Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 23. Oktober 2019, 11:48:33
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Der ultimative Sport-und Fitnessthread  (Gelesen 209948 mal)

IcemanLw

  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 296
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #810 am: 12. Oktober 2019, 19:32:42 »

Es geht darum für alle Bewerber gleiche Bedingungen zu schaffen und idR passt der Faktor 3 auch. Bei mir zwar nicht, ich bin 2 Minuten schneller aufm Rad gewesen als zu Fuß, aber bei den meisten Kameraden war das der Fall.
Gespeichert
Kronen erbt man, Königreiche muss man sich verdienen

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 27.013
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #811 am: 12. Oktober 2019, 20:28:49 »

Ne Sache nebenbei erwähnt, aus der ich kein Drama machen will. Ergometer beim BFT macht für mich kein Sinn. Wann muss ich als Soldat fahrradfahren?

Ob das für Sie "Sinn macht" ist vollkommen belanglos. Es geht um die Feststellung des Ausdauervermögens der Bewerber. Es gibt ein einheitliches Testverfahren mit für alle Bewerber einheitlichen Anforderungen. Oder wären Ihnen 5000 m in der Halle lieber? Sportplatz gibt es nämlich bei den KC in der Regel nicht.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Knie

  • Gast
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #812 am: 12. Oktober 2019, 21:36:30 »

Ja mir persönlich wären 5000m und mehr lieber. Muss auch nicht in der Halle sein, auch sehr gerne draussen bei Regen oder im Winter bei Minustemperaturen.
Es ist doch im Interesse jedes einzelnen, wenn man sich auf das vorbereitet, was in der Grundausbildung auf einen zu kommt. Fahrrad fahren gehört soweit ich weiß nicht dazu. Fairplay im "Wettbewerb" ist ne gute Sache. Wie wäre es mit Gewichtsklassen? Also wie gesagt: Ich möchte daraus kein Drama machen, auch wenn ich denke, dass es ein diskussionswürdiges Thema ist.
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.371
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #813 am: 12. Oktober 2019, 22:20:05 »

Und wie soll man bei einem Einstellungstest vergleichbare Ergebnisse für alle Bewerber das ganze Jahr durchgehend garantieren, wenn man mal solche banalen Dinge wie Witterung betrachtet? Wie soll bei sonst gleich qualifizierten Bewerbern der Sporttest ausschlaggebend sein können, wenn der eine ihn bei 35 Grad im Schatten und der andere bei -10 Grad und vereister Strecke abgelegt hat?

In der Grundausbildung wird die ausschlaggebende Belastung auch nicht die eines 5000m Laufs sein. Wenn man das simulieren bzw. prüfen wollte, müsste man eher einen Leistungsmarsch mit vollem Gerödel ansetzen. Aber auch da: Vergleichbarkeit auf Grund von Witterung nicht gegeben.

Unterm Strich wird man immer wieder auf das selbe kommen: Um eine vergleichbare Aussage bzgl. einer gewissen minimalen Grundausdauer treffen zu können, ist der jetzige Test völlig ausreichend. Und nichts anderes soll der Test bewirken.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 27.013
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #814 am: 12. Oktober 2019, 22:31:42 »

Zitat
... Ich möchte daraus kein Drama machen ...

Machen Sie aber, und das, weil Sie beim Fahrradfahren auf der Straße und im Gelände beinahe verkackt haben.

Zitat
... auch wenn ich denke, dass es ein diskussionswürdiges Thema ist ...

