Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 05. Dezember 2020, 15:25:20
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Allgemeiner Smalltalk  (Gelesen 6813 mal)

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.127
Antw:Allgemeiner Smalltalk
« Antwort #30 am: 24. Mai 2012, 21:51:29 »

Ich kenn nen Standort, wo´s `97 noch so nen Teil gab


bestimmt lustigwaffel - die leben eh 10 jahre hinterher
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

 

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 18.843
Antw:Allgemeiner Smalltalk
« Antwort #31 am: 25. Mai 2012, 12:18:57 »

@wolverine
Unterscheiden sich Munga und Iltis eigentlich sehr?
Ich hatte den Munga gar nicht und den Iltis nicht oft. Ich bin mit KRAKA und Wiesel gefahren, hatte seit Mitte der 90er den Wolf und sporadisch die GL-Reihe (2, 5 und 7 to).
« Letzte Änderung: 25. Mai 2012, 13:52:33 von wolverine »
Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 17 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

Oscar Golf Mike

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 981
Antw:Allgemeiner Smalltalk
« Antwort #32 am: 25. Mai 2012, 15:39:36 »

Munga kenne ich nicht, beim Iltis konnte man die Türen aushängen und Kette vorlegen aber da hört's schon auf. So um 1991 herum wurde bei uns der Iltis gegen den Wolf getauscht.

Danke für die Info.
Gespeichert
2./192 PzGrenBtl.      

Einmal ein Grenni immer ein Grenni!

Its4FunDudes

  • Gast
Antw:Allgemeiner Smalltalk
« Antwort #33 am: 26. Mai 2012, 13:57:49 »

Zitat
So ein Schwachsinn. Aber... viel Spaß beim Zeitvertreib.  ::)

Dich muss das doch nicht interessieren  :o Einfach die Finger von der Tastatur lassen, mit der Maus rechtsklicken und Tab-schließen anklicken (oder gleich auf das kleine süße rote Kreuz in der Ecke) und schon ist die Sache vergessen.
Gespeichert

HubschrauBär

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 321
Antw:Allgemeiner Smalltalk
« Antwort #34 am: 04. April 2020, 13:19:13 »

Da die Corona-Threads ja gesperrt sind greife ich diesen Thread Mal wieder auf.

Zum Thema Urlaubsregelungen und Kinderbetreuung während der aktuellen Krise:

Ich habe durchaus Verständnis dafür, dass genehmigter Erholungsurlaub nicht zurück genommen werden soll.

Aber jetzt Erholungsurlaub aufbrauchen zu müssen um dem Arbeitgeber/Dienstherrn den Umgang mit dem Thema zu erleichtern halte ich nicht für angebracht.

Die meissten Familien haben es schwer genug, die üblichen Ferien mit dem EU abzudecken. Wenn jetzt gefordert wird den EU zu opfern, dann ist das Problem auch nur bis zu den Sommerferien (und die darauf folgenden) aufgeschoben.

Auch Sonderurlaub ohne Bezüge funktioniert nur über einen absehbaren Zeitraum. Sicher hat hoffentlich jeder Haushalt gewisse Reserven, aber auch die sind endlich.

Ich persönlich gehe nicht davon aus, dass die Beschränkungen Ende April dahingehend gelockert werden.
Hier kann der Bund dann zeigen wie ernst es mit "Vereinbarkeit" von Familie und Beruf ist, oder ob es doch nur Floskeln waren.

Ich denke viele Dienststellen haben intern zweckmäßige Regelungen gefunden, aber je länger dieser Zustand anhält um so mehr werden hier zweckmäßige Hilfestellungen des Bundes notwendig.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.915
Antw:Allgemeiner Smalltalk
« Antwort #35 am: 04. April 2020, 16:39:23 »

Zitat
Hier kann der Bund dann zeigen wie ernst es mit "Vereinbarkeit" von Familie und Beruf ist, oder ob es doch nur Floskeln waren.
Es kann aber auch nicht sein, dass dann im 2 Hj alle Urlaub machen und die ganzen Dinge, die liegen geblieben sind, eben nicht gemacht werden. Es ist somit ein Geben und Nehmen und es sagt auch keiner, dass der gesamte EU für die Betreuung drauf geht.
Und mal ehrlich, jetzt den Urlaub zu canceln, weil man eh nur in Bereitschaft zuhause ist und somit quasi Urlaub hat, das kann es doch auch nicht sein.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 17 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.890
Antw:Allgemeiner Smalltalk
« Antwort #36 am: 04. April 2020, 18:00:50 »

Ich sehe es wie Ralf - meine Firma übrigens auch - die Woche genehmigter Osterurlaub wird genommen, auch wenn die geplante Reise mit der Familie leider entfällt.

