Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 23. September 2021, 22:10:14
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Fremdgehen im Ausland  (Gelesen 27979 mal)

Gräfin

  • Frauenbeauftragte
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.011
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #30 am: 13. August 2007, 19:32:41 »

ich wäre euch sehr verbunden,wenn ihr euren ausdruck etwas mäßigen würdet.danke
Gespeichert
...und letztlich holte er gar eine schwarze Nachthexe ins Team, die ebenso mächtig war wie der Feind aber von schönem Angesicht und gutem Herzen.

marinewolfi

  • Gast
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #31 am: 14. August 2007, 10:59:31 »

ich wäre euch sehr verbunden,wenn ihr euren ausdruck etwas mäßigen würdet.danke
auf welcher Welle schwimmst du denn .Was wurde denn Böses gesagt. Nur gewarnt
Man kann auch Haare spalten wo keine sind. wolfi
Gespeichert

Pioneer

  • Holzbock
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 592
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #32 am: 14. August 2007, 12:14:55 »

Also da habe ich nun mal vier Punkte, die mir so beim lesen eurer Posts eingefallen sind:

1. Zum fremdgehen gehören immer zwei.
2. Nicht jeder Mann ist ein potenzieller Fremdgänger
3. Welcher Soldat riskiert wegen ner Frau, aus dem Kontingent zu fliegen und obendrein auch noch ne hohe Diszi zu zahlen.
4. Wieso sollte ein zu Hause glücklich liierter Soldat wegen dem Grund für Punkt 3 seine Beziehung zu Hause riskieren? Wenn´s rauskommt ist die K...e nicht nur dienstlich sondern auch noch privat am dampfen...


Ich weiß, ich weiß: Wenn der Sch...z unter Strom steht, geht im Hirn das Licht aus...

Daß die Damenwelt Angst hat, der Mann könnte im Ausland sich mit ner anderen (vielleicht mehr als) anfreunden kann ich verstehen. Aber überlegt das Ganze mal andersrum: Wieviele Männer sind im Auslandseinsatz und fragen sich, ob Ihre Frau zu Hause auch schön artig ist....

Ich kenne einen Fall, da war der Mann ständig auf Nachtschicht um die neue Hütte und ihr neues Auto möglichst schnell abzuzahlen und seine Frau holte sich nachts einen Lover nach dem anderen ins Haus. Bis er mal wegen nem kleinen Betriebsunfall früher nach Hause durfte und seine Frau mit einem Anderen erwischte. Wie sagte er zu mir: Da buckelste Jahrein jahraus und dann kommste ein Mal unverhofft nach Hause und erwischst Deine Frau mit nem anderen in einer Stellung, die sie Dir immer verwehrt weil Sie sowas nicht mag auf der Couch...

Und der Junge war nur 20 km entfernt auf der Arbeit und kam jeden Tag heim...

Seid mir nicht böse, aber es sind nicht immer nur die Frauen, die Grund zur Sorge haben müssen...
Gespeichert
Grüße aus Middlfranggn


Hans

Zwei Dinge sind unendlich - Das Universum und die Menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum noch nicht sicher bin. (Albert Einstein)

I/93 2./PiBtl 10
II - IV/93 5./PiBtl 10 bzw. 3./PiBrLehrBtl 230

Beordert zu 3./SpezPiBtl 464

Pios grüßen 24x24

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.522
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #33 am: 14. August 2007, 17:12:35 »

3. Welcher Soldat riskiert wegen ner Frau, aus dem Kontingent zu fliegen und obendrein auch noch ne hohe Diszi zu zahlen.

 ???

Zitat aus dem Erlass "Sexuelles Verhalten von und zwischen Soldaten":

"Sexuelle Betätigung innerhalb dienstlicher Unterkünfte und Anlagen ist grundsätzlich ohne disziplinarrechtliche Relevanz."

Da sind auch Auslandseinsätze keine Ausnahme! Hier gibt es zwar auf Grund der räumlichen Enge etwas weniger Spielraum, das ändert aber nichts daran, dass es den Dienstherrn nichts angeht wenn Soldat A sich in beiderseitigem Einverständnis mit Soldat B sexuell betätigt, solange der Dienstbetrieb hierdurch nicht gestört wird.

Gruß Andi
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 17 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

Pioneer

  • Holzbock
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 592
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #34 am: 14. August 2007, 18:11:34 »

Sorry, unklar ausgedrückt. Sollte heißen: ...wegen ner einheimischen Frau...

Danke, Andi!

Gespeichert
Grüße aus Middlfranggn


Hans

Zwei Dinge sind unendlich - Das Universum und die Menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum noch nicht sicher bin. (Albert Einstein)

I/93 2./PiBtl 10
II - IV/93 5./PiBtl 10 bzw. 3./PiBrLehrBtl 230

Beordert zu 3./SpezPiBtl 464

Pios grüßen 24x24

Star2007

  • Gast
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #35 am: 02. September 2007, 03:03:23 »

Also ich möchte auch mal was zu den ganzen Themen schreiben.

