Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 26. Mai 2018, 11:45:13
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn  (Gelesen 2177 mal)

Scally

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3

Hallo zusammen,

da mir das Forum bei der Vorbereitung auf den Eignungstest sehr geholfen hat, möchte ich etwas zurückgeben und meinen Erfahrungsbericht mit euch teilen.

Kurz zu mir, bin 29 Jahre "jung", habe Fachabitur und bin ausgebildeter Kfm. für Versicherungen& Finanzen. Bevor ich diese Ausbildungen gemacht habe, war mein Lebenslauf allerdings ein reines Chaos. Mal hier gearbeitet, mal da, dort die Schule abgebrochen usw. Auch bei der BW war ich. Das war 2007. Damals war der GWD noch Pflicht, danach durfte ich noch 6 Monate verlängern. Ich hätte gerne weitergemacht aber die BW hat meine Bewerbung damals abgelehnt (zurecht). Ein Major in der Grundausbildung sagte damals zu mir, dass es in mir keinen FW sieht.
So wurde mit irgendwann klar, dass es so nicht weitergehen kann. Also setzte ich mich nochmal hin machte mein Fachabitur nach und im Anschluss die Ausbildung.

Im November letzten Jahres bewarb ich mich dann über den ortsansässigen Karriereberater der BW erneut....
Nach 5 langen Monaten bekam ich dann im April die Meldung, dass ich zum Eignungstest eingeladen werde. Ob ich dort mit meiner Vita eine Chance hatte? Das erfahrt ihr nach der Werbung. Spaß beiseite. Los geht´s  ;)

Vorbereitung
Ich stellte mir zuerst die Frage ob ich in einen Auslandeinsatz gehen möchte und ob es mir was ausmacht deutschlandweit versetzt zu werden. Nach dem ich diese Fragen mit ja beantworten konnte, bereitete ich mich vor.
Die Schwerpunkte waren:

-Auslandseinsätze: wo, seit wann, wieviel Soldaten und warum. Nicht alle 15 Einsätze. Ich informierte mich über die größten also Mali, Afghanistan, Kosovo und Syrien
-Fakten zur BW. Gründung, Mannstärke, Oberbefehlshaber etc. Findet man auf Wikipedia
-Weißbuch
- Minister
- aktuelles politisches Geschehen (Tageschau und Internet)
-Was macht ein Soldat? Ein Feldwebel?
-WARUM WILL ICH ZUR BUNDESWEHR Was sagen meine Freunde/Familie dazu?
-Auf den Test bereitete ich mich im Internet vor. Dort kann man verschiedene Tests finden wenn man ein bisschen googelt ;)

Anreise:

Kurz und knackig: Morgens um 08:30 sollte ich da sein. um 07.45 war ich vor Ort. Bin mit Bus&Bahn angereist, da im Einladungsschreiben darauf hingewiesen wurde, dass in der Nähe keine Parkplätze vorhanden sind. Im Nachhinein stellte sich das als etwas übertrieben heraus. Sicherlich gab es ganz in der Nähe auch Parkplätze. Zumindest zu der Zeit, als ich da war. Aber man geht dann auf Nummer sicher und fährt lieber mit Bus& Bahn  ;)


Die ersten Schritte

Dort angekommen empfing man mich freundlich und man erklärte mir ein paar Dinge zur Hausordnung, wie der Laufzettel funktioniert und was ich zu unterlassen habe. Kurz und knapp: Handy lasst ihr auf der Stube. Laufzettel immer dabei haben. Seid freundlich und fallt nicht negativ auf. Ich musste dann noch irgendetwas ausfüllen (man muss viel ausfüllen, Willkommen bei der Bundeswehr ;) )