Ist suboptimal, ist aber so.

Meine RDL ist jetzt doch kurzfristig abgesagt worden - 4 Tage vor Beginn, obwohl es letzte Woche hieß,  es würde stattfinden - auch "doof", aber ISSO.

Ansonsten geht es mir im Homeoffice gut, andere Mitbärger haben deutlich mehr Herausforderungen.
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
Antw:Allgemeiner Smalltalk
« Antwort #37 am: 04. April 2020, 18:02:21 »

Da die Corona-Threads ja gesperrt sind greife ich diesen Thread Mal wieder auf.

Zum Thema Urlaubsregelungen und Kinderbetreuung während der aktuellen Krise:

Ich habe durchaus Verständnis dafür, dass genehmigter Erholungsurlaub nicht zurück genommen werden soll.

Aber jetzt Erholungsurlaub aufbrauchen zu müssen um dem Arbeitgeber/Dienstherrn den Umgang mit dem Thema zu erleichtern halte ich nicht für angebracht.

Die meissten Familien haben es schwer genug, die üblichen Ferien mit dem EU abzudecken. Wenn jetzt gefordert wird den EU zu opfern, dann ist das Problem auch nur bis zu den Sommerferien (und die darauf folgenden) aufgeschoben.

Auch Sonderurlaub ohne Bezüge funktioniert nur über einen absehbaren Zeitraum. Sicher hat hoffentlich jeder Haushalt gewisse Reserven, aber auch die sind endlich.

Ich persönlich gehe nicht davon aus, dass die Beschränkungen Ende April dahingehend gelockert werden.
Hier kann der Bund dann zeigen wie ernst es mit "Vereinbarkeit" von Familie und Beruf ist, oder ob es doch nur Floskeln waren.

Ich denke viele Dienststellen haben intern zweckmäßige Regelungen gefunden, aber je länger dieser Zustand anhält um so mehr werden hier zweckmäßige Hilfestellungen des Bundes notwendig.



z B. hat das BMAS klargestellt (deshalb habe ich es extra hier im Forum gepostet):

"Ob  und  in  welchem  Umfang  Arbeitnehmer  während  der  Kita-  oder  Schulschließung Erholungsurlaub  von  sich  aus  in  Anspruch  nehmen  müssen,  ist  eine  Frage  der  Zumutbarkeit. So  dürfte  es  in  der  Regel  zumutbar  sein,  den  Urlaub  aus  dem  Vorjahr  zur  Sicherstellung  der Kinderbetreuung  während  der  Kita-  oder  Schulschließung  einzusetzen.  Auch  bereits  vorab verplanter  Urlaub,  der  sowieso  während  des  Zeitraums  der  Kita-  der  Schulschließung  in Anspruch  genommen  werden  sollte,  müsste  verbraucht  werden. 

Arbeitnehmer  können dagegen  nicht  verpflichtet  werden,  ihren  gesamten  Jahresurlaub  für  das  laufende Kalenderjahr  in  Anspruch  zu  nehmen,  bevor  sie  den  Entschädigungsanspruch  geltend machen  können."


Und bezogen gerade auf die Personengruppe der Soldaten haben die Disziplinarvorgesetzten bereits jetzt alle Möglichkeiten, um sachgerecht zu entscheiden. Siehe z.B. 3. Wsg BMVg zu Corona (kann jeder im Intranet nachlesen)

Hier ist also nicht "der Bund" der Ansprechpartner ... sondern der/die eigene Disziplinarvorgesetzte/Dienststellenleiter/in.


Der einzige Punkt, bei dem es keinen Spielraum gibt, ist der Widerruf von bereits vor Corona formal genehmigten EU.

Dieser ist anzutreten.

Ausnahme:
Widerruf auf Grund zwingend dienstlicher Gründe.

z B. der Arzt/die Krankenschwester, die dringend im BwKH benötigt werden.

Und grundsätzlich gilt das von Ralf gesagte ... Geben und Nehmen.
« Letzte Änderung: 04. April 2020, 18:08:10 von LwPersFw »
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
Antw:Allgemeiner Smalltalk
« Antwort #38 am: 04. April 2020, 18:06:03 »

Und damit ist auch hier zu.

Ich wollte mit meinem Beitrag im Corona-Thema einfach sachlich die Lage schildern.

Wenn das dann immer sofort zu Negativ-Debatten führt ... gerade von Soldaten, für die Regeln gelten, von denen viele Arbeitnehmer nur träumen können, fehlt mir das Verständnis.

Denkt mal über das von Ralf und F_K gesagte nach.

Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2020 Bundeswehrforum.de