Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. November 2017, 14:43:11
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Der ultimative Sport-und Fitnessthread  (Gelesen 120412 mal)

Azzurit

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 227
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #15 am: 31. Mai 2013, 15:40:45 »

@ Slimi:
Kommt immer auf den Stoffwechsel an.
Bei mir ist das so, wenn ich schon mehr Esse als ich eigentlich benötige nehme ich schon direkt zu.  :D
Gespeichert

Bumblebee

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 167
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #16 am: 31. Mai 2013, 18:06:08 »

Zitat
Ich kann Essen was ich will und nehme einfach nicht zu. Ich armer Hardgainer
So hab ich auch mal gedacht, und das ist Schwachsinn.
Wer mehr Kalorien zu sich nimmt als verbraucht, nimmt zu. Und wer einen guten Stoffwechsel hat, muss halt noch mehr essen.

Ich habe das folgendermaßen gemacht:
Verzicht auf reinen Ausdauersport - Nurnoch Training mit dem Körpergewicht (Zirkeltraining)
Einen Eiweißshake während und nach dem training
3 Hauptmahlzeiten (ganz normal, was es halt so gibt)
Ständig zwischendurch Studentenfutter oder Nüsse (ca eine Packung am Tag)
Vor dem Schlafengehen einen Schokodrink aus dem Aldi

(Gesund) zunehmen dauert seine Zeit, aber wer will, kann. Ich habe jetzt meinen BMI von 19,2 und hallte diesen.
Gespeichert

Slimi

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #17 am: 31. Mai 2013, 19:24:14 »

Hab ich auch schon über ein Jahr gemacht und es hat nix gebracht... und noch mehr essen wäre kontraproduktiv. Was bringt es mir tonnen von Essen rein zu stopfen wenn ich mir dann alles noch mal durch den Kopf gehen lasse? ???  kommt vllt. irgendwann mit dem alter  ;)
Gespeichert

Paramedic

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.341
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #18 am: 31. Mai 2013, 19:41:04 »

Dann poste doch mal was du an einem Tag so isst Slimi und was dein Ziel ist :)

Deine Körpermaße würden auch helfen ;)
Gespeichert
- The easy way is always mined.

Hauptfeldwebel d.R.

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.872
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #19 am: 31. Mai 2013, 19:41:56 »

Schon einmal vom Arzt durchchecken lassen?
Und wer sich viel bewegt (und das ist nicht nur Sport- gibt Leute, die so hibbelig und ständig unter Strom sind, dass sie kaum dagegen anessen können. Dagegen gibt es Leute mit Übergewicht, die den Sport damit ausgleichen, dass sie sich dann ansonsten weniger bewegen).

Ebenso gibt es Menschen, die zwar brav ihre Shakes trinken, aber dann unbewusst bei den Hauptmahlzeiten Kalorien sparen.

Und manche Menschen sind eben sehr zierlich (oder auch kräftig) gebaut ohne dass es Krankheitswert hat. Nur dann wird man damit leben müssen, dass es mit der Bundeswehr nix wird (genauso, wenn man zu klein oder zu groß ist oder schwere Krankheiten hat)
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Slimi

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #20 am: 31. Mai 2013, 20:14:19 »

Dann poste doch mal was du an einem Tag so isst Slimi und was dein Ziel ist :)

Deine Körpermaße würden auch helfen ;)

Naja mein BMI is noch im Normalbereich, liegt bei 22,6. Bin 188cm und wiege 80kg bei einem Alter von 28. Würde schon gerne so 5 bis 10 kilo mehr auf die rippen bekommen um Muskelmasse aufbauen zu können  ;)

Was mein Essverhalten angeht ist das schon ein bischen... also zum Frühstück gibts 2 volle Schalen Müsli (angemacht mit 4 Esslöffel Kakao, 4 Esslöffel Zucker und Schokostreusel je nachdem wieviel ich davon grade haben will), zum Frühstück auf der Arbeit nehme ich mir ne tupperdose voll butterbrote oder brötchen mit. Zum Mittag kann es dann auch schon mal 1 kilo Lasagne sein (alternativ auch 2 Pizzen). Zwischen Mittag und Abendessen ein paar kleinigkeiten (Chips, Schokolade, sagen wir einfach unmengen Süßkram). Zum Abend gibts dann Hausmannskost (Fleisch, Gemüse, Nudeln, Reis... womit man ebend so kochen kann)  :)  Und dann is ja noch die Flüssignahrung... früher waren es 3 - 4 Liter Cola jeden Tag. Mittlerweile bin ich da aber auf Wasser umgestiegen (2 -3 L ) Und Milch (2 Liter). Das wäre so der Tagesplan! Ich weiß... verdammt ungesund, hat mir aber bis heute nichts ausgemacht  ;)

Schon einmal vom Arzt durchchecken lassen?