Ich denke das es auf jeden Fall möglich ist in einem Einsatz Fremdzugehen ich meine Sodat und Soldatin. Zu den Einheimischen kann ich mir nicht wirklich Vorstellen.
Die BW versucht zwar diese Art von Beziehungen zwischen Soldat und Soldatinnen im Dienst zu verhindern aber man kann nicht jeden einzelnen Soldat/in 24 Stunden beobachten. Ich selber habe schon einiges mitbekommen was das Soldaten und Soldatinnen Leben angeht und so manchmal den Kopf geschüttelt aber das war hier in Deutschland in der Kaserne eine Woche kann auch lang sein und auch weit weg von zuhause. Aber ich muss auch sagen wenn Vertrauen und Liebe da ist braucht man sich keine Gedanken zumachen und ich denke auch das man gerade in Afg. andere Gedanken hat als Fremdzugehen. Ich habe mich mit Soldaten unterhalten die in Afg. waren und die hatten mehr mit der ständigen Angst und Bedrohung zutun außerdem hatten viele Heimweh und haben die "freie" Zeit eher damit genutzt um Kontakt mit Fam. und Freunde aufzunehmen.
Gespeichert

Star2007

  • Gast
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #36 am: 02. September 2007, 14:39:40 »

Ja ich merke schon das man dieses Thema gerne unter den Tisch kehren würde.
Ich habe von Afg gesprochen weil da von Anfang an die Rede war. Aber seien wir doch mal ehrlich warum heißt es den man soll die Finger von Soldaten lassen ob nun weiblich oder männlich???
Ob man nun eine Woche getrennt ist odér vier Monate ist denke ich mal ganz egal.
Aber die Soldaten tuhen ja immer so nein wir gehen doch nicht fremd sicherlich sind auch einge treu aber ganz viele und ich spreche aus erfahrung nutzen das ganze das viele Mädels Uniformen ganz toll sind voll aus. Und das Leben von Soldatinen und Soldaten im Auslandseinsatz ins nicht anders. Von daher habe ich ja nur gesagt das es möglich ist und von Afg habe ich geredet weil ich mich da mit Soldaten unterhalten habe also in diesem Sinne..........
Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator a.D.
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.220
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #37 am: 02. September 2007, 15:54:29 »

@ Star2007
Der Sinn Deines Statements will sich mir nicht erschließen.
Von "unter den Tisch kehren" kann angesichts unserer Beiträge keine Rede sein. Du gehst eher sehr undifferenziert mit dem Thema um und verallgemeinerst. Wo bitte heißt es (und was soll es heißen), dass man "die Finger von Soldatinnen und Soldaten" lasse sollte >:(?
Kein Soldat tut so, als käme fremdgehen überhaupt nicht vor. Es ist nur kein besonderes Problem der Bundeswehr. Dass Soldaten so große Erfolge haben, weil Mädchen Uniformen toll finden, ist eine Legende. Wenn das alles so einfach wäre...
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 17 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.249
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #38 am: 03. September 2007, 08:34:01 »

Dass Soldaten so große Erfolge haben, weil Mädchen Uniformen toll finden, ist eine Legende. Wenn das alles so einfach wäre...

Das mag vielleicht in Minnesota mit einer schicken USMC-Uniform funktionieren, aber die Begeisterung des toitschen Volkes für stramme Landser in martialischen Uniformen hat seit 1945 doch etwas gelitten  ;D
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Pioneer

  • Holzbock
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 592
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #39 am: 03. September 2007, 09:13:42 »

@Star2007

dann ist also auch jeder Feuerwehrmann, Sanitäter, Mönch oder Polizist in ständiger Bedrängnis und kann sich der Mädels nicht erwehern.... Naja, Deine Meinung kann ich man nicht bestätigen. Wobei damals als Elvis in Uniform in D ankam er vielleicht schon diese Probleme hatte... Aber jeder Otto-Normal-Soldat wohl eher nicht.

Und wenn Du von eigener Erfahrung sprichst hat Dir wohl entweder ein Soldat die Freundin ausgespannt oder eine andere den Soldaten... Ich denke letzteres ist der Fall. Daß sich der Freund hat ausspannen lassen liegt natürlich nur an der anderen... Wenn Ihm wirklich was an dir gelegen hätte wäre er wohl bei Dir geblieben, vielleicht verstand er sich ja auch einfach nur mit der anderen besser und es war nur eine Frage der Zeit bis er drauf kam bzw. jemanden kennenlernte?? Wie ich schon mehrmals geschrieben habe: zum fremdgehen gehören immer zwei.

Und das Ganze auf die Komplette im Einsatz befindliche Truppe umzumünzen ist wohl doch etwas zu einfach...
Gespeichert
Grüße aus Middlfranggn


Hans

Zwei Dinge sind unendlich - Das Universum und die Menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum noch nicht sicher bin. (Albert Einstein)

I/93 2./PiBtl 10
II - IV/93 5./PiBtl 10 bzw. 3./PiBrLehrBtl 230

Beordert zu 3./SpezPiBtl 464

Pios grüßen 24x24

Gräfin

  • Frauenbeauftragte
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.011
Re: Fremdgehen im Ausland
« Antwort #40 am: 03. September 2007, 13:29:27 »

*reinschau*
Wahre Worte Tommie, das kann ich nur befürworten. Das Thema ist durchgekaut.
Und ich bitte auch, dass keine weiteren Spekulationen über das Privatleben von Star angestellt werden.
Vielen Dank, das ist nett von euch.
Grüße
Gespeichert
...und letztlich holte er gar eine schwarze Nachthexe ins Team, die ebenso mächtig war wie der Feind aber von schönem Angesicht und gutem Herzen.
 

© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de