Dann setzte ich mich hin und fiel ein paar mal aus allen Wolken. Hier im Forum wurde ja schon ausgiebig darüber berichtet, dass sich viele unverschämt kleiden. Aber so etwas wie dort habe ich noch nie gesehen!
Es gab Bewerber, die kamen mit kurzer Hose!!, zerrissenen Jeans plakativen Shirts,dreckigen Turnschuhen usw. Es war unfassbar. Ich war der !einzige! der dort mit einem Anzug und Krawatte auftauchte. Und glaubt mir Leute, es waren so unfassbar viele Bewerber dort. 90% der Bewerber waren in Freizeitkleidung unterwegs und man dachte die kommen gerade aus der Disco.
Man kann sicherlich darüber streiten, ob eine Krawatte nötig ist. Sicherlich reicht auch ein Anzug, oder eine vernünftige Kombi aus dunkler Jeans, Hemd und Sakko. Ich persönlich habe mich aber bewusst für diesen Anzug entschieden. Warum? Weil ich so, ohne auch nur einmal geredet zu haben, sofort positiv heraus stach.. Für die, die sich als FW bewerben: Ihr bewerbt euch für eine Führungsposition auf Meister Ebene. Zeigt diesem Job gegenüber die nötige Wertschätzung und den Menschen die dort arbeiten auch. Ich wurde zwei Mal, einmal von einem Hauptfeldwebel und nachher von der Psychologin für mein Outfit gelobt. ("Man sieht so etwas nicht oft hier", "In welcher Kleidung sie hier auftreten ehrt Sie").
Es war sicherlich im ersten Moment komisch. Man spürt die Blicke der anderen, und weiß genau, dass man belächelt wird. Ein Bewerber fragte mich tatsächlich, warum ich mit Anzug gekommen wäre.. Er selber hatte ein gefälschtes Armani Polo Shirt an, Kragen hoch und zerrissene Jeans.. Er bewarb sich auch für die FW Laufbahn. Dazu später noch mehr ;)

Einweisung und biographischer Fragebogen
Ein sehr amüsanter aber auch direkter Feldwebel stellte ein bisschen die BW vor, die Auslandseinsätze usw. Dann sagte er noch, dass er letzte Woche jemanden nach Hause geschickt hatte, der mit kurzer Hose vor ihm stand. In diesem Moment schaute ich in die Runde und sah gleich zwei die dann ziemlich verdutzt guckten, weil diese auch in kurzer Hose angereist waren (ich komm da immer noch nicht drauf klar) Irgendwann hab ich diese Kollegen auch nicht mehr gesehen.. Es wird nach und nach ausgesiebt. Viele merkten jetzt erst, dass dieses Eignungsfeststellung keine Freizeitveranstaltung ist. Viele waren der Meinung: "Die BW braucht Leute! Also nehmen die jeden!"..
Dann kam ein HauptFW mit den biographischen Fragebögen und wir hatten eine halbe Stunde Zeit. Es kamen Fragen wie: "Was nehmen sie aus der Schulzeit mit und was prägt sie bis heute?", "Was nehmen sie aus der Erziehung mit", "Was machen Sie in Ihrer Freizeit" und noch ein paar Fragen die mir jetzt nicht mehr einfallen. Aber nichts dramatisches. War genau in 30 Minuten fertig. Habe auch relativ viel geschrieben. Nach 15 Minuten fragte mich eine Bewerberin was sie denn zu einer Frage schreiben solle. Was höre sich gut an. Ich sagte Ihr dass es nicht wichtig was sich gut anhört, sondern die Wahrheit... Viele wurden in den Psychologischen Gespräch nochmal auf die Antworten aus dem Biologischen Fragebogen angesprochen. Ich allerdings nicht.

Sehtest/Hörtest und Drogen Screening
Dann kam das Drogen Screening. Man muss in einen Becher pullern und es wird ein Test gemacht. Zwei drei, leute wurden dort dann auch aussortiert. Zu dem Seh und Hörtest brauche ich nicht viel schreiben. Man wird dann auch gewogen und gemessen. Eine Bewerberin musste gehen, weil sie die Mindestgröße um 2cm verpasst hatte. Bei mir war alles in Ordnung.