Alles schon durch... keine Bandwürmer oder sonstigen Parasiten! Blut und Zuckerwerte sind alle normal. Das einzige was mein Arzt meinte war das mein Körper sich vllt. noch im "Hochleistungsmodus" befindet, da ich früher viel sport getrieben habe dies aber aprupt abgebrochen habe. Glaub ich aber irgendwie nicht dran  :-\
Gespeichert

Slimi

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #21 am: 31. Mai 2013, 20:17:26 »

Ach und was die Bewegung angeht hab ich schon Jahre kein Sport mehr betrieben.
Gespeichert

Paramedic

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.341
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #22 am: 31. Mai 2013, 23:17:38 »

Ich hätte sonst eher auf die Schilddrüse getippt, aber die wurde bei den Blutwerten bestimmt mitüberprüft.


Also für den Muskelaufbau brauchst du natürlich Training. Am besten schreibst du mal deine Wünsche als Nachricht an mich und ich überleg mir was :)
Gespeichert
- The easy way is always mined.

Hauptfeldwebel d.R.

IdZ

  • Gast
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #23 am: 01. Juni 2013, 11:28:18 »

Zitat
Fazit: Das Training an Maschinen ist sinnvoll für Anfänger und auch Fortgeschrittene. Bewegungsabläufe werden verinnerlicht, abgefälschte bzw. falsche Übungen werden vermieden (auch weil bei jedem Gerät ein Aufkleber ist, wie es zu bedienen ist) und es werden schrittweise die Muskeln an neue Belastungen herangeführt.

Für Anfänger - aus deinen angesprochenen Gründen - ja, aber für Fortgeschrittene eher nicht, man sollte das wirklich nur am Anfang machen (wegen Technik usw), aber wenn man nur so trainiert entstehen Disbalancen! D.h. der stärkere Arm zb (und so gut wie jeder hat immer ein etwas stärkeres Bein, Arm usw, wenn auch nur minimal) drückt das Gewicht mehr als der andere. Und wenn man schon von vornherein merkbare Defizite einer "Muskelseite" (zB Rechter Brustmuskel) hat, sollte man gleich frei trainieren, damit es A nicht noch schlimmer wird und B es ausgeglichen wird.

Zudem werden beim freien trainieren noch mal mehr bzw andere Muskelfasern beansprucht,  man muss das Gewicht ausbalancieren (Koordination), man trainiert also auch Intermuskulär (nicht verwechseln mit Intramuskulär).

Grüße
Gespeichert

Paramedic

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.341
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #24 am: 01. Juni 2013, 12:33:32 »

Ich frage mich ernsthaft wo du das mit den Dysbalancen aufgeschnappt hast.

Der Körper kann sich auf vieles einstellen und hilft da nach, wo es noch fehlt.

Beispiel -> zu Beginn hatte ich das Problem das meine Unterarmmuskulatur nicht stark genug für den Latzug mit hohen Gewichten und nach ein paar Trainingseinheiten hatte sich dieses Defizit ausgeglichen, ohne das ich die Muskeln extra trainiert habe oder mit freien Gewichten nachgeholfen habe.

Es kann natürlich jeder von Anfang an frei trainieren, bloß ohne eine professionelle Einweisung seh ich mit den Erfolgen schwarz und wem schon mal eine Stange mit 60kg knapp vor die Füße gefallen ist, der ist manchmal froh an einer gesicherten Maschine zu sitzen.

Gespeichert
- The easy way is always mined.

Hauptfeldwebel d.R.

IdZ

  • Gast
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #25 am: 01. Juni 2013, 13:09:45 »

Ich frage mich ernsthaft wo du das mit den Dysbalancen aufgeschnappt hast.

Der Körper kann sich auf vieles einstellen und hilft da nach, wo es noch fehlt.

