Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 17. November 2017, 18:28:59
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Telearbeit/Homeoffice  (Gelesen 2466 mal)

M05W12S69

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 70
Telearbeit/Homeoffice
« am: 19. Dezember 2016, 17:50:14 »

Hallo,

kann mir jemand was dazu sagen, ob es Telearbeitsplätze bzw. HomeOffice Möglichkeiten für zivile Beschäftigte dem Grunde nach gibt, und welche Voraussetzungen daran geknüpft sind?

Ist für die Situation alleinerziehend, 1 Kind, 9 Jahre, im Idealfall wäre eine 100% Stelle, tgl. 50% im Büro, 50% dann HomeOffice - volles Gehalt wird ja leider gebraucht...

Gespeichert

M05W12S69

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 70
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #1 am: 19. Dezember 2016, 17:51:46 »

Ergänzung:

Hatte nach Telearbeit und HomeOffice gesucht, da gab es leider nix :-(.
Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.585
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #2 am: 19. Dezember 2016, 18:15:11 »

- volles Gehalt wird ja leider gebraucht...

Ich finde den Hinweis "leider" unangebracht, denn selbstverständlich brauchst du das volle Gehalt als Alleinerziehende  :)!   
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

Nachtmensch

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #3 am: 19. Dezember 2016, 19:01:04 »

kann mir jemand was dazu sagen, ob es Telearbeitsplätze bzw. HomeOffice Möglichkeiten für zivile Beschäftigte dem Grunde nach gibt, und welche Voraussetzungen daran geknüpft sind?
Ja die gibt es. Es wird auch nicht zwischen Beamten und AN unterschieden. Der Telearbeitsplatz wird beantragt und wird vom IT-Verantwortlichen der Dienststelle weitergeleitet. Es dauert ungefähr 6 Monate bis es möglich ist von zu Hause zu arbeiten. Schaue dir mal im BwWiki die Informationen zum Thema Telearbeit an, danach klären sich viele Fragen.
Gespeichert

Jens79

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.439
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #4 am: 19. Dezember 2016, 19:06:17 »

Die Vorschrift dazu heißt irgendwas mit "Ortsunabhängiges Arbeiten". Dort ist alles peinlich genau erklärt und der Antrag dazu befindet sich in der Anlage. Der S6 bekommt
Den Antrag ziemlich als letzter. Da sind ganz andere gefragt.
Gespeichert
 

Jens79

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.439
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #5 am: 19. Dezember 2016, 19:12:47 »

B-2645/4
Gespeichert
 

Nachtmensch

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2016, 19:32:36 »

Die Vorschrift dazu heißt irgendwas mit "Ortsunabhängiges Arbeiten". Dort ist alles peinlich genau erklärt und der Antrag dazu befindet sich in der Anlage. Der S6 bekommt
Den Antrag ziemlich als letzter. Da sind ganz andere gefragt.
Ortsunabhängiges Arbeiten ist was anderes. Dieses ist Meinung nach dazu da, kurzfristige Termine oder Ereignisse abzufedern und Telearbeit ist langfristig.
Es gibt auch eine extra Vorschrift nur für Telearbeit.
Gespeichert

FranzFranz

  • Gast
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2016, 19:47:27 »

Genau. Ortunabhängig ist mit Laptop und wird relativ flott genehmigt. Und Telearbeit mir PC, der in der Wohnung entsprechend eingerichtet wird. Und da dauert das Antragsverfahren über Wochen.
Wie schnell und ob überhaupt Telearbeit geht, kommt auf deinen Einsatzort und Tätigkeit an. Wenn du z.B. Hausmeister bist oder irgendwo am Empfang stehst, geht das wohl kaum. Wo bist du denn eingesetzt und was arbeitest du dort?
Gruß Franz
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.952
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #8 am: 19. Dezember 2016, 20:46:55 »

Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

Papierberg

  • Gast
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2016, 21:29:01 »

Und es bedarf keiner persönlichen Voraussetzungen für die Beantragung von Telearbeit. Der oder die zuständige Vorgesetzte muss jedoch zustimmen, dass der dienstliche Aufgabenbereich überhaupt in Telearbeit wahrgenommen werden kann, bzw. ansonsten eine Umverteilung der nicht telearbeitsfähigen Aufgabenanteile möglich ist und akzeptiert wird.
Gespeichert

Traveltheworld

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 233
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #10 am: 19. Dezember 2016, 22:15:02 »

Bei uns im DLZ sind sehr viele in Telearbeit. Ich wünsch dir viel Erfolg :)
Gespeichert
Eines Tages, wenn die Erde stirbt,
Und der letzte Mensch mit ihr,
Dann bleibt nichts zurück,
Als die öde Wüste
Einer unstillbaren Gier.

M05W12S69

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 70
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #11 am: 20. Dezember 2016, 10:58:41 »

Ich danke Euch für die vielen Hinweise...
Gespeichert

FoxtrotUniform

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 862
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #12 am: 20. Dezember 2016, 11:04:19 »

- volles Gehalt wird ja leider gebraucht...

Obgleich der Hinweis menschlich hundertprozentig nachvollziehbar ist und mindestens alle Eltern die Intention verstehen, bitte nicht im dienstlichen Umfeld publizieren!

Wer böses denkt, interpretiert in diese Aussage nämlich, dass zwar "volles Gehalt gebraucht" wird, aber 50 % Arbeitszeit zuhause zur freien Verfügung stehen. Und damit rückt bei den Kritikern - die auch schnell zu Entscheidern werden können - Telearbeit / ortsunabhängiges Arbeit ganz schnell in das verkehrt Licht (bevor es hagelt, ich gehöre nicht zu jener Fraktion).
Gespeichert
Hochmut kommt vor dem Fall  ::)

Papierberg

  • Gast
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #13 am: 20. Dezember 2016, 12:20:53 »

Bei Fragen zur Telearbeit, egal ob allgemeiner Art und/oder zu laufenden Verfahren steht Interessenten, Antragstellern und entscheidungsbefugten Vorgesetzten das "Zentrale Antragsmanagement Telearbeit" im BAPersBw als Ansprechstelle zur Verfügung, zu finden im dortigen Referat ZS 2.2.
Gespeichert

Getulio

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.044
Antw:Telearbeit/Homeoffice
« Antwort #14 am: 20. Dezember 2016, 19:51:20 »

Wer böses denkt, interpretiert in diese Aussage nämlich, dass zwar "volles Gehalt gebraucht" wird, aber 50 % Arbeitszeit zuhause zur freien Verfügung stehen. Und damit rückt bei den Kritikern - die auch schnell zu Entscheidern werden können - Telearbeit / ortsunabhängiges Arbeit ganz schnell in das verkehrt Licht (bevor es hagelt, ich gehöre nicht zu jener Fraktion).

Das kann ich 100% unterschreiben. Und noch anfügen, dass auch die Anfrage, ob man Präsenztage durch einzelne Urlaubs-/Gleittage "vermeiden" kann, besser unterbleiben sollte.
Gespeichert
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de