Ärztliche Untersuchung
Nach dem Mittagsessen (was in Ordnung war, aber kein Highlight) ging es zur ärztlichen Untersuchung. Man wird nach Vorerkrankungen gefragt, dann checkt die Ärztin die Gelenke durch, schaut sich die Zähne an. Dann zieht man sich nackt aus, die Ärztin checkt die Kronjuwelen ab. Zu guter letzt stellt man sich an eine Wand und und zieht mit den Händen seine *****backen auseinander.  ;D Die Ärztin schaut kurz rein. Bei mir was zum Glück alles in Ordnung. ;D Wenn ich jetzt darüber nachdenke, war das total die lustige Situation. Männer & Mädels, da muss jeder beim Bund mal durch  ;D

CAT-Test
Nach der ärztlichen Untersuchung folgte der CAT-Test und die Vorzeichen für mich standen alles andere als gut. Zum einen hatte ich unfassbare Kopfschmerzen (Nervosität, kaum geschlafen davor die Nacht) und zum anderen hatte ich sehr großen Respekt vor diesem Test, weil ich ein unfassbarer Mathe Dummkopf bin..
Aber da musste ich nun durch..
Bei mir kam vor : Rechtschreibung, Mathe  :'(, Wortanalogien, Englisch, Mechanischer Test, chinesische Zeichen, Reaktionstest mit Pfeilen und psychologische Fragen. In diesem Forum wurde schon zu Genüge darüber geschrieben. Bei jedem waren die Inhalte unterschiedlich. Ich war nach ca. 2 Std fertig. Manche schon nach 1 Std. Der Kollege neben mir musste zb auch Fragen zur Physik beantworten. Ich persönlich hatte mich auf diesen Test schon vorbereitet, in dem ich Internet-Tests durchlief. Ich hätte sicherlich noch mehr machen können.. Was die Psychologin zu meinem Test sagte, erfahrt ihr gleich...

Freizeit

Ab 15:00Uhr hatten wir dann Feierabend. Ab dann wurde es wirklich unfassbar langweilig. Die Zeit ging nicht rum, da man innerhalb der Kaserne nichts machen konnte. Düsseldorf kannten wir alle schon, sodass wir auf Stube blieben... Die Zeit ging sehr langsam rum und so war ich froh, dass es am nächsten Tag um 08:15 zum Sporttest ging :D

Sporttest
Zu dem Sporttest muss ich nicht viel schreiben. Man findet im Internet sofort alle Übungen und auch im Forum hier wurde er hundertfach beleuchtet. Zu meinen Ergebnissen: Sprinttest: sehr gut, Klimmhang: befriedigend, Fahrrad: gut. Die Anforderungen sind..  naja.. nicht gerade hoch. Schaffen sollte den jeder. Wer aber den Test aber gerade so besteht, macht sich ein unnötiges Fass auf denn: Es wurde auch auf den Sporttest eingegangen in den kommenden Gesprächen ..Mehr darf ich dazu nicht sagen  ;) Dann hatten wir ne halbe Std Zeit um uns für das psychologische Gespräch zu melden... Ganz schön knapp, da ich natürlich noch duschen musste und mein Anzug anziehen musste. Aber auch das ist BW. In der AGA werdet ihr oft unter Zeitdruck stehen.


Psychologisches Gespräch
Nur war es soweit. Nach der Dusche machte ich mich frisch, zog mir meinen Anzug an und machte mich auf den Weg. Tatsächlich schaffte ich auf die Minute genau. Ich wurde in den Warteraum gebeten. Hier saßen schon etwa 7-8 Bewerber die auch auf den Psychologen warteten oder dort schon waren. 90% der Bewerber kamen total fertig aus dem Gespräch und wurden nicht für Ihre Wunschverwendung genommen. So sah man nur traurige Gesichter. Und ich dachte mir nur: Na toll, das kann jetzt dauern. Glücklicherweise war ich aber einer der ersten der dran genommen wurde. Ich musste keine 15 min warten..... Zu dem Inhalten darf ich nix erzählen: Was ich euch sagen kann: Seid selbstbewusst, höflich, freundlich und vor allem informiert euch über die BW. Auf mein Lebenslauf wurde natürlich auch eingegangen. Glücklicherweise war ein klarer Wandel erkennbar.

Nach !15! Minuten waren wir mit dem Gespräch fertig. Die Psychologin eröffnete mir, dass ich Sie überzeugt habe und ich die FW Eignung bekomme! Juhuuu.. Ich war sehr glücklich und erleichtert.


