Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 20. October 2017, 06:53:55
  • Welcome, Guest
Please login or register.

Login with username, password and session length
Advanced search  

News:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Author Topic: Tagesbefehle der VM'in / Innere Führung - und alles andere aus dem BMVg  (Read 18590 times)

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Posts: 1.905

Tja, wenn so in der Praxis verfahren wird... braucht sich auch niemand im BMVg über solche Berichterstattung aufregen...

Denn die Presse hat keinen absoluten "Freibrief"...

Sie hat sich ja selbst einen "Pressekodex" auferlegt:

u.a.

"Ziffer 2 – Sorgfalt

"Recherche ist unverzichtbares Instrument journalistischer Sorgfalt. Zur Veröffentlichung bestimmte Informationen in Wort, Bild und Grafik sind mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und wahrheitsgetreu wiederzugeben. Ihr Sinn darf durch Bearbeitung, Überschrift oder Bildbeschriftung weder entstellt noch verfälscht werden. Unbestätigte Meldungen, Gerüchte und Vermutungen sind als solche erkennbar zu machen."

Und an diesem Maßstab würde ich den Filmemacher messen.

Z.B. die im Kodex genannte Wahrheit einzufordern... kann dann ja nicht falsch sein... und ist auch keine Zensur !

Und wer sich nicht an diesen Kodex hält... dem genehmige ich halt nicht die unwahren, oder sinnverfälschenden  Sequenzen...


Aber wie gesagt, wenn es in der Praxis nicht so ist... ist es halt so...
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Posts: 7.446

Lieber Kamerad,

Sie haben ja völlig recht mit Ihren Hinweisen - bloß es gibt eben keine Möglichkeit dazu, Presseorgane, Hörfunk- und Fernsehsender dazu zu zwingen, sorgfältig zu recherchieren und nur faktisch richtige und im zutreffenden Zusammenhang korrekte Informationen zu schreiben und zu senden. Insofern bleibt unseren Medienverantwortlichen nur, darauf zu achten, dass die Beiträge von Bundeswehrangehörigen faktenrichtig und geeignet sind, die Situation richtig wiederzugeben, ohne Mutmaßungen anzustellen. Und die Journalisten möglichst umfassend zu informieren.

In welchem Maße sich jemand wie aufregt - lieber LwPersFw, betrifft bezüglich der Medien ja nicht nur uns, sondern viele andere auch. Was aber wäre die Alternative? Den Medien keinen Zugang mehr zu Liegenschaften oder schwimmenden Einheiten zu ermöglichen, Gespräche, Interviews abzulehnen, damit bloß nichts Falsches oder falsch Eibgeordnetes veröffentlicht werden kann? Das wird sicher kein Minister lange durchhalten, weil die Medien dann die Bundeswehr genüsslich zerreißen würden.

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Posts: 1.905

Neu erschienen, eine nüchterne Analyse...

"Tichys Einblick 07/2017"

darin u.a.:

"Zerstörer Ursula in voller Fahrt: Warum setzt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit ihrer Karriere-Politik die Bundeswehr und damit die Sicherheit des Landes auf’s Spiel? Was treibt sie an?"

Der Autor Roland Tichy: U.a. Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung e.V.


aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Posts: 13.553

Die Tagesschau berichtete heute (17.08.2017) in ihrer Hauptausgabe um 20 Uhr:

Bundeswehr:
Von der Leyen eröffnet Workshop zu Traditionserlass 

Quelle/Video (>> Start nach der KSK-Meldung)
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

Marschkompasszahl

  • **
  • Offline Offline
  • Posts: 48

Interessanter Podcast - die Rede der Verteidigungsministerin zur Erneuerung des Traditionsverständnisses an der Führungs-Akademie der Bundeswehr:

https://www.bmvg.de/de/mediathek/erster-workshop-zum-traditionsverstaendnis--rede-der-ministerin-17020
« Last Edit: 18. August 2017, 22:05:28 by StOPfr »
Mainz - Rheinhessen - RLP - Deutschland - Europa
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de