Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 17. Juli 2018, 02:23:38
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Schutzweste  (Gelesen 9653 mal)

Flecktarn

  • Gast
Schutzweste
« am: 31. Juli 2011, 18:29:56 »


Hallo Alle zusammen...
Hat jemand Erfahrungen mit plate carrier Westen und kann mir dabei helfen?
Ich steh zwischen einer schweren Aufgabe. Und zwar muss ich mich zwischen dem "abwerfbaren Plattenträger generation III" von lindnerhof oder der Schutzweste "Operator ES" von STRATAGEM entscheiden. Letztere könnte ich auf Rücksprache auch individuell verändern lassen.

Könntet Ihr mir da bitte weiterhelfen?


Danke schon einmal im Vorraus...
Gespeichert

Timid

  • Deputy chief
  • Global Moderator a.D.
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.831
    • Bundeswehrforum.de
Re:Schutzweste
« Antwort #1 am: 31. Juli 2011, 18:51:13 »

Könntet Ihr mir da bitte weiterhelfen?

Ja: Lass einfach die Finger davon!

Wir reden hier nicht von einem Kommandobarett, sondern von Schutzausrüstung, von der im wahrsten Sinne Leben und Tod abhängen können! Daher stellt der Dienstherr seinen Soldaten auch die für den jeweiligen Auftrag bestmögliche Ausrüstung zur Verfügung. Diese wurde in entsprechenden Verfahren geprüft und erfüllt dementsprechend alle notwendigen Anforderungen. Alle anderen Ausrüstungsgegenstände werden schlichtweg nicht erlaubt sein! Du gibst damit also viele hundert Euro aus für einen Gegenstand, den du im Dienst niemals wirst tragen dürfen.

Nebenbei wirkt es etwas ... seltsam (mir fallen noch ein paar unschönere Begriffe ein ...), wenn sich jemand, der noch nicht einmal seinen Dienst angetreten hat, schon Ausrüstungsgegenstände kauft/kaufen will, von denen er weder weiß, ob er sie im alltäglichen Dienst tragen kann, noch ob sie überhaupt sinnvoll sind für seinen Dienstposten ...
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 10 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

Desperado

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 74
Re:Schutzweste
« Antwort #2 am: 31. Juli 2011, 19:06:41 »

Wenn ich mal so neugierig sein darf,wofür wollen Sie die Weste verwenden?
Gespeichert
HptFw d.R.

BulleMölders

  • Freibeuter und Quotenmariner
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.096
    • Bordgemeinschaft Zerstörer Mölders
Re:Schutzweste
« Antwort #3 am: 31. Juli 2011, 19:07:24 »

Zu Hause an die Wand hängen oder beim Egoshooter vom PC tragen, was den sonst.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.484
Re:Schutzweste
« Antwort #4 am: 31. Juli 2011, 19:09:10 »

Warum muss man eigentlich für so'n Quatsch einen neuen Thread aufmachen?
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

chicco93

  • Gast
Re:Schutzweste
« Antwort #5 am: 31. Juli 2011, 19:18:52 »

Hey hey, ich finde es auch wichtig zu wissen wie ich beim EGo shooter spielen geschützt bin.

Ich bin am überlegen ob ich bei der Einkleidung frag ob ich 2 Helme bekomm damit ich beim zocken auch ein tragen kann, dann ist das feeling besser ;D
Gespeichert

Flip25

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 546
Re:Schutzweste
« Antwort #6 am: 31. Juli 2011, 21:32:32 »

Warum muss man eigentlich für so'n Quatsch einen neuen Thread aufmachen?

Weil die KSK Weste doch nicht mehr zur Debatte stand.


Ja: Lass einfach die Finger davon!

Wir reden hier nicht von einem Kommandobarett, sondern von Schutzausrüstung, von der im wahrsten Sinne Leben und Tod abhängen können!

Dem ist von meiner Seite nichts hinzu zu fügen!
Gespeichert

A-Bomb

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 592
Re:Schutzweste
« Antwort #7 am: 01. August 2011, 08:55:21 »

Wenn du zuviel Kohle hast, kannst du mir gern auch was überweisen...Kontonummer gibts per PN  ;)

Mal im Ernst, du wirst das Teil nicht brauchen. Ganz Simpel, weil da versicherungsrechtliche Gründe dagegen sprechen.
Und du es auch aus diesem Grund nicht tragen dürfen wirst.

Für wielang hast du dich überhaupt verpflichtet und in welcher Truppengattung?
Gespeichert
Dran, Drauf, Drüber!