 Tatsächlich war ich der einzige von meiner Gruppe die die FW Eignung bekommen hat. Der der belächelt wurde ;) Der Kollege der mich fragte warum ich denn überhaupt einen Anzug anhätte bekam die Mannschafter Laufbahn. Bei allem Respekt vor dieser Laufbahn, hatte er sich und auch viele andere das wahrscheinlich anders vorgestellt. Man merkte auch dass die Mitarbeiter sichtlich genervt von einigen Bewerbern waren. Es gab tatsächlich Bewerber die sich Pizza in die Kaserne bestellen wollten..

Was ich euch damit sagen möchte. Bereitet euch vor, kleidet euch gut, seid ehrlich/höflich aber auch selbstbewusst. Dann kann man das Eignungsverfahren gut bestehen..

Nachdem ich bei der Einplanerin war kann ich mich nun entscheiden ob ich den FlugberaterFW mache oder den PersonalFW. Das waren meine Wunschverwendungen. Ich habe dazu nun mehrere Möglichkeiten vorliegen und kann bis zum Montag eine Entscheidung treffen. Ich muss zwar die AGA noch einmal machen, dafür steige ich direkt als Stuffz ein  :)

An alle die die Eignungsfestellung noch vor sich haben. Danke fürs Lesen und Viel Glück  ;)

Kameradschaftliche Grüße



Gespeichert

Janniz0r

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #1 am: 19. Mai 2017, 14:47:41 »

Schön geschrieben, die Sache mit der Kleidung bringt es auf den Punkt!
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die Zukunft  :)

MkG
Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.776
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #2 am: 19. Mai 2017, 15:20:12 »

Sehr guter Bericht und für dich ein erfreuliches Ende. So kann man sich entwickeln und Erfolg haben. Viel davon weiterhin!
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.460
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #3 am: 19. Mai 2017, 15:55:56 »

Viel Erfolg weiterhin.

(Anmerkung: Mich amüsiert ja jedes Mal, das unsere Ratschläge zur Kleidung immer wieder bestätigt werden - aber trotzdem immer noch Gegenstand von Diskussionen sind).
Gespeichert

mailman02

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #4 am: 19. Mai 2017, 15:57:53 »

Ja, jedesmal 1 Euro für "Eine schöne Jeans und ein T-Shirt" ist ausreichend.

Und immer wird man von den Mitbewerbern ohne Anzug "belächelt". Sofern man sich dann beim Einplaner wiedersieht ist es oft anders herum ;)
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.606
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #5 am: 19. Mai 2017, 16:02:13 »

Herzlichen Glückwunsch.
2 Dinge möchte ich da hervorheben:
Zitat
Eine Bewerberin musste gehen, weil sie die Mindestgröße um 2cm verpasst hatte.
Es bringt also nichts, wenn man vorher beim Gewicht und der Größe zu sich selbst nicht ehrlich ist oder beim KarrBer schummelt. Ist nur ein vergeudeter Prüfungsplatz.
Zitat
Dann kam das Drogen Screening. Man muss in einen Becher pullern und es wird ein Test gemacht. Zwei drei, Leute wurden dort dann auch aussortiert.
Und auch das ist herausstellenswert, denn das glauben auch die wenigsten.

FlugberaterFw gibt auch eine Verpflichtungsprämie, da es eine Mangelverwendung ist. Hatte man das dir eigentlich gesagt?
Auch die Chancen später BS zu werden scheinen dort etwas günstiger zu sein. Das Leistungsbild der PersFw an der Leistungsspitze ist so eng und so hoch, dass da schon Zehntel ausschlaggebend sind. Und in einer Mangelverwendung gibt es i.d.R. weniger Mitbewerber (Kunststück, ist ja auch ein Personalmangel).
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.460
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #6 am: 19. Mai 2017, 16:05:55 »

@ Ralf:

.. auch führen wir hier immer wieder "Diskussionen" über BMI und Körperlänge (oder sonstige auch für den "Nichtmediziner" erkennbaren Untauglichkeiten).

