Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. Oktober 2017, 03:03:41
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Unteroffizierslehrgang PzGrenTr in MUNSTER 80er Jahre  (Gelesen 1233 mal)

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.451
Antw:Unteroffizierslehrgang PzGrenTr in MUNSTER 80er Jahre
« Antwort #15 am: 13. September 2017, 13:39:53 »

Ja, die Mörserausbildung war gebündelt in Hammelburg, das stimmt - aber eben nur die mörserspezifische Ausbildung. Ja, es kann sein, dass Sie aus Kapazitätsgründen in Hammelburg ausgebildet wurden. Die Federführung und Durchführung der PzGren-spezifischen Lehrgänge war in Munster.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.220
Antw:Unteroffizierslehrgang PzGrenTr in MUNSTER 80er Jahre
« Antwort #16 am: 13. September 2017, 14:24:55 »

Siehe auch hier:

http://www.deutschesheer.de/portal/a/heer/start/dienstst/ausbkdo/ausbeinrichtungen/ausbzmunster/geschichte/!ut/p/z1/hU67DsIgFP0Wh65cRKvWDQebmA4m9dGyGNoirUFoEIufL8bJROPZzjMHGBTANB86yV1nNFeBl2x2Wi2yXUYSQnZJMsZ0ut6v9oc5SXEMx38BFmz8AxRD3ggow8b850ZKIAcG7MIH_kC9sU4Jh3j9eghly3WjxNbU9C1sgEllqvd1qqvJQgKz4iyssOhug9w619-WEY6w9x5JY6QSqBER_tZozc1B8RGE_lp4PInVkNHRE8knlt8!/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922T9910A4FUBUV72GG2

Zitat
... Die Geburtsstunde des heutigen Ausbildungszentrums MUNSTER schlug am 22. März 1956. Mit dem Aufstellungsbefehl Nr. 9 des Heeres wurde die Aufstellung der Truppenschulen für die Panzer- und Panzergrenadiertruppe in Munster befohlen. Die Bezeichnung der neuen Dienststelle lautete damals Panzertruppenschule, die bis heute im Kasernennamen fortlebt.

Das Ziel der Schule war die Erziehung und Ausbildung der zukünftigen Führer und Unterführer der Truppengattungen. Nach kurzer Zeit erkannte man die Notwendigkeit die Einsatzgrundsätze und auch die Ausbildung der Panzer- und Panzergrenadiertruppe aufeinander abzustimmen, welche folgerichtig aus dem engen Zusammenwirken beider Truppengattungen auf dem Gefechtsfeld resultierte. Deshalb wurden der Panzertruppenschule auch das Panzerlehrbataillon und das Panzergrenadierlehrbataillon unterstellt. ...

Zitat aus der verlinkten Seite
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

BodoHH

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 113
Antw:Unteroffizierslehrgang PzGrenTr in MUNSTER 80er Jahre
« Antwort #17 am: 14. September 2017, 06:08:45 »

Großartig, besten Dank Euch/Ihnen allen für die vielen Antworten und Beiträge!!!!

Wie sah eigentlich damals ein typischer Dienstplan auf der Kampftruppenschule 2 in MUNSTER aus?
  • 05.00 Wecken "HÖRSAAL/AUSBILDUNGSZUG AUFSTEHEN!!!!" (keine Ahnung)
  • 05:15 - 06:15 GAT - Geländeausdauertraining Kasernenrunde durch die PzTrS oder an der Örtzeniederung MUNSTER-SÜD
  • 06:15 - 06:30 Duschen
  • 06:30 Antreten und Befehlsausgabe - Teileinheitsführer/Ausbilder übernehmen
  • 06:45 - 09:30 Waffenausbildung
  • 09:30 - 10:00 NATO-Pause, Tass Kaff und neue Schachtel Prince Denmark im UffzHeim
  • 10:00 - 11:00 Unterricht Innere Führung
  • 11:00 - 12:00 HiBa
  • 12:00 - 12:30 Dienstunterbrechung - Mittagsverpflegung Truppenküche
  • 12:30 - 14:00 HiBa unter verschärften Bedingungen (ABC, kriegsnahe Ausbildung)
  • 14:00 - 16:00 Der Panzervernichtungstrupp (PzFst)
  • 16:00 - 18:00 Nachbereitung auf den Stuben
  • 18:00 - 06:00 nächtlicher Orientierungsmarsch in den "unendlichen" Weiten der Nadelwälder zwischen MUNSTER und UELZEN

Man gut, dass ich keine Dienstpläne schreibe... ;)
Kleiner Spaß am Rande. Mich würde nur interessieren, ob es eine verschärfte Ausbildung der Unteroffiziere im Vergleich zu den Mannschaftsdienstgraden der Wehrdienstleistenden gab. Besondere Härte im Hinblick darauf, dass die jungen Uffze später immerhin den Schützentrupp führen müssen. Unteroffizier körperlich topfit, muss 80km Durchschlageübung gut wegstecken können (v.a. b.d. JgTr), muss perfekt im Umgang mit Handwaffen sein (Schießlehrerausbildung), eine gewisse Autorität besitzen, so z.B. ein Feuergefecht LAUT MIT STIMME FÜHREN zu können.


Edit: Listenformatierung angepasst!
« Letzte Änderung: 14. September 2017, 07:09:20 von BulleMölders »
Gespeichert

BodoHH

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 113
Antw:Unteroffizierslehrgang PzGrenTr in MUNSTER 80er Jahre
« Antwort #18 am: 14. September 2017, 06:10:09 »

sorry für die falsche Formatierung  >:(
Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.451
Antw:Unteroffizierslehrgang PzGrenTr in MUNSTER 80er Jahre
« Antwort #19 am: 14. September 2017, 23:50:40 »

Die "normalen" Tage auf den Lehrgängen an den TrS sind gekennzeichnet vom Wechsel zwischen Unterricht und praktischer Ausbildung in den lehrgangsrelevanten Ausbildungsgebieten. Der Dienst beginnt zumeist um 7 Uhr und endet um 16:45 Uhr mit einer einstündigen Mittagspause und einer halbstündigen Grühstückspause.

Die Lehrgangsteilnehmer müssen ihr Wecken selbst organisieren, ein Wecken durch einen UvD wie in den Kompanieblocks üblich, fand und findet nicht statt.

Die Unteroffiziere wurden nicht zum Schießlehrer ausgebildet.
Gespeichert

BodoHH

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 113
Antw:Unteroffizierslehrgang PzGrenTr in MUNSTER 80er Jahre
« Antwort #20 am: 15. September 2017, 04:17:41 »

Danke Migu!!!
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.220
Antw:Unteroffizierslehrgang PzGrenTr in MUNSTER 80er Jahre
« Antwort #21 am: 15. September 2017, 07:02:55 »

Die Ausbildung zum "Schießlehrer Handwaffen/Panzerabwehrhandwaffen" erfolgte erst für Feldwebel. Unteroffiziere wurden als PzGrenUffz/PzAbwUffz ausgebildet, so war ihr Diensposten auch in der STAN ausgeworfen.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de