Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 13. Dezember 2018, 10:43:45
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Dolan Barracks  (Gelesen 5252 mal)

flori

  • Gast
Dolan Barracks
« am: 16. Oktober 2009, 12:30:20 »

Hi,
weiß nicht ob das hierher gehört poste es aber mal hier:



mein Opa kam bevor die Mauer aufgebaut wurde aus Sachsen-Anhalt nach Baden-Württemberg und arbeitete dann dort Ende der 50er bis anfang der 60er bei der Budeswehr oder us-army (auf jeden Fall auf einem Luftwaffenstützpunkt dollon baracks) ob er wehrdienst dort leistete oder aber sich verpflichten ließ weiß ich nicht. ich weiß praktisch fast nix. Ende der 50er Jahre lernte er meine Oma kennen und zeugte mit ihr meine Mutter. 6 Jahre danach ist mein Opa in einem See bei Tübingen ertrunken und so wuchs meine Mutter bei ihrer Mutter und ihrem Stiefvater auf. Ihre Mutter also meine Oma hat nie viel über meinen Opa erzählt und so wusste ich und meine Mutter eigentlich nur seinen Namen und wo er Anfang der 60er beerdigt wurde.

mein opa ist 1937 in sachsen-anhalt geboren
1959 kam meine mutter auf die welt

und er ist 1965 gestorben.


Ich möchte soviel wie möglich über ihn in Erfahrung bringen

was war Dolan Barracks ?
waren dort us-soldaten?
waren dort einheiten der bundeswehr? (wenn ja was für eine, entschuldigung aber kenne mich nicht so aus mit Einheit und der militärischen Terminologie da ich wegen untauglichkeit keinen Wehrdienst leisten musste)
waren dort zivilisten beschäftigt?

gibt es auf diesem Forum möglichweise sogar ehemalige soldaten die auch zur besagten zeit in hessental als soldaten dienten?




gibt es Archive oder Behörden in welchen man seine Personalakte?, oder Militärpass?(gibt es sowas?) anfordern kann?

Hatte glaub nur einen Mannschaftsdienstgrad inne

danke im vorraus

abe dies gefunden was mir aber auch nicht gerade weiterhilft

http://www.erwinschumacher.de/fliegerhorst.htm

seite 2 zitat:


Bis 1967 lagen hier Artillerieverbände die mit Haubitzen und gar mit Kurzstreckenraketen ausgerüstet waren.

was waren das für artellerieverbände bzw. Kurzstreckenraketen?

mich interessiert besonders die zeit 1954-1967
Gespeichert

Timid

  • Deputy chief
  • Global Moderator a.D.
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.831
    • Bundeswehrforum.de
Re:Dolan Barracks
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2009, 12:56:04 »

was war Dolan Barracks ?
waren dort us-soldaten?

"Barracks" sind normalerweise amerikanische Kasernen.

Zitat
waren dort zivilisten beschäftigt?

Vielfach sind in Kasernen in irgendeiner Form auch Zivilsten beschäftigt.

Zitat
gibt es Archive oder Behörden in welchen man seine Personalakte?, oder Militärpass?(gibt es sowas?) anfordern kann?

Bin ich mir nicht sicher, ob das so ohne weiteres geht. Gegebenenfalls vielleicht beim Bundesarchiv. Ansonsten gibt es z.B. auf Bundeswehr.de die Möglichkeit, unter "Kontakt" "Bürgerfragen" zu stellen. Vielleicht kann man dir da weiterhelfen?

Aber bis dahin würde ich erstmal versuchen, noch ein wenig mehr über den Standort herauszufinden. Es könnte hilfreich sein, sich einfach mal an die zuständige Gemeinde oder Stadt zu wenden, dort sollte es auch ein Archiv o.ä. geben, in dem man Informationen über die Verbände vor Ort herausfinden könnte.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 10 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.944
Re:Dolan Barracks
« Antwort #2 am: 16. Oktober 2009, 13:18:43 »

http://base.myarmedforces.com/798/Dolan_Barracks

Versuch es doch evtl mal hier?