Eins ist wohl sicher, die "Dummen" sterben nicht aus ...
Gespeichert

morcl

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #7 am: 19. Mai 2017, 16:36:51 »

Hallo,
ein sehr guter ausführlicher Bericht den ich in so einer Form hier noch nicht gelesen habe. Auch ich kann all das was hier geschrieben wurde nur bestätigen.
Ich wurde auch belächelt das ich im Hemd (ohne Sakko) angereist bin. Bei mir waren welche dabei, dass glaubt man einfach nicht wenn man es nicht gesehen hat.
Egal ob männlich oder weiblich! Von Badelatschen über plakative T- Shirts mit Fuck you bis hin zu UNIVIL Kleidung war hier alles dabei.
Teilweise auch noch dreckig und speckig.
Das schlimme war einer hatte das gleiche 3 Tage an. Die Ergebnisse sind auch demzufolge ausgefallen. Viele haben nicht das erreicht was sie sich vorgenommen haben.
Verstanden auch nicht warum der konnte wirklich keinen einzigen Satz ohne (eh alter) von sich geben.
gut ich bin schon eins, zwei Tage älter aber das ist ein NO GO.
In meinen Augen nichts anderes wie eine Bewerbung im Zivilen egal ob Mannschafter, Unteroffizier o. Portepee oder Unteroffizier m. Portepee man präsentiert sich hier als Bewerber von der ersten Minute an. Das ist den wenigsten bewusst.
Ich wünsche allen die es noch vor sich haben viel Erfolg.       
Gespeichert

mailman02

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #8 am: 19. Mai 2017, 16:45:21 »

Die meisten wollen ja Fw werden. Der entspricht ja praktisch dem zivilen Meister. Und würde ein Meister mit Jeans und Turnschuhen zum VG kommen? In den meisten Fällen nicht.


Mich wundert es auch immer das beim Drogentest welche rausfliegen.
Gespeichert

Coli

  • Gast
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #9 am: 22. Mai 2017, 18:04:56 »

Und was hat die Psychologin zu deinem Cat-Test gesagt?
Und wie hast du dich selbst eingeschätzt?
Gespeichert

Scally

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #10 am: 23. Mai 2017, 10:38:46 »

Und was hat die Psychologin zu deinem Cat-Test gesagt?
Und wie hast du dich selbst eingeschätzt?

Sie sagte halt, dass der Test im im Großen und Ganzen schon gut war. Allerdings wäre Mathe deutlich abgefallen. Meine Zeugnisse hätten das gleiche Bild auch bestätigt. Ich weiß nicht mehr genau was ich gesagt habe, aber ich war ehrlich und sagte dass Mathe und ich noch die besten Freunde waren. Da ich aber Kaufmann für Versicherungen& FINANZEN ( :D  ) bin und dort auch jeden Tag mit Zahlen&Rechnen zu tun habe, sagte ich dass ich es dort auch hinbekomme. Aufgrund der Erfindung des Taschenrechners ;) Gott segne ihn ..  ;D

Ich persönlich wusste, dass ich den Mathe Teil verhauen habe..

Und zu der Frage oben. Auf den Flugberater FW gab es tatsächlich eine Verpflichtungsprämie. Das habe ich aber erst bei der Einplanerin erfahren.


P.S. Vielen Dank an alle für das positive Feedback zu meinen Erfahrungsbericht, hatte ich nicht mit gerechnet  :)
Gespeichert

seol2k

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 92
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #11 am: 23. Mai 2017, 12:19:22 »

Du solltest eventuell auch ein bisschen an deiner Aussprache, Grammatik (Komma, Interpunktion) und Rechtschreibung arbeiten. Als Feldwebel bist du, wenn auch nur im unteren Bereich, Führungsperson und Vorgesetzter. Mathematik wirst du in den wenigsten dienstlichen Schreiben anwenden. Das oben genannte schon eher! Ansonsten guter Bericht.

Als Tipp noch für die Zukunft. Schreibe Berichte und das Erlebte sachlich und subjektiv. Schnippische Bemerkungen zu Dir selbst, die dich über die Leistungen der Anderen heben machen dich für den Leser sehr "unattraktiv".

