Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Februar 2018, 16:59:20
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Quo vadis Syria?  (Gelesen 48654 mal)

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.631
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #225 am: 07. April 2017, 07:36:50 »

wias ausschaud hat der Trump heute nacht ernst gemacht - bin mal gespannt wie die Lage jetzt eskaliert :(
Moderator informieren   Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

discharger

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #226 am: 07. April 2017, 08:23:30 »

wias ausschaud hat der Trump heute nacht ernst gemacht - bin mal gespannt wie die Lage jetzt eskaliert :(

Mit Verlaub, aber ich finde er hat Recht damit wenn er sagt, das solche Giftgasangriffe von der zivilisierten Welt nicht hingenommen werden können. Ich habe gestern leider ein Video des Giftgasangriff sehen "müssen" und wenn man dann am Gas krepierende Kinder sieht.. dann macht mich das unglaublich traurig. Ein Reagieren und Einschreiten ist in meinen Augen bitter nötig, sowas darf nicht ungestraft bleiben. Ob der Angriff mit den Tomahawks jetzt zwangsläufig in diesem Ausmaß nötig war, steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt, da er sicherlich nicht dazu beitrug, die Wogen zu glätten...Assad gehört vors Kriegsgericht und es muss alles dafür unternommen werden, dass er sich früher oder später seiner Verantwortung stellen muss.
Moderator informieren   Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.156
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #227 am: 07. April 2017, 08:41:02 »

Trump hat SELBER gesagt, das die USA in dem Konflikt nicht "gewinnen" kann - und wirklich "gewinnen" kann man nur mit Infanterie am Boden - und den damit verbundenen Verlusten bei der Aufstandsbekämpfung.

Ein weiterer failed state ist "schlimmer" als eine Diktatur, insbesondere, was den Nährboden für Terrorismus angeht.
Moderator informieren   Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.781
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #228 am: 07. April 2017, 08:42:23 »

Ob der Angriff mit den Tomahawks jetzt zwangsläufig in diesem Ausmaß nötig war, steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt

"in diesem Ausmaß"? ... ähhhh.... gerade die Form des Angriffs zeigt Abwägung und durchdachtes Vorgehen.
Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

discharger

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #229 am: 07. April 2017, 08:46:41 »

Ob der Angriff mit den Tomahawks jetzt zwangsläufig in diesem Ausmaß nötig war, steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt

"in diesem Ausmaß"? ... ähhhh.... gerade die Form des Angriffs zeigt Abwägung und durchdachtes Vorgehen.

Okay ich kann dir Recht geben, hatte erst nachdem ich das o.g verfasst habe einen umfangreicheren Bericht dazu gelesen  :P
Moderator informieren   Gespeichert

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.345
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #230 am: 07. April 2017, 09:10:56 »

Nicht zu vergessen, dass Assad vormals irakische Terroristen gegen US Truppen unterstuetzt hatte und somit auch GIs mit auf dem Gewissen hat.

Regime Change in Syrien ist aber aktuell ebenfalls nicht wirklich im westlichen Interesse (ungeachtet was die Bundesregierung hierzu gegenteiliges sagt).

Der Angriff hier war auch vielmehr symbolischer Natur, da allem Anschein nach, keine syrische Flugzeuge letztendlich zerstoert wurden.
http://www.telegraph.co.uk/news/2017/04/07/donald-trump-launches-us-air-strikes-against-assad-regime-syria/
Zitat
Lebanese TV station Al Maydeen reports that the Syrian Air Force managed to move all its airplanes at Shayrat to a secure base before the US attack.

Mr Trump's strikes are just a slap on the wrist at this stage however, rather than any real attempt to ground the Syrian Air Force.


« Letzte Änderung: 23. Juni 2017, 14:07:05 von Merowig »
Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.156
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #231 am: 07. April 2017, 09:19:36 »

Lieber Merowig,

Zitat
gerade die Form des Angriffs zeigt Abwägung und durchdachtes Vorgehen.

.. scheint schon stimmig zu sein.

Da "Regime Change" auch eher nicht im US Interesse ist, wäre eine "Grounding" der Syrian AF übertrieben.

Es wurden Mittel eingesetzt:

- Die keine eigenen (personellen) Verluste erzeugen
- Es wurden mit 50 bis 60 Missiles ein "deutliches Zeichen" gesetzt
- Die Zerstörung einer kompletten Flughafeninfrastruktur ist auch militärich "schmerzhaft".
Moderator informieren   Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.781
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #232 am: 07. April 2017, 09:20:41 »

Zitat
Lebanese TV station Al Maydeen reports that the Syrian Air Force managed to move all its airplanes at Shayrat to a secure base before the US attack.