Beispiel -> zu Beginn hatte ich das Problem das meine Unterarmmuskulatur nicht stark genug für den Latzug mit hohen Gewichten und nach ein paar Trainingseinheiten hatte sich dieses Defizit ausgeglichen, ohne das ich die Muskeln extra trainiert habe oder mit freien Gewichten nachgeholfen habe.

Es kann natürlich jeder von Anfang an frei trainieren, bloß ohne eine professionelle Einweisung seh ich mit den Erfolgen schwarz und wem schon mal eine Stange mit 60kg knapp vor die Füße gefallen ist, der ist manchmal froh an einer gesicherten Maschine zu sitzen.

Nein, ich meine mit Dysbalance nicht sowas wie dein Beispiel, also das zB die Unterarmuskulatur zu schwach für eine Übung ist und dies sich dann mit der Zeit gibt. Ich meine zB wenn wie bei mir am Anfang meine rechte Brust bzw Schultermuskulatur ein bisschen schwächer als auf der linken Seite ist. Wenn ich also Bankdrücken mit KH's gemacht habe, konnte ich mit rechts ca 2 Wdh weniger machen, mit links ging noch mehr. Wenn ich also Bankdrücken mit der LH mache drückt die linke Seite mehr, das merkt man nicht mal deutlich.
Deswegen ist es zB besser wegen so etwas mit KH's zu trainieren, damit beide Seiten gleichermaßen drücken müssen.

Habe mich vlt auch falsch ausgedrückt, Bankdrücken mit der LH ist ja auch frei, aber ich meinte mit KH's in dem Beispiel.

Insgesam ist frei trainieren immer besser, solange man die Technik beherrscht! Aber mit gesundem Menschenverstand - und noch mit Hilfe durch Trainer oder einfach bei YT nachschauen - ist das eigentlich keine große Sache.
Am schlimmsten sind immer diese Pumper mit massig Gewicht bei allen Übungen, dabei gehen sie total ins Hohlkreuz und "checken" es nicht einmal...
Gespeichert

Paramedic

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.341
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #26 am: 01. Juni 2013, 13:49:45 »

Zitat
Wenn ich also Bankdrücken mit KH's gemacht habe, konnte ich mit rechts ca 2 Wdh weniger machen, mit links ging noch mehr. Wenn ich also Bankdrücken mit der LH mache drückt die linke Seite mehr, das merkt man nicht mal deutlich.
Deswegen ist es zB besser wegen so etwas mit KH's zu trainieren, damit beide Seiten gleichermaßen drücken müssen.

Und was ist wahrscheinlicher: Beide Seiten werden genauso weitertrainiert und du wirst immer z.B. links 2 Wdh. weniger schaffen oder es wird über die Zeit besser? Es wird sich angleichen. Ob du das an der Maschine trainierst oder frei ist doch für den Muskel, der zurückhängt völlig irrelevant.

Wenn du z.B. einige Einheiten mit 20kg Bankdrücken machst, dann wird die schwächere Seite der stärkeren Seite folgen. Solche Dysbalancen sind, wie du ja schon sagst, noch nicht mal von der betreffenden Person bemerkbar, also wieso ist das für dich so wichtig?

Zitat
Aber mit gesundem Menschenverstand - und noch mit Hilfe durch Trainer oder einfach bei YT nachschauen - ist das eigentlich keine große Sache.

Liest du eigentlich noch meine Beiträge oder nimmst du nur deine und wiederholst sie gebetsmühlenartig?
Der gesunde Menschenverstand oder Youtube werden nicht sehen ob du bei den Kniebeugen tiefer als 90° gehst oder beim Bankdrücken durchstreckst. Und ein Trainer wird auch nur beim ersten Mal zusehen. Aber wenn du meinst es wäre so einfach, dann mach es eben so. Ich werde Anfängern und leicht Fortgeschrittenen trotzdem dies nicht als Einstieg empfehlen, weil ich einfach schon zu oft gerissene Brustmuskeln und zerfetzte Sehnen erlebt habe und die kamen im seltensten Fall von einer Maschine.
Gespeichert
- The easy way is always mined.

Hauptfeldwebel d.R.

IdZ

  • Gast
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #27 am: 01. Juni 2013, 14:00:09 »


Zitat
Aber mit gesundem Menschenverstand - und noch mit Hilfe durch Trainer oder einfach bei YT nachschauen - ist das eigentlich keine große Sache.

