Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 24. November 2017, 12:12:44
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Nordkorea testet erneut Atomwaffen  (Gelesen 24710 mal)

Cpt. Price

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« am: 12. Februar 2013, 20:15:02 »

Zitat
Der Atomstreit mit Nordkorea geht in die nächste Runde: Das kommunistische Land bestätigte, dass es einen weiteren Atomtest durchgeführt hat.

Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea630.html
Moderator informieren   Gespeichert
Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Kampfschwimmer werden?" Und die Steine flüsterten erführchtig: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."

Firli

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.855
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #1 am: 15. Februar 2013, 15:16:32 »

Ja mal gespannt ob/wann die Amis erneut da aufschlagen.

Die Sanktionen scheinen Nordkorea so ziemlich gar nicht zu stören.
Moderator informieren   Gespeichert


SanFw/RettAss

Cpt. Price

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #2 am: 15. Februar 2013, 17:54:57 »

Ungefähr 80-90% seiner Nahrungsmittel und Erdöl bekommt Nordkorea aus China. Um Nordkorea wirklich hart zu treffen, müsste China diesen Hahn zudrehen.
Allerdings sieht es eher nicht danach aus:
Zitat
Andererseits sieht die Regierung in Peking Nordkorea als Bollwerk gegen die USA und das mit ihm verbündete demokratische Südkorea.
Quelle: http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/tid-29525/erneuter-atomwaffentest-der-schluessel-zur-einsicht-nordkoreas-heisst-china_aid_918865.html
Moderator informieren   Gespeichert
Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Kampfschwimmer werden?" Und die Steine flüsterten erführchtig: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."

TransDEL

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Moderator informieren   Gespeichert
Mit freundlichen Grüßen TransDEL

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.731
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #4 am: 18. Februar 2013, 08:37:04 »

Um Nordkorea wirklich hart zu treffen, müsste China diesen Hahn zudrehen.
Allerdings sieht es eher nicht danach aus:

China wird keinesfalls das Risiko eingehen, dass Nordkorea kollabieren könnte. Damit hätte Peking dann nämlich nicht nur einen Vasallen verloren, sondern ein mehrfaches Sicherheitsproblem an der Grenze: Flüchtlinge? Wer kontrolliert die Atomwaffen? Eventuell sogar eine UN-Mission, d.h. Barbaren am Yalu?
Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Firli

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.855
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #5 am: 18. Februar 2013, 20:59:03 »

http://www.n-tv.de/politik/EU-verschaerft-Sanktionen-article10148306.html

Zitat
Die EU hatte bereits 2006 unter anderem ein Waffenembargo und Einreiseverbote gegen Nordkorea verhängt. Diplomaten zufolge will sie nun die Lieferung weiterer Güter verbieten, die für das Raketenprogramm des Landes genutzt werden könnten. Zudem sollen weitere Unternehmen und Personen mit Einreiseverboten und Vermögenssperren in der EU belegt werden, die mit Waffen oder solchen Gütern handeln, die als Waffen eingesetzt werden könnten. Schließlich plant die EU Sanktionen gegen den Finanzsektor des abgeschotteten Landes, dazu zählt ein Verbot für den Kauf nordkoreanischer Staatsanleihen.


Ob das Wirkung zeigt?
Moderator informieren   Gespeichert


SanFw/RettAss

Cpt. Price

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #6 am: 19. Februar 2013, 20:32:19 »

Zitat
Empörung unter UN-Diplomaten: Nordkorea hat bei einer Abrüstungskonferenz seinem Nachbarland mit der "endgültigen Vernichtung" gedroht. Pjöngjangs Verbündeter China und Russland schweigen.
Quelle: http://www.n24.de/news/newsitem_8612831.html

Im Artikel wird geschrieben:
Zitat
Ziel der Drohungen Nordkoreas sei es, die USA zu Gesprächen zu zwingen.
Kann jemand der mehr Ahnung von den Konflikten hat, villeicht erklären über was Nordkorea da Reden möchte?
Bzw. was für Ziele Nordkorea dabei eigendlich hat?
Moderator informieren   Gespeichert
Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Kampfschwimmer werden?" Und die Steine flüsterten erführchtig: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.731
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #7 am: 20. Februar 2013, 08:31:13 »

Kann jemand der mehr Ahnung von den Konflikten hat, villeicht erklären über was Nordkorea da Reden möchte?
Bzw. was für Ziele Nordkorea dabei eigendlich hat?

Gerne. Nordkorea verwendet die Atomwaffen (bzw die Fähigkeit, sie herzustellen oder auch das Wissen weiterzugeben) als "Pokerchips", die man in den Gesprächen einsetzen kann. Bei diesen Gesprächen verfolgt NK sowohl materielle als auch propagandistische Ziele - einerseits sollen Lebensmittellieferungen und sonstige humanitäre Hilfen des Westens und Südens erpresst werden, auf die NK angewiesen ist, denn es kommt regelmäßig zu Lebensmittelknappheit und auch Hungersnot im heruntergewirtschafteten Land. Andererseits stellt die nordkoreanische Propaganda so dem eigenen Volk ihr Land als internationale Großmacht dar, die auf Augenhöhe mit China, Russland, USA verkehrt und die Supermacht USA sogar zu Gesprächen "zwingen" kann.

