Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 13. Dezember 2017, 02:15:50
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: RSU ... ein ungedienter wird Soldat  (Gelesen 6970 mal)

Exberliner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #30 am: 05. Februar 2017, 12:24:33 »

Für heute nur soviel...


Ausrüstung - Richtig, fast so viel wie zur AGA. Ausnahme: Statt des großen Rucksacks nur den kleinen  (der wohl Jägerrucksack umgangssprachlich heißt?) und als Winter"kappe" die schöne Fleecemütze.

Ab Montag wieder mehr - VERSPROCHEN!
Gespeichert
Ex-Berliner  S d.R.   Ich tue recht und scheue keinen Feind. (Wilhelm Tell; Schiller)

Exberliner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #31 am: 07. Februar 2017, 05:37:24 »

Guten Morgen.
Tag der Einschleusung. Ein Sonntag. Es geht zu wie im Taubenschlag. Eine Stunde vor Frist sind bis auf zwei drei Ausnahmen alle da. Formelles erledigen.  Schlüssel empfangen. Einzelzimmer . Oder Stube, wie es heißt. Mit antreten, Begrüßung und Grillen ein langer Tag. Wir sind nach Größe für in Linie sortiert. Zum Abschluß die Überraschung. Wir dürfen vor 06:00 wieder antreten.
Gespeichert
Ex-Berliner  S d.R.   Ich tue recht und scheue keinen Feind. (Wilhelm Tell; Schiller)

Exberliner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #32 am: 12. Februar 2017, 12:14:27 »

Montag ...

die Nacht endet bevor der Schlaf richtig angefangen hat. Frühstück, Formaldienst, Hörsaal, Formaldienst, Gleichschritt...  soweit ok. Irgendwie fühlt es sich soldatisch an.

Ungewohntes. Über den ganzen Tag. Am Nachmittag zur Hindernissbahn mit xxx. Bereits beim Warmmachen erste Konditionsschwäschen. Ich kenne das und hasse etwas zu machen was mich auspowert um danach konzentriert weiter zu machen. ABER ISSO. (ich bevorzuge streching stretching und stretching.)

Ich schreibe jetzt nichts weiter zu der Trainingseinheit... nach  90 minuten war klar...  es folgt garantiert ne gute Erkältung.

Gut: Im Team mit Wildfremden hat alles gelappt.

Dienstag
nicht genug Sport.... ( :P  )    Mil Fitness...   druff auf den geschundenen Körper. Ja kein Urlaub.  Formaldienst usw usw Vorbereitung Koppelzeug

Mittwoch
Waffen holen. Gewehrausbildung draußen. Die Hälfte ist angeschlagen. Ich selbst (Badmintonspieler und Aikidoka) komme kaum noch vom Boden hoch. Beim Essen mit P8 am Bein wird unser Tross langsam immer komischer beäugt. Schulterglatzen aber auch bis hoch zu XYZ alles dabei. Einige Hauptleute beim Essen fragen schon mal ... auch Unteroffiziere sind teilweise neugierig und sprechen und bei Pause auf der Stelle an.

Donnerstag
P8 Ausbildung. Muskelkater. Erkältungen. Alles dabei. Wir liegen im Plan.

Freitag ruhiger Tag... Hörsaal.

Wochendende

Was mir auffällt: Ein Team mit Läufern, Kräftigen, Flinken, Gelenkigen, Großen und Kleinen...  zusammen klappts

Gespeichert
Ex-Berliner  S d.R.   Ich tue recht und scheue keinen Feind. (Wilhelm Tell; Schiller)

Exberliner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #33 am: 17. Februar 2017, 21:48:57 »

Heimfahrt... Freitag

noch abends schnell in  eine Vereinsitzung, dann aber nach Haus und Pflege der Viren etc.

Abhängen am Samstag und Sonntag. Nichts aber gar auch nichts wird zu Haus. Schnell wieder los. Pünktlich wieder am Standort.

Die Erkältung ist nicht weg... also Montag Sani. Erster Vorteil eines Soldaten. Tatsächlich, es sitzen Kameraden in Weiß dort. Freundlich, zackig. Bei Frau Stabsarzt gibt es das ganze Paket (die Aufzählung spare ich mir). ABER: Was der gemeine Bürger in der Apotheke mit Geb. zahlt oder als Bagatellmittel selber trägt, gibt es im weißen Tütchen alles mit. So kenne ich meine Vitalwerte wieder mal und schlucke Medizin und trage Salben auf.

Bis Mittwoch wechseln sich Formaldienst, KLF, und Hörsaal ab.

