Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. Oktober 2018, 18:13:52
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: FOCUS online - Ev. Kirchentag - Käßmann: "Beten für die Taliban" // Spiegel online:De Maizière findet Gebete für Taliban sinnvoll  (Gelesen 7304 mal)

alter Geist

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245

Lest euch den aktuellen Artikel auf Spiegel online doch mal bis zum Schluß durch. Dort wird meiner Meinung alles zur selbstgerechten und selbstverliebten Frau Käßmann gesagt.
Moderator informieren   Gespeichert
Nicht immer, aber immer öfter weiß ich wovon ich rede!

Achja, eine gewisse Grundaroganz tut jedem gut!

History777

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 57

So sehr ihr auch meckert, ihr müsst bedenken, dass die Frau Käßmann nunmal nach den Worten der Bibel lebt. Wir alle sollten wissen, dass in der Bibel auch von Nächstenliebe dem Feind ggü. die Rede ist. Von daher finde ich die Aussage von Frau Käßmann durchaus legitim. Sie handelt nach ihrem Glauben und das ist auch gut so.

Warum der Verteidigungsminister da mitzieht kann ich allerdings nicht nachvollziehen.
Danke für den einzigen sinnvollen Beitrag hier. Ich selbst bin auch Christ und für den Feind zu beten dass er sich ändert halte ich für richtig. Dass Gebet was bringt, seht ihr an der IDF. Wenn ihr wüsstet wie viele Juden und Christen für diese Armee beten und welch Ergebnisse resoltierten in der Vergangenheit. Und jetzt hetz  weiter über uns Christen.
Moderator informieren   Gespeichert

Vater

  • Gast

Ich empfinde die Äußerung als Schlag ins Gesicht für die Angehörigen der gefallenen Kameraden.

Beten für die Taliban ... pah! Beten die auch für uns? Wahrscheinlich Stoßgebete, dass wir schnell verrecken ....

Moin snake99,

ich gebe dir zu 100% recht und schließe mich deinen Worten an.

Jetzt schreibe ich lieber nicht was ich am liebsten schreiben möchte, der Text würde sowieso editiert werden.

ein Vater
Moderator informieren   Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.947

Lest euch den aktuellen Artikel auf Spiegel online doch mal bis zum Schluß durch. Dort wird meiner Meinung alles zur selbstgerechten und selbstverliebten Frau Käßmann gesagt.

Da hänge ich als Zitat doch gern den letzten Absatz des Matussek-Artikels an:

"Allerdings ist zu beachten, dass es neben dem Tötungsverbot auch noch das achte Gebot gibt: "Du sollst kein falsches Zeugnis geben". Da wir ja auf dem Kirchentag sind, sollte man auch hier eine modische Übersetzung versuchen. Sie könnte lauten: Du sollst keinen scheinheiligen Stuss erzählen."
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.936

Nun, es spricht gar nichts dagegen für die Seelen der getöteten Feinde zu beten. Möge Gott ihnen seinen Frieden geben, den sie auf Erden nicht finden konnte. Und möge er ihren Angehörigen Trost bringen. Auch kann es nicht schaden, Gott zu bitten, dass möglichst viele andere ihr unseeliges Tun erkennen und davon Abstand nehmen bevor meine Waffe ihren Dienst getan und sie davon abgebracht hat. Aber zu denken, dass beten allein und immer reicht, hat schon etwas Befremdliches und meines Erachtens auch nichts mit Christentum zu tun, wie wir es aktuell verstehen. Das wären dann eher die, die auch Medikamente und medizinische Operationen ablehnen und sich lieber dem göttlichen Schicksal ergeben. Kann man machen, ist aber für mich eher sektirerisch... und da wären wir wieder beim Sekt, Frau Käßmann.
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

Schamane

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235

Wolverine sorry aber unter den Satz
Zitat
Nun, es spricht gar nichts dagegen für die Seelen der getöteten Feinde zu beten. Möge Gott ihnen seinen Frieden geben, den sie auf Erden nicht finden konnte. Und möge er ihren Angehörigen Trost bringen. Auch kann es nicht schaden, Gott zu bitten, dass möglichst viele andere ihr unseeliges Tun erkennen und davon Abstand nehmen bevor meine Waffe ihren Dienst getan und sie davon abgebracht hat.
setzt Mullah Omar für die Taliban gesehen und für gut befunden denn von Deus lo volt zu Allahu akbar ist es nur ein kleiner Schritt und auch der Islam lehrt, dass man dem Feind die Unterwerfung unter Allah anbieten soll und wenn er dies tut soll man ihn nicht weiter befehden, sondern als Bruder im Glauben annehmen.
Von daher Vorsicht mit solchen Worten es könnte gegen einen eingesetzt werden.
Moderator informieren   Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.858

Was, lieber Schamane, wollen Sie mit DER Bemerkung denn sagen?