Semper Communis

Dennis1990

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 396
Re:Schutzweste
« Antwort #8 am: 01. August 2011, 09:39:22 »

Zitat
Für wielang hast du dich überhaupt verpflichtet und in welcher Truppengattung?
FWDL, 12 Monate, Heeresmusikkorps, GeZi  ;D ;D ;D
Gespeichert
Fernmelde! HURRA!

chicco93

  • Gast
Re:Schutzweste
« Antwort #9 am: 01. August 2011, 11:52:00 »

:D :D Da brauch man die auch :D
Gespeichert

dragon46

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 162
Re:Schutzweste
« Antwort #10 am: 01. August 2011, 23:40:04 »

Ich steh zwischen einer schweren Aufgabe.

Wenn Sie das als schwere Aufgabe bezeichnen, können Sie sich glücklich schätzen.
Gespeichert
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Ben123456789

  • Gast
Antw:Schutzweste
« Antwort #11 am: 12. Januar 2013, 02:44:39 »

Hallo,
hab das Tehma über Google gefunden und muss sagen das ich die Antworten lächerlich finde!

Der Dienstherr stellt die best möglichste Ausrüstung zur verfügung? Bitte was? Deswegen kaufen sich ja auch die Soldaten für den Auslandseinsatz ihre Westen selbst..! -.-

Klar war dieser Flecktarn typ sicher ein Kiddy aber die Antworten sind erbärmlich.
Gespeichert

Firli

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.855
Antw:Schutzweste
« Antwort #12 am: 12. Januar 2013, 03:25:12 »

Aha..und das diese von Ihnen genannten Soldaten die selbstgekaufte Ausrüstung auch im Einsatz tragen dürfen wissen Sie bestimmt aus sicherer Quelle...

Beispiel: Sie kaufen sich eine Schutzweste,tragen diese auch im Einsatz weil es , warum auch immer, keinem aufgefallen ist dass Sie nicht die Ihnen von der BW zur Verfügung gestellten Weste tragen.
Jetzt passiert folgendes: Sie geraten in einen Schusswechsel mit dem Feind,werden getroffen und verwundet weil Ihre supergeilemegatolle Schutzweste versagt. Aufgrund der Verwundung sind Sie für Monate im Krankenhaus,anschließende Therapien und Medikamente sind nötig. Raten Sie mal wer das bezahlt!

Es ist genau wie bei der Feuerwehr.Trage ich im Einsatz einen anderen Helm als den der mir vom Dienstherren gestellt wird und mir fällt was auf die Rübe bin ich am Arsch.Denn die Versicherung wird bestimmt keinerlei Kosten für die Folgeschäden übernehmen.

Und die Antworten als "lächerlich" zu bezeichnen ist schon gewagt wenn man bedenkt das die Antworten hier von aktiven und ehemaligen Soldaten gegeben worden sind, welche bestimmt über mehr Einsatzerfahrung verfügen als Sie sich zu träumen wagen.
Gespeichert


SanFw/RettAss

Volle87

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Antw:Schutzweste
« Antwort #13 am: 12. Januar 2013, 15:15:00 »

Vielleicht bezeichnet er es als lächerlich, weil er mehr selbstbeschaffte Ausrüstungsgegenstände hat, als die Antwortgeber dienstlich geliefert bekommen haben. Dadurch hat er automatisch mehr Ahnung, als alle andere!
Btw kenne auch ich viele Leute, die sich selber Ausrüstungsgegenstände besorgt haben. Allerdings noch in Zeiten, als die Bundeswehr noch nicht so "spendabel" war. Jedoch hat KEINER von denen eine Bristol, IDZ-Weste oder sonst irgendwelchen Platten Haltern, welche in irgendeinem asiatischen Hinterhof notdürftig zusammengenäht wurden, um dann mit angeblicher Schutzwirkung (ungeprüft) im Internet vertrieben zu werden, im Spind hängen.
Gespeichert

Tommie

  • Miles & More
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.128
Antw:Schutzweste
« Antwort #14 am: 12. Januar 2013, 15:28:50 »

Ich steh zwischen einer schweren Aufgabe. Und zwar muss ich mich zwischen dem "abwerfbaren Plattenträger generation III" von lindnerhof oder der Schutzweste "Operator ES" von STRATAGEM entscheiden.

Ja nee, is klar :D ! Das ist fast wie an der Pissrinne, über der an der Wand stand "Here I stand and meditate, should I piss or masturbate?" :D !

Fakt wird auch hier sein, dass es durchaus in die Hose gehen kann, wenn man keine Entscheidung trifft ;D !
Gespeichert
"Killing folks is easy, being politically correct is a pain in the ass!"

Achmed, the Dead Terrorist
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de