Donnerstag Gefechtsdienst.  :)  Im Dunst liegt der Wald und das Feld. Klar zum Gefecht ab Tor. Mich persönlich stört das ganze Gebamsel. Zwei Aufklärungen habe ich. Einmal im Wald aber hinter dem Kamerad ist schlecht feuern.

Nummer Zwo... versteckt sich mit G36 hinter dem Baum während sein "Freund" sich ergibt... das war mir klar...   :-)  Klick-Abkrümmen-Klack erledigt

Der letzte Tag ist formelles. Papiere. Bewertung, Bettzeug, Schlüssel, Karten etc.

Geschafft ASSA 1. Schwarz auf Weiß.

Fazit. Kaputt, krank, glücklich. Vorgesetzte top. Kameraden alle toll.   more to go ... ASSA 2

 
Gespeichert
Ex-Berliner  S d.R.   Ich tue recht und scheue keinen Feind. (Wilhelm Tell; Schiller)

DA40

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #34 am: 18. Februar 2017, 11:55:10 »

Lieber Exberliner!

Danke für diesen tollen Bericht. Er liest sich sehr gut und man nimmt auch viele Infos mit :).

Beste Grüße
Gespeichert

Exberliner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #35 am: 12. März 2017, 12:22:53 »

Es gibt was neues...

bei einer Übung letzte Woche stand neben Schießen auch der 6 KM-60Min-15Kilo Marsch an.

Nun ich kann lange laufen - aber auf erhöhte Schlagzahl? Geübt habe ich das noch nicht. Beim ASSA 1 war ich genau Krankaufstube mit Männererkältung.

Also Rucksack packen. Ich bekomme das Gewicht nicht hin. Der Spieß sagt nimm 28 Dosen vom Pils. Klar, bei mir gut aufgehoben - ich trinke nichts. Rauf auf den Rücken, antreten, Anweisung der Strecke... mir ist unwohl... ich rechne nach, nicht allzuschnell 1000m kann ich in 9min. das wären 54 min. Aber das Gewicht, Stiefel und teilweise Waldboden?

Es geht auf Zeichen los. Ich starte die Uhr. Am Kasernentor sind etwa 12 Kameraden 100 m voraus. Ich selbst bin aber auch in der Mitte allein. Nach etwa 500 m ist vorne weg und hinten auch. Mein Stubenkamerad schließt auf und läuft mit mir. Er ist 10 KM-Walker und Jogger. Er sagt wir lägen bei 6,1 bis 6,3 Kmh. Wir sprechen davon zum Wendepunkt unter 30min zu sein... der Rucksack ist wie Blei. Ich entlaste mehr die Schultern mit den Händen.

Die ersten 2 kommen uns entgegen. Minute 22. Ich denke das klappt und richtig. Die Vorhut kommt geschlossen entgegen. Also müssen wir gleich da sein. Wendepunkt. 25-26 Minuten. Super. Der Rücken tut weh. Die Füße melden die ersten Blasen.

Der Kamerad sagt er wolle noch was reißen und zieht ab... ich rechne... ich kann also 4 min langsamer und 4 min Reserve aufbrauchen. Laufe nun zügig mit etwas kürzeren Schritten. Kameradin schließt auf. SIe hat Handymucke an... fragt ob es stört- tut es nicht. Wir reichen uns Wasser an... Mund ausspülen kleine Schlucke.

Etwa noch 1,5 KM. Eine Blase sticht wie Sandpapier. Das Kasernentor. Noch 10 Min. Die Schultern sind fast taub. Ich lache innerlich. DIe letzten Meter.

55Min! Check.

Ich gehe in die Unterkunft. Nehme den Rucksack ab. Das Blut schießt in die Arme, mir wird etwas schwindlig. Lauwarmer gesüßter Tee und sitzen auf der Treppe... nach 5 Min bin ich fit.

Was meine Blasen angeht... an der Ferse links komplett offen. Egal. Kann ich behandeln. Leider heisst das aber: 2 mal kein Badminton :-(

Fazit: Es gibt schnellere und langsamere Jüngere und Ältere. Alles gut.

Kameradschaftliche Grüße 
Gespeichert
Ex-Berliner  S d.R.   Ich tue recht und scheue keinen Feind. (Wilhelm Tell; Schiller)

Getulio

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.044
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #36 am: 12. März 2017, 20:22:56 »

Ich habe das selbst ewig nicht mehr gemacht, will deshalb nicht unken. Aber früherTM gingen Leistungsmärsche über 20, 25 oder 30 km, bei gleichem Mindesttempo 10 Min/km.

Da sah am Ziel keiner aus, als hätte er gerade einen Ironman hinter sich, das ging ganz gut.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.755
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #37 am: 12. März 2017, 21:09:36 »

Naja,

"Handymucke" ist wohl nicht zulässig, und 6 km ist ein Spaziergang.

