9 am: 07. Dezember 2016, 12:12:00 »

Ja, aber da spricht man doch als Vorgesetzer mal mit seinem Soldaten. Irgendwas stimmt da nicht. Ich wette dass da einiges an Informationen fehlt.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Dsk14

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #10 am: 07. Dezember 2016, 12:37:47 »

Es fehlen keine Infos. Ich bin nicht der erste der so eine Anordnung bekommen hat, bei den anderen und es spricht sich ja rum wurde genau so verfahren. Mir wär es am liebsten wenn ich meine Rest Dienstzeit vernünftig leisten kann bis märz 18 ist es ja nicht mehr lange, und damit sollte es gut sein. Ich weis das man für pzh2000 keinen BMI über 30 haben darf. Was lachhaft ist, da es einige gibt die deutlich schlimmer körperlich verfasst sind als ich. Wenn ihr euch bei uns umschauen würdet, müsstet ihr jedem 3 Soldaten in der kaserne untauglich nennen.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.933
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #11 am: 07. Dezember 2016, 12:43:37 »

Taschentuch? Oder auf'n Arm?

Sie haben einen Auftrag von Ihrem Disziplinarvorgesetzten, also führen Sie ihn aus. Wenn Ihnen der Auftrag unklar ist fragen Sie bei demjenigen nach, der ihn erteilt hat.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Tommie

  • Miles & More
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.985
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #12 am: 07. Dezember 2016, 12:55:27 »

@ DSK14:

Na ja, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Seinen werden! Sie sind für Ihr Gewicht (103 kg) flotte 20 cm zu kurz, also werden Sie entweder wachsen oder abnehmen müssen ;) ! Die anderen sind vollkommen egal, die sch..ssen Ihnen auch nicht in die Hose ;D !

Fakt ist, dass der DV vollkommen richtig liegt mit seiner Maßnahme, Ihre Eignung für den Dienstposten, die zweifelsohne nicht gegeben ist, feststellen zu lassen und nach dieser Feststellung entsprechend zu handeln. Ob Ihnen das passt oder nicht, ist letztendlich vollkommen egal!
Gespeichert
"Killing folks is easy, being politically correct is a pain in the ass!"

Achmed, the Dead Terrorist

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.673
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #13 am: 07. Dezember 2016, 13:03:08 »

1. Kommen Sie der Weisung nach Termine beim San zu machen.

2. Bitten Sie um ein schnellstmögliches Gespräch mit Ihrem Disziplinarvorgesetzten im Beisein Ihrer VP.


Im Grunde ist damit alles gesagt...
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.638
Antw:Du-Verfahren oder lediglich Verwendungstauglichkeit
« Antwort #14 am: 07. Dezember 2016, 13:20:56 »

Das scheint aber eine komische Einheit zu sein.
Also wir haben einen Soldaten, der zwar ordentlich zugelegt hat, aber anscheinend so sportlich ist, dass er die sportlichen Leistungen erfüllt. Der bisher seine Arbeit ordentlich gemacht hat und eh nicht mehr soo lange Dienstzeit hat.

Und statt dass mal irgendjemand mit dem Soldaten spricht "Hömma- Du bist fett geworden, du passt nicht mehr in die Haubitze, sieh zu, dass du abnimmst, sonst kommst woanders hin", erstellt der Chef einen 90/5er auf Verwendungsfähigkeit und lässt ihn den auch dem Soldaten wortlos in die Hand drücken.
Selbst wenn man dich deswegen versetzt- man muss dich auf dem neuen DP einweisen, deine Einheit muss jemand anderen finden und ausbilden. Mal davon abgesehen, dass es ne Menge Arbeit macht. Ein DU-Verfahren wird man auch nicht einfach so einleiten- Übergewicht hin oder her.

Kann es sein, dass man dich aus anderen Gründen los werden will?
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de