Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Januar 2018, 10:47:11
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Das Team von Bundeswehrforum.de wünscht allen Usern und Kameraden ein schönes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2018
 
Den Kameraden die zur Zeit im Einsatz sind wünschen wir zusätzlich ein paar besinnliche Stunden und das sie alle gesund zu ihren Lieben zurückkehren

Autor Thema: Änderung der IGF-Weisung  (Gelesen 29968 mal)

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.893
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #120 am: 02. Januar 2018, 12:11:25 »

Da musst du auch alles lesen: In der Anlage 6.16 "Aufhebungen" steht: Zentralanweisung B1-224/0-2 „Ausbildung und Erhalt der individuellen Grundfertigkeiten und der Körperlichen Leistungsfähigkeit (Ausb IGF/KLF)“, Anteil KLF
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.893
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #121 am: 02. Januar 2018, 12:23:25 »

Interessant ist auch, dass nun alternativ zu den 100m Kleiderschwimmen auch 200m in 7 Minuten geschwommen werden kann. M.W.n. war das vorher nicht möglich:

Das 100-m-Kleiderschwimmen ist ein militärisch relevanter – unter dem Aspekt der Selbst- und Kameradenhilfe ggf. lebensrettender – Fertigkeitsnachweis im Bereich der
Soldatengrundfitness. Kernziel ist die Befähigung zur Eigenrettung in Gewässern unter erschwerten Bedingungen. Alternativ kann das 200-m-Schwimmen absolviert werden.

Das 100-m-Kleiderschwimmen – alternativ das 200-m-Schwimmen – ist von allen Soldatinnen und Soldaten einmal jährlich zu erfüllen. Das Erfüllen des Kleiderschwimmens ist anzustreben. Organisation und Durchführung von Training und Tests erfolgen im Rahmen der Allgemeinen Sportausbildung.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Andyy

  • Gast
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #122 am: 02. Januar 2018, 12:28:17 »

Entschuldigung, ich habe mich nicht richtig ausgedrückt. Der Anteil KLF ist aus der B1-224/0-2 aus der Nutzung genommen, so verstanden.
Diese Weisung B1-224/0-2  beinhaltet IGF und KLF. Was genau in dieser Vorschrift gehört jetzt aber zu IGF und was zu KLF?
Ich, für mein Verständnis trenne das so:

IGF = Schießen, ABC-Ausbildung und Ersthelfer A

KLF = BFT, Kleiderschwimmen/Schwimmen und der Marsch

Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.941
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #123 am: 02. Januar 2018, 12:36:05 »

Dein Verständnis deckt sich mit den Vorgaben der Vorschrift.
Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.610
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #124 am: 02. Januar 2018, 12:37:17 »

Nö.

IGF = Schießen plus ABC plus EH-A plus KLF

KLF ist also Teil von IGF.

Die B1-224 regelt IGF außer KLF, KLF ist in der A1 geregelt. Trotzdem ist es notwendig, KLF zu erfüllen, um IGF zu erfüllen. Weil KLF zu IGF dazu gehört. Ist aber extra geregelt. Mengenlehre ist nicht so einfach, ich weiß.

Desweiteren ist die B1 in Überarbeitung. Zum Beispiel wegen der Ersthelfer-A-Neuerungen.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.893
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #125 am: 02. Januar 2018, 12:38:05 »

Das ist auch so richtig. Herauslesen kannst du das aus der B1-224/0-2 Nr. 2.2. Dort ist das unter a) bis d) aufgelistet und d) ist KLF. (bleibt also nur noch a) bis c)).
Der Querverweise findet sich auch in der A1-224/0-1, Fußnote 9.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.610
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #126 am: 02. Januar 2018, 12:41:24 »

IGF = Schießen plus ABC plus EH-A plus KLF

KLF ist also Teil von IGF.

Zitat
107. Darüber hinaus muss jeder Soldat und jede Soldatin eine ausreichende physische und
psychische Leistungsfähigkeit besitzen, um die Anforderungen des soldatischen Dienstes
insbesondere mit Blick auf die Einsätze jederzeit erfüllen zu können. Körperliche Leistungsfähigkeit7
(KLF) ist eine Voraussetzung für den Erwerb und Erhalt der IGF.

...bzw kann ich IGF nicht ohne KLF erfüllen.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.941
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #127 am: 02. Januar 2018, 12:43:40 »

Zur Klarstellung: Meine Antwort bezog sich auf die Frage, welcher Teil (hier KLF) nun in der neuen Zentralweisung geregelt ist, nicht auf die Feststellung, dass KLF kein Teil der IGF wäre.

Ansonsten:

Das "Hinzunehmen" einer "Wahlmöglichkeit" beim Schwimmen mag praktische Erwägungen haben (Schwimmen im Anzug ggf. nicht erlaubt) - führt aber zu einer Aufweichung / Vereinfachung der Forderungen.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.893
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #128 am: 02. Januar 2018, 12:43:56 »

IGF = Schießen plus ABC plus EH-A plus KLF

KLF ist also Teil von IGF.

Zitat
107. Darüber hinaus muss jeder Soldat und jede Soldatin eine ausreichende physische und
psychische Leistungsfähigkeit besitzen, um die Anforderungen des soldatischen Dienstes
insbesondere mit Blick auf die Einsätze jederzeit erfüllen zu können. Körperliche Leistungsfähigkeit7
(KLF) ist eine Voraussetzung für den Erwerb und Erhalt der IGF.