Mir kam z.B. die Frage auf, wenn du so ein Überflieger bist, der auch noch das Fachabitur hat, wieso bewirbst du dich dann "nur" für die Feldwebel-Laufbahn? Den Tipp mit dem Flugberater-Feldwebel kann ich dir nur nochmal aus eigener Erfahrung bestätigen. (Im Bezug auf Auswahl und BS)

so long...
Gespeichert

Scally

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #12 am: 23. Mai 2017, 13:34:49 »

Du solltest eventuell auch ein bisschen an deiner Aussprache, Grammatik (Komma, Interpunktion) und Rechtschreibung arbeiten. Als Feldwebel bist du, wenn auch nur im unteren Bereich, Führungsperson und Vorgesetzter. Mathematik wirst du in den wenigsten dienstlichen Schreiben anwenden. Das oben genannte schon eher! Ansonsten guter Bericht.

Als Tipp noch für die Zukunft. Schreibe Berichte und das Erlebte sachlich und subjektiv. Schnippische Bemerkungen zu Dir selbst, die dich über die Leistungen der Anderen heben machen dich für den Leser sehr "unattraktiv".

Mir kam z.B. die Frage auf, wenn du so ein Überflieger bist, der auch noch das Fachabitur hat, wieso bewirbst du dich dann "nur" für die Feldwebel-Laufbahn? Den Tipp mit dem Flugberater-Feldwebel kann ich dir nur nochmal aus eigener Erfahrung bestätigen. (Im Bezug auf Auswahl und BS)

so long...


Hallo seol2k,

vielen dank für dein Feedback!

Zu der Rechtschreibung muss ich dir Recht geben. Sicherlich sind da einige Fehler, die ich zu entschuldigen bitte. Allerdings muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass es a) ein sehr langer Text ist und b) mein Fokus hier nicht auf der einwandfreien, grammatikalische Umsetzung liegt, sondern auf der Authentizität.

Da sind wir dann an dem Punkt, wo ich dir persönlich nicht Recht geben kann. Du unterstellst mir, dass ich mich als Überflieger darstelle. Das kann ich leider nicht unterschreiben. In den ersten Zeilen beschreibe ich doch ziemlich genau und ehrlich, dass ich es nicht bin.

Meiner Meinung nach sollte ein Erfahrungsbericht authentisch sein. Ich habe hier bewusst ein bisschen Humor mit eingebracht. Warum sollte ich es nicht tun, wenn ich diese Situation für mich genau so erlebt habe? Davon lebt doch ein Erfahrungsbericht. Außerdem habe ich in den Forenrichtlinien nichts davon gelesen, dass Humor verboten ist.

So würde sicherlich keine Bewerbung von mir aussehen. Gewiss auch kein Schriftwechsel als FW. Doch wir bewegen uns doch hier in einem Forum, einer Diskussionsplattform, in der ich als Privatperson meine persönlichen Erfahrungen mit euch teile.

Falls du jetzt die Lupe rausholst, wirst du sicherlich wieder ein paar grammatikalische Fehler finden. Dafür entschuldige ich mich und hoffe es ist trotzdem halbwegs verständlich. Meinen Bericht würde ich aber so stehen lass, es sei denn er ist in dieser Form hier nicht erwünscht. Das Feedback und auch private Nachrichten gingen eher in die Richtung, dass er erfrischend war.

Zu deiner Frage: Warum ich mich nicht als OA beworben habe? Weil ich mich nicht als "Studium-Typ" sehe.

Trotzdem ernsthaft gemeint: Danke für deine Tipps und dein Feedback.

Ich möchte dir keinen Tipp geben sondern eins meiner Lieblingszitate posten:

"Gibt es schließlich eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor"

Charles Dickens




Gespeichert

seol2k

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 92
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #13 am: 23. Mai 2017, 17:19:04 »

Es war auch in keinster Weise persönlich oder angreifend gemeint! Falls das jetzt so rüber kam!

Viel Erfolg in deiner Laufbahn!
Gespeichert

HerrDerRinge

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Antw:Erfahrungsbericht KarrC Düsseldorf (Mai 2017) Fw Laufbahn
« Antwort #14 am: 24. Mai 2017, 16:11:46 »

Herzlichen Glückwunsch,
Und vielen dank das du dir die zeit nimmst diesen Informativen text zu schreiben. 
Hat mir sehr geholfen. 

Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk

Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de