Da sollte es keine körperlichen Probleme geben - wie sollen sonst erst 12 km funktionieren?

Da ist noch Potential nach oben ....
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.449
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #38 am: 12. März 2017, 21:17:19 »

Ich habe das selbst ewig nicht mehr gemacht, will deshalb nicht unken. Aber früherTM gingen Leistungsmärsche über 20, 25 oder 30 km, bei gleichem Mindesttempo 10 Min/km.

Da sah am Ziel keiner aus, als hätte er gerade einen Ironman hinter sich, das ging ganz gut.

Na ja, ich würde das eher mit dem Gewöhnungsmarsch aus der GA vergleichen, die Rekruten sind ja dort auch eher untrainiert.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

LoggiSU

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 544
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #39 am: 12. März 2017, 21:32:22 »

Also die 12 km schaffe auch ich in meinem "hohen Alter" noch problemlos. Ist kein Hexenwerk.
Dafür muss man kein Extremsportler sein. Aber die Stiefel sollten gut eingelaufen sein.

Anmerkung: Bei den 20 25 und 30 km Märschen war das Gepäck keine 15 kg, nur 10 soweit ich mich erinnere.
Gespeichert
Wer seine Schwerter zu Pflugscharen umschmiedet, pflügt alsbald die Felder derer, die dies nicht getan haben

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.755
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #40 am: 12. März 2017, 21:43:45 »

@ Loggi:

Bezüglich des Gewichts - richtig.

Allerdings sind und waren 30 km eine ganz andere Hausnummer - einfach weil die Belastung viel länger dauert.

Gespeichert

Tasty

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 221
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #41 am: 12. März 2017, 22:57:19 »

Was meine Blasen angeht... an der Ferse links komplett offen.

Nach 6km??
Bei den allerersten 20 bzw 30 km Märschen damals nach der AGA hatte das auch fast jeder ... später dann am vierten Nijmegen-Tag auch ... aber nach 6km Spaziergang?
Gespeichert

200/3

  • Gast
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #42 am: 12. März 2017, 23:21:32 »

Also was Blasen angeht steckt man ja nun wirklich nicht drin, ich hab mir auch schon in bequemen Freizeitschuhen auf 2-3km Blasen gelatscht. Und dabei neige ich eigentlich nicht zur Blasenbildung, nicht auf 12km und auch nicht auf 30km oder 45km. Jeder, der schon mehrere und auch längere Märsche absolviert hat, hat da natürlich seinen persönlichen Weg was z.B. Sockenwahl oder die Schnürung der Stiefel angeht. Aber woher soll das jemand wissen, der gerade seinen ersten Marsch in nagelneuen Stiefeln und vielleicht auch zum ersten mal mit 15kg absolviert?
Von daher finde ich dieses unterschwellige anprangern des hier Berichtenden eher suboptimal.
Gespeichert

Exberliner

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #43 am: 13. März 2017, 00:28:01 »

erstmal wieder schön, dass viele lesen.

Auch dass man in "Schutz" genommen wird.

Es gibt immer einen der was besser kann oder schneller oder länger. Bei allem Sport, Stretching etc. war das echt ungewohnte Kost. Ich laufe im Marsch echt nicht langsam. Die Stunde als Spaziergang abzutun ist unpassend. Allein 6 KM innerhalb der Stunde ist eine Ansage, die aus dem Stehgreif wesentlich Jüngere nicht schaffen. Mit 15 Kilo schon gar nicht. 

Die Stiefel sind zwar mittlerweile eingelaufen, aber die linke Seite bewegte sich etwas mehr - warum auch immer. Auch war es ein Nachmittagsmarsch nach einem 3/4 Tag anderer Tätigkeiten.

Anmerken möchte ich noch, dass ich einfach unterhaltsam berichten will, weil ich vorher kaum was zu dem ganzen Kram gefunden habe und selbst ja auch als "komisch einsteigender Neuer" betitelt werde und man genau guckt ob das "was ist".

Gut wenn es Kameraden gibt, die schneller und länger laufen können.
Gespeichert
Ex-Berliner  S d.R.   Ich tue recht und scheue keinen Feind. (Wilhelm Tell; Schiller)

Niederbayer

  • Grünschnabel
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 707
Antw:RSU ... ein ungedienter wird Soldat
« Antwort #44 am: 13. März 2017, 09:56:14 »

Keine Sorge, beim Bund wird sich immer gegenseitig gefrotzelt und niedergemacht. Das fängt bei den verschiedenen TSK an, geht über die Truppengattungen und endet beim einzelnen Soldaten. Ist zwar unglücklich gelaufen mit deinem Fuß, aber mit 55 min bist du ja gut im Soll. Also passt ja.
Gespeichert
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de