Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 27. Juli 2017, 14:42:47
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo Community. Wir haben nach einem Update unserer Forensoftware ein paar technische Probleme. Wir arbeiten aktuell noch daran. Bis dahin steht Euch das Forum aber weiterhin zur Verfügung. Viele Grüße, TheAdmin

Autor Thema: Petition zu Aspekten der Familienfürsorge durch ev. Militärseelsorge  (Gelesen 586 mal)

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.500

Im Bundestag liegt die Petition 68534 auf zum Thema "Betreuungseinrichtungen der Bundeswehr - Weiterhin Bereitstellung von Familienrüstzeiten/Urlaub für Soldatenfamilien durch evangelische Militärseelsorge" vom 16.11.2016:

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass weiterhin Familienrüstzeiten/Urlaub der Evangelischen Militärseelsorge für ihre Soldaten und deren Familien in den Sommerferien organisiert und anbietet.

Begründung:

Da sich die/der Soldat/in auch in Zukunft auf erhöhte Übungs- und Auslandseisätze einstellen muss, und es auch viele Wochenendbeziehungen durch versetztes Personal gibt.
Aufgrund der physischen und pschischen Belastungen der einzelnen Familien war es die Gelegenheit, eine Kommunikatonsebene des Austausches zu schaffen. Im Hinblick auf die christliche Unterstüzung der/des Ev. Pastors/in und Pfarrhelfer/in wurde ein ganz besonderer Familienurlaub geschaffen und die Möglichkeit gegeben, sich als Familie wieder zufinden.
Für Soldaten/in und derern Familien war der Bezug zu seinem Glauben gegeben, weiterhin Kraft und Hoffnung zu schöpfen. Jeder Soldat/in, die/der im Einsatz war, weiß wie wichtig das Bindungsglied zur Militärseelsorge ist.
Es gibt viele Soldatenfamilien, die mehr als drei Kinder oder zusätzlich noch Pflegekinder haben, und die sonst nicht die Chance hätten, als Familie einen Urlaub, der bezahlbar ist, zu erleben.

Quelle


Anmerkung:
Ich bin der Meinung, dass diese Petition aus verschiedenen Gründen ein passendes Beispiel für eine erfolglose Eingabe ist, selbst wenn der Anlass als unterstützungswürdig einzustufen wäre.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

Papierberg

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 582

Mir war bisher gar nicht bewusst, dass die Familienrüstzeiten abgeschafft wurden/werden sollen. Das würde ich sehr bedauern.

Die in der Petition enthaltenen Begründung überzeugt mich allerdings auch nicht sonderlich und die Politprofis in Berlin vermutlich noch viel weniger. Gibt es eigentliche eine offizielle Position der Militärseelsorge zu diesem Sachverhalt?
Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.500

Dazu habe ich gerade keine Erkenntnisse. Die Petition ist ja indirekt eine Forderung an die Evangelische Militärseelsorge, die angeblich beabsichtigt, das beschriebene Angebot einzustellen. Ob dies geplant ist, weil Fördermittel des Bundes fehlen und der Petent deshalb an den Gesetzgeber herantritt, ist dem Text nicht zu entnehmen sondern nur zu vermuten.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.352

Na, lieber StOPf, da werden Sie doch wohl Kontakt zu Ihrem evangelischen Amtsbruder haben oder nicht?
Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.500

Schon geschehen.

Zurückzuführen ist das Anliegen des/der Petenten auf eine Mitteilung der Militärseelsorge vom vergangenen Oktober. Wie ich bereits vermutet hatte, geht es u.a. um die Finanzierung solcher Angebote:

Zitat: "In den vergangenen Jahren war die Evangelische Militärseelsorge in der Lage, in den Sommerferien längere Urlaubsfreizeiten für Familien anzubieten. Diese Freizeiten fanden überwiegend in unseren eigenen Tagungsstätten statt. Durch die Reduzierung der Tagungsstätten und die erforderliche finanzielle Schwerpunktsetzung sind solche Angebote ab 2017 nicht mehr möglich. Wir empfehlen Urlaubsangebote des Bundeswehrsozialwerks und vergleichbarer Anbieter."

Die Petition wurde von 29 Personen mitgezeichnet und hat das Quorum nicht erreicht. Sie befindet sich zwar in der Prüfung, hat aber vermutlich ihr Ziel verfehlt.   


btw: In Kooperation mit der Katholischen Militärseelsorge bietet die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (KAS) weiterhin Familienferien an. 2017 werden im Juli und August sechs zweiwöchige Ferien an vier Standorten angeboten.
« Letzte Änderung: 04. Januar 2017, 15:09:45 von StOPfr »
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de