Auf die Quelle würde ich nichts geben, das ist ein Hisbollah-Sender  ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Al_Mayadeen

Allerdings ist genau dieser Punkt interessant: die Vorwarnzeit in Richtung Moskau muss ja ausreichend bemessen gewesen sein, um das russische (und fast das gesamte syrische) Personal aus der Gefahrenzone zu bringen. Es dürfte also durchaus gelungen sein, zumindest Teile des Fluggeräts vorher noch in die Luft zu kriegen.
Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.156
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #233 am: 07. April 2017, 09:25:46 »

.. es wäre politisch sehr schwierig, wenn US Cruise Missiles RUS Soldaten / Advisors / zivile Spezialisten (whatever) getötet hätten.

Insoweit ist das schon ein sehr komplexer Konflikt mit (bewaffneter) Beteiligung zweier Atommächte und einer / mehrere Regionalmächten.
Moderator informieren   Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.781
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #234 am: 07. April 2017, 09:33:02 »

.. es wäre politisch sehr schwierig, wenn US Cruise Missiles RUS Soldaten / Advisors / zivile Spezialisten (whatever) getötet hätten.

Das ist noch sehr nett ausgedrückt  ;D
Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Verteidiger

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 533
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #235 am: 07. April 2017, 18:06:02 »

Vlt kamen die Angriffe Putin gar nicht so ungelegen. So kann er Assad und seine "Verbündete" auf Linie bringen.
Moderator informieren   Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.781
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #236 am: 10. April 2017, 13:14:04 »

Vlt kamen die Angriffe Putin gar nicht so ungelegen. So kann er Assad und seine "Verbündete" auf Linie bringen.

Hmmm... hier ist grundsätzlich zu unterscheiden, welche Wirkungen der Angriff innerhalb Syriens für Putin hat, und welche innerhalb der Region oder weltweit.

Innerhalb Syriens, bzw innerhalb der pro-Assad-Koalition, gibt es eine gewisse Konkurrenz zwischen Russland (welches Assad völkerrechtliche Protektion und eine Luftwaffe liefert) und dem Iran/Hisbollah (welche Bodentruppen liefern, die Assad nämlich auch ausgehen) um Einfluss auf Damaskus. Dabei wurde Assad gerade demonstriert, dass seine (syrische) Luftwaffe ganz schnell weggewischt werden kann - während mit den Russen eine "unangreifbare" (und noch dazu leistungsfähigere) Luftwaffe im Land ist, und er der Protektion Moskaus insbesondere im UNSR bedarf - das verschiebt die Gewichte zu Gunsten Russlands und gegen den Iran/die Hisbollah. Das kann Putin nur recht sein.

Global gesehen jedoch hat der Ruf Russlands als Schutzfaktor gelitten - die USA demonstrieren, dass sie eben mal so einen Schützling Moskaus bombardieren können, ja dass Moskau sogar bei der im voraus angesagten Lektion brav daneben steht und nichts tut. Und das, obwohl die russische Propaganda vorher immer wieder darauf hingewiesen hat, dass man Assad gerettet hat und nur Moskau ihn vor ausländischen Mächten schützen könne.
Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.345
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #237 am: 10. April 2017, 13:26:32 »

Die Russen und Iran haben ihre eigenen roten Linien  ;D ;D

http://www.telegraph.co.uk/news/2017/04/08/boris-johnson-spearhead-diplomatic-drive-get-russian-forces/
Zitat
Russia and Iran have threatened military retaliation against the US,  accusing Donald Trump of crossing “red lines” by ordering a cruise missile attack on a Syrian air base. 

The two military allies of Syria said the US bombardment had violated international law and, in a statement, added: “From now on we will respond with force.”

Dampfgeplaudere imho

Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.345
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #238 am: 10. April 2017, 22:26:38 »

http://www.telegraph.co.uk/news/2017/04/10/isil-militants-attack-british-special-forces-base-syria/?WT.mc_id=tmgoff_fb_tmg
Zitat
Isil militants attack British special forces base in Syria
Islamic State jihadists launched a wave of suicide attacks on a British special forces training base in Syria, in one of the fiercest assaults on anti-Isil coalition forces there to date.

Fighters from Islamic State in Iraq and Levant (Isil) used a vehicle bomb to try to blow their way into the al-Tanf garrison, which has been used by SAS and US special forces to train moderate Syrian rebels.
(...)
Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.781
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #239 am: 11. April 2017, 08:32:59 »

Und noch eine schöne Ausführung zum Wirkprinzip der russischen Propaganda:

So versuchte die russische Propaganda, die Stimmung in Deutschland nach dem Syrien-Angriff zu vergiften

http://www.huffingtonpost.de/2017/04/10/russische-propaganda_n_15913900.html?ncid=webmail

Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de