Hier in einem privaten Internetforum? Wozu? Hier macht keiner die Bedingungen für die Eignungsfeststellung (und da meine ich ausdrücklich nicht nur den Sporttest, über irgendwas wird sich nämlich immer einer ausflennen, der es nicht geschafft hat) am ACFüKrBw oder den KC.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Knie

  • Gast
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #815 am: 12. Oktober 2019, 23:02:28 »

Beim Radfahren wurde ich tatsächlich mit der bösen bösen Realität konfrontiert. Mein erster Beitrag zu dem Thema bezog sich konkret auf meine aktuelle Situation und nicht auf den BFT. Es handelt sich hierbei um einen anderen Leistungsbereich. Um es genauer zu formulieren: Ich brauche Tipps für eine Leistungssteigerung, die nichts mit dem hochanspruchsvollen BFT zu tun hat. Ich finde das sollte man trennen.
Dass der Ergometer-Test meiner Meinung quatsch ist, war eine Randmerkung, die ich mir aufgrund meiner disziplinlosigkeit nicht verkneifen konnte. Meine Begründung kennen Sie bereits. Ihre Reaktion ist eine Provokation, auf die ich mich einlasse. Dementsprechend verrate ich Ihnen, dass meine Chance die Eignungsfeststellung trotz vielfältiger Lebenserfahrung zu bestehen bei 1% liegt. CAT und BFT ist für mich in dieser Hinsicht nebensächlich und kein Hinderniss.

Edit: Unnötigen Teil entsorgt.
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2019, 23:27:11 von ulli76 »
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.738
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #816 am: 12. Oktober 2019, 23:29:58 »

Muskelkater ist kein Kriterium dafür, ob jemand an seine Leistungsgrenze gegangen ist. Du bist ja ins Muskelversagen gekommen. Ziemlich offensichtlich.

Sieh halt zu dass du deine Oberschenkel trainierst- die brauchst aber auch so, nicht nur für den Fahrradtest.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Knie

  • Gast
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #817 am: 12. Oktober 2019, 23:54:16 »

Beim Laufen habe ich das Muskelversagen nicht. Bevor es soweit kommt quält mich die Lunge. Das ist ja genau das was mich jetzt beschäftigt. Die gelöschten Zeilen waren präventiv und harmlos. Hier Fragen doch manche "taschentuch oder auf den Arm?", was auch unnötig ist und nicht gelöscht wird. Ich bin gespannt auf weitere Tipps. :)
Gespeichert

Marlon.L

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
Antw:Der ultimative Sport-und Fitnessthread
« Antwort #818 am: 13. Oktober 2019, 00:57:54 »

Muskelkater bedeutet nicht gleich Muskelwachstum und entspricht nicht eindeutig dem Maß an Verausgabung, wenn du dich informieren willst dann google das, ist seeeeehr einfach zu finden heutzutage.
Das deine Oberschenkel versagen liegt ganz einfach daran das du wahrscheinlich vorher Läufer warst und beim Radfahren der meist benutzte Muskel eben der Oberschenkel ist. Ist ganz einfach eine ganz andere Belastung. Ich würde da jetzt nicht so ein riesen Thema drum machen, gut bestehen wirst du den Test eh und das Ergomether wirst du wohl nur noch extrem selten sehen. Also den Fokus definitv weiterhin auf dem Laufen als Vorbereitung lassen.

Und warum ist es beim Radfahren der Muskel der dich stoppt und beim Laufen die Lunge/Das atmen? Ganz einfach:Das Energiesystem bei Ausdauerleistungen ist aerob, also "mit Luft versorgt". Wenn du Läufst verwendest du eine Menge Muskeln viel und brauchst deswegen "viel Luft", irgendwann macht dein Cardiovascularsystem schlapp. Beim Radfahren ist dein Cardiovascularsystem eben ausreichend, jedoch ist es der Muskel der dort schlapp macht. Generell ist aber auch beim Lauftraining die Frage vom Coach "Machen deine Muskeln oder deine Atmung schlapp?" eine die du dir stellen solltest um zu wissen worauf du den Fokus legen solltest. Macht z.b deine Atmung schlapp solltest du mal nach "vo2 max training" suchen, wenns die Beine sind Kraftausdauertraining oder ähnlich.
Gespeichert
 

© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de