Es ist immer problematisch, wenn religiöser Glaube zur Ideologie mutiert. Wenn das dann mit einem vollkommen unrflektierten Gutmenschen-Heiligenschein wie von Frau K. verbunden wird, ist es einfach nur noch peinlich und scheinheilig.

Dass Christen durch ihre Gebete alles vor Gott bringen, was sie erfreut und belastet, sollten wir allerdings tolerieren, auch wenn wir dies selbst nicht tun...
Moderator informieren   Gespeichert

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.936

Und was ist Ihre Alternative? Ich bin gespannt! Obwohl, eigentlich auch nicht. Denn jeder hat seine egene Überzeugung und kämpft aus seinen individuellen Gründen. Die können sich mit dem gerade gesellschaftlich Akzeptierten decken oder sogar pc sein. Wenn nicht, who care´s solange es nicht gerade gesellschaftlich völlig untragbar ist?!
Ich propagiere immer für jeden Soldaten einen Teil "gesunder Söldnermentalität"; wer glaubt immer auf einem "Kreuzzug für die gute Sache" zu sein, der wird mit hoher Wahrscheinlichkeit entäuscht werden und verzweifeln.
Und nur weil ein Mensch, den man vielleicht nicht mag, der vielleicht sogar der Feind ist, ähnlich tickt wie ich, muss das nicht zwingend falsch sein; ist also kein Argument. Ich bin einfach fest davon überzeugt, dass meine Sicht effektiver, ehrlicher und konsequenter ist als das verlogene heuchlerische und grundnaive Geseier von Frau Käßmann.
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.916

Ich bete für Frau Käßmann, möge der Herr etwas Hirn vom Himmel schmeißen. Und ich bete für die Taliban, möge der Herr (egal unter welchem Namen, Jehova, Gott, Allah, etc...) ihnen im Jenseits Vergebung angedeihen lassen, möglichst zahlreich natürlich. Ich bete auch noch für eine ganze Reihe anderer Leute, aber bisher mit geringem Erfolg. Anfrageserver überlastet?  ;)

Egal. Der Herr wird schon wissen, was er macht.

Am Sonntag war ich auf einer Konfirmation, in der Predigt fanden wir Soldaten auch Erwähnung: "Alle, vom Generalstab bis zum einfachen Fußvolk, die Gewehr bei Fuß stehen, bereit zu morden... lehre sie zu lieben..." usw... ab dem Punkt konnt ich die Frau Pfarrerin nicht mehr ernst nehmen.  ::)
Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.947

Am Sonntag war ich auf einer Konfirmation, in der Predigt fanden wir Soldaten auch Erwähnung: "Alle, vom Generalstab bis zum einfachen Fußvolk, die Gewehr bei Fuß stehen, bereit zu morden... lehre sie zu lieben..." usw... ab dem Punkt konnt ich die Frau Pfarrerin nicht mehr ernst nehmen.  ::)
Ich bin ganz bei dir wenn ich der Frau Pfr. jetzt in den Rücken falle...  
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 16 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

Schamane

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235

@ Miguhamburg1 das zwischen einem christlichen und einem islamistischen Fundamentalist der Unterschied nur Marginal und in ihren Methoden und den Ansichten wie sie den "rechten" Glauben zu verbreiten haben eigentlich nicht gegeben ist. Uneinheitlich wird es halt nur bei der Gottessicht aber da haben sich die Christen schließlich auch über Jahrhunderte abgeschlachtet.
Ansonsten muss man hinterfragen, ob unter diesen Gesichtspunkten es eigentlich noch hinnehmbar ist, dass die evangelische Kirche einen Seelsorgeauftrag in der Bundeswehr hat, wo ja jetzt auch die dies begründenden Wehrpflichtigen entfallen und schlußendlich die Bundesrepublik Deutschland ein laizistischer Staat sein soll nach dem Grundgesetz.
Moderator informieren   Gespeichert

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.936

 Argumentiere nie mit etwas, dass Du nicht gelesen hast ::) ! Art. 140 GG, Art 141 WRV
« Letzte Änderung: 07. Juni 2011, 16:20:47 von wolverine »
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.964


Ansonsten muss man hinterfragen, ob unter diesen Gesichtspunkten es eigentlich noch hinnehmbar ist, dass die evangelische Kirche einen Seelsorgeauftrag in der Bundeswehr hat, wo ja jetzt auch die dies begründenden Wehrpflichtigen entfallen und schlußendlich die Bundesrepublik Deutschland ein laizistischer Staat sein soll nach dem Grundgesetz.

Wo, bitte, steht das denn?
Moderator informieren   Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de