...bzw kann ich IGF nicht ohne KLF erfüllen.
War aber auch irgendwie nicht die Frage, nur was noch durch welche Vorschrift abgedeckt wird. So hatte ich das zumindest verstanden.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.610
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #129 am: 02. Januar 2018, 12:46:10 »

D'akkordeon!
Gespeichert

Andyy

  • Gast
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #130 am: 02. Januar 2018, 13:20:47 »

Unter dem Punkt 363 in der neuen Weisung steht an zwoter Stelle, dass zur Bekleidung eine Jacke und eine lange Hose zu verwenden ist.

Wenn ich bislang schon mit einer Feldbluse Probleme bei der Disziplin Kleiderschwimmen hatte, kann ich mir gut vorstellen, dass bei der jetzigen Ausführung mit einer Jacke das ganze noch schwieriger wird. Eine alternative, in dem Fall das 200m Schwimmen ist dann doch eine gern gesehene alternative
Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.610
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #131 am: 02. Januar 2018, 13:29:44 »

Eine seitens des Dienstherrn gern gesehene Alternative wäre Training. Es sollte doch eher Anspruch sein, fordernde Standards gut erfüllen zu können und nicht auf die entspanntere Version auszuweichen... 100 Meter in Hose und Jacke oder Feldbluse ist nun wirklich kein Akt, und das sage ich als Ungeübter.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.941
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #132 am: 02. Januar 2018, 13:39:03 »

Ich kenne den Wortlaut der "neuen" Vorschrift noch nicht - die Übung Kleiderschwimmen wird meines wissens nach aber nach den Bedingungen der DRLG (Kleiderschwimmen) durchgeführt - also es wird mit "Hose" und "Jacke" geschwommen, dazu gibt es "weisse" Bekleidung bei DLRG und den anderen Wasserrettungsorganisationen.

Ersatzweise kann man auch, wenn erlaubt, eine Feldjacke, Feldhose bzw. Feldbluse benutzen.

Ich bin ein "brauchbarer" Schwimmer (also in den Worten von BSG vermutlich "geübt"), 100 Meter Kleiderschwimmen schaffe ich in knapp / ca. 2 Minuten, dies zeigt, dass die Zeit von 4 Minuten "reichlich" ist.

Ich nehme dies auch auf bei "Ungeübten" ab, selbst mit langsamen Brustschwimmen sind ca. 3 Minuten einfach zu realisieren.

Folgender Satz ist dann eher eine Lachnummer:
Zitat
Kernziel ist die Befähigung zur Eigenrettung in Gewässern unter erschwerten Bedingungen

Im Schwimmbad mit nur zwei Kleidungsstücken sind es keine erschwerten Bedingungen - schwierig(er) wird es mit Socken, Kampfstiefeln und Gefechtshelm - und damit kann man auch 200 Meter Schwimmen ....
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2.032
Antw:Änderung der IGF-Weisung
« Antwort #133 am: 04. Januar 2018, 13:28:36 »


Ich kenne den Wortlaut der "neuen" Vorschrift noch nicht - die Übung Kleiderschwimmen wird meines wissens nach aber nach den Bedingungen der DRLG (Kleiderschwimmen) durchgeführt - also es wird mit "Hose" und "Jacke" geschwommen, dazu gibt es "weisse" Bekleidung bei DLRG und den anderen Wasserrettungsorganisationen.

Ersatzweise kann man auch, wenn erlaubt, eine Feldjacke, Feldhose bzw. Feldbluse benutzen.


"• Das Kleiderschwimmen – 100 m in höchstens 4 min mit anschließendem Entkleiden im Wasser – ist in Anlehnung an die Ausführungsbestimmungen der DLRG bzw. der Wasserwacht im DRK durchzuführen.

• Als Bekleidung sind Jacke und lange Hose zu verwenden. Verliert eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer während des Entkleidens ein Kleidungsstück, so ist dieses durch Tauchen wiederzuholen.

• Die Prüfung (mindestens das Entkleiden) muss in mindestens 1,80 m tiefem Wasser durchgeführt werden.

• Die Ärmel und Hosen der Bekleidung sind beim Kleiderschwimmen lang zu tragen. Ein Hochkrempeln ist nicht zu lässig.

• Der Start zum Kleiderschwimmen kann vom Startblock, vom Beckenrand oder auch aus dem Wasser (eine Hand am Beckenrand) erfolgen.

• Die Zeit wird vom Start bis zum Zielanschlag nach der geforderten Schwimmstrecke gemessen.
Das Entkleiden findet außerhalb der vorgegebenen Zeit statt.

• Beim Entkleiden nach dem Kleiderschwimmen sind Festhalten am Beckenrand oder andere Hilfen nicht gestattet;
die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer hat sich während des Entkleidens mit Schwimmbewegungen über Wasser zu halten.
Das Entkleiden ist notwendig, um sich ggf. von Ballast (bspw. Ausrüstung, Gepäck) zu befreien, um Eigenrettung durchführen zu können.

• Die Prüfung ist abgeschlossen, wenn die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer selbstständig ohne fremde Hilfe das Wasser verlassen hat."
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de