Liest du eigentlich noch meine Beiträge oder nimmst du nur deine und wiederholst sie gebetsmühlenartig?
Der gesunde Menschenverstand oder Youtube werden nicht sehen ob du bei den Kniebeugen tiefer als 90° gehst oder beim Bankdrücken durchstreckst. Und ein Trainer wird auch nur beim ersten Mal zusehen. Aber wenn du meinst es wäre so einfach, dann mach es eben so. Ich werde Anfängern und leicht Fortgeschrittenen trotzdem dies nicht als Einstieg empfehlen, weil ich einfach schon zu oft gerissene Brustmuskeln und zerfetzte Sehnen erlebt habe und die kamen im seltensten Fall von einer Maschine.

Doch, wenn du dir Videos anschaust und siehst wie es richtig gemacht wird, zB das man nicht tiefer als 90° runter soll, dann brauchst du am Anfang nur noch einen Spiegel, höchstens. Eigentlich nicht mal, du spürst ja und siehst beim kurzen runterschauen wie tief du bist, also wo ist das Problem?
Gespeichert

Paramedic

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.341
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #28 am: 01. Juni 2013, 14:07:56 »

1) Videos aus dem Internet sind keine Generalanleitung und zeigen teilweise eine miserable Technik oder bringen Tipps zu Tage, die einfach gefährlich sind.

2) Anfänger müssen sich auf vieles konzentrieren, das richtige Anfassen, die Technik und auf die richtige Muskelspannung. Und die Erfahrung zeigt einfach, dass viele Unfälle daher kommen, weil Anfänger sich gnadenlos überschätzen. Vielleicht sind die ersten Wdh in Ordnung, doch dann wird draufgepackt und abgefälscht und es kommt zu Verletzungen (auch von Intermuskeln die den Trainingseffekt dann minimieren)

3) Viele Anfänger spüren nicht richtig die entsprechende Muskulatur und das ist nicht so leicht zu erlernen.

4) Falls du noch weiter mit mir diskutieren möchtest, dann tue dies bitte per PN. Der Thread soll nicht unübersichtlich werden, danke.
Gespeichert
- The easy way is always mined.

Hauptfeldwebel d.R.

IdZ

  • Gast
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #29 am: 01. Juni 2013, 14:30:50 »

1) Videos aus dem Internet sind keine Generalanleitung und zeigen teilweise eine miserable Technik oder bringen Tipps zu Tage, die einfach gefährlich sind.

2) Anfänger müssen sich auf vieles konzentrieren, das richtige Anfassen, die Technik und auf die richtige Muskelspannung. Und die Erfahrung zeigt einfach, dass viele Unfälle daher kommen, weil Anfänger sich gnadenlos überschätzen. Vielleicht sind die ersten Wdh in Ordnung, doch dann wird draufgepackt und abgefälscht und es kommt zu Verletzungen (auch von Intermuskeln die den Trainingseffekt dann minimieren)

3) Viele Anfänger spüren nicht richtig die entsprechende Muskulatur und das ist nicht so leicht zu erlernen.

4) Falls du noch weiter mit mir diskutieren möchtest, dann tue dies bitte per PN. Der Thread soll nicht unübersichtlich werden, danke.

Vorab: mir gehts ja nicht darum nur mit dir darüber zu diskutieren oder gar zu streiten.

1) Ja das stimmt leider, aber wie ich vorhin ja schon geschrieben hatte ging ich von meinen Argumenten vorher aus, dass man sich richtige anschaut (ja ok, Anfänger können das noch nicht richtig unterscheiden, aber da kommt dann der gesunde Menschenverstand ins Spiel und man kann sich ja von mehreren was anschauen und wird merken das das wohl ganz gut ist).

2) Stimmt leider auch. Bei mir jedenfalls hat es funktioniert, ich habe mich vorab viel über Technkik informiert und dann mit nicht zu schweren Gewichten angefangen, um erstmal die Ausführung zu üben und dann kann man nach und nach mehr draufpacken, das merkt man ja dann. Wichtig ist halt, dass man jedes mal sich darauf konzentriert, da sind wir uns ja einig.

3) Kann ich nicht ganz nachvollziehen...wie kann man die entsprechende Muskulatur bei der Übung nicht spüren?

Viel gibt es da jetzt nicht mehr drüber zu diskutieren denke ich mal, jeder muss für sich selbst am Anfang schauen mit was er besser klar kommt, ob frei oder nicht.
Gespeichert
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de