Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Oktober 2017, 05:59:46
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslnge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo Community. Wir haben nach einem Update unserer Forensoftware ein paar technische Probleme. Wir arbeiten aktuell noch daran. Bis dahin steht Euch das Forum aber weiterhin zur Verfügung. Viele Grüße, TheAdmin

Autor Thema: PersFw steht meiner Karriere im Weg..(?)Frage bezüglich Laufbahnwechsel  (Gelesen 2829 mal)

Pascal993

  • *
  • Offline Offline
  • Beitrge: 14

Guten Tag Kameraden


Ich bin seit einer geraumen Zeit ( 7~8 Monate.... ) mit meinem Laufbahnwechsel am gänge....
Als ich dann im November endlich mal anwtwort vom BeAPers bekommen habe.
War ich einfach nur glücklich und erleichtert endlich was gehört zu haben.

BeAPers hatte aufgefordert nochmals ein 90/5 mit entsprechender Bezeichnung nachzureichen und eine Weiterverplfichtungserkläng für 15 Jahre.
Mein 90/5 habe ich am nächsten Tag nachgereicht und dem PersFw in die Hand gedrückt, jedoch streubte er sich die Erklärung zu schreiben..


Darauf hin hatt er mir gesagt gehabt, dass sich das BeAPers nochmal melden würde. Wenn wir diese Unterlagen bzw meine Akte ins KarC schicken sollen.
Wie da genau der Ablauf ist , weiß ich leider nicht ... dies bezüglich wende ich mich jetzt auch auf diesem weg an euch.


Meine Kameraden in der Kaserne und auch ein HFw aus der S1 Abteilung haben sich den Brief vom BeAPers angeschaut
und von allen bekomm ich nur zu hören "Das BeApers meldet sich nicht mehr , weil es ja im Brief schon drin steht.. das die Unterlagen ans KarC zu übersenden sind..."


Mit meinem Abteilungs Fw habe ich shcon gesprochen.. und er konnte dem PersFw nur zu stimmen , dass es jetzt halt eine zeit dauert bis was kommt...



Es wäre mir echt ein Segen , wenn mir da ein Paar Kameraden mal etwas genauers zu sagen könnten





mkG




Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beitrge: 7.442

Zunächst einmal verstehe ich jetzt nicht wirklich, was Ihr Anliegen ist:

1. Wurden die vom BAPers zusätzlich angeforderten Unterlagen tatsächlich an das BAPers gesendet? Gibt es darüber eine Dokumentation (LoNo/papiergebunden)?

2. Liegt Ihnen der Abgabebescheid des BAPers an das zuständige KarrC vor? Von wann datiert dieser?

Grundsätzlich gilt, dass Sie einen Anspruch auf Information in Ihren eigenen Personalangelegenheiten haben und grundsätzlich gilt auch, dass Ihr PersFw Sie bei Personalangelegenheiten zu beraten und zu unterstützen hat.

Wenn Sie nach vier Wochen noch keine Rückmeldung vom KC haben, bitten Sie Ihren PersFw darum, dort nachzufragen. Sollte er sich dagegen wehren, wenden Sie sich an Ihren KpFw und bitten ihn um Unterstützung in der Angelegenheit.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beitrge: 23.772

Offenbar haben noch der 90/5er gefehlt (oder er war fehlerhaft), sowie die Weiterverpflichtungserklärung.
Beides wurde vom BAPers angefordert.
Und jetzt weigert sich der Perser, die Weiterverpflichtungserklärung auszudrucken und zu bearbeiten. Warum auch immer. sie wurde ja angefordert.
Sprich mal mit deinem Spieß und wenn das nicht fruchtet mit deinem Chef.

Wenn du Intranetzugang hast- für die Weiterverpflichtungserklärung gibt es einen Vordruck in der Formulardatenbank.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Pascal993

  • *
  • Offline Offline
  • Beitrge: 14

Die Erklärung hat er dann auch mal gemacht gehabt ( vor letzte Woche ..) diese hat er nun ...
Aber wenn ich im GeZi nachfrage ob shcon was versendet worden ist, wird mir die Frage verneint.

Das BAPers hatte geschrieben das die noch fehlenden Unterlagen ( 90/5 , Erklärung ) ans KarC zu übersenden sind

Dies hat er oder will er nocht machen ... warum auch immer... ,
Sofern ich ihn drauf anspreche. Bekomme ich halt nur als Antwort " BAPers meldet sich nochmal.... das die Unterlagen wohl versendet werden sollen "


 
Gespeichert

FoxtrotUniform

  • ****
  • Offline Offline
  • Beitrge: 854

Spieß / Chef mit ins Boot holen.
Gespeichert
Hochmut kommt vor dem Fall  ::)

Pascal993

  • *
  • Offline Offline
  • Beitrge: 14

Genau das.. wollte ich machen ;)

Aber auch vorab mal hier nachforsten , ob hier jemand vielleicht eine Idee hätte
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beitrge: 13.472

Welche andere Idee denn außer das?
Spieß / Chef mit ins Boot holen.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Pascal993

  • *
  • Offline Offline
  • Beitrge: 14

Mir mal erläutern wie sowas eig. genau abzulaufen hat?

Ob jemand weiß bzw es einschätzen kann , ob mir mein PersFw nun was vormacht oder es stimmt was er mir auftischt?

Mitte November hatte BAPers mir geschrieben bzw ihm..


Im Schrieb stand halt wie schon oben genannt.
Das ich mein 90/5 und die Erklärung zu machen habe
Meine Unterlagen ins KarC zu übesenden sind. Termine würde das BAPers nicht machen , dafür soll sich die Einheit mit dem KarC in verbindung setzen.

Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beitrge: 13.472

Ist je nach Ziel-Lfb unterschiedlich. Kannst du aber alles in der GAIP BAPersBw Abt IV - KeNr 27-01-00 nachlesen. Steht dort alles beschrieben.

Ich verstehe nicht, wo jetzt das Problem ist. Du gehst zu deinem Chef, machst ihm Meldung und bittest darum, dass man dir das Schreiben zeigt und die dort aufgeführten Schritte ausführt und zwar beschleunigt, weil Personalangelegenheiten beschleunigt zu behandeln sind.
Geschieht das nicht, schreibst du eine Beschwerde.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Pascal993

  • *
  • Offline Offline
  • Beitrge: 14

Ich und auch der HFw aus der S1 Abteilung , haben uns ja den Brief angeschaut
Drinn stand das die noch fehlenden Unterlagen zu übersenden sind.



Mein PersFw hab ich drauf angesprochen.. und er sagte mir was von Bewerbungs und Nebenakten ...
Das sich doch das BAPers noch mal melden würde...


Ich persönlich würde ja aber auch sagen, dass wenn sich BAPers nochmal melden würde.. hätte sie es auch in dem 1. Brief geschrieben
Oder lieg ich mit meiner Meinung falsch?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beitrge: 13.472
Antw:PersFw steht meiner Karriere im Weg..(?)Frage bezüglich Laufbahnwechsel
« Antwort #10 am: 11. Dezember 2016, 11:03:25 »

Das kommt halt darauf an, was bisher gemacht wurde.
Ich kopiere dir das nun einfach rein, aber ich bin danach raus hier, denn das bringt doch so nichts, da keiner die Lfb und  den Bearbeitungsstand kennt. Letzmalig: wende ich an deinen Chef, nimm meinetwegen auch den S1 HptFw mit, dem scheinst du ja zu vertrauen:
Zitat
Bewerbungen von Mannschaften und Fachunteroffizieren sind umgehend - jedoch erst nach Vorliegen sämtlicher Unterlagen (ärztliche Mitteilung für die Personalakte, gleichzeitig Datenerfassung erst nach Vergabe einer Objekt-ID) für die Bewerbungsakte (siehe Ziff. 3) – dem BAPersBw Ref IV 2.1.2 Laufbahnwechsel durch Eingabe in den Datenbestand SAP (Anlegen eines BDS) mitzuteilen.
Das Anlegen eines BDS unter SAP ist zwingend erforderlich, um die auf SAP basierende Bearbeitung innerhalb der Abt IV BAPersBw sicherstellen zu können. Folgende Daten sind dabei zwingend in SAP einzupflegen:
Objekt-ID aus dem Vakanzenmanagement und/oder AVR
Orgbereich / UTB
ZAW-Wünsche (falls erforderlich)
Dienstortwünsche
Zusätzlich zur Erstellung des BDS in SAP ist
das Formblatt "Bewerbungssofortmeldung (BSM) gem. ( Anlage 1),
der Ergebnisbericht positiv durchgeführter Eignungsfeststellungen
der Antrag des Bewerbers/der Bewerberin (Feld "D" in der BSM)
der Bewerbungsbogen für den freiwilligen Dienst in der Bundeswehr (ohne Anlagen)
zu übersenden.
...
Nach Aufforderung durch BAPersBw Ref IV 2.1.2 Laufbahnwechsel -im Rahmen Vergabe der Objekt-ID- ist die vollständige Bewerbungsakte (einschließlich Personal-Nebenakte, Klarsichthülle) unverzüglich dem im Bescheid aufgezeigten regionalen Karrierecenter der Bundeswehr (KarrC Bw) vorzulegen. Die Versendung ist BAPersBw IV 2.1.2 Laufbahnwechsel zu melden.
{{mark|Die Nebenakte ist durch den Bewerber nach Abschluss der Eignungsfeststellung wieder zu empfangen und beim Truppenteil abzugeben.
Nach Prüfung übersendet das (KarrC Bw) der BAPersBw Ref IV 2.1.2 Laufbahnwechsel das Ergebnis der Eignungsfeststellung vorab per FAX/LoNo
Die Bewerbungsakte (ohne Nebenakte) ist durch (KarrC Bw) an BAPersBw Ref IV 2.1.2 Laufbahnwechsel zu übersenden:
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

chewbaccaxD

  • ***
  • Offline Offline
  • Beitrge: 180
Antw:PersFw steht meiner Karriere im Weg..(?)Frage bezüglich Laufbahnwechsel
« Antwort #11 am: 11. Dezember 2016, 15:46:27 »

Ralf, sitzt du Samstags im Büro?  ;D
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beitrge: 24.203
Antw:PersFw steht meiner Karriere im Weg..(?)Frage bezüglich Laufbahnwechsel
« Antwort #12 am: 11. Dezember 2016, 15:48:06 »

Nee, sonntags, aber nur am 3. Advent.  :D
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beitrge: 13.472
Antw:PersFw steht meiner Karriere im Weg..(?)Frage bezüglich Laufbahnwechsel
« Antwort #13 am: 11. Dezember 2016, 15:52:25 »

Was will man machen, wenn 5 Tage zu wenig sind.  :'(
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beitrge: 24.203
Antw:PersFw steht meiner Karriere im Weg..(?)Frage bezüglich Laufbahnwechsel
« Antwort #14 am: 11. Dezember 2016, 16:09:05 »

Was will man machen, wenn 5 Tage zu wenig sind.  :'(

Die Nächte durch? Und wenn das nicht reicht die Mittagspause?  ;)
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de