Zitat
Interact with people that are currently serving at Dolan Barracks and people that have served at Dolan Barracks in the past.
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

AriFuSchr

  • Raubritter-Bezwinger
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.470
Re:Dolan Barracks
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2009, 14:16:30 »

die Dolan Barracks waren in Schwäbisch Hall. Heute ist aus dem Flugplatz der Start- und Landeplatz für die Firma Würth (Befestigungstechnik etc.) geworden
Gespeichert
Kameradschaftliche Grüsse 
 
                            




AriFuSchr

flori

  • Gast
Re:Dolan Barracks
« Antwort #4 am: 18. Oktober 2009, 13:31:36 »

was für eine amerikanische Behörde oder deutsche könnte mir falls er us-soldat war informationen über seine zeit in der armee geben?
(Personalakte oder anderes)

und wieviel würde das vorraussichtlich kosten?
Gespeichert

SemperFidelis

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 495
Re:Dolan Barracks
« Antwort #5 am: 18. Oktober 2009, 16:08:35 »

Ich glaube eher nicht, dass er US-Soldat war. Vielleicht gehörte er zu einer Einheit die dort von der Bundeswehr stationiert war oder zum Zivilen Personal der US-Army. Beide Möglichkeiten bestehen auch noch heute, wie z. B. in Wiesbaden.
Gespeichert
... Er lebe Hoch, er lebe Hoch. ...

"Patrioten reden immer davon, dass Sie für ihr Land sterben würden, aber nie, dass Sie für ihr Land töten würden"

MediNight

  • Gast
Re:Dolan Barracks
« Antwort #6 am: 18. Oktober 2009, 16:12:21 »

Die Pflicht zum Aufbewahren von Personalakten ausgeschiedener Mitarbeiter besteht nur für 10 Jahre nach deren Ausscheiden! Und dann wäre da noch die Tatsache, dass es die dortige Einrichtung der US-Army schon lange nicht mehr gibt!

Fazit: Ich würde nicht darauf setzen, über diesen Weg auch nur das Geringste in Erfahrung zu bringen!
Gespeichert

Jägersmann

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re:Dolan Barracks
« Antwort #7 am: 26. Oktober 2009, 18:49:43 »

Die Einheiten in Schwäbisch Hall sind schon lange Geschichte, wenn er dort war dann sicher nicht als US Soldat viel mehr würde ich sagen als "LN" Local National und hat gearbeitet für die DPW das Gegenstück zur Deutschen STOV. Nur das wir (ich arbeite selber als Zivilst in der Army) nicht wie die STOV nur für die Kaserene da sind sondern auch für Hund Frau Kinder Katze der US Soldaten sprich wir sind Hausmeister Strassenmeisterei und Handwerksbetrieb REIN FÜR DIE ARMY.

Auskunft über sein Dienstverhältniss kann dir WENN ÜBERHAUPT das Oberkommando in Heidelberg geben, aber die geben keine Infos über Ehemalige und jetztige Mitarbeiter raus. Um mehr zu Erfahren über die Tätigkeit weis ich ehrlich gesagt auch nicht was man da machen könnte, wenn du NULL Unterlagen hast.

Das einzige was ich sagen kann ist das viele der DPWler nach Ansbach gekommen sind zur 235th BSB 98th ASG aber das ist Jahrzehnte her und diese Leute sind schon lange in Rente/Gestorben die deinen Angehörigen vielleicht gekannt haben.  :( 
Gespeichert

Holger

  • Gast
Re:Dolan Barracks
« Antwort #8 am: 11. April 2010, 12:09:39 »

Hallo

Im ehemaligen gelände ist ein Museum eingerichtet worden .... und in Schwäbisch Hall ist noch ein museum wo man mal nachschauen könnte
Gespeichert

Holger

  • Gast
Re:Dolan Barracks
« Antwort #9 am: 11. April 2010, 12:16:37 »

hier
 steht einiges drin  schaue da mal

gruß


Edit:
Link lesbar verkürzt
« Letzte Änderung: 11. April 2010, 14:45:43 von StOPfr »
Gespeichert

Supermax

  • Gast
Antw:Dolan Barracks
« Antwort #10 am: 19. Oktober 2017, 21:18:39 »

Hallo,
frag mal den Georg R. aus Oberscheffach bei Schwäbisch Hall.
Der könnte in der besagten Zeit als ziviler Angestellter in den Dolan Barraks gearbeitet haben.

Edit: keine Klarnahmen. Wenn man angemeldet wäre, könnte man solche Informationen auch per PN tauschen, wenn sie nach 7 Jahen noch relevant sind.
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2017, 06:23:57 von Ralf »
Gespeichert

Ceeya

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
Antw:Dolan Barracks
« Antwort #11 am: 06. April 2018, 18:18:26 »

Ich kram mal dieses Thema wieder aus, da der Fragesteller eventuell interessantes finden könnte in der folgende Quelle. Es gibt auf Facebook die Gruppe Dollan Barracks wo ehemalige Mitarbeiter miteinander kommunizieren. Einfach mal in der Suche Dollan Barracks eingeben und eine Anfrage schicken. Vllt wirst du ja angenommen!
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de