Weitere "Nebeneffekte" sind vermutlich:
- durch die Machtdemonstration Atomtest soll die Armee, der wichtigste Machtfaktor im Land, umschmeichelt und an die Regierung gebunden werden, evtl weil notgedrungen Kürzungen im Verteidigungsetat anstehen und Beschwichtigung Not tut.
- dem Verbündeten China soll eine gewisse nordkoreanische Eigenständigkeit demonstriert werden, der Schwanz wedelt mit dem Hund.
- auch persönliche Geltungssucht von Kim Jong-Un (aka Chairman Porky Pig) dürfte eine nicht unwesentliche Rolle spielen
Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Cpt. Price

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #8 am: 20. Februar 2013, 20:39:12 »

Danke für die Erklärung.


Nordkorea scheint ja nicht so intelligent vorzugehen.
Zitat

Bei diesen Gesprächen verfolgt NK sowohl materielle als auch propagandistische Ziele - einerseits sollen Lebensmittellieferungen und sonstige humanitäre Hilfen des Westens und Südens erpresst werden, auf die NK angewiesen ist, denn es kommt regelmäßig zu Lebensmittelknappheit und auch Hungersnot im heruntergewirtschafteten Land.

Im Moment scheinen sie ja eher das Gegenteil zu erreichen. Die Sanktionen sollen wieder verschärft werden, und Peking lässt ja sogar Nordkorea- kritische Berichte durch die Zensur.

Moderator informieren   Gespeichert
Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Kampfschwimmer werden?" Und die Steine flüsterten erführchtig: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.731
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #9 am: 21. Februar 2013, 08:31:09 »

Ja, Nordkorea fährt sich seit Jahren mehr oder weniger systematisch gegen die Wand. Sowohl wirtschaftlich, als auch diplomatisch (stetiger Vertrauensverlust bei den Verbündeten Russland und insbesondere China), und sogar was die militärische Lage angeht (sowohl Südkorea als auch Japan rüsten auf und denken laut über militärische Maßnahmen nach, was vor einigen Jahren, vor dem exzessiven Säbelrasseln der Nordkoreaner, völlig undenkbar gewesen wäre).
Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Cpt. Price

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #10 am: 24. Februar 2013, 09:21:38 »


http://www.spiegel.de/politik/ausland/militaermanoever-nordkorea-droht-usa-und-suedkorea-a-885191.html

Zitat
Der Ton wird rauer im Korea-Konflikt: Ein nordkoreanischer Befehlshaber hat einen US-General telefonisch vor einer Eskalation der Lage gewarnt. Anlass sind geplante militärische Großmanöver der Amerikaner zusammen mit Südkorea.

Nordkorea will durch seine Drohungen erreichen, das die USA und Südkorea ihre geplanten Manöver abbrechen.
Bin echt gespannt auf die Antwort der Amerikaner. 

Dazu bei N-TV:
Zitat
Den amerikanischen Truppen auf der geteilten Halbinsel stehe die "elendige Vernichtung" bevor, sollten sie an den im März geplanten Manövern mit der südkoreanischen Armee festhalten, warnte der Norden.
Quelle:  http://www.n-tv.de/politik/Nordkorea-poltert-wieder-article10181596.html
Moderator informieren   Gespeichert
Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Kampfschwimmer werden?" Und die Steine flüsterten erführchtig: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."

Jan96

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 104
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #11 am: 24. Februar 2013, 13:09:39 »

Mir tut das koreanische Volk leid, auf dessen Rücken dieser Konflikt ausgetragen wird...
Moderator informieren   Gespeichert

Cpt. Price

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #12 am: 26. Februar 2013, 20:22:39 »

Nordkorea scheint es ernst zu meinen:
Zitat
Nordkoreas Armee probt „echten Krieg“

dpa Dicke Kanone für Kim Jong Un: Der Diktator inspiziert die Waffen seiner Armee Die Lage ist gespannt auf der koreanischen Halbinsel: Kurz nach den Atomtests seines Landes inspiziert Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un auffällig häufig Truppeneinheiten. Bei einer Artillerieübung soll er zuletzt die Fähigkeiten zu einem „echten Krieg“ geprüft haben.
Quelle: http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/kurz-nach-atomtests-nordkoreas-armee-probt-echten-krieg-_aid_927834.html
Moderator informieren   Gespeichert
Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Kampfschwimmer werden?" Und die Steine flüsterten erführchtig: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.731
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #13 am: 27. Februar 2013, 10:15:44 »

Nordkorea scheint es ernst zu meinen:

Nicht zu ernst nehmen. "Völlige Vernichtung", "heiliger Krieg" und "gnadenlos" sind mittlerweile völlig normale Begrifflichkeiten in der regelmäßigen nordkoreanischen Säbelrasselsatire.
Moderator informieren   Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

Cpt. Price

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 237
Antw:Nordkorea testet erneut Atomwaffen
« Antwort #14 am: 27. Februar 2013, 20:06:58 »

Nordkorea scheint es ernst zu meinen:

Nicht zu ernst nehmen. "Völlige Vernichtung", "heiliger Krieg" und "gnadenlos" sind mittlerweile völlig normale Begrifflichkeiten in der regelmäßigen nordkoreanischen Säbelrasselsatire.

Ganz ernst gemeint wars nicht ;)
Bleibt mal abzuwarten was Nordkorea unternimmt, wenn die USA und Südkorea mit ihren Militärübungen beginnen.
Das Nordkorea regelmäßig blufft, sieht man ja hier ran:
Zitat
Nordkorea "kann USA mit Atomwaffen erreichen"
Quelle: http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1349912/Nordkorea-kann-USA-mit-Atomwaffen-erreichen?_vl_backlink=/home/politik/aussenpolitik/index.do
Moderator informieren   Gespeichert
Und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Kampfschwimmer werden?" Und die Steine flüsterten erführchtig: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de