Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. September 2018, 18:27:13
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Nach dem Studium zur Bundeswehr  (Gelesen 1851 mal)

biggs

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Nach dem Studium zur Bundeswehr
« am: 16. Februar 2011, 19:21:32 »

Hallo alle zusammen!

Ich habe eine Frage zu den Karrieremöglichkeiten der Bundeswehr... ich selber bin dabei neben meinem Studium als ROA die Welt sicherer zu machen, nun überlege ich mir:

Was sind die Karrieremöglichkeiten eines Hochschulabsolventen mit dem Abschluss Master bei der Bundeswehr

Ich Studiere Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (auch bekannt als Wirtschaftsrecht) und denke darüber nach ob die Bundeswehr Bedarf an Hochschulabsolventen hat bzw in der Zukunft haben wird... Falls Ihr Informationen dazu vorliegen habt, lasst mich bitte daran teilhaben ;)

Mir ist bekannt das der Fachdienst durchaus Bedarf an ausgebildeten Ingenieuren etc. hat jedoch gehts mir hier um den Truppendiest, also zb ein BWLer oder Pädagoge (oder ich als Wirschaftsrechtler) und seine möglichkeiten beim Bund etwas zu machen.

Wie wärs zb wenn ich als Leutnant der Reserve nach meinem Studium als SaZ bepflichte... wird mein Studium in irgendeiner Weise berücksichtigt?

Vielen Dank für die kommenden Antworden :)

Grüße,

Biggs
Gespeichert

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.118
Re:Nach dem Studium zur Bundeswehr
« Antwort #1 am: 16. Februar 2011, 20:30:30 »

Ich Studiere Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (auch bekannt als Wirtschaftsrecht) und denke darüber nach ob die Bundeswehr Bedarf an Hochschulabsolventen hat bzw in der Zukunft haben wird... Falls Ihr Informationen dazu vorliegen habt, lasst mich bitte daran teilhaben ;)

Ne, Einstellung mit akademischer Vorbildung ist immer Truppendienst (nicht mit den Unteroffizieren verwechseln), aber grundsätzlich in einer Verwendung mit fachlichem Bezug zum Studium.

Gruß Andi
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

PKoedel

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re:Nach dem Studium zur Bundeswehr
« Antwort #2 am: 03. Juli 2011, 07:27:07 »

und was wäre wenn man ein studium anbricht und es dann beim bund weiterfüren mochte?
ich darf nur in baden-wüttenberg studieren dort gibt es aber keine BW-uni bitte help ?
gruß
Gespeichert

ARMY STRONG

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.693
Re:Nach dem Studium zur Bundeswehr
« Antwort #3 am: 03. Juli 2011, 07:46:09 »

und was wäre wenn man ein studium anbricht und es dann beim bund weiterfüren mochte?
ich darf nur in baden-wüttenberg studieren dort gibt es aber keine BW-uni bitte help ?
gruß
Die Bundeswehr ist kein Bildungswerk sondern eine Armee. Du bewirbst dich als OA, wenn du die Voraussetzungen erfüllst wirst du in die OPZ eingeladen und dann sieht man ob du genommen wirst oder nicht. Ob du vorher ein Studium abgebrochen hast oder nicht, ist da erst mal egal.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.858
Re:Nach dem Studium zur Bundeswehr
« Antwort #4 am: 03. Juli 2011, 09:21:06 »

und was wäre wenn man ein studium anbricht und es dann beim bund weiterfüren mochte?
ich darf nur in baden-wüttenberg studieren dort gibt es aber keine BW-uni bitte help ?
gruß

Sie wollen studieren und kennen nicht einmal den richtigen Namen Ihres Bundeslandes? Von Unkenntnis der Regeln der deutschen Rechtschreibung und Grammatik rede ich schon gar nicht.

Kleine Hilfestellung aus Mecklenburg-Vorpommern: das heisst und schreibt sich Baden-Württemberg
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Klugscheißer

  • Gast
Antw:Nach dem Studium zur Bundeswehr
« Antwort #5 am: 14. Juni 2018, 18:15:19 »

Nunja, über dreißig Jahre militärischen Daseins haben wohl auch hier ihre Spuren hinterlassen...
Wenn man andere Menschen tadelt, sollte man selbst frei von den Fehlern sein, die man anderen vorwirft:

Es heißt "heißt" und nicht heisst. Onkel Konrad kann hier helfen! --> www.duden.de
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.858
Antw:Nach dem Studium zur Bundeswehr
« Antwort #6 am: 14. Juni 2018, 18:26:11 »

Schön, dass Sie einen 7 Jahre alten Beitrag von mir wieder ausgebuddelt haben. Da werden nostalgische Gefühle wach ...  ::)
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.916
Antw:Nach dem Studium zur Bundeswehr
« Antwort #7 am: 14. Juni 2018, 18:26:18 »

Nunja, über dreißig Jahre militärischen Daseins haben wohl auch hier ihre Spuren hinterlassen...
Wenn man andere Menschen tadelt, sollte man selbst frei von den Fehlern sein, die man anderen vorwirft:

Es heißt "heißt" und nicht heisst. Onkel Konrad kann hier helfen! --> www.duden.de

Dieses "nunja" habe ich gerade vergeblich im Duden gesucht  ???!

Das war vor sieben Jahren auch schon so. Der Thread ist von 2011.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de