Fragen und Antworten > Militärische Bewerbung, Laufbahnen, Verwendungen, Karriere

Der ultimative Sport-und Fitnessthread

<< < (2/173) > >>

Larks:
Ich muss da eindeutig Itchy zustimmen, jeder sollte von Anfang mit freien Gewichten trainieren.

Natürlich ist das technisch anspruchsvoller, aber wer effektiv trainieren will sollte auch ein bisschen Eigeninitiative bei der Suche nach einem Trainer zeigen. Ist dies nicht möglich, gibt es gute Übungsvideos, außerdem kann man in einschlägigen Foren (z.B. Team-Andro) Videos von sich selbst hochladen und beurteilen lassen.

Bei Freihanteltraining werden gerade die für den Soldaten wichtigen Stütz- und Stabilisierungsmuskeln gefordert, die beim Maschinentraining ausgeschaltet werden. Das ist auch am besten für die Ausbalancierung des Muskel-Niveaus, bei einem ausgewogenen Plan mit drückenden und ziehenden Grundübungen für Ober- und Unterkörper werden auch kleinere Muskeln mittrainiert und das "Muskelgleichgewicht" passt sich natürlich an. Beim trainieren isolierter Muskeln wird meist nur "verschlimmverbessert", selten das Problem gelöst.

Durchstrecken der Arme beim Bankdrücken ist übrigens kein Problem. Gerade diese kontrollierte Belastung der Gelenke stärkt diese. Übrigens haben die Leute, die beim BD die Beine hochnehmen und nur zentimeterweise rauf und runter wippen meist die ungesündeste Technik für die Schultern (--> besser so: ☆ How to Bench Press ☆ Get a Big Chest, Add Muscle All Without Wrecking Your Shoulders ).

PS: Crossfit ist kein Synonym für Freihanteltraining, sondern ein (meiner Meinung nach) zu Unrecht gehypter Fitnesstrend. ;)

Paramedic:

--- Zitat ---bisschen Eigeninitiative bei der Suche nach einem Trainer zeigen. Ist dies nicht möglich, gibt es gute Übungsvideos, außerdem kann man in einschlägigen Foren (z.B. Team-Andro) Videos von sich selbst hochladen und beurteilen lassen.
--- Ende Zitat ---


Das ist doch totaler Unsinn. Trainer in Fitnessstudios sind zu großen Teilen Menschen die ein Trainerzertifikat haben und nach einem mehrwöchigen Lehrgang denken, sie wüssten alles (das soll nicht abwertend allen Trainern gegenüber sein, aber ich hab da wirklich schon schlimme Technikfehler entdeckt).
Jedoch ist das Hochladen von Videos noch viel schlimmer. Wer sieht sich die denn an? Ein Sportmediziner? Da wäre ich ganz vorsichtig.



--- Zitat ---Durchstrecken der Arme beim Bankdrücken ist übrigens kein Problem. Gerade diese kontrollierte Belastung der Gelenke stärkt diese.
--- Ende Zitat ---

Bei solchen Sätzen könnte ich ja ausflippen  >:(
Um hier mal ein Beispiel zu machen:
Vor 2 Jahren war ich im Fitnessstudio im Maschinenbereich und habe einen lauten Schrei gehört. Da war ein Sportler auch auf die Idee gekommen mal 300kg auf die Beinpresse zu legen und versuchte dieses Gewicht beim Start auch vom Kniegelenk halten zu lassen und es dann langsam runterzulassen. Das ging schief und die Kniescheibe sprang raus, die Menisken wurden abgeschabt und die Unterschenkel haben nen ungesunden Winkel angenommen.

Was ist das Fazit? Wer Muskeln trainieren will und auf Durchstrecken setzt ist einerseits schlecht informiert und geht zusätzlich mit seiner Gesundheit fahrlässig um. Wenn man durchstreckt dann liegt die gesamte Belastung auf dem Gelenk und nicht mehr auf dem Muskel (der dabei Erholung erfährt, obwohl man ihn ja ermüden will). So schneidet man sich doppelt ins eigene Fleisch.

Wer wirklich starke Gelenke haben will, der stärkt die Muskulatur und nicht Gewebe das verletzungsanfällig ist und bei Verletzung schlecht heilt, da es kaum durchblutet wird.

VC93:
Moin ich mach hier mal ne Auflistung was ihr essen könnt bei einer Diät/ Kraftrainingsperiode.

Gut sind:

- Fettarmes Fleisch wie Hühnchen, Pute, Rindersteak, Truthahn
- Magere Wurstsorten wie z.B. Geflügelwurst, Corned Beef, Rinderschinken
- Fettarme Fischsorten, z.B. Seelachs, Kabeljau, Scholle, Forelle, Seezunge
- Fettarme Milchprodukte (Magerstufe), Magerjoghurt, Magerquark, Buttermilch, Frischkäse, Käse mit maximal 20% Fett i. Tr.
- Vollkronbrot, Vollkornprodukte, Vollkornreis, Sojaprodukte
- Haferflocken, Müsli (ohne Schokoraspeln etc.)
- Kartoffeln  ( keine Pommes!!!)
- So ziemlich alles an Salaten und Gemüse (Kein American-, Cocktail-, oder ähnliches Dressing)
- Obst und getrocknetes Obst (ungezucktert)
- Ungezuckterter Saft, Mineralswasser, Tee.

DocBrown78:
Hi,
2 Bücher die ich uneingeschränkt empfehlen kann (zu den Hauptthemen Ausdauer und Kraft)

1) Ausdauertraining/Zintl
relativ viel Theorie sowie Hintergrundwissen, aber auch kritische Beiträge zur Leistungsdiagnostik. Eine Vielzahl von Trainingsplänen.

2) Krafttraining/Groves
Viel Hintergrundwissen zu Training, Ernährung etc. Der Hauptteil sehr gut bebilderte Übungen, typische Geräte sowie mit eigenem Körpergewicht oder Hanteln.

Beide Bücher sind sehr aktuell/in Neuauflage.

Elvis:

--- Zitat von: VC93 am 28. Mai 2013, 17:17:07 ---Moin ich mach hier mal ne Auflistung was ihr essen könnt bei einer Diät/ Kraftrainingsperiode.

--- Ende Zitat ---

Ich ernähre mich weitestgehend so - habe aber nur einen BMI von 18. Sport habe ich schon über 10 Jahre nicht mehr ernsthaft gemacht.
Bin da irgendwie in einem Dilemma, um tauglich (Pläne als Resi, danach vielleicht Wiedereinsteller) zu sein, muss ich gleichzeitig zunehmen, ohne mich fettreich und ungesund ernähren zu wollen.
Sport ist unabdingbar, werde hierdurch aber zwangsläufig aber noch mehr Kalorien verbrennen. Was nun?

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Antwort

Zur normalen Ansicht wechseln